Share

China probt das Versenken amerikanischer Flugzeugträger


Paul Joseph Watson (Infowars.com)

Berichten zufolge erprobte China kürzlich das Versenken von amerikanischen Flugzeugträgern mit hochentwickelten Raketen in der Gobi-Wüste. Die Publikation Want China Times meldete:

Die Volksbefreiungsarmee hat nach einem Satellitenfoto von Google Earth zufolge erfolgreich einen US-Flugzeugträger versenkt.Ein Satellitenphoto zeigt zwei große Krater auf einer 200 Meter langen weißen Plattform in der Gobi-Wüste, die das Deck eines Flugzeugträgers simulieren sollte. Militäranalysten glauben, die Krater wurden durch Chinas DF-21D Anti-Schiffs-Rakete geschlagen, genannt der ‘Flugzeugträger-Killer’.

Der Artikel zitiert einen Bericht aus dem staatlichen Blatt Global Times, in dem geprahlt wird dass die neue Rakete einen Flugzeugträger aus 2000 Kilometer Entfernung treffen könne und an strategischen Punkten an Chinas Küste stationiert sei. Business Insider gibt zu bedenken:

Die China Times ist eine 63 Jahre alte taiwanesische Zeitung, die leicht zu Wiedervereinigung tendiert, aber einen soliden Ruf für akkurate Berichterstattung genießt.

Verteidigungsexperte Roger Cliff merkt an, dass das Treffen eines echten Flugzeugträgers auf dem Meer bedeutend schwerer sei:

[China] müsste zuerst das Schiff erkennen, es als US-Kriegsschiff identifizieren das man angreifen will. Über-Horizont-Radar mit dem man Schiffe erkennt, kann blockiert werden, gefälschte Signale können ausgestrahlt oder Radaranlagen zerstört werden, Rauch oder andere Tarnmöglichkeiten können eingesetzt werden und wenn die Rakete sich auf das Ziel einstellt, kann der Sucher blockiert oder mit gefälschten Signalen versorgt werden.

Die Neuausrichtung des Pentagons hat klargestellt, das China der primäre Feind der Vereinigten Staaten ist. Drohungen des chinesischen Militärs wurden in den vergangenen Jahren auch häufiger.

Im vergangenen September wurde Rear Admiral Zhang Zhaozhong von Chinas Universität für Landesverteidigung in der staatlichen Publikation Peoples Daily mit den Worten zitiert, dass China ohne große Schwierigkeiten Japan in einem Krieg besiegen würde und dass Peking sich darauf vorbereiten solle, dass die Vereinigten Staaten sich in den Konflikt einmischen.

Im Dezember 2011 warnte Zhaozhong, dass China “nicht zögern wird, den Iran sogar mit einem dritten Weltkrieg zu schützen.” Im Juli 2005 drohte der Major General Zhu Chenghu den Vereinigten Staaten mit einem nuklearen Angriff, falls die USA sich in den Taiwan-Konflikt einschalten. Im Januar 2011 modifizierte China die eigenen Militärrichtlinien um präemptive Atomschläge gegen andere Länder zu erlauben.

7 Comments on this Post

  1. Ich frage mich, ob die chinesische Generalität Robert Hastings Buch “UFOs and the Nukes” gelesen hat. —

    Sehr wahrscheinlich aber müssen sich die Generäle gar nicht mehr sachkundig machen, da auch ihre Abschussbasen unidentifizierten, aber unmissverständlichen Besuch bekommen haben.

    Die uns wohlgesonnenen extraterrestrischen bzw. extradimensionalen Beobachter haben die Atommächte auf diesem Planeten schon früh (seit den 1960er Jahren deutlich spüren lassen, dass die Inszenierung eines massiven thermonuklearen Schlagabtauschs nicht geduldet werden wird.

    Warum das so ist, erfährt man hier aus erster Hand:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ry6-S4r_fsw

    Jeder möge von dieser Quelle halten, was er will. Ich für meinen Teil nehme mir die FREIHEIT, sie ernst zu nehmen.

  2. da haben wir ja glück gehabt, was?
    dann wäre da ja nur noch die möglichkeit,geophysikalischer angriffe und wettermustermanipulation mittels mikrowellen und elf-strahlung…mindcontrol,zellmutationen,und aktivierung “schlummernder” erreger mit der selben technik.ach ja, und die rassenspezifischen biokampfstoffe hab ich auch fast vergessen,welche unterstützend zu einer invasion ohnehin viel effizienter eingesetzt werden können als etwa die neutronenbombe…
    und so ein biologisches grossereignis war doch rein zufälligerweise auch eins der szenarien die als einleitung einer grossen ausrottung von menschen in den karten sind.
    -naja-
    früher haben leute bis zum ende auf gott gehofft,gerettet zu werden,und heut dann eben aliens.
    verschaff dir mal bitte nochmal n überblick,über die bandbreite möglicher angriffspotentiale durch massenvernichtung,vor allem wieviele davon ausserhalb der erde nichts verändern und der argumentation des videos nach,den aliens egal sein würden.
    die freiheit auf gott- bzw. e.t.vertrauen sei dir gegönnt,aber ich denke die wirst du dann von selbst überdenken.

    nix für ungut,schönes wochenende…

    • Weder ging es mir darum, irgendetwas zu verharmlosen, noch wollte ich das Klische von den Brüdern aus dem All bedienen, die uns alle retten werden.

      Ich nehms nicht für ungut. Bin es gewohnt, in die falschen Schubläden geschoben zu werden.

  3. Andrej Fursov – USA is leaving chaos behind:

    http://www.youtube.com/watch?v=ZgyyM3to0-w

  4. Ich kanns einfach nicht glauben, das noch irgend wer auf dieser Seite an UFOs glaubt. Ich dachte das Thema wäre schon längst durch.

  5. China hat sich nie im leben diese Technologien selbst erarbeitet. Genauso wie Japan Südkorea und Taiwan. Die würden jetzt alle Reis pflücken ohne Westliche Technologie Alles gemachte Schachfiguren um zur richtigen Zeit gespielt zu werden. Wenn China ein Tolles Spielzeug hat, dann weil dies erforderlich ist diese Schachfigur.

    Unterm Strich, der Mensch wird sich irgendwann selbst auslöschen, wenn der Geist nicht mit der Technologie mithalten kann…

Comments are closed.