Paul Joseph Watson (Prison Planet.com)

Bill Gates’ Befürwortug von Gremien im staatlichen Krankenversicherungssystem, die aus Kostengründen teure Behandlungen für ältere Menschen ablehnen, löste heftige Kostroversen bei konservativen Kommentatoren aus, wobei der Kern eigentlich übersehen wurde: Gates ist ein überzeugter Eugeniker und möchte die globale Bevölkerung durch Impfstoffe reduzieren, welche seine Stiftung finanziert. Die Kommentare von Gates über die Gremien für sozialverträgliches Frühableben stammen vom Aspen Ideas Festival in Aspen Colorado, aber sie fanden erst dann Beachtung, als das Video auf zahlreichen Websites von Konservativen erschien, inklusive bei Breitbart.tv und The Blaze.

Während einer Frage-Antwort-Session deutete Gates an, dass ältere Patienten, die sich teuren Behandlungen im staatlichen Krankenversicherungssystem unterziehen, lieber dem Tod überlassen werden sollten, um das Geld anderswo ausgeben zu können. Gates meinte, dass es eine “fehlende Bereitschaft” gebe um abzuwägen, ob “das Ausgeben von einer Million Dollar für die restlichen 3 Monate im Leben eines Patienten” besser sei als das Entlassen von 10 Lehrern.

“Aber das hieße ja Euthanasie-Gremium und diese Diskussion darf man ja nicht führen,”

fügte Gates hinzu. Die Befürwortung des Microsoft Besitzers, jemandes Großmutter dem Tod zu überlassen um das Geld woanders auszugeben, ist der Stein des Anstoßes für viele Amerikaner im Bezug auf “Obamacare”. Dieses neue Gesundheitssystem beinhaltet tatsächlich als einen seiner Hauptbestandteile ein Kosten-Nutzen-Gremium, dem es gestattet sein wird die Fürsorge für ältere Patienten abzulehnen, auch wenn die PR- Kampanien der Konzernmedien die Leute vom Gegenteil überzeugen wollen.

Obwohl Amerikaner der Laune dieser Gremien ausgetzt sein werden, “wird die Regierung weiterhin von Krankenhäusern die Behandlung von illegalen Einwanderern auf Kosten des Steuerzahlers fordern”, berichtete die New York Times. Jedoch ging die eigentliche Aussage von Gates’ Kommentaren bei all der Empörung über das Gesagte völlig unter. Gates ist ein bekennender Eugeniker, der sich verpflichtet sieht, die Weltbevölkerung in Namen des Kampfes gegen die globale Erwärmung zu reduzieren. Dies ist alarmierend angesichts der Tatsache, dass die Bill und Melinda Gates Foundation die Produktion und Verteilung von Impfstoffen für die Dritte Welt finanziert.

Während einer TED-Konferenz im Februar gab Gates an, dass Impfstoffe dazu benutzt würden, die Weltbevölkerung und CO2-Emissionen zu reduzieren. Anmerkend, dass die globale Bevölkerungszahl sich 9 Milliarden Menschen nähert, sagte Gates:

“Wenn wir einen guten Job machen, was Impfstoffe, Gesundheitsfürsorge und Unterstützung bei Schwangerschaft und Fortpflanzungseingriffe [i.e. Abtreibung, d.Ü.] angeht, könnten wir diese Zahl um vielleicht 10 oder 15% reduzieren.”

Was für ein Widerspruch, dass eine Verbesserung bei der gesundheitlichen Fürsorge und Impfstoffen (die angeblich Leben retten sollen) zu einer Verminderung der Weltbevölkerung führen würde, es sei denn Gates nahm Bezug auf jene Impfstoffe, die Menschen sterilisieren. Das wäre auch die gleiche Methode, die vom wissenschaftlichen Berater des Weißen Hauses John P. Holdren in seinem 1977 erschienen Buch Ecoscience befürwortet wurde. Er fordert darin eine diktatorische Weltregierung, welche drakonische Maßnahmen zur Bevölkerungsreduktion erzwingen soll durch alle Arten von tyrannischen Methoden, einschließlich Zwangssterilisation.

Wie Mike Adams von Natural News aufdeckte, geht es bei einem gegenwärtigen Projekt der Gates-Stiftung um die Finanzierung eines Sterilisierungsprogramms, welches eine intensive Bestrahlung der männlichen Hoden durch Ultraschall beinhaltet, um Männer für 6 Monate zeugungsunfähig zu machen.

“Jetzt hat die Stiftung ein neues, ‘durch Schweiß ausgelöstes Impfstoffübertragungsprogramm’ finanziert, basierend auf Nanopartikeln, welche die menschliche Haut durchdringen.”

schreibt Adams. Die Technik besteht darin

“…Nanopartikel zu entwickeln, die die menschliche Haut durch Haarfollikel durchdringen und sich beim Kontakt mit menschlichem Schweiß öffnen, um die Wirkung des Impfstoffes freizusetzen.”

Die Befürwortung von Eugenik-Räten durch den Microsoft Gründer ist eine schokierende Bekenntnis, aber es verblasst in seiner Bedeutung wenn man bedenkt, dass Gates – einer der reichsten Leute auf dem Planeten der sich regelmäßig mit anderen Milliardären trifft, um die Bevölkerungsreduktion zu besprechen – öffentlich seine Absichten dargelegt hat, die von ihm finanzierten Impfstoffe im Milliardenwert zur Reduzierung der Bevölkerungszahlen in der Dritten Welt zu gebrauchen. Dies kann nur erreicht werden, wenn die Impfstoffe dazu entwickelt würden, Menschen gewaltsam und ohne ihre Zustimmung zu sterilisieren oder erzwungene Abtreibungen zu veranlassen.