Politik

Hey dude, where’s my country?

Alexander Benesch

Ein britischer Polizist oder Normalbürger aus vergangenen Jahrhunderten hätte beim Woolwich-Massaker mit seinem Säbel zehnmal besser reagieren können als die unbewaffneten Streifen-Bobbies im Jahr des Herrn 2013, die erst “Spezialisten” herbeifunken mussten um die 2 Fleischerbeil schwingenen Hadschis zu erschießen.

Großbritannien wurde den Englishmen, die eigentlich Deutsche sind, unter dem Hintern weggestohlen wie ein Stuhl, auf den sie sich dann setzen wollen weil sie davon ausgehen, dass er noch da ist. Das Land, welches praktisch die moderne Wirtschaft erfunden hat, hat kaum noch eine Wirtschaft:

Der Coach einer in unserem Hotel feiernden Rugbymannschaft erzählte uns während dem Bilderberg-Wochenende in Watford, dass je weiter man in den Norden geht, man umso eher glaubt, sich in der dritten Welt zu befinden. Die Kinder, welche die dritte Generation von Arbeitslosen in ihrer Familie werden, haben dort immer häufiger KEINE SCHUHE MEHR.

Alle strömen nach London und für die etablierteren Londoner ist es inzwischen gleich, ob die zuströmenden Massen aus dem Norden Englands kommen oder aus Pakistan. Über das konstante Level an Erniedrigung staunt selbst der Deutsche. Polizisten erklärten uns gegenüber, sie würden am Liebsten die Insel Richtung Deutschland verlassen. Der Quadratmeterpreis im Zentrum Londons: 60.000 Euro. Woanders im Land gibt’s ganze Häuser für unter 1000 Pfund.

Ein “Englishman” im Seniorenalter versuchte vor Monaten, auf seinem Grundstück marodierende Eichhörnchen abzuknallen. Mann gegen Tier. Das Dumme an der Sache war, dass er dafür nur legal ein Luftgewehr besitzen und verwenden durfte.

Das Ende vom Lied: Ein Eichhörnchen lebte trotz mehrerer Treffer mit dem Luftgewehr immer noch und ein neugieriger Nachbar rief die Polizei. Das Vieh ging in die Notaufnahme einer Tierklinik und der Mann bekam eine Anzeige. Verstehen sie was das bedeutet? Ein britischer Mann verliert dank dem Staat gegen ein Eichhörnchen.

Foto: Das Eichhörnchen “50 Cent” ist nach einer Not-OP wieder genesen und arbeitet an seinem nächsten Album Get nuts or die tryin’

Ein gewisser Mohammed Hamid befindet sich derzeit in Haft “zum Schutze der Öffentlichkeit. Er war zu sehen in einem BBC-Dokumentarprogramm von Phil Rees. Hamid ist darin beim Paintball-Spielen zu sehen mit einer Gruppe Freunden. Beim Gerichtsprozess gegen ihn wegen “terroristischer Ausbildung” benutzte man die Aufnahmen als Beweis. Angesichts der unbewaffneten und trantütigen Polizisten und Büger im Lande ist es vielleicht tatsächlich möglich, dass eine Gruppe Dschihadis mit Paintball-Guns Manchester unter ihre Kontrolle bringen könnten.

Für die Briten ist Autofahren heute ungefähr so zu genießen wie eine Darmspiegelung. Umso mehr wird der Plan von EU-Komissar Siim Kallas Erfolg haben, der bis 2030 und darüberhinaus das individuelle Automobil quasi verbieten will. Britische Fahrzeuge sind praktisch nicht mehr zu sehen, bald gibt’s wohl auch keine britischen Autofahrer mehr und der Englishman darf Papa Staat um Busgeld anhauen.

Ein russischer Öl- und Gas-Oligarch wie Roman Abramovich fährt demonstrativ mit einer 1.5 Milliarden Pfund teuren Yacht um die Insel Britannien herum und düst nach St. Barts um eine Neujahrsparty für 5 Millionen Pfund zu schmeißen für Gäste wie George Fucking Lucas und Russell Simmons, während hunderttausende Russengas-Kunden in Großbritannien sich das Heizen nicht mehr leisten können. Im März diesen Jahres schockte ein Bericht des britischen Crown Estate darüber, dass das Land wegen dem kalten Wetter und einem Fehler bei einer einzigen Pipeline SECHS STUNDEN davor entfernt war, bei starker Kälte und Schneefällen einen totalen Heizungs-Blackout zu erleben.

Die Jungkommunisten stehen natürlich schon Schlange, um alls noch schlechter zu machen. Der Aufreger ist im Moment die sogenannte Bedroom-Tax. Was kommt als Nächstes vom Staat? Eine Einführung von Ius primae noctis? Das Level an Erniedrigung übersteigt jetzt schon das einer durchschnittlichen SM-Session mit Ballgag und Spreizstange.

“Ihr seid so sehr damit beschäftigt euch um Longshanks Abfälle zu balgen, daß ihr euer Gott gegebenes Recht auf besseres überseht.”

– Braveheart

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die vielbeschworene “reaktionäre Rechte” in den USA: Gejagt von Neokonservativen und Stalinisten

AlexBenesch

Moskau-Freund und skandalumwitterte SPD-Ikone Egon Bahr will NATO-Austritt Deutschlands

AlexBenesch

Russlands Duma muss ins Home Office wegen COVID

AlexBenesch

15 comments

Avatar
Agent Orange 10. Juni 2013 at 19:41

Ja mann, die Geschichte wird von der Herrschaft geschrieben und die Fälschungen gleich mit. Die Mächtigen sind dermaßen ökkult und verfault, dass mans nicht glaubt.
Lies mal das Buch “Die Erben Kains” von Ralf Uwe Hill.

Reply
Avatar
beewhyz 10. Juni 2013 at 17:58

auch wenn der Olli weg ist – PDV Unterstützungsunterschrift abgeben für Bundestagswahl 2013.

Besser als nur vorm Bildschirm zu sitzen!

Reply
Avatar
Toxi1965 10. Juni 2013 at 11:26

Puuuh …also dieser Bericht hat wirklich gesessen .
Hab ja schon öfter gehört das es da drüben auf der Insel nicht alles so toll sein soll .
Aber das da ? Krass, echt krass !!

Danke euch beiden für eure Arbeit

Reply
Avatar
Agent Orange 10. Juni 2013 at 13:13

Hier ein Song von Bad Religion “All Fantastic Images” aus dem Jahre 1998.
http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=FRBiTbuZIGM

England seemed like such a beautiful place from afar
Until one day I went and saw how miserabely how things really are
All Fantastic Images they only are apparent
Propagated just by hope and desire to share it
Beauty was the allure that brought me close to you
Loneliness was the bond that made me stick like glue
All Fantastic Images they only are apparent
Promoted by desperate hope that things are somewhere better
I don’t have a thing against fantasy
But to chase it down just don’t make sense to me
If you’re only hope is simply peace and love
You end up discarding most of what you’re made of
All Fantastic Images they only are apparent
Promoted by desperate hope
And the need to share it

Reply
Avatar
beewhyz 9. Juni 2013 at 19:45

OT: was haltet ihr von den Germanophoben Flutbrigade? Das schreit doch schon nach dirty tricks und false flag ist doch eins a glas klar was das erzeugt:

Wieder noch mehr rechts-ruck im Osten, weil jeder einfach gestrickte Mensch einen riesen Hass auf diese Bande haben muss, die das hart erarbeitete mit vollem vorsatz vernichten und auch noch ganz klar bekennen dass ihnen das Leben der Menschen in diesen Regionen egal ist.

Das stinkt doch Meter hoch nach Faulem BfV-Abwasser!

Reply
Avatar
Agent Orange 9. Juni 2013 at 21:45

Ouh mannn, is doch arschklar, was da läuft. 200 Mio € für 6 Mia Flutschaden. Geldvernichtung!!!!!

Reply
Avatar
Agent Orange 9. Juni 2013 at 21:49

Ähm, natürlich muss es heißen …… Wertvernichtung. Sorry

Reply
Avatar
Estelle 9. Juni 2013 at 17:27

Das ist ja furchtbar, das tut mir wahnsinnig leid für die Leute,
in den USA führen sie den gleichen Vernichtungsfeldzug gegen ihre eigene Bevölkerung. Wo soll das alles nur enden ?

Reply
Avatar
6e75 9. Juni 2013 at 16:24

Ich hab dein Artikel 2x gelesen und mich daran erfreut!

Reply
Avatar
Lappen 9. Juni 2013 at 16:13

Alex Jones geht ja voll ab auf BBC 🙂

Super, dass die ihn eingeladen haben

Reply
Avatar
almhittnsepp 9. Juni 2013 at 15:50

Auf dieser Welt sind wir ALLE konkurenten, ganz grob gesehen. Das ist auch garnicht schlimm wenn man konstruktiv damit umgeht profitieren wir ALLE davon (Wettbewerb). Für die Psychos, egal ob groß oder klein, ist das ein Problem. Sie stiften Unruhe in dem sie uns bei jeder Gelegenheit gegeneinander ausspielen(Teile und Hersche, oder wenn sich zwei streiten…..). Jetzt wurden wir darauf trainiert uns mit Gras und Eichhörnchen-Rechten gegenseitig fertig zu machen, und das mithilfe unseres natürlichen konkurenzverhaltens .

Reply
Avatar
Specht 9. Juni 2013 at 14:34

Alex Jones heute auf BBC!!!!:

http://www.youtube.com/watch?v=xgBq6q4x8Fw

Reply
Avatar
Ingo 9. Juni 2013 at 14:18

Der Grund, warum die Kinder da keine Schuhe mehr tragen ist, das sie sich vielleicht näher zur Natur verbunden fühlen?
Trotzdem, es wäre alles viel besser, wenn da(und hier) intakte Familienverhältnisse herrschen würden, geschweige denn eine intakte Gesellschaft!

Die NWO hat ganze Arbeit geleistet!

Reply
Avatar
markus 9. Juni 2013 at 13:31

Das Foto … ich lach mich hier grade schief. XD

Reply
Avatar
ein mensch 9. Juni 2013 at 12:48 Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.