Share

Neue Studie errechnet 145.000 tödliche Impfkomplikationen in 20 Jahren

Natural News

Die empfohlenen Impfpläne haben sich im Laufe der Jahre dramatisch verändert; Kinder erhalten inzwischen über 30 verschiedene Injektionen einzelner und gruppierter Stoffe vor dem Alter von sechs Jahren. Häufig werden sogar aus Zeitgründen mehr als 10 Impfungen bei einem einzigen Arztbesuch vorgenommen. Daten vom Vaccine Adverse Events Reporting System (VAERS), dem Meldesystem in den USA für Impfkomplikationen, zeigen nun dass rund 145.000 Kinder in den vergangenen 20 Jahren durch diese Impfpraxis gestorben sind.

Eine Studie, die kürzlich in der internationalen Publikation Human & Experimental Toxicology erschienen ist, untersuchte die klinischen Einweisungen und Todesfälle im Bezug auf Kinder zwischen 1990 und 2010 und verglich dies mit den Daten über die Impfungen, die Kinder erhalten hatten. Ergebnis: Je mehr Impfstoffe ein Kind während eines einzigen Arztbesuchs erhält, umso größer war in der Analyse die Wahrscheinlichkeit einer schweren negativen Reaktion bis hin zum Tod.

Eltern, deren Kind nach bereits einer Impfung Schäden davonträgt, lehnen laut den Daten weitere Injektionen ab. Ab fünf Impfungen springt die Rate der klinischen Einweisungen und Todesfälle dramatisch an, die Autoren der Studie gehen dem genauen Grund dafür allerdings nicht nach.

In der Zusammenfassung erklären die Autoren:

“Darüberhinaus waren jüngere Kinder in bedeutendem Umfang in Kliniken eingewiesen worden oder gestorben nach der Verabreichung  von Impfungen. Da Impfstoffe jedes Jahr Millionen Kleinkindern verabreicht werden, ist es von hoher Bedeutung dass Gesundheitsbehörden über wissenschaftliche Daten verfügen von synergistischen Studien über die Toxizität aller Kombinationen von Impfstoffen, welche Kleinkinder erhalten.”

8 Comments on this Post

  1. impfgegner übertreiben es…
    lasst euch bitte nicht mehr gegen tetanus impfen und stecht euch mal mit einer rostigen heugabel
    find es immer so lustig das die meisten impfgegner immer über die impfungen meckern und anderen empfehlen sich nicht impfen zu lassen, aber alle wichtigen impfungen sich verabreichen lassen…

    • Und dir möchte ich somit empfehlen, dich gegen alles impfen zu lassen was dir dein Haus-,Tropen- und Pandemiearzt so anbieten kann! Nimm mit, was nur geht! Trink dazu bitte zuckerfreie Cola und putz dir die Zähnchen weiterhin mit der Extraportion Fluorid! Ist besonders für dich sehr gesund! Und vergiss beim Beischlaf bloß nicht das Verhüterli!

      Denn wie erklärst du es eines Tages deinem Kind, wenn es vielleicht gerade so mit einem bleibenden Schaden davon gekommen ist…?
      Du weisst vielleicht nicht, was HeLa-Zellen sind und was diese mit halb ausgebrüteten Hühnereiern gemeinsam haben – aber die Impfgegner sind die, die es übertreiben?

      In meiner Familie ist NIEMAND geimpft;
      einem gesunden Kind Quecksilber, Formaldehyd und knapp 90 weitere, nicht aufgeführte toxische Substanzen ins Gewebe zu spritzen, ist in meinen Augen VERANTWORTUNGS- und GEWISSENLOS!

      Impfungen konditionieren nicht das Immunsystem, sie zerstören es!

  2. sophia säghebrecht

    Vielleicht waren die Impfgegner noch in einem Alter, in dem ihnen zum einen das Wissen zur Schädlichkeit von Impfungen noch fehlte und zum anderen Sie unter der Vormundschaft Ihrer Eltern standen und sie nicht selber bestimmen durften, ob sie sich impfen lassen wollen.

    10 Impfungen auf einmal ist wirklich empörend und dürfte jedem medizinischen Laien auffallen, dass sich die verschiedenen Impfstoffe sehr wohl gegenseitig behindern können.

    An den Informationen zu den Impfschäden wird wohl viel Wahres dran sein, sonst würde dazu nicht informiert werden.
    Gäbe es Schäden und Todesopfer in der Größenordnung bei Menschen, die Homöopathie zu sich nehmen, dann würde die Homöopathie als gefährlich kritisiert werden.

    Leider ist es schwer auseinander zu halten, ob Impfungen in dem Ausmaß wirklich nötig sind oder ob die Pharma Konzerne die Umsatz-Injektionen nötig haben und deshalb dem Patienten die Impfungen aufschwatzen … ?

    Beim Kauf einer Waschmaschine wird einem geraten auch einen Sicherheitsschlauch für 40 Euro dazu zu kaufen, damit es bei wechselndem Wasserdruck keinen Wasserschaden gibt. Inzwischen hab ich die WaMa 6 Jahre in Betrieb ohne diesen Sicherheitsschlauch und bisher gab es keinen Wasserschaden, hielt der Schlauch, der ab WErk mit der Maschine geliefert wurde.

    Das Geschäft mit der Angst der Menschen ist für Hersteller und vor allem für die Pharma profitabel.

  3. Kopfkratz

    @O.o:
    Du bist ja ein ganz Schlauer – die eine Impflüge mit der Tetanuslüge erklären zu wollen. Chlostridium tetani kommt nur in Pferdemist vor. Da kannst du dich 100 Mal mit deiner Heugabel pieken, davon kommt kein Tetanus.

    In Impfstoffen ist nichts drin, was schützt oder nützt – 200 Jahre Lügen von Pasteur bis Koch bis zum RKI heute.

    Infektionen sind durch bessere Hygiene zurückgegangen, bevor die Massenimpfungen einsetzten.

    ALLE Fotos von angeblichen Viren sind gefälscht. Es gibt keine krankmachenden Viren, sie sind absichtlich erfunden, um uns zu versklaven: http://www.pulsar.li/downloads/esgibtkeineviren.pdf

    Darum sind ungeimpfte Kinder auch gesünder:
    http://www.efi-online.de/PDF/UngeimpfteGesuender.pdf

  4. O.o

    “das die meisten impfgegner immer über die impfungen meckern und anderen empfehlen sich nicht impfen zu lassen, aber alle wichtigen impfungen sich verabreichen lassen…”

    und was träums du nachts?

    Tetanus . schon wiki zeigt was das für ein unfug ist

    also eine impfung gegen gifte jemand schieb das sein eingiftete gifte in dem impfstoff, wahrscheinlich sowas wie entwässertes wasser moderne zeiten

    man braucht nicht so viel suchen um den unfug des impfen auch ganz locker bei wiki zu finden

    _________________________________________________

    Wirkung der Toxine

    Eine Gruppe Clostridium tetaniTetanolysin ist hämolysierend und kardiotoxisch

    Zur Absicherung der Diagnose kann ein Toxinnachweis mittels Neutralisationstest im Tierversuch (Maus) unter Verwendung von Wundmaterial des Patienten durchgeführt werden. Der kulturelle Erregernachweis gelingt meist nicht.

    ja wie denn auch wenns in toxin sein soll

    kann man gegen gifte impfen?

    Impfung
    Vorkommen von Tetanus Eine Impfung gegen Tetanus ist verfügbar und wird empfohlen. Experten der Ständigen Impfkommission am Robert Koch-Institut (STIKO) raten zur vorbeugenden Immunisierung gegen Tetanus mit einem TOXOIDIMPFSTOFF !!!,
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tetanus

  5. “Before smallpox was eradicated with a vaccine, it killed an estimated 500 million people. And just 60 years ago, polio paralyzed 16,000 Americans every year, while rubella caused birth defects and mental retardation in as many as 20,000 newborns. Measles infected 4 million children, killing 3,000 annually, and a bacterium called Haemophilus influenzae type b caused Hib meningitis in more than 15,000 children, leaving many with permanent brain damage. Infant mortality and abbreviated life spans — now regarded as a third world problem — were a first world reality.” Amy Wallace http://www.skepdic.com/antivaccination.html

  6. Hi,
    Könnt ihr den Link, oder Namen der Autoren von dem angegebenen Artikel nennen? Ich kann im Internet und meinem UniSever nämlich nix finden…
    Danke.

Comments are closed.