Share

Partei der Vernunft veröffentlicht besseres Waffenrechtspapier als FDP

 

Alexander Benesch

Nicht radikal-revolutionär, aber dennoch weit der Konkurrenz von der FDP voraus, sowie mit Aussicht auf noch liberalere Forderungen später, so lässt sich das neue Waffenrechtspapier der Partei der Vernunft beschreiben. Die FDP veröffentlichte ihr neues Positionspapier bereits vor ein paar Wochen und hofft damit auf einen dringend benötigten Anstoß für die Bundestagswahlen durch die rund 1,5 Millionen Legalwaffenbesitzer in Deutschland.

Die PDV hält an dem Zuverlässigkeitsnachweis und der Sachkundeforderung fest, will diese aber entscheidend modifizieren:

Ein anerkanntes Bedürfnis darf nur als Erwerbsvoraussetzung und nicht auch als Besitzvoraussetzung verlangt werden, da andernfalls in das Eigentumsrecht eingegriffen wird. Bei einem Bürger, der sich langfristig als verlässlich im Umgang mit Waffen gezeigt hat, besteht keinerlei rechtsstaatliche Veranlassung, seine Erlaubnis zu widerrufen.

Bisher kann einem Legalwaffenbesitzer durchaus wegen völlig waffenfremden strafrechtlichen Bagatellen, wie etwa Beleidigungen oder unzutreffenden Detailangaben in der Steuererklärung, die Unzuverlässigkeit attestiert werden, auch wird ein Ausscheiden aus einem Schützenverein oder ein Mangel an Wettkampfteilnahmen sofort der zuständigen Behörde gemeldet und kann die Besitzvorraussetzung der meist teuren Waffen erlöschen lassen. Selbst wenn ein zuverlässiger, sachkundiger Sportschütze nach 10 oder 20 Jahren eine Pause einlegen möchte, dürfte er nicht weiterhin seinen Besitz behalten.

“Waffenrechtliche Bedürfnisse aus Gründen des Sports sollen wieder von anerkannten Schützenvereinen unterstützt werden und nicht von deren Dachverbänden.”

Dies würde tatsächlich eine merkliche Liberalisierung bedeuten – der Schütze ist nicht mehr so stark in der Pflicht, erhebliche Zeit für Vereins- und Sportaktivitäten aufzuwenden.

Das Schießen in Schießstätten unter Aufsicht muss ohne Altersbeschränkung möglich sein, wenn der Erziehungsberechtigte einverstanden und der Beaufsichtigende für diese Aufgabe qualifiziert ist.

Dies würde die bisherige Regelung stark umkrempeln, wo man selbst noch zwischen 18 und 25 Jahren eine psychologische Unbedenklichkeitsbescheinigung braucht.

Bei Repetierbüchsen, Bockbüchsflinten, Drillingen, Einlaufflinten, Doppelflinten und Bockflinten ist keine höhere Deliktrelevanz gegeben als bei alltäglichen Gebrauchsgegenständen, wie etwa Küchenmessern oder Hämmern. In vielen europäischen Ländern einschließlich Österreich unterliegt ihr Erwerb nur sehr geringen staatlichen Restriktionen. Für solche Waffen muss dem zuverlässigen und sachkundigen Bürger, der das 21. Lebensjahr vollendet hat, ein Bedürfnis aus Gründen des Sports ohne Vereinszugehörigkeit – oder des Schutzes des Heimes für mindestens eine einzelne Waffe anerkannt werden. Weitere Erlaubnisse liegen im Ermessen der Behörde.

Das wäre bereits ein Riesenfortschritt: Büchsen und Flinten kaufen zu können nur mit Sachkundenachweis und sauberer Strafakte. Selbstschutz im Zuhause wäre damit endlich ein anerkanntes Bedürfnis! An dem Punkt schweigt sich sogar das FDP-Positionspapier aus…

Folgendes ist wiederum ein seltsames Deliberalisieren, das wie ein sich wohl an den grassierenden Entwicklungsverzögerungen junger Erwachsener orientiert:

Obwohl auch legale Kurzwaffen, halbautomatische Langwaffen und Repetierflinten in der Statistik der Gewaltverbrechen nur eine marginale Rolle spielen, erscheint es aus verschiedenen Gründen angemessen, hier das Mindestalter für die Erteilung einer Erlaubnis, die sich aus einem Bedürfnis aus Gründen des Sports ohne Vereinszugehörigkeit – oder des Schutzes des Heimes, analog Punkt 5., auf 25 Lebensjahre zu erhöhen.

Desweiteren gibt es eine klare Ablehnung von Waffensteuern, zentraler Lagerung, weiterer Aufbewahrungsvorschriften, des zentralen Waffenregisters und verdachtsunabhängiger Kontrollen.

Alles in allem ist das Positionspapier viel liberaler als es oberflächlich betrachtet zunächst den Eindruck erweckt, dagegen ist das FDP-Papier – wenngleich jenes oberflächlich gut klingt – inhaltlich deutlich unterlegen.

Was fehlt? Haltungen zu Amnestieregelungen beispielsweise über alte DDR-Bestände die in Privathände gelangt sind, Haltungen zu essentiellen Waffenteilen aus 3D-Druckern sowie zu verdecktem Tragen außerhalb des eigenen Zuhauses, was nicht nur in vielen US-Bundesstaaten möglich ist, sondern auch in der tschechischen Republik.

46 Comments on this Post

  1. Porno Pommes

    Schade, ich hätte mir mal ein Statement zum unsinnigen Führverbot von Schlagstöcken oder das dämliche Besitzverbot von manchen Messerarten gewünscht.
    Es kam auch nichts zur getrennten Lagerung von Munition und Waffen oder dem Verbot von Nachtzielgeräten, das Absägen der Schrotflinten, Pistolengriffe an Selbiger oder die Magazinbeschränkung…

    Reply
    • Freigeist

      Ja weil die selber keine Ahnung haben.

      Ich kann auch nicht verstehen was Alex in die Ausführung mit den Verbänden und den Vereinen reinlesen kann, dass deswegen nicht mehr dauernt das Bedürfnis nachgewiesen werden muss.

      Reply
  2. abgelehnt83

    Schöner wäre gewesen:

    Waffengesetz abschaffen Punkt

    Aber mit so einer “rechtsoffenen” Gesinnung kann man sich gleich einweisen lassen

    Reply
    • Wir wollen ja Waffen exportieren, nicht importieren..

      Zum anderen, der Staatsapparat kann bei gemischten Bevölkerungsgruppen, nicht nur von den Einheimischen angegriffen werden.

      Für mich geht es um das Verständnis zur Waffe zum töten. Der geübte Sportschütze mit genügend Verstand und dem Herzen am rechten Fleck sitzt, zielt nicht auf das Herz oder den Kopf eines, unter bewaffneten Angreifers.

      Die Fehler die passieren sieht man am deutlichsten bei Staatsbediensteten, denen das tragen von Waffen gestattet ist. Nach der Täglichen 18 Stunden Schicht und einer Menge aufgestauten Hasses, hingerichtet.

      Es wird immer Menschen geben denen eine Sicherung durchbrennt. Die erst beste Waffe die mir einfällt ist ein Handelsübliches Auto, nicht sehr Handlich, aber effektiv.

      Wer töten will braucht keine Registrierte Waffe.

      Reply
      • Freigeist

        ” Der geübte Sportschütze mit genügend Verstand und dem Herzen am rechten Fleck sitzt, zielt nicht auf das Herz oder den Kopf eines, unter bewaffneten Angreifers.”

        Klar. Und dann gibt er ihm noch eine Fußmassage und macht eine heiße Schokolade.

      • Freigeist auch wenn du mich auf die Schippe nimmst hast du es glaube ich verstanden.

        Oder Schreist du Bullseye, wenn du mit 12g die gesamte Zielscheibe durchsiebt hast?

  3. Tonfas sind Defensiv Waffen*. Abwehr, Entwaffnung, Kampfunfähigkeit. Richtiger Umgang, richtet weder bleibende Innere Verletzungen, noch Schädelbasisbrüche an. (Wink mit dem Zaunpfahl an alle Prügelstaatsdiener)

    Ich kann Bestimmte Punkte der Amerikanischen Verfassung zum Waffenrecht sehr gut nachempfinden.

    Selbst die Kanzlerin hatte sich bereits dazu klar geäußert. Staat darf Waffen besitzen, der Bürger nicht und es sei gut das der Staat Waffen besitzt, sollten wir* angegriffen werden.

    Wie die Machtübernahme des NS Regimes so einfach gelang, haben die wenigsten, ins besondere die Sozialdemokraten bis heute begriffen.
    Der Rote Teppich für die Staatswillkür wird ausgerollt.

    Ich bin überzeugter Pazifist und Kriegsdienstverweigerer. Ich sehe aber sehr deutlich, dass wieder mit den falschen Methoden gearbeitet wird.

    Jeder Soldat der jedes Detail seines Handwerks versteht, wird ein schlechter Befehlsempfänger. Und unser Land braucht nur noch Befehlsempfänger.
    Leider!

    Reply
  4. Jefferson

    Tschechien war vor nicht allzulanger Zeit eine knallharte kommunistische Diktatur und ein Satellit der totalitären Sowjetunion.

    Und trotzdem hat es dort heute ein relativ freies Waffenrecht.

    Deutschland dagegen… no comment.

    Das Waffenrecht ist eben zuerst mal mehr eine Frage der Mentalität als der Politik.

    Es ist auch nicht nur das Waffenrecht. In anderen Ländern denken die Leute eben komplett anders. Da kennt man den ganzen Wahnsinn wie in DE nicht – Genderwahn, Gutmenschentum, Ökoreligion, Christenfeindlichkeit und all das. Osteuropa ist viel konservativer eingestellt als der Westen. Trotz 50 Jahren Kommunismus. Das hängt alles zusammen, mentalitätsmäßig. Ist ja auch kein Zufall dass ausgerechnet die “liberal states” in den USA mehr oder weniger entwaffnete Zonen sind.

    Solange sich die Mentalität nicht ändert ändert sich auch beim Waffenrecht nichts. Darauf könnt ihr wetten!

    Reply
  5. vollbremsung

    Bin gerade erst gestern mit einem Unternehmer tschechischen Hintergrunds im Auto mitgefahren. Er sagte mir, dass in Tschechien eigentlich fast jeder einen WaffenSCHEIN bekommt, also er die Waffe auch wirklich führen darf.

    Reply
  6. Alighieri

    Ich finde auch Migranten sollten leichter an Schusswaffen kommen, um sich und ihre Freiheitsrechte verteidigen zu können.

    Reply
    • Freigeist

      Netter Versuch…

      Reply
      • abgelehnt83

        Yup, in letzter Zeit schlagen hier Leute auf, welche meinen “ghihihi, ich schlag euch ein Schnippchen mit eurer eigenen libertären Ideologie”
        So Leute wie Rasta, Dante und jetzt Alighieri !

        @Rasta:
        Hey von mir aus! Jeder kauft sich eine Waffe!!

        Wer sollte das verbieten??

      • Mir rattert so eine Textzeile durch den Kopf
        “…egal wo man hinsieht, man sieht nur Massaker…”

      • Und mit schönen, frei verfügbaren Tretminen fürs eigene Grundstück. (:

      • @liane
        Tretminen sind eine widerliche Sache. Wenn man die Kadaver liegen lässt kommen Ratten oder Wilde Tiere, einen halb zerfetzten und noch lebenden musst du dann auch den Gnadenschuss verpassen. Also eine Riesen Sauerei. Natürlich kann man es auch an die Schweine verfüttern, wenn du die Schweine dann selbst schlachtest und verspeist, kannst du auch den schritt gleich umgehen.

        Zum anderen muss man schon Großabnehmer für Minen sein sonst bekommt man eh nur 2nd Hand ware, oder kaputt gelagerte vom Todesstreifen.

        Nehmen die Rüstungsexportländer eigentlich auch Pfand für Minen?
        Die Minen Suchgeräte und Fahrzeuge verkaufen wir ja auch. Den ganzen ollen misst kaufen eh nur Warlords ein und verhökern den dann weiter.

        Ich würde da eher auf Indianer Fallen, an den Richtigen stellen ausgehoben, setzen. Je nach Region und Gebietsbeschaffenheit.

        Wenn man auf Brutal steht, kann man sie mit Brackwasser füllen und Dunk mit hinein kippen, nach der Gärung führt das zu Infektionskrankheiten, da die Spieße eine tiefe Fleischwunde erzeugen.

        Alles sehr widerwärtig, wer aber den Todesstreifen vor seiner Haustür mag….

      • “einen halb zerfetzten und noch lebenden musst du dann auch den Gnadenschuss verpassen. ”

        Ja, stimmt – das ist echt nicht schön. Neulich hat mein Kater auf dem Grundstück eine Maus gefangen und – wie Katzen so sind – erstmal noch ein bisschen damit rumgespielt. Hab das dann gesehen und wollte nicht, dass er die frisst wegen Krankheiten und so. Dann lag die da auf dem Rücken und hat fürchterlich gepipst. Das arme Ding. Der Maus musste ich dann auch einen “Gnadentritt” geben. Fand ich gar nicht toll das machen zu müssen. Trotzdem musste ich Katerchen belohnen – das wollen die dann ja. “Haste ganz ganz doll fein gemacht *Leckerli, schmusi schmusi*”

        “Zum anderen muss man schon Großabnehmer für Minen sein sonst bekommt man eh nur 2nd Hand ware, oder kaputt gelagerte vom Todesstreifen.”

        Oki. Wie wäre es mit Selbstschussanlagen? Die kann man ja vorher erstmal testen.^^

      • Selbstschussanlagen^^

        Ich weiß nicht ob du dir für den Strom einen Sklaven in der Gartenlaube halten willst.

        Wenn es hart auf hart kommt, geht es für den Bürger in der Dorf oder Stadt Gemeinschaft mit eingeteilten Wachdiensten.

        Rambo auf der Alm kommt auch einige Zeit alleine zurecht, genau wie der Almöhie der unbemerkt von der Zivilisation überleben kann.

        Bis die meisten es erst realisieren, was getan werden muss, sind oft ein paar Häuser ausgeraubt und abfackelt, Frauen vergewaltigt und entführt und Kinder getötet wurden.
        Und selbst dann glauben einige noch alles wird gut und uns wird geholfen.

        Eine Nachbarschaftliche Gemeinschaft in Friedenszeiten zu wahren, ist meist schon, ein Krieg gegen das Kleinbürgertum und äußerst anstrengend.

        Aber du wollst ja eine Selbstschussanlage…

      • “Ich weiß nicht ob du dir für den Strom einen Sklaven in der Gartenlaube halten willst.”

        Das kommt auf die Anlage drauf an. Wie soll die ausgelöst werden? Mechanisch, oder sensorisch? Und könnte die auch mit automatisierungstechnischer Technologie sparsamer sein? Stand-by Modus und Programmierung und so?

        Und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch hier die Menschen im/auf dem Markt das regeln werden <- (so heißt das übrigens richtig, und nicht "der Markt")

        "Eine Nachbarschaftliche Gemeinschaft in Friedenszeiten zu wahren, ist meist schon, ein Krieg gegen das Kleinbürgertum und äußerst anstrengend."

        Ne, nur ein Krieg gegen Einbrecher, Räuber, Plünderer.^^

        "Aber du wollst ja eine Selbstschussanlage…"

        Vielleicht lasse ich mir auch Säuretanks an der Außenwand des Hauses einbauen, die dann via Bewegungssensor auslösen und schön spritzi spritzi den Eindringling nass machen.^^

        Ich sollte bei meinen ganzen (nicht wirklich ernstzunnehmenden) Phantasien dann doch auch mal so nett sein, eventuell Schilder aufzustellen – von wegen: "Betreten für Kriminelle auf eigene Gefahr". Wie man das alles realisiert, dass das auch nicht Unschuldige trifft (wie den Postboten) muss man mal schauen. :D

      • xen0m0rph83

        Alter Schalter!!! Minen und Selbstschussanlagen. Dann solltest du deine geliebte Miezemuschi lieber nicht mehr draußen rumlaufen lassen :D

        Blöd nur für die Nachbarskatzen.
        Solltest du also eines Nachts mal Explosionen und Maschinengewehrfeuer im Garten vernehmen, muss es nicht gezwungenermaßen immer gleich ein böser Bube sein ;)

        Wie du dann deinen Nachbarn dann erklärst, dass zudem Splitter, Querschläger und fehlgeleitete Geschosse mehr oder weniger „nur“ Kollateralschäden hinterlassen, wird bestimmt eine spannende Geschichte.

        Das macht alles eher nur für Großgrundstückbesitzer Sinn. Aber mach dir einen Plan und eine Bestandsliste. Viele Minen werden oft vergessen ;)

      • Ich glaube das Gewicht meiner Mietzekotze würde nicht ausreichen, um die Mine auszulösen. Ja,… genug Quatsch jetzt. :D

  7. Frage nachdem Warum überhaupt. Die Skrupel der verarmten Bevölkerungsschichten der Ehemaligen Udssr, fängt nicht mit Menschenrechten an.
    Es geht um knallhartes Überleben mit allen mitteln, welches sich Gutmenschen nicht Leiblich vorstellen können.

    In Deutschland wird der Zivilisierte Standard, mehr und mehr wegbrechen.
    Reichere Gebiete werden zwar überwacht werden können um einen Schein von Sicherheit wahren zu können, der große besonders Ländliche teil wird davon nichts haben.

    Wenn die niedrig geschützte Dorfgemeinschaft abwandert und wie Fieh getrieben, in die Stallungen der Städte flüchtet, sind wir mehr auf dem Kurs des Reservoirs Leben.

    Dem Peta Aktivisten mag es zwar egal sein wenn die Menschen zusammen gefährcht, die Gehege füllen und ihnen wie Hühnern der Schnabel, beim gegenseitigen zerpicken abgeschnitten wird, mir aber nicht.

    Reply
    • vollbremsung

      hahahahaah, sehr geil! Ass 2 Maus…

      Yo, Alex seine Lieblingsspruch.

      Wäre eigentlich mal Zeit für einen User “Ass2Mouth”…

      Reply
    • Hm, nee das wäre so als ob sich ein User Face´s of (Frigeist(TM)) nennen würde.

      ATM erinnert mich zudem an die Textpassage von TRSS

      “My bum is on your lips, my bum is on your lips”
      And if I’m lucky, you might just give it a little kiss

      Das Ding Reist Freigeist immer noch am besten, da brauch es keine Imitatoren.

      Reply
      • Freigeist

        Ey jo jetzt mal locker. Die Leute geben MIR schon die Schuld für Alex gelegentliche Pornosprache und dann bin ich wieder der schlechte Umgang. Dabei hat er heute schonwieder ein neues Schmutzwort gesagt, dass ihm sein Frau beigebracht hat. Ich weiße sämtliche Vorwürfe vonmir

      • Bevor ich nochmal mit der Falschen F…. zusammen ziehe, lese ich mir deine Buchvorstellung zu Men on Strike nochmal durch und überdenke meine Entscheidung nochmal.

        Selbst mit “Fäkalsprache” ballerst du oft genial präzise Dinger raus. Eine Kartoffelkanone geladen mit Kuhpfladen und damit nenn Headshoot, Kunst und Können.

        Da merkt man immer was dahinter steckt,
        darum auch Faces of aka Freigeist(TM).

  8. Wahrheitssucher

    SPD in Verlin will staatliches (Ver)Bildungsmonopol ausbauen:
    http://www.pi-news.net/2013/09/ulli-kulke-zu-berlins-spd-schultrummerhaufen/

    Reply
    • Wahrheitssucher

      Berlin* natürlich -.-

      Reply
      • abgelehnt83

        Verliehen passt schon! ..oder verraten, verkauft oder von vorne und hinten durchgef… (arm aber bitchy oder wie ging das?)
        Apropos pervers: Da muss ich an dieses Videos der Grünen aus den 80ern denken, in denen diese fordern a) Sex mit Kindern legal UND (was ja voll damit zu tun hat) b) Schulpflicht abschaffen.

        Der Widerstand des Establishments war bei einem von beiden Ansinnen stärker. Ratet doch mal…!!

        Aber das zieht sich wie ein roter Faden durch all das Polittheater; sinnvolles wird mit Dreck verbunden (z.B. Linkspartei; kein Angriffskrieg, aber Waffenhandel verbieten!) wie Freigeist so schön mal zu jemanden sagte im Forum: du hast so einen schönen Kuchen gemacht und dann nochmal (mit irgendeinem Truthermist) einen ordentlichen Haufen draufgesetzt. …womit wir wieder beim roten Scheißhaus wären^^

        Und so auch bei der Schulpflicht. Da die Grünen ja auch von der tiefen Politik gewünscht sind, dürfte klar sein, warum man etwas, was niemals nicht durchkäme (Pädophilie) mit etwas VERBUNDEN, was vllt sinnvoll UND MEHRHEITSFÄHIG wäre!

        Die Schulpflicht ist das A und O dieser Minusmenschen.

      • “womit wir wieder beim roten Scheißhaus wären^^”

        Hier (Min: 4:55):
        http://www.youtube.com/watch?v=jErG-KUvwEk

        Die roten Scheißer wissen schon wo sie hingehören.

      • Es gibt aber auch noch weiße Schüsseln:
        http://www.youtube.com/watch?v=wyHBV2_R-aQ

    • Freigeist

      Was beschwerst du dich? Du willst doch auch Schulpflicht.

      Reply
    • Berlin ist eh ein rotes Scheißhaus.

      Reply
    • Schulaufgaben abschaffen, damit nicht nur die Reichen Profitieren, da diese Eltern nur über das nötige Bildungsniveau verfügen, um Ihren Kindern die Hilfestellung zu gewährleisten.

      Massenhaft Ganztagsschulen hätte das zur folge. System relevante Soldaten, dass selbstständige denken und wollen wird zurechtgestutzt.

      In Hamburg und in meiner Gegend werden gut Instand gesetzte Schulen geschlossen, Individual-Lösungen gestrichen, Förderangebote nicht bewilligt usw.

      5 Jahre weiterführende Schule und ich wusste wie mein Leben im Systemknast aussieht. Zum Glück wurde ich wegen guter Führung 1 Jahr in den Offenen Sozial Vollzug überführt, wo es keine Stacheldraht Zäune gab.

      Dort hat man sich nicht wie im Knast gefühlt, dass lernen und miteinander arbeiten Freude bereitet.

      Die Gemeinschaft und Schule hat auch zusammengearbeitet, dass geht auch nicht überall.

      Danach war wieder das gleiche wenn man nicht über das nötige Kapital verfügt,
      bringt man nichts sinnvolles zustande.

      Aber abwarten, dass Bildungssystem wird auch noch outgesourct an “Bildungskonzerne”.

      Wenn dann Geschichts-interessierte auf der von Bayer finanzierten Pharma-Akademie, dann Heroin als Allheilmittel verkaufen, um sich nicht wegen den Bildungskosten, Prostituieren zu müssen.
      Man darf die nicht einsperren, sondern muss die gleich auf Manager-Posten setzen. Die wissen ja schließlich wie es gemacht wird.

      Aber was erwartet man, Digi und Pokemon bringen bestimmt keine Zoowärter zustande. Selbst Fischertechnik bot im Kinderzimmer mehr Aufstiegschancen die bis zum Ingenieurswesen reichten, so etwas
      konnte sich nur der Hartarbeitsende
      Mittelstand leisten.

      Es ist kein weiter weg mehr bis das ein fähiger Steinmetz, den Job eines Zahnarztes übernimmt oder der Feinmotorisch- Begabte Schleifer aus festen Flaschenböden brauchbare Brillengläser zaubert.

      Wenn alles bleibt wie´s ist lachen sich die einen schlapp, über die die ihre Pflanzen mit Energiedrinks gießen
      um das gleiche verhalten bei ihren Kindern und Enkeln zu sehen.

      Es ist witzig bis es nicht mehr witzig ist!

      Reply
  9. Man darf Bild nicht lesen muss es aber trotzdem, um (Bild)ungs Bürger zu verstehen.

    In Istanbul ist eine 8 Jährige von Ihrem Stiefvater für 2040€ an einen Reichen Pädo-Saudi(a) verkauft wurden. Sie starb in Ihrer Hochzeitsnacht.

    Den Schweinen zu fraß vorwerfen, dann könnte ich auch verstehen, warum es für Muslime, unreine Tiere sind.

    Überbord gehen lassen bei einem Schwarm hungriger Schwarzer Phiranias, aber da hätten die Menschenrechtler was gegen.

    Ich hätte eine Lösung nur die kann fatal für die gesamte Menschheit enden, selbst wenn man drauf schreibt,
    Nicht zum Nachahmen geeignet.

    Ich glaube wenn Georg Orwell, heute sein Buch Signieren würde, täte er dies mit einem ähnlichen Satz…

    Reply
    • Freigeist

      Ich bin mir ziemlich sicher das war Jemen und nicht Istanbul.

      Reply
      • Danke hast Recht Freigeist
        in der Bild steht
        Sanaa / Istanbul ?(Sanaa ist die Hauptstadt von Jemen)

        Ev. Informationen aus Istanbul

        Bei uns gab es noch West-Erdkunde mit den Amerikanischen Bundesstaaten, Flüssen und Gebirgen. Hilfspakete packen, lernten wir auch schon in der Grundschule, glaube aber die gingen in Osten, quasi über die Mauer. ;)

  10. Aus Sicht der psychopathischen Machtelite bedeuten:

    Lockere Waffengesetze -> Bewaffnung der Kriminellen und Soziopathen/Psychopathen

    Schärfere Waffengesetze -> Entwaffnung der Normalen

    Reply
    • abgelehnt83

      Kein Plan, was du damit sagen willst, aber bei lockerem Waffengesetz (warum überhaupt eines??) haben auch normale (also die Mehrheit) eine Waffe und können einen selbsternannten Billy the Kid stoppen! Einmal das.
      Zum anderen sind beim scharfen Waffengesetz die Gewinner: oben genannte Psychos und Kriminelle. aber fast noch schlimmer: Polizei und Armee kann (UND WIRD) dich rumschubsen!

      Dann muss man abwägen und sagen: Lieber gar kein Waffenrecht (oder ein sehrsehr liberales) als diese Grütze sog. “scharfes Waffenrecht” welches bedeutet: Der Bürger verwandelt sich vom Damon zum Damokles und die Tyrannen lachen!

      Das einzige Gegenargument was ich mir noch irgendwie bieten lasse ist, dass sich dann die 10 % Arschlöcher aufrüsten noch und nöcher und und die Normalos nachziehen müssten, aber selbst wenn das ganze in eine Art Wilder Westen (wie in den Filmen) oder Mad Max ausarten würde, würde ich immer noch das vorziehen, als so scheiß Länder wo du immer Angst haben muss, ob du nicht an einen korrupten Bullen gerätst, der dich wegknastet, weil du keinen Hofknicks gemacht hast!

      Reply
      • “Kein Plan, was du damit sagen willst,”

        Ich will damit sagen, dass es garnicht so auf die Gesetze ankommt sondern vielmehr auf die Art und Weise der Umsetzung. Und diese wird immer im Interesse der Machtelite sein.

    • Jefferson

      @Guido

      Vollkommen egal.

      Kriminelle kommen IMMER IMMER IMMER an Schusswaffen. Scheißegal wie die gesetzliche Lage ist.

      Nur der brave gesetzestreue Bürger ist der Dumme.

      Reply
      • Freigeist

        Was will man dem noch erklären?

        In China laufen Irre mit Messern amok und töten Menschen. Auf keine-Waffen.de gibt es die Kategorie “unser täglich Messermord”. Schusswaffen sind bei Morden die absolute Ausnahme vorallem WEIL SIE PENG!! MACHEN!

  11. Die PdV ist leider bei der Bundestagswahl chancenlos, da sie nur in 4 Bundesländern überhaupt zur Wahl steht. Daher bleibt wohl doch nur die FDP.

    Im übrigen ist auch das Konzept der PdV nicht unbedingt wegweisend, weil es viele Aspekte nicht betrachtet und vor allem nicht über den Tellerand blickt, sprich mal international geschaut hat.

    Was zur Hölle soll z.B. der Bedürfnismist? Wer einen tadellosen Leumund besitzt sollte ohne weiteres nicht delikt-relevante Schusswaffen kaufen und besitzen können. Voraussetzung sollte lediglich die Sachkunde und ein jährlich zu absolvierendes Schießtraining sein. Wieviele Morde sind denn bitte in den letzten 30 Jahren mit einem Kat.C Repetierer oder gar einem Einzellader KK Gewehr verübt worden?

    Reply

Leave a Comment