Share

Homeland-Premiere in Deutschland – die verboten geniale Serie

Alex Benesch

Itunes-Kunden und Filesharer warten bereits verzweifelt auf Staffel Nummer 3 im Herbst während das deutsche Massenpublikum aktuell am 3. Februar auf Sat.1 ganz von vorne begann. Am liebsten würde man sich einmal pro Monat von einer CIA Black-Ops-Einheit sämtliche Erinnerungen an die Serie löschen lassen um wieder fingernägelkauend zu rätseln, ob der Marine Corps-Offizier Nicolas Brody tatsächlich während seiner langen Gefangenschaft im Irak zu al-Kaida übergelaufen ist und einen Anschlag auf amerikanischem Boden plant. Die Frage nach Brodys Stand ist am Ende der zweiten Staffel völlig klar, dieses Spiel lässt sich schließlich nicht ewig hinauszögern ohne sich ständig zu wiederholen. Eine weitere Überraschung im Hinblick auf Brody als möglicher Dschihadi haben die Drehbuchschreiber in einem Interview praktisch ausgeschlossen.

Gerade jetzt, da massenhaft ausgebrannte Veteranen der illegalen Kriege Selbstmord begehen oder mit dem Gesetz in Konflikt geraten, erklärt man sie in nie zuvor gekanntem Maße zu einer terroristischen Gefahr auf dem Niveau der muslimischen Gotteskrieger. Homeland, in den USA über den Pay TV-Kanal Showtime ausgestrahlt, spielt im Hinblick auf das Budget, die Zuschauer und die Anzahl der Episoden pro Staffel nicht in derselben Liga wie die Sendung “24”, verfügt jedoch mit Howard Gordon über den gleichen Schreiber und die gleiche Genialität. Inzwischen bekommt man Fernseh-Auszeichnungen hinterhergeworfen und beeinflusst das Denken von Millionen Menschen weltweit über den Krieg gegen den Terror seit 9/11.

Die talentierte CIA-Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) leidet noch immer unter den traumatischen Spätfolgen einer schiefgelaufenen Operation und stürzt sich weiter in ihre Arbeit. Im Irak gelangt sie an die Information, dass es Terroristen gelungen sei, einen gefangenen amerikanischen Soldaten „umzudrehen“ und für einen Terroranschlag auf amerikanischem Boden zu gewinnen. Sie vermutet anders als ihre Kollegen den seit 2003 im Irak vermissten Marine Nicholas Brody (Damian Lewis) der kürzlich von einer Spezialeinheit befreit wurde. Brody wird in den USA als Held empfangen und hat eine Steile Karriere in der Politik vor sich, die ihm Zugang zu den einflussreichsten Männern des Landes verschafft…

Einige Dinge die sie in Homeland sehen, sind genau das was die Massenmedien in der Realität als radioaktives Material betrachten und nicht mit einer Zange anfassen. Egal ob sich jemand als links oder rechtskonservativ betrachtet, die Serie spült sie in den bizarren Vortex namens Realität.

Der an der Eliteuniversität Princeton ausgebildete Drehbuchschreiber und Coproduzent von Homeland, Howard Gordon, war einer der wichtigsten Köpfe hinter den ersten vier Staffeln  von FOX’ Hitshow “24” mit Kiefer Sutherland in der Rolle von Jack Bauer. 24 zog viel Kritik auf sich wegen Drehbüchern, in denen die Folter von Terrorverdächtigen oder deren Familienangehörigen oft die benötigten Informationen lieferten, um einen schwerwiegenden Anschlag zu verhindern.

Gleichfalls kreisten die Staffeln, was kaum je öffentlich diskutiert wurde, meist um in Terror verwickelte amerikanische Regierungsfunktionäre und Businessleute. In der zweiten Staffel schanzt beispielsweise ein verdeckter Kreis aus dem militätrisch-industriellen Komplex US-feindlichen Terroristen eine echte Atomwaffe zu um die Gruppe später medienwirksam hochzunehmen. Als der Plan schiefläuft muss Bauer nicht nur die Terroristen stoppen sondern auch die Regierungsverschwörung aufdecken.

Tun sie sich einen Gefallen: importieren sie die Serie auf DVD oder BluRay und sehen sie sie im englischen Originalton, ohne Werbung, ohne eventuelle Zensuren, auf dem größten Display das sie haben. Es gibt weitaus weniger Schießereien oder Explosionen als im Jack Bauer-Universum, was am kleineren Budget und am anderen Stil liegt, hier liegt mehr die Spionage und Paranoia im Focus. Bauer war ein Held mit Makeln, Brody ist ein verdammtes Enigma. Bauers Tochter mit Doppel D-Oberweite war der Blickfang und ein Rädchen im Plot, Brodys Tochter schreibt in der ersten Staffel Fernsehgeschichte. In 24 gab es genügend Zeit zwischen den Hetzjagden, um anderen Charakteren aus der ersten und zweiten Reihe Dimension zu verleihen, in Homeland sind die Charaktere die Essenz.

14 Comments on this Post

  1. Hi,

    wer es noch nicht kennt, sollte sich auf NationalGeo die Serie:

    “Preppers, bereit für den Weltuntergang” auf Sky oder Youtube ansehen, sehr interessant. Ich meine es sind insgesamt 6 Folgen.

    Mfg Danny

  2. nach dem ersten zeilen schon fast das kotzen gekriegt,warum wird so ein misst hier eigentlich zugelassen?!ich für meinen geschmack finde da akte x 100 mal besser.

  3. domestizierter verhausschweinter Massenmensch

    “…,warum wird so ein misst hier eigentlich zugelassen?”

    911 pirat, wenn Du genug Leute findest, die Dich zu ihrem
    alles entscheidenden Anführer haben wollen, dann kannst Du denen als erstes diesen Film verbieten.
    Wenn Du mich zwingen willst, bei dieser Nummer mitzumachen oder wenn Du mir vorschreiben willst, welchen Film ich sehen darf, bekommst Du ein weiteres Problem.

  4. Gestern lief im ZDF auch ein grausiger Amoklauf Film, in dem der Amokläufer ein urdeutscher älterer Mann ist: “Lena Fauch und die Tochter des Amokläufers”. Ganz böse “dein Nachbar ist gefährlich” Gehirnwäsche. Und schlecht war er auch noch.

  5. ach ne jetzt wird hier schon propaganda für cia schund gemacht von einigen usern?also freiheit heisst nicht das man jeden stuss verkaufen kann.

  6. naja mich ebenzu informiert.werds mir glaube ich nicht ansehen,aber ich denke jeder sollte wenn ers soetwas sieht sein hirn anschalten.ich denke das ist nützlicher als verbote.

  7. Jefferson

    “Tun sie sich einen Gefallen: importieren sie die Serie auf DVD oder BluRay und sehen sie sie im englischen Originalton…”

    Wie bitte? Warum soll ich meine Zeit und mein Geld mit so einem Gehirnwäsche- und Propagandamüll verschwenden?

    Schon der Name der Serie spricht Bände.

  8. Leute, ich glaube ihr habt nicht ganz verstanden, worauf Alex hinauswollte!

    Die Serie scheint u.a. deshalb so gut zu sein, da viele “dreckige” Sachen der Regierung im Rahmen einer “fiktiven” Serie angesprochen werden, die sonst nie erwähnt werden. Und wenn sie dann auch noch spannend gemacht ist, warum nicht. Bei uns läuft ja jetzt die erste Staffel im Fernsehen, werde ich mir mal gönnen.

  9. Habe die Serie schon gesehen. Klar ist Propaganda mit dabei aber wer seinen Kopf einschalten kann und abwägen kann zwischen Realität und Porpaganda, dem kann ich die Serie nur empfehlen, weil aus filmischer Hinsicht einfach sehr spannend und gut gemacht ist. Besonders, die Charaktäre sind sehr sehr gut und wirken teilweise extrem real. Ein bisschen Unterhaltung darf schon sein oder?

  10. TerrorFacts

    Das Problem bei solchen “tollen” Filmen und Serien ist, das sie vielen Menschen einbläuen, das es ja nur Fiktion sei, halt ein Film! Das ist die Strategie …

    Haben bestimmt schon viele zu hören bekommen, “Du guckst zu viel Filme!” ;o)

  11. Bin kürzlich mit “24” fertig geworden und hab danach mal die ersten zwei Folgen Homeland angesehen.
    …na ja, ich bin dabei fast eingeschlafen.
    Werden die noch spannender???
    Vielleicht liegt es auch Kontrast zu 24,
    ich meine Der Ultrakrasse Jack Bauer trifft in einer Stunde mehr schiksalhafte Entscheidungen, als wir in einem ganzen Leben, dann foltert er jedem die Infos aus dem Leib die er brauch, ohne einen Gewissenskonflikt.

    Er ist versiert in Informatik, Elektronik, Schlösser knacken, Waffen und waffenlosen Kampf, Psychologie, kann Fliegen und ihm entgeht einfach garnichts und er ist immer klar und voll dabei, auch im Angesichts des Todes und nie enden wollenden Dauerstress und Belastungen.

    Er wurde einmal totgefoltert und reannimiert, mehrmals angeschossen, angestochen, gefoltert, erlitt Brüche, verlor alle seine Liebsten, erkrankte an Rinderwahnsinn und riss 2 oder 3 Jahre chinesisches Arbeitslager ab, um endlich von seiner geliebten Regierung wiederholt verraten zu werden, wie von seinem eigenem Vater und Bruder. Jack Bauer ist einfach der Härteste. :-)

    Ihr habt die chinesische Armee, wir haben Jack Bauer.

    Er trägt die selben Initialen wie James Bond.

    Ob Homeland da mithalten kann, mal sehen?

    In 24 war ca.: 75% Action, 20% Story und 5% Schmalz.
    Keine nervigen Sexszenen.

  12. Habe mir 24 auch voll reingezogen und muss sagen,die Serie hat echt Suchtpotential.
    Ultraspannend und ja,es werden alle Schweinereien durchgespielt von Regierung und Buisness.

    Bauer hat sogar für “die edle Sache” seinen Boss (Ryan Chapell) abgeknallt,weil es ein Erpresser forderte.
    Da musste ich echt schlucken,weil ich 100% dachte,daß Bauer den irgendwie raushaut.
    Derlei Überrachung gab es andauernd.
    24 wird wohl nicht zu toppen sein,zumal Sutherland die Rolle vorzüglich verkörperte.

  13. Unbeugsam

    Bei dieser ganzen “24” “””Propaganda””” ;) bekomm ich auch echt Bock auf die serie… Hab damals als sie anlief mal für 10 min. reingeschaut und fand sie irgendwie langweilig. Aber wenn ich hier soo viel gutes über die Serie höre schau ich mir mal ein paar folgen an! Besonders Cool fand ich aber das die Serie anscheinend in Echtzeit abläuft, was ich bis dahin noch Nie gesehen hab…
    Und wenn “Bauer” so Krass ist wie Soma sagt, MUSS ich mir das mal anschauen!!!!!!

    PS: kleine frage wenn sie erlaubt ist… :
    ist “Soma” ein Kürzl für etwas oder einfach nur ein Name???

Comments are closed.