Share

27 Comments on this Post

  1. polpkorn

    Übersetzung wäre echt toll, für mich ist das wichtiger als irgent ein Alex jones Film übersetzt!

    • Toxi1965

      @polpkorn

      Dann würde ich behaupten das du hier ganz falsch bist !

      Weiß gar nicht was das Video hier zu suchen hat…grübel

      • Freigeist

        Das Video ist deshalb hier weil die Leute im Durchschnitt viel zu fett und unbeweglich geworden sind um irgendeiner Konfrontation standzuhalten.

        In der “Alternativen Szene” siehts da nicht besser aus. Da reicht die Variation von dem Rohkost Skelett bis zum fetten Blogger, wobei die Fetten eindeutig in der Überzahl sind. Selbst Alex wird immer fetter. Das Video soll motivieren sich wieder zu bewegen und fit zu machen. Vielleicht solltest du selber auch mal mental etwas fitter werden, ansonsten wäre eine Erklärung unnötig.

      • Toxi1965

        @Freigeist

        Danke für die Info…werd es mir zu Herzen nehmen ;)

      • Man sollte, wenn man schon von Konfrontationen ausgeht, auch unbedingt in eine Kampfkunst hereinschnuppern. Und damit meine ich keinen kontaktlosen Gymnastik-Kampfsport (dazu werden leider echte Kampfkünste in vielen Vereinen verdreht, ohne den Trainees zu sagen, das sie damit im Ernstfall wenig machen können), sondern etwas mit Kontakt und möglichst allen Distanzen. Es sollte Schläge, Tritte, Würfe, Hebel und Bodenkampf (wie z.B. im Ju Jutsu oder MMA) beinhalten. Die körperliche Fitness entsteht nebenbei, weil man dann schnell merkt, was es dazu benötigt.

        Und man sollte in einer Konfrontation auch niemanden aufgrund seines Aussehens bewerten, sonst kann man böse Überraschungen erleben. So entpuppt sich so manches “Rohkost-Skelett” oder mancher “fetter Blogger” auch ganz schnell mal als geübter und explosiver Kämpfer, der seit Jahren eine vielseitige Kampfkunst trainiert. Wer das nicht glaubt, kann sich ja mal diverse Freefights ansehen, oder besser noch, selbst sowas trainieren. Ich war damals erstaunt, wie unerwartet brutal ein dürrer, harmlos aussehender “Nerd-Typ” Kicks ausführen kann, oder ein jahrelanger, biestig aussehender Disco-Pumper schnaufend und panisch im Bodenkampf verzweifelt ist.

        Die erfahrensten Kämpfer sagen, ein Kampf findet zu 80% mental statt, und der Rest hängt mehr oder weniger vom Zustand des Körpers und auch vom Zufall ab (Stichwort “Lucky Punch”). Was nicht heißt, das man sich auf die faule Haut legt, im Irrglauben, man sei mental überlegen. Das muss alles in der Praxis trainiert und getestet werden, und dann auch bestehen.

        Also, pumpen und flink sein alleine reicht nicht, wenn es um Konfrontationen geht (obgleich es sicherlich ein unterstützender Nebenaspekt ist). Wer noch nicht die Hitze eines Kontakt-Sparrings, Bodenkampfes etc… erlebt hat, kann in einer realen Situation ganz schnell wie ein Kaninchen in Angststarre dastehen, weil es doch ganz anders läuft, als er sich das immer im Kopfkino ausgemalt hat. Daher ist etwas Bescheidenheit und Demut vor jedem Menschen angebracht, egal in welche Schublade man ihn aufgrund seiner Äußerlichkeit zu stecken versucht.

        MfG
        Wingman

        PS: Wenn wir von Situationen a’la Krisensurvival reden, ist waffenloser Kampf natürlich nicht alles. Aber das gehört ja nicht zu diesem Artikel.

      • polpkorn

        Elliot hulse ist sogar ein Ron paul anhänger, in wie fern genau kann ich nicht sagen, auf jedenfall, auf Facebook hat er Bilder von Ron paul gepostet!

      • Jefferson

        Elliott zu Gast bei We Are Change:

        http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=4veai0ymehU

        Noch Fragen? ;)

  2. Jefferson

    Ahh der gute Elliot! Keep liftin’ bro!! :-)

  3. netterEddy

    läuft bei mir nicht. worum gehts?

    • Im Kern heisst die Aussage:
      In einem gesunden Körper, ruht ein gesunder Geist.

      Alex hatte es auch schön formuliert:
      …die beste Version von sich selbst zu erschaffen…

    • ein mensch

      um mal ein ganz altes wort zu reaktivieren, es geht um “leibeserziehung” ;-)

  4. prima hinweisvideo zu einem wichtigen thema, über das wir schon berichtet haben. das und mehr ist das programm, welches wir bei uns seit mehr als einem jahr erfolgreich selbst bestreiten. mindestens ein six-pack gehört deshalb bei uns zur pflicht. wer interesse hat, kann sich ja bei uns genauer informieren und auch mittrainieren ist möglch

  5. Der Typ ist mir sowas von unsympathisch. Seine Muckis sind zwar sehr gut trainiert, aber sieht optisch übertrieben aus. Ich habe mir mal ein paar Videos von ihm angesehen, weil Alex das in einer seiner kürzlichen Sendungen angesprochen hat. Natürlich bin nicht ich das Zielpublikum, aber mich hat es doch irgendwie neugierig gemacht, was er euch so zu sagen hat. Tiefe Stimme und so, und wie kommt man selbstsicher rüber. Auch wieder übertrieben und aufgesetzt, ehrlich.

    Zum Thema Muskelmasse; da muss man aber auch bedenken, je mehr Muskeln, desto mehr Energieverbrauch und desto mehr Nahrungsaufnahme ist notwendig. Gesunde Kondition, ja, aber bloß nicht übertreiben.

    • Freigeist

      Ja, wichtiger Punkt, stand eigentlich ungefähr genauso im Script der Gesundheits Sendung. Jeder Muskel braucht Energie und Leute die ungefähr 6000 Kalorien am Tag brauchen fallen nach zwei Tagen “survival-Kost” und noch recht wenig Bewegung fast um.

      • Jefferson

        Nur Steroid-Monster und Berufsathleten brauchen 6000 kal. pro Tag.

      • Freigeist

        Ne Mann, der Typ war Baumkletterer und ein Viech aber weder Steroid Monster noch Berufsathlet.

  6. Ok der Typ ist gymnastisch anscheinend gut trainiert,aber auch aufgepumpt.
    Ich kenne/kannte die Szene und muss sagen,daß dieses Mukkipumpen voll shit ist weder gesund noch irgendwie mental stärkend.
    diese Typen haben wirklich nichts anderes im Schädel als Kalorientabellen Nahrungszusammensetzung und Eiweiss Eiweiss Eiweiss…..
    Welchen Gainer welches Eiweiss etc und dann bestehen die meisten Gainer aus diversen Zucker.

    • Jefferson

      Den meisten Leuten würde es gut tun wenn sie sich mehr bewegen und sich mal grundsätzlich mit Ernährung beschäftigen.

      Gainer sind purer Zucker, kann man sich sparen. Eiweiss-Shakes braucht man bei ausgewogener Ernährung auch nicht.

      Du kannst mit simplem Kraft- und Ausdauertraining und normaler Ernährung schon sehr viel für Gesundheit, Fitness und Aussehen erreichen. Mit stupidem Pumpen und Anabolikamissbrauch hat das nichts zu tun. Elliot ist auch kein Pumper sondern Kraftathlet. Abgsehen davon ist er Ron Paul Fan usw.

    • Mir gefällt diese Art des Krafttrainings überhaupt nicht. Wenn ich Klimmzüge schwieriger gestalten möchte, häng ich mir nen Dipgürtel mit Gewichten um die Taille. Mit Klimmzügen hat sein Bewegungsablauf im Video nicht wirklich noch was zu tun. Und ob man dicke Beine durch hin und herhüpfen bekommt, bezweifle ich auch sehr stark, dann doch lieber schwere Kniebeugen und Kreuzheben.

      Ansonsten muss ich KPAX wiedersprechen. Schweres, auf Grundübungen basiertes Krafttraining RICHTIG AUSGEFÜHRT, kann sehr wohl gesund sein. Jedes mal noch schwerer, noch härter zu trainieren als im Training zuvor ist auch mental stärkend. Man spürt am eigenen Körper, dass man sein Ziel in kleinen Schritten immer näher kommt. Man lernt, wenn man geduldig und beharlich ist, man sich selbst jedes mal übertrifft, so gut wie alles im Leben erreichen kann.

      Ich bin auch kein Freund von Kalorienzählen. Und wenn man sich die Ernährungspläne einiger Kiddies in diversen Bodybuildingforen ansieht, stimme ich zu, dass dies teils ziemlich krankhaft ist. Aber ein wenig auf seine Eiweißzufuhr zu achten, gesunde Fette zu ergänzen usw.. was soll daran verkehrt sein.

      Eiweißshakes sind (im Gegensatz zum Beispiel zu Fleisch), trotz steigender Preise in den letzten Jahren immer noch eine relativ günstige Proteinquelle. Nicht mehr und nicht weniger. Gainer, die hauptsächlich aus kurzkettigen Kohlenhydraten bestehen sind natürlich abzocke pur.

      Ich persönlich bin bekennender PITT Force trainierender. Meiner Meinung die effektivste Art für Kraft- und Muskelaufbau.

      • Jefferson

        Natürlich macht er schweres Kreuzheben und Kniebeugen, hauptsächlich sogar. Zusätzlich trainiert er aber auch auf Schnellkraft, Koordination und Konditionierunug.

        Wenn Dir Fleisch zu teuer ist kauf gefrorenen Fisch im Kilopack. Ist sowieso gesünder und liegt nicht so schwer im Magen.

      • Hab ich auch gar nicht bezweifelt, das er nicht beugt und hebt. Wie ich schon geschrieben hab, durch hin und herhüpfen bekommt man keine dicken Beine.

        Fisch ist nicht jedermanns Sache. Ich komm an Trainingstagen auf Pi mal Daumen 600g Eiweiss. Die hälfte Deck ich mit Fleisch ab, das sind ca. 1kg Fleisch, die andere Hälfte durch Shakes. Mehr Fleisch möchte ich meinem Magen dann doch nicht zumuten ;-)

      • Jefferson

        600 g Eiweiss pro Tag? Willst Du Ronnie Coleman Konkurrenz machen?! ;-) Deine Nieren werden sich bedanken…

  7. Shinjo

    Irgendwie habt ihr alle es anscheinend nicht ganz kapiert. Ich höre hier nur Ausreden und destruktive Kritik. Elliott Hulse sagt im Schnitt eigentlich nur folgendes. “Hört auf nur zu reden sondern handelt!”. “Arbeitet endlich wieder an euch selbst”. In einem gesunden Körper muss noch lange kein gesunder Geist wohnen, doch durch das Körpertraining lernt man sich selbst besser kennen und hat mehr Power. Diese braucht man gegen die Lethargie der stattfindenden Konditionierung. An die ewigen Jammerlappen, tut mir einen gefallen entscheidet euch endlich für eine der beiden Seiten und zieht es dann voll durch, Diese Jain sager stören nur. Du kannst im Leben entweder Wachsen oder Schrumpfen. Stillstand gibt es nicht. Jeden Tag an dem du nicht weißt was du machst ist ein Rückentwicklung die Folge. Also zeigt Flagge. Entscheidet euch endlich und dann zieht es durch oder geht auf euer Sofa und vergammelt euer Leben.

    Over and Out,

    Shinjo

    • on and in
      ich hab mich besser kennengelernt ganz ohne “Körpertraining” – aber das Training kräftigt die Muskulatur, hält den Körper fit usw… Keine Frage.
      Um der Lethargie und der Konditionierung zu entgehen, braucht man Informationen, Wissen, Erfahrungen usw. Dann klappts auch mit dem gesunden Geist …….. Der Intendant

    • Meinen Nieren gehts blendend. Auf die 600g komm ich auch nur an Tagen wo ich Krafttraining mache, also dreimal die Woche. An den anderen Tagen sinds nichtmal die Hälfte.

      Btt, BWEs sind für den Anfänger zum Einstieg sicher besser um seinen Körper kennen zu lernen als dieses ganze High-Tech Gelumpe, für den fortgeschritteneren Athleten allerdings nicht das Mittel erster Wahl um sein Training effektiv (auch zeitlich) zu gestalten.

  8. erstmal rauchen aufhören.

  9. Joop

Comments are closed.