Harry Potter & der Kampf mit psychischen Erkrankungen

von ViaVetoTV Die Geschichte Harry Potters mag sich – oberflächlich betrachtet – mit Zauberei beschäftigen. Aber dies ist wohl nur eine symbolische Verschlüsselung. Tatsächlich könnte Hogwarts eine psychiatrische Anstalt...
potter-500

von ViaVetoTV

Die Geschichte Harry Potters mag sich – oberflächlich betrachtet – mit Zauberei beschäftigen. Aber dies ist wohl nur eine symbolische Verschlüsselung. Tatsächlich könnte Hogwarts eine psychiatrische Anstalt sein, in der der traumatisierte Harry seine schwierige Therapie erlebt.

Categories
Kultur

Der in Bayern aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 eine eigene investigative Medienplattform. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Tätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.
9 Comments on this post.

Leave a Reply

*

*

  • joël
    2 September 2015 at 13:22

    finde die ganze theorie sehr spannend. Aber wieso gehst du im video nicht auf die szene ein welche sich im “himmel” zwischen harry und dumbledore abspielt? (oder habe ich da was übersehen?) wäre für mich die absolute schlüsselszene für deiner ganze theorie…

    Leave a Reply
  • Rina
    22 June 2015 at 21:24

    Nicht Jenny, sondern Ginny.
    Black ist kein Werwolf.
    Die im Verlauf gewalttätigen Szenen sind in dieser Form in den Büchern nicht vorzufinden.

    Leave a Reply
  • markus
    17 June 2013 at 07:42

    Ich hatte noch nicht die Zeit, mir den gesamten FIlm anzusehen, werde ich noch nachholen.

    Die “fliegenden Treppen”, kann man auch als neue synaptische Verbindungen sehen.

    Abschließend kann ich es erst beurteilen wenn ich den ganzen Film gesehen habe, denke aber es ist unwahrscheinlich, dass die Theorie zutrifft.

    Leave a Reply
  • Soma
    16 June 2013 at 23:53
  • Ingo
    13 June 2013 at 17:00
  • ein mensch
    13 June 2013 at 12:52
  • antifa ist profa
    13 June 2013 at 09:38

    ja, kann gut sein, das sie das auch nicht hat, aber die Vergleiche sind gut. Am Anfang zitiert er auch die Psychologin, die sagt viele Sachen in frühkindlichen Bildern kommen auch aus der Popkultur. War ja bei Herrn Benesch hier auch mal Thema- war da nicht mal was mit den Glücksberchis?

    Leave a Reply
  • Wahnuel
    13 June 2013 at 01:55

    und es begab sich, daß einer seiner Schüler Siegmund Freud fragte: “Herr Freud, sie sprechen ständig von Trieben und daß alles, was lang und dünn ist, einen Penis symbolisiert und stecken sich eine Zigarre nach der anderen an, was hat das zu bedeuten?” “Ach wissen sie, mein junger Freund, manchmal ist eine Zigarre einfach nur eine Zigarre…”

    Als ob das Rowling sich großartig Gedanken gemacht hätte, ich bitte dich…

    Leave a Reply
  • antifa ist profa
    12 June 2013 at 22:47
  • Tweets

    RELATED BY