Share

Tschetschenischer Bruder des getöteten Boston-Attentäters wollte US-Staatsbürgerschaft

Tyler Durden/Zero Hedge

Während der erste angebliche Terrorist, der 19-jährige in Kirgisista geborene Dhjokar Tsarnaev, derzeit in Boston von den Behörden gejagt wird, verstarb sein 26- Jahre alter und in Russland geborener Bruder Tamerlan Tsarnaev in der Nacht an den Folgen eines Feuergefechts mit der Polizei.

Letzterer hatte seit 2007 eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA, war allem Anschein nach ein Boxer und studierte am Bunker Hill Community College. Der stark religiöse Moslem wollte Maschinist werden.

Tamerlan erklärte: “Ich habe keinen einzigen amerikanischen Freund, ich verstehe sie nicht.”

Er nahm ein Semester frei um seine Boxkarriere zu fördern. Sollte er für die US-Olympiamannschaft ausgewählt werden, winkte die amerikanische Staatsbürgerschaft. Er würde eher für die USA antreten als für Russland.

In den grühen 90er Jahren floh seine Familie mit ihm aus Tschetschenien, lebte Jahre in Kasachstan und emigierte dann als Flüchtlinge nach Amerika.

2 Comments on this Post

  1. benjamin

    wie sagte alex jones; die spielen mit uns auf mehreren ebenen schach. und was haben wir hier?

    erst dieses speculatio praecox über islamisten ODER WAREN ES NICHT DIESE RECHTEN?! ;)
    und natürlich noch während die ermittlungen liefen und niemand was wusste auf allen seiten und in den zeitungen derselbe rotz.

    da schwillt einem als “truther” natürlich der kamm; echte patrioten sind über die anschläge MINDESTENS genau so empört wie linksliberale! und die reaktion bei den patrioten: false flag (was ja stimmt, aber…)

    und jetzt waren es tschetschenen, also jemand den man mal überhaupt nicht auf dem schirm hatte.
    was wissen wir über tschetschenen? nix, außer dass die stress mit den russen haben..

    ist das nicht vielleicht die marschrichtung, man will den patrioten sagen: hey, die russen, die haben zwar auch ihre musel, aber im gegensatz zu den 9/11-lügnern in eurer washingtoner zentralregierung haben die ja doch recht, wenn die im kaukasus durchgreifen!
    ich bin gespannt, was die einseitigen “nato-basher” diesbezüglich raushauen werden; vornehmlich leute wie tarpley..
    ich verfolge die us-medien nicht, gab es da auch zuerst verdächtigungen gegen libertäre und militia und dergleichen? wenn ja, war da natürlich ein -weiteres- eigentor der systemmedien. dann haben regierung, das “moderne” america und medien komplett verschissen und man guckt nur noch russia today, sehnt sich nach “werten und familie” das alte lied… gespielt auf einer balalaika

    aber auch die neocons und angeschlossene grüppchen wie die “islamkritiker” kommen auf ihre kosten, denn tschetschenen sind moslems! is ja klar ;)

    und die kommentare auf rt: “zionisten” “false flag” “alles die amis schuld”

    das deckt sich doch mit der skousen theorie, wonach die patrioten und andere regierungskritischen gruppen sich mit putins neuem russland verbinden.
    hoffe, sie werden nicht das schicksal der kosaken erleiden, die vor lauter abscheu vor einer roten zentralregierung wissenschon……!

    wie seht ihr das? cui bono und was machen die jetzt daraus?

    Reply
  2. Massenmedien zitiert angeblichen Freund eines der angeblichen Terror-Freaks…

    Ausserdem habe er an den Fingernägeln gekaut, was er noch nie getan habe in den zwei Jahren, in denen er ihn kenne.

    Reply

Leave a Comment