Foto: Shutterstock

Deutschlands Zukunft zwischen den Supermächten

Mein zweites Buch ist in Arbeit und bereits bis auf rund 80 Seiten Inhalt vorangeschritten. Gewöhnliche Bücher zu dem Thema bewegen sich innerhalb der trügerischen Ost-West-Dialektik und meiden eine realistische Strategie für Deutschland. Unterstützen sie unbedingt Recentr!

2020 will die Supermacht Russland ihr ehrgeiziges Rüstungsprogramm im Umfang von hunderten Milliarden Euro abgeschlossen haben. Im selben Jahr will China mit Atomwaffen und Flugzeugträgern endlich den Sprung von einer regionalen Landmacht hin zu einem Global Player geschafft haben. Die USA wollen bis 2020 den technologischen Vorsprung vergrößern, um für immer uneinholbar zu werden, während die EU zu einem einheitlichen Bundesstaat mit eigener EU-Armee mutiert.

China und Russland fürchten, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt die USA modernste Superwaffen entwickeln und fortan nicht mehr zu schlagen sind. Sobald China und Russland begreifen, dass ihre Atomwaffen nichts mehr nützen, sind sie hilflos. Ein langfristiges Wettrüsten ist auch keine attraktive Option, da eine reine Ostblock-Wirtschaft ohne westliche Märkte nicht unbedingt stark genug dafür wäre.

Was bleibt ist ein Zeitfenster ab 2020, in dem die zwei Supermächte aus dem Osten in einer Art „Koalition der Willigen“ mit Indien und lateinamerikanischen Staaten im Boot den Westen angreifen könnten, in der Hoffnung, die Frage um globale Dominanz ein für allemal zu entscheiden. Oder alle Supermächte benutzen die Zeit nach 2020 als Schock-Behandlung für die Welt, drohen einen Weltkrieg an und einigen sich nach lange vorher ausgehandeltem Drehbuch in letzter Minute auf eine gemeinsame Weltregierung.

Schätzungen zufolge geben die Chinesen längst genauso viel für ihr Militär aus wie die Amerikaner. Das International Institute for Strategic Studies schätzte in einem Bericht von 2011, dass China innerhalb von 15 bis 20 Jahren gleich stark sein wird wie die USA. Die chinesischen Medien zeigten 2013 offen Grafiken über Schadenseinschätzungen bei Atomwaffenangriffen gegen Seattle und Los Angeles.

china-nuclear-attack-la

Anstatt sich daran zu erfreuen, dass nun irgendwie ein Machtgleichgewicht entstünde, welches den Militärapparat der USA in die Schranken weist, sollte man dringlichst verstehen, dass der Westen China seit Jahrzehnten dazu einlädt, zu einer ernsthaften Bedrohung zu werden. Der Westen hat sich also genau den passenden Vorwand geschaffen, um als Weltpolizei im Geschäft zu bleiben.

Die allermeisten Polit-Analysten haben große Schwierigkeiten, wirklich einzuschätzen was die Führungscliquen beabsichtigen oder wozu sie imstande sind, oder sie folgen einfach standardmäßig der aktuellen politischen Windrichtung. Lange Jahre war im Westen der Kuschelkurs vorgeschrieben im Hinblick auf Putins Russland und das kommunistische China. US-Präsident Obama machte sich vor wenigen Jahren noch öffentlich lustig über Warnungen vor Russlands imperialistischen Bestrebungen:

„Die 1980er Jahre sind am Telefon und wollen ihre Außenpolitik zurück!“

Dabei war die US-Regierung ganz genau im Bilde darüber, wie das angloamerikanische Establishment seit Jahrzehnten bewusst seine zwei größten Konkurrenten und Feinde aufbaut.

Plötzlich dann der Machtwechsel in der Ukraine, Russlands Eroberung der Krim und der Ostukraine. Auf einmal ähnelte Obamas Außenpolitik der von Ronald Reagan und die Ukraine könnte sich jederzeit in ein Vietnam verwandeln.

Europa machte sich bis vor der Ukrainekrise immer stärker abhängig von russischem Öl und Gas. Es gab ernste Bestrebungen, die EU und die Russische Föderation zu einer Freihandelszone zu machen: Die Süddeutsche Zeitung druckte Putins Plädoyers für einen Wegfall der Visumspflicht, gemeinsame Industriepolitik, gemeinsame Sicherheitspolitik und politische Integration. Die Kanzlerin Merkel und der ehemalige Bundespräsident Köhler sprachen wie aus Überzeugung von einem gemeinsamen Eurasien. Inzwischen fliegt Russlands strategische Nuklear-Bomberflotte regelmäßig die europäische Peripherie ab, ständig jagen die Briten, Finnen, Schweden und Norweger mysteriöse (russische) Uboote, das Baltikum fürchtet sich vor einer Invasion, die Polen rüsten und formen zusätzlich Milizen mit zehntausenden Bürgern, keiner will mehr russisches Gas kaufen, die Ukraine will unter den NATO-Schutzmantel und die EU bastelt sich ihre eigene Armee.

Die westlichen Massenmedien, die sich lange an dem Kuschelkurs mit dem Osten beteiligten, versuchen jetzt, die schockierenden Entwicklungen zu „erklären“. Überrascht seien die westlichen Regierungen angeblich, zu naiv wären sie gewesen, zu optimistisch. Dabei ist das angloamerikanische Imperium in Wirklichkeit eines der langlebigsten seiner Art, gibt den Ton an und denkt weit in die Zukunft voraus. Diese Strategie der Spannung und die künstliche Ost-West-Dialektik müssen unbedingt enthüllt werden, sonst gibt es ab 2020 entweder einen Weltkrieg oder eine unfreie Weltregierung.

Ihr

Alexander Benesch

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

EU-Parlamentarier der UKIP fragt nach Bilderberg

AlexBenesch

Die kommunistische Familie von Investigativreporter Wayne Madsen und die fehlende Objektivität

AlexBenesch

Russland feiert Sieg über die Deutschen (und verschweigt Lend-Lease-Programm)

AlexBenesch

9 comments

Avatar
Tim 12. Mai 2015 at 21:29

Ich freue mich schon auf das Buch!

Reply
Avatar
WEPA 11. Mai 2015 at 16:20

Wann können wir mit dem buch rechnen und wie viele seiten wird es haben?

Reply
Avatar
saywhat 11. Mai 2015 at 11:01

Ich hoffe das Buch wird aber nicht nur eine Kopie der Vorhersagen von Skousen. Weil sind wir ehrlich Alex, dieses Szenario was du da oben beschreibst, habe ich bei niemand anderen außer Skousen schon vor Jahren gehört. Ich will dir nicht gegen den Bug schießen, aber wie du das schreibst müssen manche Leute den Eindruck bekommen, dass du wirklich Insiderwissen besitzt. Nur leider hast du nicht den Military-Background, um an solche Pläne der Eliten zu kommen, So was wird nur durch Leaks weitergereicht. Bitte nicht falsch verstehen, aber anderer Leute Arbeit sich zu eigen zu machen ist keine gute Arbeitsweise. Ich finde deine Kommentare gut, aber mir ist schon öfter aufgefallen, dass du mehr mit Quellenlinks arbeiten solltest. Damit machst du dich auch weniger angreifbar. Bisher denken manche, wieder so eine Spinnerei. Wenn sie aber selbst den Quellen folgen sieht das ganze dann schon anders aus.

Reply
Avatar
AlexBenesch 11. Mai 2015 at 11:10

Wer sagt denn, dass ein ein Abklatsch von Skousen wird? Genauso hieß es vor meinem Buch, es würde eine Kopie des alten Ponerologie-Buchs sein. Ich schreibe und sende seit 10 Jahren über die globalen Spannungen, ohne dabei ständig irgendwie auf Skousen zurückgreifen zu müssen. Außerdem basiert dessen Verständnis wiederum auf der Arbeit von Antony Sutton und fiel ihm auch nicht in den Schoß.

Anscheinend bekommen nur Bullshit-Bücher über fragwürdige lancierte Leaks oder Werke von irgendwelchen bärtigen alten Männern Respekt.

Reply
Avatar
Werner 12. Mai 2015 at 16:31

Nochmal : Ich war physisch am Tage des Friedens nach dem 3. Weltrieg vor Ort. Es sind deutsche Friedenssoldaten in Moskau anwesend gewesen. Ich bin der einzige Insider dieses “Vorfalls”. Ich musste aber leider wieder in diese Zeit zurückkehren. Klingt verrückt, ist es aber nicht. Deutschland hat von Gott diese Aufgabe bekommen. Das ist meine Wahrheit, die aber keiner glauben kann wegen eurer Engstirnigkeit. Deshalb werdet ihr auch dann vor Scham sterben müssen. Eure unerträgliche Dummheit und Schuld läßt ein weiteres weiterleben nach dem Sieg nicht zu. Das ist auch gerecht so. Also dann bitte nicht weinen oder hassen, sodern nur zu tode schämen. Danke. Eurer Werner.

Reply
Avatar
Jahbulone 15. Mai 2015 at 15:45

Das Buch wird offensichtlich nicht geschichtswissenschaftlicher Natur sein, sondern ein Ausblick auf eine mögliche Zukunft. Es wird also eine informierte Spekulation auf Grundlage von Alex Wissens über die Zeitgeschichte. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Alex ist ja überaus überzeugt von seiner Sicht der Dinge und konnte bisher oft genug stichhaltige Indizien vorbringen, aber im geschichtswissenschaftlichen Sinne beweisen konnte er nur wenig. Ich bin gespannt und werde mir das Buch diesmal kaufen, schon alleine wegen der Quellen und seiner Interpretationen…

Reply
Avatar
dirigist 11. Mai 2015 at 9:17

“Zeitpunkt die USA modernste Superwaffen entwickeln”…. ahhh ja und dies wären dann die Marvel Avengers nehme ich an oder vielleicht der BircherBolschwistensuperduperabwehrtodessternlaser ? Wann ist mit dem Einsatz zu rechnen ?

” da eine reine Ostblock-Wirtschaft ohne westliche Märkte” Vielleicht ist es zu den tapferen Birchern noch nicht vorgedrungen aber die Wirtschaft findet heute in Asien statt.Westliche Märkte war mal um 1960 herum.Die Realwirtschaft ist heute asiatisch.

China wird keinen Krieg anzetteln, auch Russland nicht.Man wird abwarten bis der morsche “Westen” zusammenbricht.Daher auch die verzweifelten Bemühungen unserer transatlantischen Freunde Chaos weltweit zu säen, ob Libyen,Syrien,Yemen,Iraq,Kaukasus,Zentralasien oder Nigeria.Na ja vielleicht bleibt den westlichen Kreuzrittern ja noch die Hoffnung auf imaginäre Wunderwaffen.

Reply
Avatar
AlexBenesch 11. Mai 2015 at 9:42

Ohne den Westen würden die Russen noch auf Bäumen leben und die Chinesen in ihren Dörfern in kleinen Öfen aus Lehm Stahlplatten herstellen.

Reply
Avatar
Dorkas 11. Mai 2015 at 18:10

Genau, ohne die weißen Europäer wären die anderen Nichts.
Kannst du das Video nicht mal in einem Artikel verlinken? https://www.youtube.com/watch?v=hS9Cj8GW5mc
recentr.ipbhost.com/index.php?/topic/1546-glenn-beck/?p=17261

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz