Ein Kommentar der Partei der Vernunft

Hilzingen, den 10. September 2013 – Das Treffen der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer hat zwar in der Syrien-Frage kein konkretes Ergebnis gebracht, dafür beschloss das Gremium aber eine für die Bürger der Mitgliedstaaten unmittelbar weitreichendere Entscheidung: den umfassenden automatischen Informationsaustausch jeglicher Steuerdaten untereinander.

„Das ist nichts anderes als eine weltweite Überwachung“,

meint der Generalsekretär der Partei der Vernunft (PDV) Gerhard Breunig.

„Und zwar unter dem Deckmantel der Scheinheiligkeit!“

Als Argument für die Notwendigkeit einer solchen Maßnahme wurde die Steuerflucht von Großkonzernen wie Apple, Google etc. angegeben. Doch das eigens initiierte Programm, das im Februar 2014 präsentiert werden soll, wird zum Ende des Jahres 2015 den automatischen Austausch sämtlicher Informationen über Steuerangelegenheiten weltweit ermöglichen, heißt es unter Punkt 51 des Schlussdokuments. Als Kampf gegen die Steuerflucht propagiert beschloss das G20 Gremium am vergangenen Freitag, den 6. September, nichts anderes als den gläsernen Bürger.

„Besonders erschreckend ist, dass die Medien, die seit Wochen die Online-Spionage als den Aufhänger für das Sommerloch verwendet haben, nicht sensibilisiert wurden. Zwar regt sich jeder darüber auf, dass wir online ein offenes Buch sind und unsere digitalen Schritte verfolgt werden – dass aber demnächst sämtliche unserer absolut sensiblen Steuerdaten praktisch weltweit abrufbar sein werden, darüber wird einfach hinweggesehen“,

kommentiert Breunig den G20-Beschluss.

„Dabei sollten gerade aufgrund des Spionage-Skandals jegliche Alarmglocken schrillen: Denn wer kann überhaupt gewährleisten, dass rein private Daten wie die eigene Hauskreditrate oder die Auslagen für die Schulbücher unserer Kinder sicher transferiert und gespeichert werden?“

Die Partei der Vernunft erkennt in dieser Entscheidung einen schwerwiegenden Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Bürger der Mitgliedstaaten.

„Der Staat, und somit die Regierung Deutschlands, hat die hoheitliche Aufgabe das Leben und das Eigentum seiner Bürger zu schützen. Beides sehen wir hier gefährdet“,

unterstreicht Breunig. Eins der wichtigsten Ziele der libertären PDV ist der Schutz der Privatsphäre.

„In unserem aktuellen Wahlprogramm ist dies eine unserer Kernforderungen. Wir kämpfen für die Abschaffung aller Überwachungsgesetze und die Wiedereinführung des Bankgeheimnisses. Für uns ist eine Kontenabfrage ohne Zustimmung und die Datenweitergabe an andere Staaten absolut unzulässig“,

fügt Breunig hinzu.

Über die Partei der Vernunft (PDV)

Die PDV vertritt eine libertäre Politik, die eine Selbstbestimmung des Einzelnen im Staat und sein Recht auf Freiheit fordert. Die Aufgaben und Pflichten des Staates sollen allein auf den Schutz des Lebens, der Freiheit und des Eigentums seiner Bürger begrenzt werden. Gegründet wurde die PDV am 30. September 2009 in Anlehnung an ihre freiheitlich demokratische Ausrichtung auf dem Hambacher Schloss.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gigantisches Wüstenstromprojekt Desertec steht vor dem Aus

AlexBenesch

Merkel: Erst am Abgrund finden wir gemeinsame Lösungen und geben Souveränität auf

AlexBenesch

Es beginnt: Bundesbank will Gold aus Frankreich und der New York Fed abziehen

AlexBenesch

4 comments

Avatar
Guido 13. September 2013 at 14:14

“Wir kämpfen für die Abschaffung aller Überwachungsgesetze”

Die Überwachungsgesetze kann man abschaffen. Aber schafft man dann auch die Überwachung ab?

Reply
Avatar
Freigeist 13. September 2013 at 17:09

Ich glaube Google kommt nur hier her weil er nur eifersüchtig ist auf die “Machtelite”. Eigentlich ist er schon zufrieden mit dem Maß an Tyrannei, nur das es nicht das von ihm gewünschte Logo trägt stört ihn.

Reply
Avatar
Freigeist 13. September 2013 at 17:10

Alter, hab ich echt Google geschrieben anstatt Guido? Woooaaaauuu..

Reply
Avatar
abgelehnt83 14. September 2013 at 15:14

Das beste Mittel gegen Überwachung ist eine Bevölkerung, die nicht entwaffnet ist und sich mit dem eigenen Kapital oder Händen Arbeit was aufbauen kann, sprich: Erwachsene, die Verantwortung übernehmen müssen und deshalb auf sich selber aufpassen und keinen anderen dafür brauchen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz