Share

Im Geheimdienst ihrer Majestät – UK bekommt Deep Packet Inspection

Alex Benesch

“Sie konnten sich bei dir einklinken wann immer sie wollten. Man musste aus Gewohnheit, die zum Instinkt wurde, unter der Annahme leben dass jedes Geräusch das man machte mitgehört wird.”

“Einen unabgemessenen Gesichtsausdruck zu haben, war ein Verbrechen das unter Strafe stand. Es gab dafür sogar ein Wort in Neusprech: Face-Crime.”

1984 von George Orwell alias Eric Arthur Blair, der nach 2 Jahren Lügen bei dem BBC Eastern Service den Rand voll hatte

Die anlasslose Überwachung sämtlicher Kommunikationen kommt offiziell nach Großbritannien, das Land das die Magna Carta hervorbrachte, Mr. Bean und schlechtes Essen. Umgesetzt werden soll der doppelplusungute Plan mit Hilfe von Deep Packet Inspection (DPI), eine Technologie die typisch ist für ehemalige britische Kolonien und sandige Client States des untergetauchten Empires.

Die Provider sollen gefälligst “Black Boxes” an Knotenpunkten installieren, die den Geheimdiensten Zugang gewähren. In Russland zahlt der Staat nicht einmal dafür. Falls in Putin-Land jemand deshalb ein Facecrime begeht, ist er auf der Shit-Liste.

Die National Security Agency (NSA) in den USA mach vor wie’s geht: Der Telekomunikationsanbieter AT&T teilt das Signal der dicken Glasfaserkabel auf, wobei die Hälfte der Signalstärke zu den Switchern geht und die andere in einen Geheimraum der NSA, wo sogenannte Narus-Systeme in Echtzeit die möglicherweise interessanten Daten herausfiltert und sie in ein größeres staaliches Datenzentrum weiterleitet.

Die chinesischen Kommunisten filtern mit DPI nach Schlüsselbegriffen und kappen jemandes Anbindung wenn diese verwendet. Ist auch nur ein Schimpfwort in einer Email, wird sie nicht weiterversandt. Schreiben sie etwas ganz falsches, werden sie von den Behörden abgeholt die ihnen dann eine neue berufliche Perspektive offenbaren oder ihre Organe ernten.

Der Bericht des britischen Parlamentsausschusses für Geheimdienste und Sicherheit wurde am Dienstag veröffentlicht. Die Regierung, obwohl völlig pleite, möchte das neue Spielzeug plus ein neues Gesetz obendrauf haben für seinen aufgeblähten Sicherheitsapparat, um gegen “Terrorismus und schwere Verbrechen” vorzugehen.

Wenn die Wirtschaftslage auf der Insel sich weiter entwickelt wie bisher, dann gibt es a) für Kriminelle nichts mehr zu stehlen und b) kaum noch Anlass für Gotteskrieger Anschläge zu begehen. Andere Länder haben gezeigt, dass man mit der Vorratsdatenspeicherunng prima fast hirntote Dschihadi-Anfänger und Online-Käufer von Steroiden fangen kann.

Der MI5 will anlasslos und ohne Gerichtsbeschlüsse im Bilde sein, wer wann mit wem wie lange kommuniziert; für die Inhalte selbst würde man selbstverständlich einen Beschluss brauchen. Ganz bestimmt wird man mitten in der Nacht einen Richter, Snob und höheren Freimaurer aus dem Bett klingeln und ihm mit Gefahr im Verzug einen Fuß hohen Stapel Akten vorlesen, um die Rechte des Verdächtigen zu wahren.

Oder man wendet die patentierte NSA-Schummelmethode an: Man analysiert gleich alles illegal in Echtzeit und zeitversetzt nach Schlüsselwörtern oder interessanten Verbindungen und gibt dann den regulären Geheimdienstabteilungen oder der normalen Polizei einen schwammigen Hinweis, doch mal hier oder da bei Person X nachzusehen. In kürzester Zeit findet man genug Anlass und Anfangsverdacht um den Befehl zu bekommen.

“Bis sie bewusst werden, werden sie nie rebellieren und bis sie nicht rebelliert haben, können sie nicht bewusst werden.”

1984

 

6 Comments on this Post

  1. das ist natürlich nur der teil der überwachung den sie auch zugeben, will nicht wissen, wie weit die schon sind.
    ich finde es jedenfalls äußerst aufschlussreich, wie oft ich auf der “ooops-seite” bei youtube lande wenn ich mir mal ein kleines filmchen vom -in deutschland verbotenen- “hexerketzer” gucken will. zufall.

    • Wahrheitssucher

      hexerketzer verbreitet teilweise Videos von Kriminalstaat.de, wo kriminelle Machenschaften von elitären Rotary-Clubs und Elite-Padöringen entlarvt werden. Kein Wunder also, dass dieser kanal zensiert ist. Man kann aber per Google-Cache-Seite drauf zugreifen, und dort die Playlists öffnen.
      Solche Journalisten sind bei unseren ReGIERenden nicht gerade beliebt. Ab und zu machen die ÖR-medien ihren Job aber auch richtig: http://www.youtube.com/watch?v=Rwz_iZika-4

  2. sag mal alex, du hast den artikel um 6:45 gepostet…
    arbeitest du da schon oder etwa noch…?!?

    • ich zieh die frage zurück. hab gerade gesehen, dass da “pm” steht.

  3. Kroes fordert EU-weites Handeln für Computer- und Netzsicherheit

    …Phänomen, das keine Grenzen kennt…denn wir haben es mit sehr cleveren Leuten und Kriminellen zu tun…wir können alle gehackt werden…

    Siehe Bilderberg-Quelle

    http://www.zeit.de/news/2013-02/07/deutschland-kroes-fordert-eu-weites-handeln-fuer-computer–und-netzsicherheit-07111212

    • die wollen aber wiederum einfach nicht begreifen dass alle ihre maßnahmen nur temporär etwas bringen, es ist immer wenn staaten entscheidungen treffen… das einzige problem ist, dass die wirklich guten hacker und freaks leider das system las ganzes nicht erken nen bzw, verstehen sondern nur ihre verschwurbelte netzwelt :/ wenn die hackerszene wirklich aufgeklärt und geistig solide wäre hätten die mit ihrem trägen sicherheitsapparat mächtig zu kauen, leider ist denen ihre piratenpartei wichtiger… :/

Comments are closed.