Britischer SAS-Scharfschütze soll verurteilt werden wegen unerlaubtem Besitz einer Handfeuerwaffe zu Hause

Posted on Jul 3 2013 - 12:31pm by AlexBenesch

Recentr

Der britische Sergeant Danny Nightingale war Jahre lang Scharfschütze der Spezialeinheit SAS mit Einsätzen im Irak und Afghanistan. Solange er für die Regierung auf Menschen schoss, war alles in Ordnung; als die Polizei bei im Zuhause jedoch eine Handfeuerwaffe fand, begann für ihn das Unheil, denn selbst an der Waffe ausgebildete Soldaten dürfen privat keine Handfeuerwaffen oder Gewehre besitzen. Das Massaker in Woolwich von 2 radikalislamischen Terroristen an einem Soldaten betonte erst kürzlich die unhaltbare Situation verteidigungsunfähiger Bürger, die tatenlos herumstanden und die unbewaffnete Polizei riefen die dann erst bewaffnee Spezialisten  herbeifunkte.

Seit Jahren kämpft Nightingale vor Gericht um eine möglichst milde Strafe, da er trotz den bizarren Gesetzen gegen privaten Schusswaffenbesitz eine Handfeuerwaffe mit eingravierter Widmung und 300 Schuss Munition bei sich zu Hause in einer Box lagerte. Im vergangenen November erhielt er 18 Monate Haft, die kurz darauf auf 12 Monate reduziert und zur Bewährung ausgesetzt wurden. Dann hieß es überraschenderweise, dass  das Urteil aufgehoben und ein neuer Prozess begonnen werden solle.

Nightingale versucht es nun mit der Behauptung, dass jemand anderes ihm die Waffe untergeschoben hätte und seine frühere Aussage, es handle sich schlicht um ein Souvenir, ein Irrtum sei und auf einer Gedächtnisstörung basiere.
Beim Militärgericht lautete der Vorwurf, der ausgebildete Soldatenprofi hätte “die Öffentlichkeit gefährdet”.

Solche Fälle gibt es in Großbritannien immer wieder: Ein ehemaliger Soldat fand vor Jahren eine fremde Schusswaffe in seinem Garten, übergab sie der örtlichen Polizeistation, wurde prompt verhaftet und von einer Jury verurteilt. Den Mann erwarteten 5 Jahre Haft, da die drakonischen Waffenkontrollgesetze vorschreiben, dass ein Bürger eine Schusswaffe nicht einmal anfassen kann ohne des „Besitzes“ angeklagt zu werden.

Trotz der Tatsache, dass die Polizei von Surrey ein Flugblatt verteilte, in dem sie die Menschen dazu ermutigte „gefundene Schusswaffen zu melden“, sagte der Staatsanwalt zu Clark, dass seine ehrlichen Absichten irrelevant seien und dass der Besitz einer Schusswaffe eine Anklage wegen „Gefährdungshaftung“ nach sich ziehe.

„Einfach nur weil sich die Waffe in seinem Besitz befand, war er schuldig im Sinne der Anklage, und er hat keinerlei rechtliche Verteidigungsmöglichkeit gegen dieses Urteil,”

hieß es. Ein Englishman im Seniorenalter versuchte vor Monaten, auf seinem Grundstück marodierende Eichhörnchen abzuschießen. Er durfte aber nur legal ein Luftgewehr besitzen was dazu führte, dass ein Eichhörnchen trotz mehrerer Treffer mit dem Luftgewehr immer noch lebte und ein neugieriger Nachbar die Polizei rief. Das Vieh ging in die Notaufnahme einer Tierklinik und der Mann bekam eine Anzeige.

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

26 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Tony 03/07/2013 at 13:58 - Reply

    das vieh?was können eichhörnchen schon für einen schaden anrichten dass es gerechtfertigt ist sie zu killen?

    • Reen 03/07/2013 at 15:01 - Reply

      Schlicht den selben wie Ratten. Und die deziemierste ja auch , meist mit Gift aber das ist eher nebensächlich.

    • Specht 03/07/2013 at 21:31 - Reply

      Es sind gefürchtete Nesträuber. Viele Singvogelfreunde sind zurecht angepisst wegen der unmengen Elstern und Co. Die Staat kriegt es wie immer nicht geregelt, sinnvolle Abschussquoten zu erlassen. Einmal unter Naturschutz, immer unter Naturschutz…

    • Freigeist 04/07/2013 at 05:15 - Reply

      Eichhörnchen sind Allesfresser und Nesträuber die auch mal jagd auf kleinere Nager machen. Die scheiss Viecher wie sie selbstgerecht über den Baum huschen meine sie sinds voll weil sie unter Naturschutz stehen, dabei sind es nur parasitentragende Springratten. Außerdem berauschen sie sich mit giftigen Kernen, vergorenen Früchten und Fliegenpilzen. Außerdem richten sie genau wie Reh und Kaninchen schäden bei nachspriesenden Pflanzen an und nagen die Knospen ab.

      Scheiss Viecher.
      http://www.sueddeutsche.de/panorama/polizeieinsatz-fuer-eichhoernchen-glueckliche-rettung-tragisches-ende-1.1433683

  2. abgelehnt83 03/07/2013 at 19:13 - Reply

    “Solange er für die Regierung auf Menschen schoss, war alles in Ordnung; als die Polizei bei im Zuhause jedoch eine Handfeuerwaffe fand, begann für ihn das Unheil”

    Genau diesen Punkt habe ich mal einigen grünen Neospießern vorgehalten.

    Antwort: Man solle Äpfel und Birnen nicht miteinander vergleichen (sic!)

    Nun weiß ich also, dass ein Afghane weniger wert ist als ein Europäer oder Amerikaner..

    Ich wurde übrigens auch belehrt darüber, dass ich ein Waffennarr bin (ich habe zwar keine Waffen, aber egal…)

    Wie kann man nur so merkbefreit und hirngewaschen sein???

  3. Armin Ulrich 03/07/2013 at 20:28 - Reply

    Natürlich beinhaltet das Vorgehen gegen Sergeant Nightingale eine Botschaft, nämlich die, daß man nach dem (sehr harten – SAS) Dienst für das Vaterland auf ein Stück Scheiße reduziert wird.

  4. Toxi1965 03/07/2013 at 20:50 - Reply

    Ich hab auch immer entlose diskussionen mit Leuten .
    Überleben ist eine der stärksten Triebe der ein Mensch besitzt und genau das wird vom Staat einen Bürger abgesprochen .
    Man könnte fast schon lachen drüber wenn es nicht so traurig wäre .

    Viele werden dann aber sehr nachdenklich wenn man sie auf eine sehr ruhigen sachlichen weise die Argumente unterbreitet .

    Vorallen Väter die Töchter haben oder eine hübsche Frau die schon öfter erlebt haben das sie in Situationen kamen wo eine Waffe nicht schlecht gewesen wäre . Aber Gott sei dank waren es beherzte Bürger ( Männer ) die eingeriffen haben . Was wäre passiert wenn diese Männer nicht vorort gewesen wäre …. tja …
    Polizei ??? Die kommen danach ….und dann heisst es. ” Möchten sie eine Anzeige auf Unbekannt machen ? ”

    Meiner Exfrau ist es auch passiert . Wir waren jung verheiratet und ein drei jährigen Jungen . Es war Hochsommer , und sie ging mit meinen Sohn in die Stadt. ( im Minirock ..es war ja sehr warm ) . Unterwegs kam ein Südländer auf sie zu griff ihr sofort an die Brust . Meine Exfrau ist gleich auf die Straße gelaufen und hat die Autofahrer angehalten . Die auch gleich beherzt ausstiegen udn eingriffen .
    Als ich von meinen Job nachause kam erzählte meine Frau dann was passierte …ich kann euch gar nicht sagen wie wütend ich war …ich war ausser mir vor wut.
    Polizei ? Ein Witz !!
    Und da hab ich schon geliebäugelt eine Waffe für meine Frau anzuschaffen.

    Ich glaub jeder Vater kann das bestimmt nachvollziehen … grübel

  5. Nobama 03/07/2013 at 23:37 - Reply

    Wenn ich Erzählungen von Bekannten höre, die im Bundesheer ware, wird mir ganz mulmig. Da wird berichtet, dass es Idioten gibt die einem eine geladenes und entsichertes Sturmgewehr ins Gesicht halten oder mit scharfen Flakgranaten hantieren als wären es Tennisbälle. Ein Kollege hat so eine zugeworfene Granate im allerletzten Moment gefangen. Einen Augenblick später und er und vier andere Kameraden hätten es nicht überlebt.

    Wenn jemand ins Militär soll wird er sehr kurz psychologisch durchgecheckt, und schon bekommt er ohne Probleme scharfe Waffen, mit der er in der Kaserne einen ordentlichen Amoklauf begehen kann.

    Die Sache sieht jedoch ganz anders auch, wenn ein unbescholtener Bürger eine Waffe zur Verteildigung besitzen möchte. Da wird durchgeprüft was die Bürokratie hergiebt und nur beim kleinsten Verstoß gegen die unzähligen Auflagen wird die Waffe sofort wieder eingezogen.

    Das Problem ist einfach, dass die Bürger eine Organisation (Staat) um Erlaubnis fragen müssen eine Waffe besitzen zu dürfen, die jedoch kein Interesse an bewaffneten Bürgern hat!!

  6. Fudge 04/07/2013 at 08:29 - Reply

    Das ist korrekt. Die Polizei will nicht mal den Jet Protector auf der Straße sehen, obwohl dies ein sehr effektives Selbstverteidungsmittel mittel ist. Ohne dieses Mittel bzw. ohne Waffe muss man dem Angreifer schnellst möglich irreparabelen Schaden zufügen. Denn in einem echten Straßenkampf herrscht jede Sekunde akute Lebensgefahr.

    Der Mann verliert seine Ohren oder sein Augenlicht. Vielleicht wird er zum Krüppel oder stirbt. Hauptsache ich habe dabei keine Waffe benutzt. Perverse Zeiten…

  7. Nobama 04/07/2013 at 08:56 - Reply

    Mich würde noch interessieren wie die pdv zum zivilen Waffenbesizt steht. Mir ist klar, dass das nicht deren Hauptanliegen ist, aber interessant wäre es dennoch.

    Noch ein paar Sätze zur Polizei. Wir hatten eine große Lagerhalle, in die regelmässig von Einbrechern besucht wurde. Zum Glück haben wir eine Alarmanlage installiert, die uns von den Besuchen berichetet hat. Wenn es soweit war und die Polizei nach mindestens 10 Minuten da war, kam es mir so vor, als würde die mehr interessieren wer WIR, wem die Halle gehört und welche Waren wir in der Halle verkaufen, als wirklich die Einbrecher zu erwischen. Aber auch dabei haben sie sich äußerst blöd angestellt. So nach dem Motto, wenn wir weniger erwischen, heist das auch weniger Arbeit für uns.

  8. keksmonster 04/07/2013 at 13:39 - Reply

    oh man ^^ die eichhörnchen kommentare sind mal zu geil ihr gestörten idioten ^^

    • Nobama 04/07/2013 at 15:34 - Reply

      Geiler Kommentar ^^

  9. Tony 05/07/2013 at 14:13 - Reply

    „Wer Tiere quält,
    ist unbeseelt
    und Gottes guter Geist ihm fehlt,
    mag noch so vornehm drein er schaun,
    man sollte niemals ihm vertraun

    Johann Wolfgang von Goethe

      • Tony 06/07/2013 at 15:03 -

        propaganda..oder willst du hören oh es gibt fotos auf denen hitler tiere füttert der kann ja kein schlechter mensch gewesen sein :facepalm:

      • Freigeist 07/07/2013 at 20:07 -

        Du bist doch völlig entfremdet von deiner mwelt und bringst diese blöden Sprüche über Tierquälerei wenn Jemand in seinem Garten versucht die Population dieser Springratten zu dezemieren. Da,, schau dir die Nazis an was für fanatische Tierschützer das alles waren.
        Den einzigen Facepalm lieferst hier du.

  10. Fudge 08/07/2013 at 08:04 - Reply

    Übertriebene Tierliebe und fehlende Empathie für Menschen, sind starke Anzeichen für Soziopathie. Viele der größten Menschenhasser und Mörder waren Tierfanatiker.

    Heute sind es wahrscheinlich mehr. Immer öfter fordern Leute das lynchen von eingestuften “Tierhassern”.

  11. Tony 08/07/2013 at 16:26 - Reply

    jaja hitler war ja so ein großartiger tierfreund seinen einen schäferhund soll er regelmäßig übelst verprügelt haben und dabei ist ihm wohl voll einer abgegangen…wenns danach geht bist du wohl auch ein großer tierschützer.

    aber darum gehts hier gar nicht nur weil ich nicht freudig beifall klatsche weil irgendjemand ein paar rum springende eichhörnchen killt kommen gleich die dümmlichsten unterstellungen..pure failness

  12. Fudge 09/07/2013 at 13:07 - Reply

    Du sollst nicht Beifall klatschen. Du musst aber auch nicht darüber meckern! Denn nicht immer muss man eine Meinung haben und dann hält man halt die Fresse. Aber natürlich geht das nicht wenn man sich zu wichtig fühlt.

  13. Tony 10/07/2013 at 15:38 - Reply

    gut dass du dann deine ständig ungefragt kund tust…good job kiro.

  14. fudge 10/07/2013 at 21:42 - Reply

    Rekonstruieren wir mal. Dein Beweggrund:
    “Da wird über das Ausmerzen von einem Eichhörnchen debattiert, na dann schreibe ich doch direkt mal ein schlaues Zitat dazu und kritisiere damit indirekt alle Beteiligten.”

    Der Grund? Ich schätze mal Wichtigtuerei.

    Fazit: Du bist ein Wichtigtuer

  15. Tony 11/07/2013 at 00:39 - Reply

    alle beteiligten?und die wären aus mir und noch jemandem wer?der der sich mit irgendwelchen wichtigtuerischen kommentaren einmischte warst du.
    aber ganz tolle fazite ziehen kannst muss ich schon sagen…not bad…

  16. dumspirospero 27/07/2013 at 15:48 - Reply

    ja stimmt ja ihr habt alle recht

  17. dumspirospero 27/07/2013 at 15:50 - Reply

    der springende punkt ist, dass das Eichhörnchen springt

  18. dumspirospero 27/07/2013 at 15:51 - Reply

    schade England wäre ein solch lieblich Land
    Aber so ohne Waffe in der Hand?

  19. dumspirospero 27/07/2013 at 15:54 - Reply

    lieber tot als rot, lieber ne pflaum als braun lieber libertär als elitär

Leave A Response