Seit acht Jahren wird gepredigt und prophezeit, dass die USA wenige Monate vor dem totalen Kollaps stünden und die Imperien aus dem Osten eine strahlende Zukunft hätten. Die USA sind aber längst nicht dem Untergang geweiht wie Rom. In Wirklichkeit sind die Ost-Imperien Frankenstein-Kreaturen: Sie wissen nicht dass sie tot sind und wurden zusammengeflickt aus den veralteten ideologischen und strategischen Überresten längst untergegangener Imperien. Die USA können hingegen jedes große Problem, das sie selbst bewusst geschaffen haben und kontrollieren, jederzeit beheben.

Ausschnitt aus Recentr TV vom 10. August 2015 – holen sie sich ihr Abo im Recentr Shop http://shop.recentr.com/recentr-tv-abo

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Alexander Benesch: Ein Leben in Bildern und der Appell für Transparenz (Teil 1)

AlexBenesch

Jetzt bereitet uns auch die Deutsche Post auf die Drohnenoffensive vor

AlexBenesch

Interview mit Investigativautor Jürgen Roth über die EU

AlexBenesch

14 comments

Avatar
abgelehnt83 11. August 2015 at 19:20

Obwohl ich Geschichte für naja halte, gefiel mir diese Herangehensweise; gucken, was die Gründe gewesen sein sollen, warum Rom untergeht und dann abchecken…
Ich teile die Einschätzung, dass “der Westen” noch einiges in petto hat, weil im Kapitalismus, wenn er jetzt wieder käme, es darauf ankommt, Leistung zu bringen und für Minderleistung die Konsequenzen zu tragen – da wir immer noch das Narzissmusproblem haben, ist das immer noch sehr schwierig mit der 100 %igen Umsetzung, im Kommunismus dagegen, da gibt es Plan und wenn der nicht eingehalten wird, dann werden Zahlen gefälscht, gepfuscht oder “Saboteure” gefunden (also vermeintliche, nicht echte Saboteure, die hier im Westen alles verkacken DURFTEN!) … das heißt: “Der Westen” hat da mehr drauf.
Das war auch wirklich geschickt, wie die westliche (!) Halbwarheitenpresse über jahrzehnte die Amis immer als verfettete Dummköpfe dargestellt haben die ihren Puff nach Rotchina ausgelagert hätten, während dort Maos Ameisen demnächst die Welt übernehmen.
Die Propaganda sprich Verarsche war ja perfekt. Vllt haben es die im Osten am Ende sogar wirklich mal geglaubt!
Ich hatte es auch im Forum, dass man jetzt im Osten – weil die ja auch nicht total blöd sind – sich langsam mal fragen, ob sie nicht total verarscht werden vom “Westen” und wurden und jetzt – weil sie auch in Defensive sind und jemand wie Putin öffentlich verkündet haben soll, dass Sozialismus nicht funktioniere und auch China sich da als “kaderkapitalistisch” dargestellt hat, deshalb KÖNNTE es ja sein, dass der Ostblock, speziell das abgefackte Russland, auf einen sog. “Sozialen Kapitalismus” setzt. was natürlich eine gigantische Konkursverschleppung wäre, denn die Probleme würden damit ja nicht wirklich gelöst und diese sind gewaltig.

Reply
Avatar
ribi 11. August 2015 at 18:46

benesch: nunka, die römer musste ihre kriege am boden gewinnen!

Reply
Avatar
John 11. August 2015 at 17:30

Das glaube ich weniger, dass die USA alle Probleme die sie geschaffen haben wirklich kontrollieren können. Warum sollten die USA nicht die Weltmacht verlieren? Jedes Imperium hat seine Zerfallszeit. Wann sie kommt, kann man halt nicht bestimmen, wie so naive selbsternannte Experten meinen und mehrfach einen Kollaps vorhergesagt haben der nicht kam.
Kann Jahrzehnte, Jahrhunderte oder Jahrtausend dauern bis ein Imperium endgültig bricht.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz