Recentr TV (20.3.13) Der Aufstand der Maschinen – UPDATE 3

Posted on Mar 20 2013 - 10:02am by AlexBenesch
About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

53 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Unbeugsam 20/03/2013 at 13:24 - Reply

    UUiiiii auf diese Sendung freu ich mich schon!!! :)))

  2. Specht 20/03/2013 at 15:44 - Reply

    Da gibts ein paar gute Hörbücher im Netz zum Thema KI wendet sich augenblicklich gegen ihre Schöpfer:

    – Karel Capek – Rossums Universal Robots
    – Stanislaw Lem – Die lymphatersche Formel
    – Isaac Asimov – Geschichte einer Entdeckung

    Und natürlich die Filme “Westworld 1+2″ und “I Robot”, total geiles Zeug. Gute Geschichten!!!

    Schade, dass sich die Idioten da draußen nur um Umweltschutz kümmern. Es braucht eben ne megateure riesen Propagandamaschine, damit sich die Schaafe um was sorgen.

    —————————————

    “Upload Your Brain Into a Computer” – Mark Dice:

    http://www.youtube.com/watch?v=y6XoHUE5W34

  3. Unbeugsam 20/03/2013 at 15:45 - Reply

    Waan fängt sie an? 18:00 Uhr??
    Muss nämlich bis 18:00 Uhr arbeiten und bin erst gegen halb 7 zuhaus…
    Deshalb muss ich mir manchmal die Aufzeichnung ansehen… -Blöd… Ich weiss! Aber ich seh die Sendung von Hr. Benesch gern und deswegen muss ich es halt so machen.

  4. Liberty 20/03/2013 at 16:48 - Reply

    Der Aufstand der Maschinen. Das war doch auch der Titel von Terminator 3. Irgendwie erscheint mir dieser Film wie eine Prophezeiung, v.a. das Ende. Ist mir erst kürzlich mal wieder in den Sinn gekommen.

    http://www.youtube.com/watch?v=-NKqhqIN3Zc

    Das erinnert mich an Wolfgang Eggert und seine Prophezeiungen über okkulte Endzeit-Fanatiker.

    Seine Zeitung Dorian Gray scheint er aber eingestellt zu haben. Da kommt nichts neues mehr.

  5. Werner 20/03/2013 at 20:21 - Reply

    Krieg der Maschinen: Reichsdeutsche Ufo´s ????
    In Hesekiel 10, 9 Bibel genannt “die Wirbel” Räder:
    Und ich sah, und siehe, vier Räder standen bei den Cherubim, bei einem jeglichen Cherub ein Rad; und die Räder waren anzusehen gleichwie ein Türkis (Hesekiel 1.15-16) 10 und waren alle vier eines wie das andere, als wäre ein Rad im andern. 11 Wenn sie gehen sollten, so konnten sie nach allen vier Seiten gehen und mußten sich nicht herumlenken, wenn sie gingen; sondern wohin das erste ging, da gingen sie nach und mußten sich nicht herumlenken. 12 Und ihr ganzer Leib, Rücken, Hände und Flügel und die Räder waren voll Augen um und um; alle vier hatten ihre Räder. 13 Und die Räder wurden genannt “der Wirbel”, daß ich’s hörte. 14 Ein jeglicher hatte vier Angesichter; das erste Angesicht war eines Cherubs, das andere eines Menschen, das dritte eines Löwen, das vierte eines Adlers. 15 Und die Cherubim schwebten empor. Es ist eben das Tier, das ich sah am Wasser Chebar. 16 Wenn die Cherubim gingen, so gingen die Räder auch neben ihnen; und wenn die Cherubim ihre Flügel schwangen, daß sie sich von der Erde erhoben, so lenkten sich die Räder auch nicht von Ihnen. 17 Wenn jene standen, so standen diese auch; erhoben sie sich, so erhoben sich diese auch; denn es war der Geist der Tiere in ihnen.
    Sonst hat ja Hesekiel nur schlechte Horrornachrichten, sollte man mal nachlesen. Die reinste Hölle wird dort beschrieben, soll aber die Zukunft sein.

  6. Agent Orange 20/03/2013 at 21:09 - Reply

    mensch Werner, nicht nur Zitate bringen. Informationen ……

    • Werner 20/03/2013 at 22:53 - Reply

      Meine Informationsquellen findet man nicht im Internet, also sind nicht verifizierbar. Ich mache mir auch keinen Spass hieraus um ein paar Leute zu ärgern oder zu unterhalten. Sondern ich versuche meine Sicht der Dinge euch zu schreiben,mal eine andere Meinung zu haben. Ich bin schon 1993 aufgewacht und habe Gott bei der Arbeit gesehen.Eine Information ist das 1600 Tage nach Anfang der Eurokrise am 19.10.2009 (Griechenland) ein bedeutendes Datum ist. Das wäre am 6.3.2014.Denn:

      Und der Engel schlug an mit seiner Hippe an die Erde und schnitt die Trauben der Erde und warf sie in die große Kelter des Zorns Gottes. Und die Kelter ward draußen vor der Stadt getreten; und das Blut ging von der Kelter bis an die Zäume der Pferde durch” tausend sechshundert” Feld Wegs(Tage) (Off.14,19-20)
      Man muss wegen der Sprache der Biebel die 1900 Jahre alte Prophezeiung nicht als Hirngespinnst abtun.Gott mag halt den Euro nicht und findet in letzter Zeit alles scheiße.

  7. Mike 20/03/2013 at 21:11 - Reply

    Teil 2 o 3 kommt hoffentlich auch noch :-) ?!? das video is spitze und hochinteressant … !

  8. benjamin 20/03/2013 at 21:35 - Reply

    fleischfressende kampfroboter 0_o gruselig… hört sich wirklich alles nach matrix an!

    was die chasarentheorie angeht, stimmt es zwar, dass es -und besonders gerne unter den radikalen siedlern, welche ihre rechte aus einem wohl 500 jahre ;) alten zauberbuch abzuleiten meinen- viele bleichgesichter unter den juden gibt (was ja nicht mal gelogen ist, denn jude kann ja volk UND religion bedeuten! von da her…) welche unter garantie nicht von abraham abstammen (mesopotamien??= heutiges irak NEVER EVER^^) und was die schwarzen mäntel in der wüstensonne sollen habe ich auch nie verstanden.
    …andererseits sieht der durchschnittsisraeli auf der straße doch schon eher südländisch aus, aber jetzt im einzelnen den leuten hinterherzuschnüffeln ob sie chasaren, italiener sind oder wirklich zum “auserwählten volk” gehören, wäre müßig..
    man weiß es nicht :/

    aber werfen wir doch mal eine blick auf die statthal… oh pardon ich meine auf die souveraine regierung des gottesstreiterstaates:

    http://www.haaretz.com/polopoly_fs/1.510327.1363641138!/image/2713325990.jpg_gen/derivatives/landscape_640/2713325990.jpg

    oh ja voll orientalisch! ;)
    in etwa so biblisch wie engländer mit sonnenbrand auf mallorca.

    aber, die mehrheit der juden haben wohl von diesem scheiß selber keinen plan, fühlen sich als juden und leben es seit generationn, deshalb haben diese auch irgendwie ein recht auf eine heimat.. dass dies so geschieht, wie es geschieht ist natürlich gewollt! von GANZ oben (also den oberen zehntausend) es GINGE anders.!

    wenn eine elite die weltpolitik nach einem geheimen aberglauben auszurichten meint, ist es aber unbestreitbar SO oder SO krank! egal ob chasare oder abraham persönlich (wenn es den überhaupt gegeben hat!)

    ..und wem das nicht reicht, hier noch ein paar weitere urbiblische gestalten:
    https://www.youtube.com/watch?v=edhtdoPukk0

  9. mrqu 21/03/2013 at 07:54 - Reply

    Gut und schön diese Sendung aber wieso kommen immer wieder nur amerikansche Themen ?

    Gerade die neue Wahlalternative für Deutschland intersseirt doch sicherlich viele. Wieso gibt es kaum aktuelle deutscheThemen in den Sedungen??

    • Freigeist 21/03/2013 at 11:06 - Reply

      Finde ich auch zu bemängeln da sich gerade viel tut.

      • Specht 21/03/2013 at 13:18 -

        Wenn man gerade frisch aufwacht, ist die Nähe zu INFOWARS extrem gut, weil man so direkt zur Wahrheit gebracht wird. Aber wenn man dann englisch kann und eh jeden Tag auf Prisonplanet rumgammelt, ist es halt nutzlos. Der Wahlkampf der PdV sollte zur Zeit aber echt oberste Priorität haben! Habe schon 5 Unterstützungsunterschriften zustande gekriegt inkl. meiner!!!!

      • Soma 21/03/2013 at 15:35 -

        Super Specht… echt. Weiter so!!!
        Ich habe auch schon wieder 2 die ich abgeben kann.
        Wieder ein Promille. :-)

  10. KPAX 21/03/2013 at 08:31 - Reply

    so langsam muss ich mal eine mentale Pause einlegen,das wird mir langsam zu düster……….

  11. Kreuzweis 21/03/2013 at 09:17 - Reply

    Der neue globale Geldadel ist hochintelligent und verbietet sich JEDES Denkverbot. Er macht etwas, wenn er es als vernünftig erkannt hat und soweit seine Mittel dazu reichen. Das Menscherechtgedöns dient ihm nur dazu, die Dümmeren einzulullen.

    Der basisvolldemokratische “Mensch”, den Nietzsche eher als Sandfloh oder Eintagsfliege bezeichnete,
    besitzt oft nur mäßige Intelligenz, ist voller magischen Denkens, verlogener Seelenfürze und hat daher ständige “Vorstellungsschwierigkeiten”.

    Daß “wir” aber Vorstellungsschwierigkeiten haben, juckt die Mächtigen nicht einen Jota – sie freuen sich vielmehr darüber!

    Wir hier – so sehe ich das – haben mehr oder weniger begonnen den Nebel, den uns die Dummheit der Untermenschen vor die Augen bläst, zu durchblicken. Aber hinderlicher als der Nebel der Dummheit ist der Gedankenfilz an Denkbestimmungen, der von dummen Lehrern in die jungen Köpfe programmiert wurde. Den erst zu erkennen und dann mühsam zuentwirren, ist das größte Problem.

    Viele Zweifler an einer Weltverschwörung sagen, das dies ein generationenübergreifendes Projekt sein müßte und daher nicht durchzuhalten; zudem hätte man bereits davon gehört. Diese geistigen Eintagsfliegen!
    Ja es stimmt, es muß ein mächtiges Generationenprojekt sein, ein so uraltes, das es das Vorstellungsvermögen von Eintagsfliegen völlig überfordert. Und es gibt Spuren von der Mächtigkeit der einer Bisonherde: im Alten Testament und in der Thora. Aber wer liest schon AT und Thora? Und wer von den wenigen Lesern nimmt es für ernst??

    Wer die Bücher von Wolfgang Eggert verstehen will, muß sich eine saubere religionshistorische Grundlage verschaffen.

  12. Kreuzweis 21/03/2013 at 09:20 - Reply

    (Ich bitte, die gefundenen Rechtschreibfehler zu behalten, da ich letzteren “post” zu hastig abschickte …)

  13. Toxi1965 21/03/2013 at 09:45 - Reply

    Intressante Sendung ….aber an der Stelle wo mal wieder behautet wird das man das menschliche Gehirn in einen Computer symulieren werden kann ….oooh man…das wird wieder…und wieder …wiederholt . Das ist der größe Bullshit .
    Das sollen wir vieleicht glauben , aber da ist nix dran.
    Im gegenteil…dieses Thema wird umgangen wie der Teufel das Weihwasser .
    Und immer diese Behauptung …man muß nur genügend Rechenpower haben dann ensteht ein ” Ich bin ” …

    Hey…sowas schreib ich dir in Basic … print ” ich bin “

    • ein mensch 21/03/2013 at 15:08 - Reply

      hm…der film “6th day” sollte uns vor 13 jahren schon darauf hin “programmieren” ;-)

      https://www.youtube.com/watch?v=ux9-Iyw0XOQ

    • beewhyz 21/03/2013 at 18:53 - Reply

      Es reicht vielleicht nicht zu einem “Ich bin” jedoch reicht es locker zur differenzierten Mustererkennung um dich anhand einer Statistischen Entscheidungstabelle in eine Kategorie einzustufen und je nach Einstufung entsprechend zu reagieren. Die Beschränkung für diese Aktionen liegt dann wirklich nur in Anzahl / Art der Sensoren und Motoren. Und das ist in der Robotik so das graue standardverfahren.

      Letztendlich wird die warschienlichste Entwicklung eine Verschmelzung von Robotik und Synthetischer Biologie werden und eher die Cyborgs, Androiden und Kunstorganismen den Trend dominieren. Ist nur logisch, da die ethischen Probleme beider themen (Robotik und Genetik) nach belieben ausgehebelt werden können und die Grenzen der jeweiligen Technologie durch die Möglichkeiten der anderen ersetzt werden.

  14. Toxi1965 21/03/2013 at 10:08 - Reply

    Was mich auch wundert das hier das Thema Freieenergie nicht mit einen Wort erwähnt wird . Als würde das sehr aktuelle Thema gar nicht geben .

    Wir lesen von libertär …Freiheit ….und, und, und …

    Aber das was uns wirklich frei machen würde ….kein Wort …nicht ein hinweis drauf.

    Wenn das mal public machen kann…ja dann hätten wir die da oben richtig an den Eiern ….wenn herraus kommt das diese techniken uralt sind und uns allen vorenthalten wurde …dann haben die da oben ihr glaubwürdigkeit total verspielt .

    Dieses Thema sollte man ganz oben auf der Liste setzen !.

    • Werner 21/03/2013 at 10:49 - Reply
    • Freigeist 21/03/2013 at 11:09 - Reply

      Freie Energie ist Betrug! B-E-T-R-U-G!!! Baut euch doch so einen Generator und werdet glücklich. Oder geht das dann wieder nicht weil noch 2000 Euro fehlen oder die CIA euch dann sofort entführen würde?

      • Werner 21/03/2013 at 12:06 -

        Freie Energie Systeme sind offene Systeme wie Windräder oder Wassermühlen.
        Aber wir wissen ja Windräder und Wassermühlen existieren nicht oder sind Betrug !!! Wach auf !!!
        Ich bin selber Wissenschaftler und habe Maschienenbau, Werkstofftechnik später dann physikalische Technik studiert.
        Man, du glaubst deinen eigenen Augen nicht.Wie krass!!
        Jetzt bin aber sauer, das ist Physik 8. oder 9. Klasse Hauptschule oder so. Freie Energie = offenes System.
        Es hat keinen Sinn mehr, in den Schulen sind wohl nur noch gottlose Idioten, die noch nicht mal altes Hauptschulwissen haben. Die Plattform ist mir jetzt zu doof. Tschüß Leute , träumt weiter euren traumlosen Traum.

      • Werner 21/03/2013 at 12:15 -

        1.Maschinenbau Fachrichtung Fertigungstechnik
        2.Werkstofftechnik
        3.Physikalische Technik Fachrichtung Biologie und Umwelttechnik
        Gearbeitet bei Siemens, Thyssen u.s.w.
        Sportlich war ich mal Deutscher A-Jugend Meister im Wasserball.
        Aber jetzt ist schluß, ihr seid für mich dumme Kinder.

      • Freigeist 21/03/2013 at 12:29 -

        Ja hau bloß ab du Clown.

      • Specht 21/03/2013 at 13:03 -

        Also ich dachte zur Zeit im Gespräch als freie Energie ist sowas, was man direkt aus der Quantenwelt zieht fast schon wie Lichtnahrung. Das Zeug halt, wo die Redner immer von ihren Generatoren schwärmen, aber nie einen dabei haben, um ihn zu zeigen. Ein glatter Beschiss scheint das zu sein, da hat der Freigeist schon recht.

      • Werner 21/03/2013 at 13:20 -

        Zum Abschluß noch etwas:
        Außerdem habe ich als Soldat beim Marineamt Abteilung Rüstung gearbeitet, eine der höchsten Stellungen beim Bund, direkt dem Verteidigungsministerium unterstellt.Damals schon online bis nach Brüssel Natohauptquatier.Daher weiß ich wo der Hase hinläuft.
        Die BRD ist bald nicht mehr, so wie einst die DDR.Aber mit euch Pfeifen kann man wohl nicht neues Deutsches aufbauen. Deshalb nenne ich mich auch Werner,das war früher der Hauptverräter im 3. Reich.Ich wollte nur die BRD und EU jetzt verraten, als rache für das Euroverbrechen.

      • Porno Pommes 21/03/2013 at 15:03 -

        Die Sache ist halt die, dass es keinen real funktionierenden Generator für diese ganzen Sachen gibt. Die meisten “Erfinder” dieser Maschinen wollen dafür Geld, verkaufen unsinnige und unvollständige Anleitungen übers Internet, und bei keiner Universität gibt es echte unabhängige Untersuchungen.
        Wenn es einen solchen Generator gäbe, dann müsste man davon ausgehen, dass sich das innerhalb der “Truther”-Szene so schnell rumspricht, dass Alex Jones und Recentr schon seit Jahren damit ihr Studio betreiben.

        Letztes Jahr war hier ein Typ auf einer Photovoltaikmesse, der ein Gerät verkauft hat (für 1000 Euro), dass angeblich die Spinrichtung der Elektronen umkehren und verstärken soll, was normalen Strom bis zu 20% effektiver werden lässt. Dazu gabs massig Flyer, Broschüren und Werbekulis. Am Ende konnte man dann ein Geflecht aus Kupfer-Rohren und Spulen kaufen, welche man umständlich an den Hauptverteiler im Haus montieren sollte. Ein Bekannter ist drauf reingefallen, seine Stromrechnung ist heute noch genauso hoch, und er um 1000 Euro ärmer…

      • netterEddy 21/03/2013 at 19:42 -

        Also Janich hält freie Energy für Fakt. Ich selbst hab mich noch nicht damit beschäftigt aber es war wohl dieser Tesla der da drauf gekommen ist und der war definitiv nicht komplett dumm.

  15. plejades 21/03/2013 at 11:41 - Reply

    Mal was Grundsätzliches für Kreuzweis und alle anderen:
    Menschenrechte, Moral und Ethik sind zwar nette Gedankenspielchen, aber Augenwischerei.
    Dass der Mensch irgendeinen Stellenwert hätte, ist Aberglaube. Dass der Mensch mehr in die Evolution eingreift als jedes Tier, ist schlicht arrogant.
    Naturschutz ist totaler Unsinn genauso wie Kriege um diese oder jenen Landstrich.
    Wir sind ein Teil der Natur. Und nur, weil wir ein paar Gene mutieren lassen können, oder ein Bewusstsein in einem VON UNS GESCHAFFENEN APPARAT simulieren können, sind wir trotzdem nichts anderes als Säugetiere.
    Wenn der Mensch ausstirbt…und glaubt mir, das wird er…dann ist auch jedes Gerät und jede KI nicht mehr lange in Betrieb.
    Was macht denn ein Bewusstsein aus?
    Es sind Bedürfnisse.
    Sie sind der Treibstoff, der den Verstand antreibt, Erfindungen und Entdeckungen zu machen.
    Welches Bedürfniss hat denn ein Computerprogramm?
    Weltherrschaft? WOZU?!
    Es ist möglich etwas am Computer zu simulieren, das uns wie Zielstebigkeit vorkommt, aber am Ende bleibt es nur ein Programm…von einem Menschen erdacht und Programmiert.
    Das, von dem Ihr glaubt, es sei euer freier Wille, euer Bewusstsein, ist Mittel zum Zweck…ja zu welchem Zweck eigentlich?
    Es geht nur um zwei Grundbedürfnisse:
    Leben und Vermehrung.
    Ein Programm kann sich sehr einfach Vermehren…dafür braucht man keine KI, das kriegt auch ein vierzeiliges Computer-Virus selbständig hin…
    Und Leben zu erlangen, ist nicht besonders Erstrebenswert, wenn man logisch denkt (und das sollten KI wohl tun)
    Klar, hat man das Leben, will man es (wenn man geistig noch normal ist) nicht mehr verlieren, aber man hat die Gewissheit, egal wie lange es dauert, irgendwann endet es.
    Und wenn es erst am Ende des Universums ist.

    Hokus Pocus und purer Mumpitz mit der Angst vor den bösen KIs

    • TonyLedo 21/03/2013 at 20:51 - Reply

      @plejades – alles überdenkenswerte Aspekte, die du da einbringst.Will aber keinen Roman schreiben. Die Gefhar der KI liegt jedoch gerade darin, dass keine Bedürfnisse vorhanden sind. Ein guter Profiler kann menschliches Verhalten sehr gut vorausberechnen,wenn er verstnaden hat, welche Bedürfnisse es antreiben. Es geht bei der KI auch nicht nur um Hubots, die den Haushalt machen und Schlimmeres, sondern um Systeme, die immer mehr organisatorische Aufgaben erledigen sollen: den Verkehr regeln, Mit Papieren an der Börse handeln, Orte und Menschen überwachen…. Das ist noch relativ überschaubar, aber innerhalb einer angestrebten Vernetzung so gut wie aller Organisationsbereiche, damit die Abläufe reibungslos und in sehr hoher Geschwindigkeit sich vollziehen, gibt es einige Risiken,die sich als unkontrollierbar herausstellen könnten.Es wird kaum mehr berechenbar sein, was die Abschaltung der einen oder anderen Einheit an einem anderen Ort bewirken könnte. Wie bereits der innerbörsliche Hochfrequenzhandel können kleine Störungenverheerende Folgen haben. Es ist fraglich, ob es vorteilhaft ist, sich einem über unzähiige kieine Teile seiner global operierenden Zentralsystem, das die Bereitstellung eines künstlichen Gehirns, welches das menschliche bei weitem noch in seinen Leistungen übertreffen soll, auszuliefern. Könnte gut sein, dass Gnadenerweisungen oder relative Fallbeurteilungen bei Problemsituationen der codierten Menschen, die das System organsisiert, sehr unexakt funktionieren. Zuteilungen von Nahrung,Energie, Wasser, Geld(Ersatz) usw. könnten strikt an Kontingente gebunden sein. Verantwortlich kann die Rechenzentrale und ihre Außenstellen niemals für das eine oder andere gemacht werden, denn das, was ein menschliches Bewußtsein ausmacht, fehlt ihr ja und so scheitert jede Anklage.

    • Valthiel 22/03/2013 at 00:36 - Reply

      Unsere Bedürfnisse sind ja auch nichts anderes als ein Programm, in diesem Fall halt auf Genetik basiert. Aber grundsätzlich gibt es keinen Grund warum eine KI nicht vollkommen gleichwertig zu einem Menschen sein könnte. Rein theoretisch zu mindest, praktisch sind wir noch weit davon entfernt. Andererseits, was ist schon eine KI, oder auch eine natürliche Intelligenz? Die Definition von KI ist genauso problematisch wie die von Leben und letztendlich willkürlich. Der Übergang von unbelebten Strukturen zu Leben ist genauso fließend wie der Übergang von einfachen Organismen zu intelligenten Organismen mit einem Bewusstsein.
      Wir würden auch gar nicht wissen, ob und wann ein Computer ein Bewusstsein hat, schließlich kann man das nicht messen.

      Ich denke die Gefahr der Abhängigkeit von (intelligenten) Maschinen ist durchaus realistisch, aber nicht mehr in unserer Generation. Die Gefahr besteht dabei aber nicht nur bei intelligenten Maschinen, sondern sie ist ja dem Kontrollverlust geschuldet und dabei ist es dann egal ob die Kontrolle von einer KI oder von einer Minderheit aus echten Menschen ausgeht. Abhängigkeit ist das Problem, nicht die Technik an sich.

      • Specht 22/03/2013 at 16:44 -

        Wir interpretieren in eine Intelligenz ein Bewusstsein hinein. Wenn das der Fall ist, kann dieses Bewusstsein einen guten oder bösen Charakter annehmen. Das ist die Gefahr, es ist unberechenbar. Falls es uns überlegen ist, behandelt es uns entweder wie wir die Affen oder als Feinde. Ich möchte das ausnahmsweise lieber nicht herausfinden.

      • Valthiel 22/03/2013 at 18:48 -

        Als bloße Interpretation würde ich das Bewusstsein jetzt auch wieder nicht abtun, es macht ja auch einen wesentlichen Unterschied in Bezug auf Ethik und Moral. Hätte eine Maschine ein Bewusstsein und Gefühle wäre es naheliegend im Umgang mit diesen auch Rücksicht darauf zu nehmen, wie wir es auch bei Tieren tun (mehr oder weniger). Hätten wir jetzt eine neue Spezies vor uns mit menschenähnlicher Intelligenz und Bewusstsein (z.B. ein Alien) dann würden die meisten Menschen es wohl auch als moralisch richtig ansehen deren Freiheit zu respektieren und sie mit Menschen gleichzusetzen. Konsequenterweise wären die gleichen Maßstäbe aber auch bei einer KI anzusetzen.

        Was den guten oder bösen Charakter angeht, diese Worte würde ich nicht verwenden. Lieber “gewünscht” und “ungewünscht”, das ist es schließlich worum es geht: ob uns das Verhalten (egal ob von einer Person oder KI) gefällt oder nicht. Das Verhalten und die Gedanken/Entscheidungen die ihm zugrunde liegen sind aber nicht zufällig, sondern wären von der Programmierung der KI abhängig, so wie es bei uns von unserem genetischen Potential abhängt. Zufällig ist nur die Entstehung des Genoms/Programms einer Art (zufällige Mutationen, Selektion wirkt erst danach) nicht aber die Reifung des Charakters (zu dem Zeitpunkt steht das “Programm” schon fest und ändert sich im wesentlichen nicht mehr). Das Potential ist im Menschen wohl sowohl für einen “guten” also “sozial/gewünschten” als auch für einen “bösen” also “asozial/ungewünschten” Charakter vorhanden (abhängig von Umweltfaktoren), aber trotzdem ist das Potential dafür notwendigerweise im Programm/Genom verankert. Eine KI müsste das Potential für asoziales Verhalten nicht zwängsläufig haben. Es hängt in diesem Fall also mehr von dem Charakter des Programmierers ab.

        Es sei denn wir würden irgendwann eher zufällig eine KI durch künstliche Evolution erzeugen (Trial & Error Verfahren), was mir um ehrlich zu sein sogar wahrscheinlicher erscheint, als dass wir in absehbarer Zeit tatsächlich das Verständnis entwickeln um eine KI gezielt zu erschaffen.

        Bis sowas tatsächlich existiert und dann noch soweit in unseren Alltag integriert ist, dass es zum Problem werden kann, ich denke nicht, dass wir das noch erleben werden. Bis dahin sehe ich die Gefahr ausschließlich bei den Staatzis, die die Technik nutzen um selbst die Kontrolle zu erhalten.

      • Specht 25/03/2013 at 17:12 -

        “Hätten wir jetzt eine neue Spezies vor uns mit menschenähnlicher Intelligenz und Bewusstsein (z.B. ein Alien) dann würden die meisten Menschen es wohl auch als moralisch richtig ansehen deren Freiheit zu respektieren und sie mit Menschen gleichzusetzen.”

        Unsere Geschichte beweist eher, dass wir spätestens innerhalb von wenigen Tagen mit denen im Krieg lägen. Und dieser Krieg würde sehr schnell entschieden sein. Die Chance, auf eine Spezies zu treffen, wie ungefähr den selben technologischen Stand hat wie wir ist gleich Null.

        “Es hängt in diesem Fall also mehr von dem Charakter des Programmierers ab.”
        Nein, ich bleibe dabei. Die Entwicklung eines Bewusstseins ist zumindest für uns Menschen letztendlich unberechenbar. Nimm doch Kinder als Beispiel.

      • Specht 25/03/2013 at 17:17 -

        Außerdem: Wenn du schon bei deiner Geburt hundert mal schlauer bist alls alle Menschen auf der Erde zusammen, möchtest du dann deren Diener sein oder dich denen Unterordnen? Irgendwie bisschen unwahrscheinlich oder?

      • Valthiel 25/03/2013 at 19:10 -

        Zu 1.: Meine Erwartung im Bezug auf den Kontakt zu einer neuen intelligenten Spezies bezog sich da mehr auf die Logik einer Vernunftbegabten Person. Der Grund warum wir so viele Kriege haben und hatten liegt meiner Meinung nach eher darin begründet, dass wir seit jeher von Soziopathen regiert und manipuliert wurden und werden. Diese Leute haben und brauchen keine moralische Rechtfertigung für ihre Taten weil sie schlicht nicht in der Lage sind Empathie zu empfinden. Das gillt aber nicht für den durchschnittlichen Menschen, diese sind dafür aber leider manipulierbar.
        Was ich damit eigentlich sagen wollte war ja auch nur, dass das Vorhandensein eines Bewusstseins bei einem Organismus (egal ob künstlich oder natürlich) einen großen Unterschied macht für einen vernünftigen, rational und frei denkenden Menschen. Für mich ist das zu mindest so und ich würde mal vermuten, dass du z.B. mir da auch nicht völlig wiedersprechen würdest.

        Zu 2.: Wie gesagt, das hängt davon ab ob wir das Bewusstsein tatsächlich verstanden haben, bevor wir es herstellen können. Wenn du das Bewusstsein aber für grundsätzlich unberechenbar hällst, dann gehst du vermutlich davon aus, dass es teilweise echtem Zufall unterliegt (also Mechanismen die nicht dem Ursache-Wirkungs Prinzip folgen). Die Möglichkeit kann ich nicht wiederlegen, ich gehe selber zwar nicht davon aus, aber ich gebe zu das ist Spekulation.

        Zu 3.: Ich denke Intelligenz hat nicht direkt etwas mit Charaktereigenschaften zu tun. Ob sich eine übermenschliche KI kontrollieren liese, hängt wie gesagt vom zu Grunde liegenden Programm ab. Dann könnte man sich natürlich fragen was passiert, wenn die KI in der Lage wäre ihr eigenes Programm zu ändern, aber ist das überhaupt denkbar? Stell dir vor wir könnten unsere Triebe verändern und steuern, was würde sich dann wirklich ändern? Woher käme der Wunsch unsere eigenen Wünsche zu verändern? Wir wären in diesem Fall wohl nicht weniger von unserem genetischen Programm gesteuert als wir es ohnehin sind.

      • Specht 25/03/2013 at 19:35 -

        zu Erstens:
        Ja, aber vorauf willst du hinaus?

        zu Zweitens:
        Sehr interessant! Ja ich glaube an das “Element des unberechenbaren Zufalls” in uns, warum auch nicht?

        zu Drittens:
        Charaktereigenschaften sind dann doch erst die Symptome. Kann die KI denn kreativ sein (also neue Schlussfolgerungen ziehen und darauf aufbauen), wenn sie nicht in der Lage ist, ihr eigenes Programm zu ändern?
        Ich hab keine Ahnung, aber ich finds sau gut, dass du dir über solche Sachen Gedanken machst. Sehr interessant!

      • Valthiel 26/03/2013 at 16:36 -

        1.: Ich wollte damit eigentlich nur der Behauptung widersprechen, dass Bewusstsein nur eine Interpretation wäre. Ich denke das Bewusstsein ist ein wichtiger Faktor für die Fähigkeit zu leiden und damit macht es einen Unterschied in Bezug auf unsere ethischen Entscheidungen und Bewertungen, aber vielleicht hab ich damit auch ein bischen zu weit ausgeholt.

        2.: Ein Grund warum ich das eher nicht glaube ist, weil alle physikalischen Ereignisse determiniert sind und unser Bewusstsein sehe ich dabei ebenfalls als physikalische Erscheinung (Ich glaube nicht an eine Seele oder andere übernatürliche Ideen). Zugegebenermaßen scheint dabei allerdings die Quantenmechanik eine Außnahme zu bilden. Die Frage ist dabei natürlich in wie weit sich diese auf die supramolekulare Welt auswirkt. Es ist schon interessant wie sich da unter bestimmten Vorraussetzungen einfach die physikalischen Gesetze ändern, ähnlich wie mit der Relativitätstheorie bei Objekten die sich mit annähernd Lichtgeschwindigkeit bewegen. Wirklich verstehen tu ich das leider alles nicht und vielleicht ja sonst auch niemand; wie Feynman sagte: “Wer glaubt die Quantenmechanik verstanden zu haben, der hat sie nicht verstanden.”
        Aber ganz auschließen will ich die Möglichkeit dieses Zufallsprinzips auch nicht.

        3.: Ich würde sagen ja, schließlich tun wir das ja auch. Als Programm sehe ich dabei die Triebe und Bedürfnisse die überhaupt erst bestimmen wann wir kreativ sind und wozu wir diese Kreativität nutzen. Aber die ändern wir ja nicht durch unser Denken, nur weil wir uns unserer Bedürfnisse bewusst werden können wir diese noch lange nicht ändern. Letztendlich handeln wir auch zwangsläufig immer nur danach unsere Bedrüfnisse zu befriedigen, denn immer dann wenn wir scheinbar einen Trieb unterdrücken tun wir nichts weiter als ein anderes Bedrüfnis mit einer höheren Priorität zu befriedigen.

        Und mir fällt sogar ein Beispiel ein wie wir unsere Triebe (und damit unser Programm) tatsächlich ändern können: z.B.: das Ausschalten des Sexualtriebs durch physische oder chemische Kastration. Aber wie gesagt, warum sollten wir das freiwillig tun. Die einzige Ausnahme bildet dabei höchstens ein Pedophiler, der anders in der Gesellschaft nicht “überleben” kann. Aber wie gesagt, in diesem Fall wird auch wieder nur ein Trieb mit höherer Priorität befriedigt: der Wille zu Überleben oder vielleicht auch der Wille anderen Menschen nicht zu schaden (bedingt durch das Programm Empathie).

        Man könnte also denken, dass eine KI die Fähigkeit ihr Programm zu ändern nur dazu verwenden würde um widersprüchliche Zielsetzungen (Programme) zu vermeiden, in welchem Fall einfach das Ziel/Programm mit der geringeren Priorität gelöscht wird. Das würde dann natürlich von der Umwelt abhängen ob und wann bestimmte Ziele sich widersprechen, wäre aber grundsätzlich vorhersehbar.

        Andere Beispiele fallen mir da nicht ein. Wenn es z.B. eine Pille gäbe, die in einem bestimmte völlig neue Wünsche wecken würden, ich denke nicht, dass jemand diese Pille schlucken würde, es sei denn es würde indirekt zu Erfüllung anderer Wünsche führen die schon vorher da waren.

        Und ja, das ganze auf jeden Fall sehr interessant ^^

  16. Toxi1965 21/03/2013 at 22:24 - Reply

    @ Werner ..nehm nicht alles gleich so persönlich …oft wird ein rauer Ton angeschlagen .Darfst du nicht so sehr auf die Goldwaage nehmen .

    Bin ich lat ein Clown … und du auch… schulter-zuck…na und ? …grins

    Wer mehr wissen mpchte zu Nullpunkt -Vakumernergie kann ja gerne mal googlen.

    Prof. Dr. Claus W. Turtur ( ist bestimmt auch ein Clown )

    Es gibt auch tolle Vorträge von Turtur auf Youtube .

    Der bste Vortrag ist auf der AZK .

    Hier der Link :

    http://anti-zensur.info/index.php?page=azk8#

    Gibt noch viel mehr dazu :)

  17. Greg 22/03/2013 at 00:43 - Reply

    Zum Thema Energie:

    Ich denke es wurden schon viele Maschinen erfolgreich gebaut und auch Prüfungen unterzogen.
    Nur sobald die Erfinder versucht haben das kommerziell zu vermarkten ging das “in die Hose”.

    Hier zwei schöne Videos zum Thema Energie:

    Nasa über kalte Fusion:
    http://technologygateway.nasa.gov/media/CC/lenr/lenr.html

    Video über Nitinol:
    https://www.youtube.com/watch?v=oKmYqUSDch8

    Meiner Meinung nach ist das mit der freien Energie ein ganz alter Hut.
    Die Elite will eben kontrollieren was der Mensch zum Leben braucht:

    -Wissen, Information
    -Wasser, Nahrung
    -Gesundheit
    -Energie
    -Erziehung
    -Soziale Organisation
    -Selbstschutz
    -Handelswährung
    etc. …

    Ich glaube, der beste Ansatz besteht darin, der Elite ihre Monopolherrschaft wegzunehmen bzw. deren System so wenig wie möglich zu benutzen.
    Damit sorgt man einerseits auch für die Krise gut vor und anderseits enzieht man denen schrittweise die Macht.

    Wissen, Informationen wurden durch das Internet stark demonopolisiert und das hat Gott sei Dank Plattformen wie u.a. Recentr und Infowars ermöglicht.
    Da ist es jetzt vorrangig sich das Zepter nicht wieder aus der Hand nehmen zu lassen (Internetzensur, Web 2.0) und die wirklich freien Medien wie dieses hier zu unterstützen.

    Die anderen genannten Bereiche sind noch in einem “üblen Zustand” werden nun jedoch zunehmend aufgrund der Vernetzung und der freien Informationen angegangen.

    Energie ist hier (neben dem Finanzsystem) meiner Meinung nach so etwas wie der Heilige Gral.

    Denn wenn man tatsächlich genug Energie hätte könnte man mit einem Schlag Trinkwassermangel beseitigen da wir ja sehr viel Wasser haben muss eben nur entsalzen werden (Energieaufwand).
    Des weiteren könnte man das Wasser auch für die Landwirtschaft in wasserarmen Regionen verwenden und damit die Nahrungsmittelproduktion steigern vielleicht sogar den Hunger komplett abschaffen.

    Die Schwächung des Energiemonopols der (gesteuerten) Großkonzerne bedeutet für die Elite gleichzeitig eine erhebliche Schwächung ihrer Macht über Nahrung und Wasser.

    Gruß
    Greg

  18. Flash 22/03/2013 at 06:27 - Reply

    Gut… etwas mehr Sachlichkeit würde Alex Jones schon ganz gut tun… Leider hängt er zu sehr an Glaubensfragen fest…

    Bezüglich menschenfressender Roboter kann man sagen, dass die Angst hier gänzlich unbegründet ist, da der Mensch eine ziemlich ineffiziente Energiequelle wäre und Roboter einer derartig hohen KI eher effizientere Quellen bevorzugen würden. Das ist der Logik einziger Schluss und wie wir alle wissen, handeln Roboter nach derzeitigem Kenntnistand rein logisch.

    Es stellt sich damit allerdings auch gleich die nächste meiner Meinung nach höchst interessante Frage: Elemente egal welcher Art zeigen Verschleiß-, also Zerfallserscheinungen. Das heißt, dass bei derartig hochentwickelten Robotern auch “Fehler” im Code entstehen würden. Die Frage ist nun in wie weit sich aus diesen “Fehlern” ein eigenes Moral- und Ethikempfinden entwickelt. Ich als angehender Wissenschaftler halte diese Entwicklung als unumgänglich und äußerst wahrscheinlich. Ein hierfür gutes Beispiel, welches man mit jedem heutigen Computer exemplarisch testen kann ist, wenn man einen Computer mit einer teildefekten Grafikkarte oder Festplatte verwendet. Da entstehen dann auf dem Bildschirm völlig neue Muster oder neuer Code auf der Festplatte. Bei uns Menschen ist dieser Code die DNA, das Betriebssystem sozusagen. Erweitertes Verhalten, inner- und intraartliche Interaktion und Denkmuster sind zusätzlich installierte Programme die aufs Betriebsystem aufbauen. Fantasie, Glauben usw sind alles Dinge die Dank der Komplexität des Hirns möglich sind. Verzögerte Schreibzeiten, Berechnungsverzögerungen, Berechnungsfehler und unterschiedliche Erfahrungen (Programmunterschiede) machen die Unterschiedlichkeit jedes Individuums in Glauben, Fantasie oder Entscheidung aus. Eine Entscheidung ist nicht das Produkt einer freien Wahl sondern das Ergebnis eiskalter Berechnung. Nur deshalb können wir heute schon Mäusehirne als CPUs benutzen.

    Das einzige worauf man, falls die destruktive Entwicklung von Robotern nicht aufgehalten werden kann, hoffen kann, ist dass der Roboter so wie der Mensch auch sich die Frage über seinen Existenzzweck stellt und so vielleicht das Leben schützen will… Dieser Schuss könnte aber auch so nach hinten losgehen, dass der Roboter erkennt/herausfindet, dass “Leben” wie wir es definieren nur eine Form der Energieumsetzung ist die sich mit dem Unterschied zu Viren auch selbst reproduzieren kann. Viren sind daher eigentlich auch als Energieumsetzer zu betrachten. Die Sonne ist auch ein Energieumsetzer. So herzlos wie es klingen mag. Im ganzen Universum läuft nichts anderes ab. Es gibt kein gut oder böse… Es gibt nur verschiedene Formen der Energie und etwas das sie umwandelt.

    Also ich sehe zwei mögliche Richtungen:
    Destruktive Roboter mit stark eingeschränkter KI
    und
    Roboter die ein menschenähnlich Verhalten nach gewisser Zeit der Evolution zeigen würden mit freier KI

    Da sich auch ein Roboter im 2. Fall seiner Endlichkeit bewusst werden würde, würde er sich so wie Menschen, wenn sie wissen, dass sie in naher Zukunft sterben werden, viel mehr um alles um ihn herum kümmern und dafür sorgen, dass die Vielfalt erhalten bleibt.

    Ich wage allerdings nicht in meiner Kleingeistigkeit dies als unumstößliche Tatsache festzusetzen, da auch ich nicht die Kapazität besitze um alle möglichen Faktoren mit ein zu kalkulieren und zum Schluss bleibt ja das generelle Problem mit der heisenbergschen Unschärferelation.

  19. Flash 22/03/2013 at 09:12 - Reply

    Kleiner Scherz am Rande: Was wäre mit “weiblichen” Robotern? Die hätten ja durch zeitweise Logikausfälle ab Werk eine Funktionsstörung XD

  20. Kreuzweis 22/03/2013 at 09:33 - Reply

    Ich hab mir mal den Film über “freie Energie” angeschaut und war entsetzt. Jeder Versuch einer nachvollziehbaren naturwissenschaftlichen Erklärung wird durch viel esoterisches Gelabere ersetzt! (“Schon Platon wußte vom Äther” – aha, was soll uns das sagen?)
    Bei einer Demo war der Motor auf einen Autoanhänger montiert, 2 Spannungsmeßgeräte auf der Deichsel und eine riesige Akku-Batterie davor. Die Meßgeräte sollten “beweisen”, daß die entnommene Spannung(!!!) niedriger war, als die zurückfließende. Diese Demo ist doch nur für physikalische Volldeppen gedacht – oder?
    Der naheliegendste Beweis für die wundersame Energiegewinnung wurde jedoch nicht benutzt: einfach die Batterien abklemmen und zeigen, daß der Motor weiterläuft …

  21. Kreuzweis 22/03/2013 at 09:38 - Reply

    @flash
    Erste weibliche Roboter gibts ja schon: in jedem gut sortierten Sexshop. Sie sind aufblasbar, können stöhnen und innerlich vibrieren.
    Die Japaner arbeiten bereits an Modellen, die auch noch eine Zigarette danach rauchen können … :-)

  22. Toxi1965 22/03/2013 at 10:56 - Reply

    Schon erstaunlich wieviel Leute Hollywood auf dem Leim gehen ..

    Erstaunlich ist auch das anscheint die Frage was ein Bewusstsein ausmacht gar nicht verstanden wird … sie kapieren überhaut nicht was gefragt worden ist . ..der Grund ist wohl auch das es die Begrifflichkeiten fehlen in der Sprache .

    Noch was …man hat es immer noch nicht geschafft einen blöden kleinen Einzeller künstlich zu erschaffen ….also ein Moleküle nach denn anderen künstlich einander zu verknüpfen …

    Aber sowas passiert nur per Zufall…schon klar ..

    Aber das US-Millitär hat ja ganz dolle sachen im Keller stehen …. ist das jetzt die neue Religion ?

    Amerika hat sich so oft blamiert was das angeht was sie angeblich so können , mit ihren Speilzeugen die nur gut funktionieren wenn die Sonne scheint.

    Sag nur Iran und Drohne …oder der auch so dolle Tarnkappenbomber der mit einen Blasrohr vom Himmel geholt worden ist . … sowas wird bestimmt nicht in Hollywood verwurstet .

    Sie werden auch nicht müde uns jeden Monat 12 US-Soldaten ganz alleine damals Deutschland überrannt zu haben …ihr wisst schon worauf ich hinaus möchte .

    Hollywood…Hollywood …Hollywood .

    Wir sollten Angst vor Atombomben haben , Krieg, Hungersnot …Krebs …usw..

    Aber nicht vor irgend welchen fress-Robotorn …das ist meine geringste Sorge .

    • Tony Ledo 22/03/2013 at 13:30 - Reply

      sehe ich ähnlich. Das mit dem Bewußtsein, das KI vielleicht entwickeln würde,das ganze Erschauern daran, soll vor Allem die Faszination des Publikums wach halten, schätze ich. Was die Forschenden aber wirklich interessiert, hat damit nichts zu tun. Das menschliche Gehirn verarbeitet viele unterschiedliche Vorgänge parallel und kommt dabei zu Synthesen, die enorme Organisationen von geistigen und körperlichen Prozessen verwirklichen. Ein Laptop ist gegen das, was das menschliche Gehirn vollbringt in seiner Leistung etwa einem Geißeltiierchen gleich, vieleicht noch nicht mal das. Der Wissenschaft schwebt eine Erhöhung der Effektivität von Computersystemen um ein Millionenfaches oder Milliardenfaches (wer kann das schon richtig voraussagen?) vor, wenn Arbeits-Prozesse des menschlichen Gehirns verstanden und dann künstlich nachgestellt werden können. Wirtschaftsprotagonosten erwarten durch die Erhöhung der Effektivität und damit Produktivität in Herstellung und Vertrieb, in Abbau und Verarbeitung von Grundmaterialienen steigende und beständige Profite, Staatswesen Kostenersparnisse, mehr Kontrollmöglichkeiten und konstante Machtverhältnisse.

      Hubots für den Haushalt oder eventuell als Sex-toys sind Abfallprodukte in diesem Rahmen. Es ist auch sehr unwahrscheinlich, dass KI jemals Bewusstsein netwickeln würde und wie gesagt, esinteressiert die an der KI Forschenden auch nicht wirklich. Davon bin ich jedenfalls überzeugt.

  23. Darm. 22/03/2013 at 15:09 - Reply

    Für alle die meinen den technischen Fortschritt mit Gewerkschaften und Verboten aufhalten zu müssen:
    http://www.garynorth.com/public/10634.cfm

    Bezüglich angeblicher Sklavenarbeit bei Foxconn in China:
    http://www.youtube.com/watch?v=NxBzKkWo0mo

    Fragt euch mal warum Menschen überhaupt arbeiten. Der Grund ist die Knappheit von Ressourcen. Wenn es alles im Überfluss gäbe wie im Schlaraffenland bräuchten die Menschen nicht zu arbeiten, weil es keine Konflikte über die existierenden Güter gäbe, da sie für jeden im Überfluss verfügbar wären. Wenn nun eines Tages die Roboter immer billiger werden und immer produktiver werden, wird der allgemeine Lebensstandard immer höher und die Konflikte werden auch immer weniger, unter der Vorraussetzung das die Mehrheit der Menschen Eigentumsrechte anerkennt. Und je höher der allgemeine Wohlstand ist, desto unwahrscheinlicher wird Gewalt und Krieg.

  24. whatever 23/03/2013 at 11:00 - Reply

    boahr, also ich bin der meinung wenn über so unwirkliche/perverse bedrohungsszenarien berichtet wird (-maschinen die ihre energie aus der biomasse menschlicher leichen beziehen und dergleichen-) muss irgendwo dafür gesorgt werden, dass man das mental verdauen kann…..
    alex ich hab nichts gegen deine werbung für den infokriegshop, aber es wirkt soooo surreal, wenn zwischen diesen horrorszenarien, die uns da vorgestellt werden, immer wieder deine actionfilmmässige mucke zusammen mit der werbung für den shop abgespielt wird….das macht das ganze noch unwirklicher als es eh schon ist…..ich wäre echt happy, wenn deine werbung für den shop möglichst neutral und sachlich präsentiert werden würde…..mit der musikauswahl wirkt alles so amerikanisch/populistisch.

    • Valthiel 23/03/2013 at 16:14 - Reply

      Das gleiche hab ich mir auch schon gedacht!

      Besser hätt ichs nicht ausdrücken können, da wundert es mich nicht, wenn die Seite von manchen nicht ernst genommen wird. Mit dem Namenswechsel wurde ja bereits versucht ein seriöseres Image zu erzeugen, aber im Inhalt kommt das eher selten zu Geltung. Ich hab jetzt diese Sendung nicht angesehn, weil ich die Überschrift schon für zu extrem und zu wenig relevant hielt, aber das ist mir schon öfters aufgefallen. Und die Werbung dazu wirkt einfach wirklich viel zu unseriös. Egal wie gerechtfertigt eine Vorbereitung auf Extremszenarien ist, die Präsentation dafür kommt einfach nicht gut an. Und das sag ich als Fan, ich kann mir dabei gut vorstellen wie abschreckend das auf “Außenstehende” wirken muss, die sich mit der Thematik wenig befasst haben, die deine Motivation nicht kennen, oder die (noch) nicht von ihrem Staatsglauben abgekommen sind.

      Ich meine wenn das Konzept funktionert, ok, sieh es als gut gemeinten Rat. Mir wäre es etwas seriöser und sachlicher lieber.

  25. whatever 24/03/2013 at 09:54 - Reply

    musik hat einfach eine große manipulative/emotionsbeeinflußende wirkung, sie erzeugt vorstellungen/fantasien und knüpft verbindungen zu eigenen erfahrungen/erinnerungen die wiederum bestandteile unseres eigenen selbstbildes/weltbildes sind.

    diese actionfilmmässige musik, die hier ausgewählt wurde um die auswahl der shopartikel zu untermalen erzeugt in mir das bild, das der zukünftige überlebskampf, für welche wir die produkte des shops benötigen könnten, etwas abenteuerliches/actiongeladenes/spannendes ist.
    das gleiche problem habe ich schoneinmal entdeckt, als vor ca. einem jahr der bericht über die waffenmesse ähnlich musikalisch begleitet wurde…..

    ich sehe nicht den willen von alex uns dahingehend zu manipulieren, dass wir alle uns als rumballernde grundgute actionhelden in einer der düstersten zukunftsvision, (die sich das menschliche hirn überhaupt noch vorstellen kann) begreifen, ……

    …….aber die gefahr besteht einfach darin, dass viele gerade jüngere leser dieser seite den geschmack von abenteuer (und ein entkommen aus dem eigenen gefühl von leere und bedeutungslosigkeit) wittern und schon derart abstumpft sind von den oberkrassen zukunftsszenarien über die hier verhandelt wird, das ein normaler realitätsbezug und eine realistische einschätzung der kommenden verhältnisse einfach kaum noch hergestellt werden kann…..diese gefahr sollte nicht übersehen werden.

  26. Specht 25/03/2013 at 19:34 - Reply

    zu Erstens:
    Ja, aber vorauf willst du hinaus?

    zu Zweitens:
    Sehr interessant! Ja ich glaube an das “Element des unberechenbaren Zufalls” in uns, warum auch nicht?

    zu Drittens:
    Charaktereigenschaften sind dann doch erst die Symptome. Kann die KI denn kreativ sein (also neue Schlussfolgerungen ziehen und darauf aufbauen), wenn sie nicht in der Lage ist, ihr eigenes Programm zu ändern?
    Ich hab keine Ahnung, aber ich finds sau gut, dass du dir über solche Sachen Gedanken machst. Sehr interessant!

  27. Specht 25/03/2013 at 19:35 - Reply

    Entschuldigung, falsch eingeordnet.

Leave A Response