Neuer Papst stand in Verbindung zu Argentiniens schmutzigem Krieg

Posted on Mar 15 2013 - 9:17am by AlexBenesch


Kurt Nimmo (Prison Planet.com)

Jorge Mario Bergoglio, der ehemalige Erzbischof von Buenos Aires der am Mittwoch von der päpstlichen Konklave zum Papst gewählt wurde, war eng verbunden mit dem schmutzigen Krieg in Südamerika und Operation Condor. Condor war das Produkt von Chiles Geheimpolizei DINA und den fünf weiteren Staaten Argentinien, Bolovien, Brasilien, Paraguay und Uruguay, eine Geheimoperation um linke Dissidenten zu überwachen, verschwinden zu lassen und zu töten.

Der Diktator des benachbarten Chile, General Augusto Pinochet, exportierte sein Attentatsprogram sogar in die Vereinigten Staaten. Am 21. September 1976 wurde eine ehemaliger Minister der Allende-Regierung Chiles, die durch einen CIA-Staatsstreich gestürzt worden war, auf den Straßen von Washington DC mit seinem Assistenten ermordet. Die Publikation Business Insider nennt einen Artikel von Hugh O’Shaughnessy auf der Seite des London Guardian, der von der Rolle der katholischen Kirche bei Operation Condor handelt und bei dem Verschwinden von über 30.000 Menschen.

Der argentinische Autor Horacio Verbitsky dokumentierte die Exekution tausender Dissidenten. Die bevorzugte Methode war es, die Leute aus Militärflugzeugen zu werfen. Verbitsky erinnert sich, wie die argentinische Marine mit tillschweigender Billigung von Kardinal Jorge Bergoglio, später der jesuitische Erzbischof von Buenos Aires, die politischen Häftlinge vor einer Besucherdelegation der Inter-American Human Rights Commission verbarg. Bergoglio versteckte sie in seinem Ferienhaus auf einer Insel namens El Silencio. Der Biograph Sergio Rubin bezeichnete dieses Verhalten als “Pragmatismus”.

Die Menschenrechtsanwältin Myriam Bregman versuchte, Bergoglio vor Gericht zu bringen für die Rolle, die er angeblich gespielt hätte bei dem Verrat zweier Jesuitenpriester, die entführt und an einen argentinischen Todesschwadron ausgeliefert wurden. Die beiden waren angewiesen worden, ihre Priesterarbeit ruhen zu lassen. Die Jesuiten machten den Fehler, die katholische Kirche und deren enge Beziehung zur Militärjunta zu kritisieren.

“Bergoglio nutzte zweimal sein Recht unter dem argentinischen Gesetz, ein Erscheinen vor Gericht abzulehnen. Als er letztendlich doch im Jahr 2010 aussagte, waren seine Antworten ausweichend,”

berichtete die Zeitung El Mundo im November 2010. Bergoglio führte die katholische Kirche an während dem erfolgreichen Unterfangen der Globalisten, Argentiniens Wirtschaft zu demontieren. Die Militärdiktatur des Landes war von WalStreet-Bankern und David Rockefeller unterstützt worden.

“Eine der wichtigsten Ernennungen der Militärjunta (auf Anweisung von WallStreet) war der Wirtschaftsminister Jose Alfredo Martinez de Hoz, Mitglied von Argentiniens Business-Establishment und eine enger Freund von David Rockefeller,”

schreibt Michel Chossudovsky. Unter de Hoz wurde die Zentralbankpolitik größtenteils von WallStreet und dem IWF bestimmt. Der Peso wurde bewusst überbewertet, was zu gigantischen Schulden und einem Staatsbankrott führte. Auch in Chile ruinierte man nach Kräften.

“Pinochet zerstörte nicht alleine Chiles Wirtschaft,” scheibt Greg Palast. “Es brauchte neuen Jahre harter Arbeit von den brilliantesten Köpfen aus der akademischen Welt, eine Gruppe von Milton Friedman trainierten Jungs, die Chicago Boys.”

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

35 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Hercule P. 15/03/2013 at 09:30 - Reply

    Da erscheint das: ” Wie sagte Franziskus gestern nach dem Abendessen mit den Kardinälen? Gott vergebe Euch, für das was ihr gerade getan habt. ” [1] …in einem ganz andern Licht.

    [1] http://www.tagesschau.de/kommentar/papst-kommentar100.html

  2. Tom 15/03/2013 at 09:31 - Reply

    Alles schön und gut , nun kann man ja zur Kirche stehen wie man will, aber damals waren alle irgendwie in Schreinereien verwickelt ob mit Kutte oder ohne ! Ich finde man sollte die Kirche im Dorf lassen.Irgend wie ist es ja auch Krank immer und immer wieder in der Vergangenheit zu buddeln …… lasst doch die arme Seele seinen Dienst tun !
    so long Tom

    • no 15/03/2013 at 15:11 - Reply

      Google mal “Jesuiten”

    • Betina 16/03/2013 at 07:37 - Reply

      Hallo Tom, sind denn jetzt alle seit Joseph’s Zeiten in SchReinerein verwickelt?

      ;-)

  3. Freigeist 15/03/2013 at 09:59 - Reply

    Okay und welche Inhalte hätte Friedman den Chicago Boys antrainiert anders als diese hier?

    http://forum.prisonplanet.com/index.php?topic=215677.0

  4. jan 15/03/2013 at 11:58 - Reply

    “(…)mit tillschweigender Billigung(…)” rofl… was ‘n geiler Dreckfuhler

    • Fan Club 15/03/2013 at 12:16 - Reply

      Hab ich glatt übersehen! Alex ist sogar genial, wenn er Fehler macht! ;-)

  5. Ingo 15/03/2013 at 13:34 - Reply

    Man Leute, warum habe ich wohl geschrieben “Die haben einen neuen Herr der Fliegen gewählt” ???
    Rolleyes

  6. Toxi1965 15/03/2013 at 14:04 - Reply

    Der Papst ein Jesuit …woooow…dann geht es wirklich richtig ab demnächst :-(

    Den Jesuiten werden sämtlich grausamme schweinereien nach gesagt.

    Himmler hat gesagt das er viel von den Jesuiten sich abgeguckt hat .

    Und wer jetzt immer noch der Meinung ist das der Vatikan ein alt-herrenclub ist und stink-reich……dem ist echt nicht mehr zu helfen .

    Es gibt sehr guter Beiträge von Prof. Dr. Walter Veith …einfach mal googlen … Walter Veith Jesuiten …da gibt es ein Haufen Videos zu

    Was das angeht ist Walter Veith für mich die ernste Adresse !!

    • Ingo 15/03/2013 at 14:45 - Reply

      Beschreib doch mal näher was du meinst, ich habe keinen Plan was du meinst Toxi!

    • Agent Orange 15/03/2013 at 16:52 - Reply

      Die Jesuiten bilden einen Militär-Orden, der dem Papst absoluten Gehorsam und Treue schwört. Der oberste Jesuit steht im Rang eines Generals – man nennt diesen auch “Schwarzer Papst”. Und der ist nun die Nachfolger des “Weißen Papst”, Ratze XVI.
      Außerdem verfügen die Jesuiten über enormes geologisches, astrologisches, usw. Wissen, das sie geheim halten und nur für sich und ihre eigenen Vorteile nutzen.
      Das ist eine faschistische Bruderschaft, Ein-Weltler … ach, informier dich doch selber!

      Toxi hat schon recht, eine dunkle Zeit erwartet unSS.

      • Ingo 15/03/2013 at 22:30 -

        Ach, bleib doch bitte auf den Teppich!
        Was wollen ein paar weltfremde Klappsköpfe schon für geheimes Wissen haben???
        Ich denke da weiß z.B. die NASA viel mehr als diese Hinterweltler ;)

        Ps. warum nennen sich (so wie du sie beschreibst) Abartige Spinner “Jesuiten”?
        Jesus hat doch damit nichts zu tun!

        LG

      • Agent Orange 15/03/2013 at 23:11 -

        Was wäre denn, wenn die NASA eines ihrer Werkzeuge wäre? Und woher weißt Du, dass die Jesuiten nichts mit Jesus zu tun haben, sei es zur Täuschung oder sonst was? Ich weiß es nicht, alle Theorie ist grau, erleuchte mich, Ingo. :-))

      • Ingo 16/03/2013 at 07:27 -

        Also wenn diese “Jesuiten” den Namen nur als Täuschung angenommen hätten, dann haben die eben nichts mit Jesus zu tun, oder hat der etwa jemanden getäuscht? No!
        Ich finde, ihr spekuliert viel zu sehr, auch mit eurer Kabbalistik!
        Das hält euch doch einfach nur beschäftigt und gerade das wollen diese “Leute” ala´Blödelberger oder CFR ja nur!

        Mein Tip: Geht raus spielen, trefft euch mit gleichgesinnten und tragt dabei ein Anti NWO TShirt, das wär schon mal ein Anfang!
        So long ;)

    • Mike 15/03/2013 at 17:04 - Reply

      Dem kann ich nur zustimmen :-)

  7. Murdoc 15/03/2013 at 17:20 - Reply

    Walter Veith finde ich auch super, aber irgendwann tauchen doch immer fragen auf. Ich hab quasi alles von ihm gesehn und dachte dann (mal wieder) DAS IST ES die Wahrheit. Hmmm, davor hatte ich etwas von Bruce Lipton und Greg Braden gesehn und war anfangs auch begeistert, wollte in die esoterik einsteigen. dann kam Andreas Clauss und Peter Fitzek. war ich anfangs auch sehr überzeugt von. ist es ja auch, es ist immer wahrheit mit drin aber irgendwann schwenkt es um, z. b. in richtung Stiftungen usw. ich finde es auch fraglich was mit Andreas Popp passiert, den ich auch sehr überzeugend finde, ist ja fast das selbe. und dann wär da noch Christoph Hörstel der auf einem vortrag mal gesagt hat, “wir brauchen ein Recurcenverteiler der von der EU oder so geleitet wird”. so ähnlich auf jeden fall, klingt irgendwie auch globalistisch. ansonsten finde ich auch ihn sehr überzeugend. Nun hab ich meine prägensten redner aufgeführt, bin aber immernoch vorsichtig damit, auch was recentr angeht. ich finde die arbeit von alex echt super versuche aber immer den überblick zu behalten.
    zu walter veith wär noch zu sagen, das er ja eigendlich genau das sagt wie z.b. recentr.tv, was freimaurer, adelsfamilien etc. angeht. auch die schöpfung vs. urknall regt echt zum nachdenken an. aner einfach nur beten und nix tun, sich ermorden lassen weil nur Gott richten darf ….??
    in 10 jahren steigt man vielleicht leichter durch, wenn die geschichte geschrieben steht. ich halte mich an die alternativen medien und vergleiche sie mit dem mainstream, versuche aber immer objektiv zu sein und lebe einfach so wie ich es vor mir (oder vor Gott) rechtfertigen kann.

    • benjamin 15/03/2013 at 19:37 - Reply

      auf der suche nach DER wahrheit frage ich mich, ob man nicht mindestens ebenso krank sein muss wie die weltchefs um das ganze ausmaß zu verstehen

  8. Motte 15/03/2013 at 17:43 - Reply

    Der Jesuit Bergoglio hat sich nicht nach dem Heiligen Franz von Assisi benannt, sondern nach dem wahren Gründer des Jesuitenordens Francesco Borja/Borgia, http://one-evil.org/content/people_16c_borga.html. Von Francesco stammt die Weissagung: „Wie Lämmer haben wir uns eingeschlichen, als Wölfe regieren wir und wie Hunde wird man uns vertreiben, aber wie Adler werden wir uns wieder verjüngen!“, http://www.zeno.org/Brockhaus-1837/A/Jesuiten. Benedikts Rücktritt erscheint so in einem neuen Licht, sein härtester Rivale bei der vorigen Papstwahl sitzt nun auf dem Petrusthron. Die NWO wird diese Wahl sehr wohlwollend aufnehmen, sie ist ein Schritt zum pseudochristlich/religiösen Weltsozialismus gemäß der jesuitischen Dialektik von These + Antithese = Synthese, also Religion + atheistischer Kommunismus = religiöser Sozialismus.

    Die Wahl eines Jesuiten hat sich schon 2004 angekündigt, als die röm. Verträge vor der schwarzen Statue des Borgia-Papstes Innozenz X., https://de.wikipedia.org/wiki/Borgia, unterschrieben wurden, http://vatikanische-nwo.blogspot.com/2009/11/unter-der-segnung-von-innozenz-x.html Mit Bergoglio hat die dunkle Seite ganz offiziell die Macht im Vatikan und der EU übernommen. Zusammen mit den Jesuiten Draghi (Drache) von der EZB wird man nun verstärkt die Politik in die gewünschte Richtung lenken können. Es fehlt nur noch das totale Chaos und ein neuer Karl der Große als strahlender Retter Europas.

    Man beachte die für Kabbalisten typische Zahlenspielereien bei dieser Papstwahl: Der neue Papst wurde am 13.03.2013 bekanntgegeben. Die Quersumme des Datums ist ebenfalls 13. Das Alter des Papstes ist 76, Quersumme 13. Verkündigung des Namens um 20.13 Uhr. Anzahl der Tage zwischen Papstrücktritt am 28.02.2013 zur Neuwahl am 13.03.2013 = 13. Bedeutung der 13: „Im Christentum gibt es dreizehn Tenebrae bzw. Fastenleuchter, Kerzen, die, eine nach der anderen gelöscht werden und so die Dunkelheit auf Erden bei Christi Tod symbolisieren. Dreizehn wird als Unglückszahl angesehen, da sie die Zahl des Judas Ischarioth bei Jesus und den zwölf Jüngern ist.“ http://www.rodurago.net/index.php?site=details&link=13&rck=5a8f81837144bdb00256754ae5c8f153

    • Agent Orange 15/03/2013 at 19:29 - Reply

      “Es fehlt nur noch das totale Chaos und ein neuer Karl der Große als strahlender Retter Europas.”
      Am Chaos wird ja schon fleißig mit diversen Krisen in der EU gearbeitet. War nicht Karl der Große einer der Ur-Väter der EU und nicht der friedliebende Kaiser? Mit einem Vorbild, das ständig erobert und sein Gebiet verteidigen muss, weiss man, wohin die Zukunft führt …… KRIEG !!!!
      Willst Du das, mann?

  9. Jefferson 16/03/2013 at 01:54 - Reply

    Kurt Nimmo pickt sich aber auch die Rosinen raus wie es ihm gerade passt…

    1)
    Argentinien hat während der Diktatur ähnliche volkswirtschaftliche Fehler gemacht, wie die linke Kirchner-Regierung heute, dazu Korruption usw. Das hat nichts mit Wall Street, Friedman oder den Chicago Boys zu tun.

    2)
    Es ist kein Gehemnis, dass Kissinger, Rockefeller und die Globalistenmafia die Regime in Chile und Argentinien damals unterstützen.

    3)
    Nimmo verschweigt, dass die Militärs in beiden Ländern viele Unterstützer in der Bevölkerung hatten. Vor den Putschen hatte es in Chile und Argentinien
    bürgerkriegsartige Zustände gegeben, wo linke gegen rechte Extremisten kämpften. Die Militärs waren zunächst willkommen, weil sie für “Ordnung” und “Sicherheit” sorgten.

    4)
    Der vielleicht wichtigste Grund warum Pinochet putschte war, weil der Sozialist Allende die Wirtschaft mit seinem Sozialismus lahmgelegt hatte. Damals herrschte auch der Ost-West-Konflikt. Natürlich unterstützten die USA eine anti-kommunistische Regierung.

    5)
    Argentinien hat viele der Generäle von damals wegen Menschenrechtsverbrechen vor Gericht gebracht
    und verurteilt. Auch das erwähnt Nimmo nicht.

    6)
    Die katholische Kirche ist in Südamerika sehr einflussreich und gehört zum Establishment. Sie stand immer schon konservativen (Militär-)Regierungen nahe. Warum hätte sich Bergoglio offen mit den Militärs anlegen sollen/können?

    • Hercule P. 16/03/2013 at 09:52 - Reply

      Kissinger, Rockefeller und die Globalistenmafia ziehen auch noch heute die Fäden im Weltgeschehen (Bilderberger).

  10. benjamin 16/03/2013 at 21:23 - Reply

    off-topic aber wichtig:

    Konto leerräumen verboten
    Mindestens 6,75 Prozent vom Ersparten muss jeder Zyprer abgeben – nur dann ist die Eurogruppe bereit, das Land vor der Pleite zu retten. Auf der Mittelmeerinsel führte das zu einem Run auf die Banken: Zahlreiche Kunden wollten ihre Konten räumen – erfolglos

    wenn ich jetzt “nationalistische töne” (=nazi!) anstimmen würde, dann könnte ich fast unken: eine währung die man alle nase lang “retten” muss ist gar keine währung. aber psschht! nicht immer so negativ! einfach dosis erhöhen und weiter so ;)

    hab ichs nicht gesagt?! nwo = mischung aus psychosekte+gulag

    IMMER FESTE DRAN GLAUBEN DASS DIESES HAMSTERRAD IRGENDWO HINFÜHRT
    bäh!

  11. Eingeschränktes soziales 16/03/2013 at 21:33 - Reply

    Ist Nationalistich gleich Nazi :? S

    • benjamin 16/03/2013 at 23:10 - Reply

      nicht nur das!1

      ohne die heilige eu-kuh stünden wir im schützengraben eines dritten weltkrieges!! jaja!!1

      willst du das??

      also, sei kein nazi..onalist und füttere die eu mit deinen steuergeldern damit auch morgen noch die sonne scheint
      ^_____________^

  12. ich 16/03/2013 at 21:46 - Reply

    IHR glaubt doch nicht dass der neue von vatican besser ist als alle anderen, dann seit ihr alle blind und dumm, auch hier in D ist die kirche von spionage und information abhängig und verkauft und kauft alles was geld bringt, glaubt ihr nicht ? WARUM ist dann kein pfarrer arbeitslos ? warum gibt es keiner aus der kirche obdachlos oder arm oder hungrig und krank… warum ???? weil IHR dummen immer für die kirche steuer zahlt und diese penner reicht macht, also dann viel glück weiter mit dem was ihr wollt…

    • benjamin 16/03/2013 at 23:26 - Reply

      also ich hab das mal durchgelesen, mit meiner lohn- und gehaltsabrechnung verglichen und festgestellt, dass ich gar keine kirchensteuer entrichte, da jeder für sich aus dem verein austreten kann.
      stell dir vor!

      und ansonsten: schreib dich nicht ab…

      https://www.youtube.com/watch?v=kyZ4vh_lnXk

  13. 9 11 pirat 16/03/2013 at 23:24 - Reply

    Was mich heute so richtig auf die Palme gebracht hat,war diser Artikel von den Antifas hier.:http://bubgegenextremerechte.blogsport.de/2013/03/11/pdv-alternative-fuer-deutschland-und-der-holocaust/

    • benjamin 16/03/2013 at 23:31 - Reply

      schon beim “bürgerINNEN und bürger”-krampf hat mir das eine auge angefangen zu zucken, bei den tags “höstel” (sic) neben “holocaust” habe ich aufgehört zu lesen. danke

  14. 9 11 pirat 16/03/2013 at 23:42 - Reply

    Hallo Benjamin,habe auch dieses Machwerk nur überflogen,demnächst gibts dazu einen Artikel auf meinem Blog.

  15. herrmans 17/03/2013 at 00:52 - Reply

    Lieber ein Papst der in solchen Dreck verwickelt ist als der davor (Name nicht im kopf)

  16. Sepperl 19/03/2013 at 12:04 - Reply

    Zu dieser Zeit (1976…), von der hier die Rede ist, war doch auch bei uns im Westen eine Stimmung gegen den Sowjet-Kommunismus. Wir fühlten uns frei und wirtschaftlich stark, während im Ostblock vollkommene Misswirtschaft regierte.

    Insofern ist es doch verständlich, wenn ein Geistlicher sich gegen eine Sowjetisierung eingesetzt hat. Dass ihm bewusst war, auf der Seite Rockefellers und Co und der neuen antichristlichen Weltordnung zu kämpfen, glaube ich eher nicht.

    Es mag schon sein, dass die NWOler Ratzinger zurück-turbokrebsten, weil sie in Bergoglio einen besseren Erfüllungsgehilfen sahen. Jedoch lehrt das dritte Geheimnis von Fatima, dass vor dem Triumpf der Kirche unzählige Geistliche ermordet werden inklusive der Papst. Da er (nach der Malachiasprophezeiung) der letzte amtierende Papst ist, dürfte dieses Geheimnis auf ihn bezogen sein.

    Wäre er ein richtiger NWOler, würde man ihn doch schützen. Ich vermute oder hoffe zumindest, dass er die katholische Kirche gegen die schlimmsten Angriffe wie Homo-Ehe und Abtreibung, Anti-Baby-Pille etc. verteidigen wird.

  17. Wasert 19/03/2013 at 21:20 - Reply

    Da google ich gerade lustig über den neuen Papst, als ich dieses erschütternde Bild sehen muß:

    http://www.neuepresse.de/var/storage/images/np/nachrichten/politik/deutschland-welt/papst-fordert-einsatz-fuer-die-armen/35864272-2-ger-DE/Papst-fordert-Einsatz-fuer-die-Armen_ArtikelQuer.jpg

    Die apokalyptische Aussage der Skulptur springt einem förmlich ins Auge. Nach weiterem Googlen findet sich die Vatikanische Audienzhalle:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Vatikanische_Audienzhalle

    Und tatsächlich, 1975 entstanden, zeigt sie das Motiv des nuklearen Holocausts und dem wiederkehrenden Messias…

    Hier noch weitere Papst-Accessoires aus der Hand des Künstlers:

    http://apostatisidiventa.blogspot.de/2012/11/brescia-in-balia-di-senza-dvilla.html

    Ich bin ein rational denkender Mensch und nehme garantiert nicht jede zusammenkonstruierte Armageddon-Hysterie für bare Münze, aber angesichts solcher Zusammenhänge muß einem ja angst und bange werden.

  18. Martin 20/03/2013 at 12:55 - Reply

    Da sind wir ja von den Mainstream-Medien schön angelogen worden. Da hieß es, Papst Franziskus sei ein Fels in der Brandung, er hätte sich in Sachen Homo-Ehe mit Frau Kirchner, Argentiniens Präsidentin angelegt.

    Doch heute höre ich in Gloria Global, er habe die Bischöfe angehalten, gegen die Homo-Ehe nur moderat vorzugehen. Der frühere Widerstand des Episkopats gegen die Ehescheidung sei eher kontraproduktiv gewesen.

    Wenn man zudem bedenkt, dass er Kniebeugen unterlässt, auf Formalitäten verzichtet (Häresie der Formlosigkeit), liturgische Gewänder mit an den Zeremoniemeister Marini gerichteten Worten zurückweist (“die können Sie sich anziehen!”), wird man den Eindruck nicht los, er könne zum totalen Erfüllungsgehilfen der NWO werden.

    Er verwechselt sich selbst mit dem Papstamt, verweigert dem Papstamt die ihm gebührende Ehre, indem er sich nicht auf den entsprechenden Stuhl setzt.

    Bemerkenswert ist, wie dies der Welt-Journalist Alexander von Schönburg formuliert, der “die umjubelten ersten Gesten des Papstes” als “Vorzeichen einer inhaltlichen Revolution”sieht. Er schreibt:

    “Ist neben allzu ostentativer Bescheidenheit die Unart, sich selbst mit seinem Amt zu verwechseln die vielleicht unverschämteste Form des Hochmuts” (auf Gloria.tv in der Sendung “Gloria Global am 19. März”).

    Meiner Meinung nach bezieht sich das dritte Geheimnis von Fatima, das vom Niedermetzeln der Geistlichkeit samt dem Papst spricht, auf diesen Papst Franziskus, und ich persönlich glaube, dass dieses Niedermetzeln nicht auf einen Aufstand wirklich Gläubiger zurückzuführen ist (diese tun sowas einfach nicht), sondern auf die NWO-Leute selbst, denen dieser Papst immer noch nicht für ihre Zwecke gut genug sein wird.

    Ratzinger wird ihn überleben. Er steht ja dank seines Rücktritts nicht mehr oder nicht mehr sosehr im Fokus der Kirchenverfolgung.

  19. ein mensch 20/03/2013 at 16:37 - Reply

    habe kürzlich mal was von den malachius-prohezeiungen mitbekommen die ja bzgl. der päpste nahezu exakt auf den punkt kommen…wäre vielleicht mal interessant ob wolfgang eggert dazu etwas in seinem fundus hat…vielleicht mal wieder in einer der nächsten senungen einladen ;-)

Leave A Response