Björn Höcke, Thorsten Heise und der Verfassungsschutz

Björn Höcke will nicht unter dem Pseudonym Landolf Ladig geschrieben haben in den Magazinen seines Bekannten und Quasi-Nachbarn, der mit wichtigen V-Leuten des Verfassungsschutzes über ganz ganz heikle Dinge...

Björn Höcke will nicht unter dem Pseudonym Landolf Ladig geschrieben haben in den Magazinen seines Bekannten und Quasi-Nachbarn, der mit wichtigen V-Leuten des Verfassungsschutzes über ganz ganz heikle Dinge telefonierte.

Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 20. Juli 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links:

Jahresabo: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2095

6 Monate:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2094

3 Monate:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2093

Monat:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2092

Categories
Politik
2 Comments on this post.
  • abgelehnt83
    23 Juli 2017 at 0:08
    Leave a Reply

    Wen soll man sonst wählen?
    FDP?? äähm ja xD

    kommt dieses Jahr wieder ein Parteiencheck zur BTW 2017??
    auch mal gespannt was beim Wahl-o-maten rauskommt…

    bestimmt mal wieder eine schlümme „Nazipartei“!!
    dann doch lieber so eine Partei, welche die Antifa + Fachkräfte knuddelt und lieb hat wählen!
    wegen der „Mitte“ und so
    „staatsraison“ und so
    bla

  • KIDWITDEGUN
    21 Juli 2017 at 17:35
    Leave a Reply

    War mal wieder eine grandiose Sendung. Wirklich sehr weitsichtige Gedanken.

    Zu Rom2.0 bleibt aus deutscher Sicht zu sagen:

    Das alte Rom hatte wenigstens noch einen Zivilisationsauftrag und die deutschen Länder hierbei ein Defizit. Das Christentum hat, wie von Gerard Bökenkamp vor zwei Monaten in Eigentümlich-Frei beschrieben, die Seele des Individuums befreit und das Patriarchat gebrochen. So wurden Söhne und Töchter weniger abhängig von ihrem Vater bzw. den Stammesältesten und es konnte sich eine Gesellschaft mit universellen Werten entwickeln, die das moderne Recht und eine weitreichend Marktwirtschaft ermöglichte. Auch hatte Rom große Baukunst, Technik, Medizin und trug ein literarisches Erbe weiter.

    Aber hat heute irgendwer einen Zivilisationsauftrag an Deutsche?

  • Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen