Linke und rechte Manipulation über Sex-Verbrechen von Migranten

Man kann heute ohne jegliche Fähigkeiten eine Karriere machen mit emotionaler Dauerberichterstattung über Sex-Verbrechen von Migranten. Weder wird dem Publikum eine umfassende Sicht auf die Bedrohungslage vermittelt, noch werden...

Man kann heute ohne jegliche Fähigkeiten eine Karriere machen mit emotionaler Dauerberichterstattung über Sex-Verbrechen von Migranten. Weder wird dem Publikum eine umfassende Sicht auf die Bedrohungslage vermittelt, noch werden richtige Lösungen angeboten, sondern nur fragwürdige Politiker wie Trump, gegen den Vorwürfe sexuellen Missbrauchs im Raum stehen oder wie Putin, der ein Land regiert mit Rekordzahlen an Kindesmissbrauch. Migranten-Vergewaltiger handeln typisch wie Täter aus Konfliktzonen: Sie stürzen sich auf ein Opfer und werfen es dann weg. Heimische Täter ohne Migrationshintergrund kultivieren stattdessen ihre Opfer über einen langen Zeitraum und agieren cleverer, bzw. sie missbrauchen Opfer in fremden Ländern als Sex-Touristen. Der Yoghurt-Konzern Chobani hat nun Infowars verklagt wegen irreführender Berichterstattung über einen Vorfall sexueller Gewalt durch Migranten. Unterschiedliche Medien verzerren den Fall auf unterschiedliche Weise.

Holen Sie sich Ihr Abo für Recentr TV im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links:

Jahresabo: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2095

6 Monate: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2094

3 Monate: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2093

Monat: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2092

Categories
Sicherheit
5 Comments on this post.
  • Blaschreiber
    1 Mai 2017 at 20:58
    Leave a Reply

    Infowars hat sich generell nicht zum Besseren entwickelt.

    Während Bush und den ersten Paar Jahren Obama hat man noch auf alle Bohemian-Groovies eingekeilt, danach wechselte man fast schon offiziell ins „konservative Lager“ und seit dem wird nur vornehmlich „gegen Links“ (the left) ausgeteilt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand wie Jones wirklich an diese binären rechts/links-Show glaubt.

  • abgelehnt83
    28 April 2017 at 1:19
    Leave a Reply

    Es gibt schon ziemlich viel Abschaum unter der sog. „Rechten“:
    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_81013818/cottbus-maenner-beleidigen-im-sterben-liegende-studentin.html

    Deshalb zähle ich mich zur MITTE, aber nicht dieser Dreck, diese Mischpampe aus Utopia und Faschismus, der uns da als „Mitte“ präsentiert wird – in der Lügenpresse z.B.

    Und wo sind eigentlich solche Krawallohelden, wenn nachts Leute „kulturell bereichert“ werden; ach so, irgendwelche Schwächeren schikanieren oder Inder durchs Kuhdorf jagen.
    In Mügeln ist gut prügeln… Super!!

  • ein mensch
    27 April 2017 at 17:40
    Leave a Reply

    apropos „emotionen vermitteln“…das ganze erinnert mich an einen schachzug der auch in der werbung seit gut 20 jahren getan wird…es geht nicht mehr um das produkt, sondern gefühle sollen damit verbunden/vermittelt werden die dann zum kauf anregen sollen…hehe, neulich sah ich auf einem parkplatz müll von mc dreck rumliegen…da lese ich doch tatsächlich auf den verpackungen „mein bauchgefühl“ oder „genuss hoch zwei“…schlägt genau in die kerbe :-)) ..und so läufts bei den nachrichten auch! 😉

  • SH
    27 April 2017 at 13:33
    Leave a Reply

    Naja ich fand schon den Vergleich der Migrantenverbrechen mit den Gefahren des Rauchens etwas sehr konstruiert.
    Mag sein, daß viele von Desinformation leben heutzutage usw. und es ist wichtig darüber aufzuklären.
    Allerdings ist es nun mal Fakt, dass man sich nicht nur als Frau viele Dinge nicht mehr traut, die früher selbstverständlich waren. Das Leben ist unsicher geworden.
    Da macht es auch keinen Sinn, auf den geplanten Mißbrauch im Familien-oder Bekanntenkreis hinzuweisen, denn wer sich sein Leben so eingerichtet hat, dass das gar nicht in Frage kommt, kann heute dennoch eben nicht mehr gefahrlos in bestimmten öffentlichen Arealen agieren. In Freiburg z.B.geht kaum noch eine Frau joggen.
    Die Kriminalität der Migranten ist (seit Jahren schon) überdurchschnittlich, die Gefängnisse sind voll von fremdländischen Protagonisten. Auch der Vergleich mit den Opfern in fremden Ländern hinkt gewaltig. Logik ade!

  • Leave a Reply

    *

    *

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen