Jurriaan Maessen (Infowars.com)

Der Umweltschützer und Förderer des Optimum Population Trust Sir David Attenborough (Bruder des berühmten Schauspielers Sir Richard Attenborough) erklärte kürzlich, dass die Spezies Mensch eine “Landplage” und Bedrohung sei für die Umwelt. Er schlug folglich vor, bürokratische Begrenzungen für die Bevölkerungsgrößen einzuführen, weil ansonsten “die Natur das für uns erledigt.”

“Wir sind eine Landplage für die Erde,”

sagte Attenborough zur Radio Times.

“Das wird in den nächsten 50 Jahren seine Konsequenzen haben. Es ist nicht nur der Klimawandel, es geht schlicht um Lebensraum, Platz um Nahrungsmittel zu produzieren für diese enorme Horde.”

“Seine königliche Hoheit” Prinz Phillip verlautbarte 1984, dass die Menschheit “pestartige Größenordnungen erreicht.”

Die Ansicht, dass die Spezies Mensch eine Krankheit sei, ist tief verankert unter den  Umweltschützern und Wissenschaftlern. Philips Sohn Charles, der Prinz von Wales, befürwortete kürzlich einen neuen Bericht der Malthus-Anhänger Paul und Anne Ehrlich. Auf seiner offiziellen Webseite lobt er die Studie, die in der Ausgabe vom 8. Januar in den Protokollen der Royal Society erschienen ist. Unter anderem werden darin Abtreibungsprogramme gefordert um eine “Überbevölkerungskatastrophe” abzuwenden. Charles:

“Wir haben alle Werkzeuge, Mittel und das Wissen um diesen Kollaps abzuwenden vor dem der Bericht warnt, aber wir müssen jetzt entschlossen handeln.”

In der Studie mit dem Titel “Kann ein Kollaps der globalen Zivilisation abgewendet werden?” wiederholen die verheirateten Biologen Paul und Anne Ehrlich ihr altbekanntes Mantra, nämlich dass der Bevölkerungszuwachs garantiert die gesamte Zivilisation kollabieren lassen würde.

Das Schulsystem soll in das Unterfangen eingebunden werden, “in Richtung Nachhaltigkeit und vergrößerter Fairness (auch durch Umverteilung)”.

“Es gibt große gesellschaftliche und psychologische Hürden in wachstumsbesessenen Kulturkreisen, solche Maßnahmen überhaupt in Betracht zu ziehen. Dies trifft in besonders starkem Maße zu wegen der Antiaufklärung, eine schnell wachsende Bwegung hin zu religiöser Strenggläubigkeit, die aufklärerische Werte wie Denkfreiheit ablehnt, Demokratie, Trennung von Kirch eund Staat sowie das Basieren von Überzeugungen auf empirische Beweise. Es manifestiert sich in gefährlichen Trends wie Klimawandelleugnung, mangelnde Bereitschaft zu Handeln im Bezig auf den Verlust von Artenvielfalt oder Ablehnung von Kondomen und anderen Verhütungsmitteln.”

Eine Weltregierung sei natürlich vonnöten, um all die Änderungen umzusetzen, notfalls gegen den Willen der Menschen.

This article originally appeared on ExplosiveReports.com, home of Investigative Writer Jurriaan Maessen.