Geheimdienste

US-Polizeichef floh nach Russland mit einem Berg an Beweisen gegen Prinz Andrew und Jeffrey Epstein

Carfax2/ Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported

John Mark Dougan, ein ehemaliger Vize-Polizeichef aus den USA, ist zu den Russen übergelaufen und hat dabei massenhaft heikle Daten mitgenommen über die Ermittlungen gegen Jeffrey Epstein und Prinz Andrew, darunter anscheinend auch mehrere Stunden Videomaterial aus Epsteins Anwesen in Florida.

Gegenüber der britischen Presse erklärte Dougan, dass er das verschlüsselte Material nur als Rückversicherung benutzen würde und es nicht mit den russischen Geheimdiensten geteilt habe.

Dieser klassische “Dead Man’s Switch” bedeute, dass das Material veröffentlicht wird, falls er verschwinden oder sterben sollte.

Bereits 2016 flüchtete er vor dem FBI nach Moskau, um einer Verhaftung zu entgehen wegen Vorwürfen des Hackings.

Jemand aus den britischen Sicherheitsbehörden sagte letzte Woche, dass es Bedenken beim Geheimdienst MI6 gäbe, wie viel Dougan über die polizeiliche Untersuchung weiß und was Dougan an die russischen Behörden weitergegeben haben könnte.

Dougan ist bekannt dafür, dass er Kontakt zu Pavel Borodin hatte, einem hohen russischen Regierungsbeamten, der manchmal als Mentor von Präsident Vladimir Putin bezeichnet wird.

Wegen einer Anti-Korruptions-Webseite sei Dougan nach eigenen Angaben vom FBI verfolgt worden:

“Mein Haus wurde von 45 FBI- und Palm Beach County-Polizisten wegen der falschen Behauptung des Hackings überfallen. Sie nahmen jedes digitale Gerät aus meinem Haus, beschlagnahmten Geld und Bankkonten und platzierten versteckte Überwachungsgeräte in meinem Haus. […] Ich wusste, wenn ich bleibe, würde ich nie bis zu einem Prozess überleben, und ich wusste, dass ich fliehen musste. […] Ich war mit Turkish Airlines nach Moskau geflogen und hatte politisches Asyl beantragt. Ich landete in Moskau mit nur 600 Dollar in bar und ohne funktionierende Bankkarten.”

Prinz Andrew aus der britischen Königsfamilie ist längst nicht der einzige mit heiklen Sex-Skandalen. Sein Vorfahre Louis Mountbatten war ebenso umstritten, zudem ein Marxist und er förderte die Sowjetunion. Westliche Politiker und Geheimdienstler hielten ihn für einen Verräter, der von Rusland erpresst wird. Sein echter Name ist Hessen-Darmstadt und er war somit Teil der Familie der Zaren.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Rot-Rot-Grün könnte die Ära der Braune-Armee-Fraktion einleiten

AlexBenesch

Maaßen: AfD soll verschwinden oder bedeutungsloses Sammelbecken für Radikale werden

AlexBenesch

Freimaurer, Carbonari, Welfen und Remington-Gewehre schufen das geeinte Italien

AlexBenesch

2 comments

Avatar
SVEN GLAUBE 29. Januar 2020 at 7:54

Strafermittelungsverfahrens-Ergebnis der “Prinz Andrew of Mountbatten-Windsor” hatte NICHT geholfen bei der Jeffrey Epstein Sache !

https://ca.news.yahoo.com/prince-andrew-does-nothing-help-122324490.html

Reply
Avatar
SVEN GLAUBE 27. September 2019 at 10:26

Diesen “Prinz Andrew of Mountbatten-Windsor” sollt man damit Bestrafen als Pilot Arme Leute Hartz4ler Urlauber-Flugzeuge zu fliegen OHNE Bezahlung !

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz