IKTV live am 9. Dezember 2011 ab 19 Uhr

Die verschiedenen Aufzeichnungen folgen im Anschluss nacheinander; laden sie diese Seite regelmäßig neu.

MP3-Aufzeichnung:

Youtube-Aufzeichnung:

Ustream-Aufzeichnung:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

The 9/11 Chronicles – Truth Rising

AlexBenesch

Risiko war längst bekannt – Konzerne schummeln weiter bei Sicherheitstests

AlexBenesch

UPDATE: MP3 und Video der IKTV-Sendung vom Mittwoch

AlexBenesch

23 comments

Avatar
Liane 15. Dezember 2011 at 18:49

Nur weil ich ihn schnuckelig finde? ^.-

Hm stimmt, der Olli will ja eigentlich ein räuberisches System, indem die Seele verkauft und nur noch als Objekt benutzt wird. Ja und wir wissen ja alle – Frauen stehen auf böse Buben 😀

Reply
Avatar
Der Intendant 15. Dezember 2011 at 17:02

Liane, wirfst du dich ihm noch immer an den Hals? 😉

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Dezember 2011 at 16:06

@ Mirko – “tendenziöses Geschwätz”, “intellektuelles Schaulaufen” … ich würde dir raten, mal runterzukommen. Hast du überhaupt meine mittlerweile zahlreichen Beiräge zum Thema gelesen? Hast du die kaufmännische Qualifikation zu wissen, wie Märkte funktionieren, wie Produkte eingeführt werden, wie Investoren und die Geschäftswelt tickt? Ich sehe unter anderem jemanden, der mir sagen will, was David Icke gesagt hat, dass man sagen soll, und das sagt mir, dass du aus eigener echten Erfahrung nicht viel zu sagen hast. Ja Freiheit und wir sollen uns alle lieb haben wegen der pöhsen NWO, die dasGegenteil will. Ich kenne außer esoterischen Ausflügen eigentlich keine einzige Analyse oder detailliertere Darlegung zu den Thesen der PdV. Bist du eigentlich für Waffenfreiheit? Und was sagt David Icke dazu? Sollen wir die Kartellämter abschaffen, wie Olli das vorschlägt? Und findest du nicht auch Coca Cola oder Monsanto wollen gar nichts von dir (außer du arbeitest dort …), so wie das Alex und Torsten Mann so sehen?

Aber Sprüche wie: “Im Übrigen wird die Seele dort am meisten wert geschätzt, wo sie keiner kollektiven Daseinsvorsorge mehr seitens einer gleichgültigen bis manipulativen Staatsbürokratie ausgesetzt wäre.” Das sagt wenig bis nichts und wirkt, sorry, nachgeplappert.

Ich nannte oben als ein Schlagwort ‘Produkteinführung’ – wenn du wüßtest, was das im Einzelnen bedeutet. Zur Erinnerung, den Begriff ‘Seele’ bezog ich auf Märkte.

Aber ich gebe es auf.

Reply
Avatar
Liane 15. Dezember 2011 at 11:26

“Überlaßt das mal lieber denen die wirklich Ahnung haben.”
Wie Menger, Mises, Böhm, Hayek etc.? 😀
Auf die beruft sich Schnuckel Olli doch 😉

Reply
Avatar
Der Intendant 15. Dezember 2011 at 11:17

Mirko, laß mal gefälligst den Tony in Ruhe! Blicke zurück sind stets notwendig, das habt ihr PdVler nicht begriffen.

Ollis gestrige Selbstbeweihräucherung und andauernde -überschätzung war ja nicht auszuhalten. Mit so einem “Aushängeschild” um nicht zu sagen Wendehals in Eurofragen wollt ihr mal eben so die Wirtschaftsgeschichte ändern? Das wage ich stark zu bezweifeln.

Überlaßt das mal lieber denen die wirklich Ahnung haben.

Reply
Avatar
Mirko 15. Dezember 2011 at 10:46

Wir leben in der Gegenwart, Tony. Nicht in der Vergangenheit. Deine historischen Reminiszensen hast Du dazu benutzt, tendenziöses Geschwätz gegen ein Projekt zu richten, das Du eigentlich besser kennen müsstest. Ich gebe den Vorwurf des überflüssigen und wichtigtuerischen moralischen Anstoßnehemens also postwendend zurück. Auf intellektuelles Schaulaufen reagiere ich nun mal allergisch.

Ich betonte FREIWILLIG so laut, weil ich in der Tat unsicher geworden bin, ob Du wirklich verstanden hast, was die PdV eigentlich will.

Reply
Avatar
Tony Ledo 15. Dezember 2011 at 7:53

@Mirko – was soll die Anmache mit den Verdauungsproblemen? Und was laberst du mich an von wegen kleineren Einheiten auf “FREIWILLIGER” (das brauchst du nicht herauszuschreien) Basis? Dass und warum ich genau das für den besten Ansatz der PdV halte, natürlich befürworte, und welche Konsequenzen das hätte, die meiner Meinung nach die PdV nicht genügend berücksichtigt, habe ich vom Anfang meiner Schreiberei an hier bereits des Öfteren sehr genau dargestellt.

Deine belehren wollende mir etwas zu aufdringlich daherkommende übermoralgetränkte Rethorik tut, was deine übrigen Ausführungen angeht, nicht viel zur Sache. Von Hayek ging es in seinem Zitat sicherlich nicht um die Palästinenser. Zudem ist die Kinderkriegerei bei Muslimen religiösen Ursprungs. Ja, die Überbevölkerunng ist dort ein Problem, das indirekt, wenn es den männlichen Überhang für den religiösen Kampf fanatisiert, den Westen mitbetrifft. Das hat aber nun wirklich nichts mit neoliberaler Politik etwa im Sinne der Mont Pelerin Gesellschaft zu tun, um die es mir allerdings ging.

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 15. Dezember 2011 at 0:42

Sozialismus hin, Sozialismus her…Nur weil das Wort Sozial drin vorkommt, oder wat?
Dann is die Interkontinental Rakete “Peacekeeper” bestimmt tatsächlich auch ein Friedensbringer.
Ich kanan diesen “Krieg” einfach nicht nachvollziehen… weder von Benesch und Janich, die ja schon manchesmal bissl arg heftig die Leute deshalb angegriffen haben. Also es war oft sehr ungünstig Formuliert. Sicher, man kann da sagen: “Das nervt einfach irgendwann, immer die selben Dinge erklären zu müssen.”, nur muss ich dann sagen,- da hätte man sich dann einen anderen Job aussuchen sollen.
Bei.. kp.. Welt der Wunder wird auch alle 2 Jahre irgendwas Erklärt (wiederholt).. Grund: Es gibt halt immer wieder neue Leute, die das noch nicht Wissen.
Nur weil man etwas mehrfach erklären muss, heisst das nicht das die Leute es nicht vernünftig erklärt bekommen sollten. Sonst hätten Lehrkörper ja ein ganz leichtes Spiel in Schulen (obwohl, haben sie eh).
Zum anderen finde ich diese Diskusion.. pdv ja oder nein.. fast ebenfalls ein bisschen Überflüssig! Warum? Alles andere ist eh nicht Wählbar, egal ob links, rechts oder möchtegern liberal!!
Und das, wenn die pdv an die “Macht” kommen sollte, es von Heute auf morgen ein neues System gibt, dass entweder scheitert oder uns zu wohlstand führt, ist eh nicht der Fall. Das bestehende system müsste eh erst evtl. über mehrere Jahrzehnte runtergefahren werden, um dann ein neues zu interblieren.
Und das gerede über Fianzmärkt, Investoren.. Benesch und Janich würden da sachen außen vor lassen und so…
Nein! Beide gehen nur davon aus, dass sowas wie ungedecktes Schuldgeld, Konzern-Regierungen und/oder Firmen die ein größeres BSP haben als so manche Staaten, nicht mehr Politisch und Juristisch gedeckt und geschützt werden! Wie wäre wohl all die tausenden bekannten Skandale ausgegangen, wenn wir ein ehrliches justitz und politik system hätten? Hätte Schüble es z.B. geschafft Innenmister und Finanzminister zu werden? Wären so Familien wie Bush oder auch Rockefeller immer noch da wo sie jetzt sind, wenn wir sie mal vernünftig zur Rechenschaft ziehen würden?
Solange das so ist, wird das System, wie es z.B. die pdv möchte, nichts werden. Stimme ich zu! nur, will man sich jetzt die ganze Zeit über sowas Streiten oder einfach mal Butta bei die Fische packen und etwas verändern?
In meinen Augen ist die pdv die einzig wirksame möglichkeit diesem System entgegenzutreten.
Demonstrieren schön und gut.. aber damit sich was ändert, muss man entwedder in der kurzen Zeit der Demo so viele Leute Aufklären (hat man ja an Occupy gesehen, funtzt nicht!), dass “die” in zugzwang kommen oder man muss “die” (Konzern-Lobbyisten-Politiker) damit überzeugen und zum Handeln bringen.. hat bis Dato auch noch nie wirklich geklappt. Natürlich, wenn man “denen” nach dem mund redet, geht sowas recht schnell.
These, Antithese, Synthese…

Ich versteh aber auch nicht, warum immer so viele auf Teufel komm raus an irgendwelche (religösen?) Idoligien festhalten.. wie z:B. den Sozialismus?!
Ein Stuhl ist ein Stuhl.. er erfüllt seit Hunderten Jahren den selben zweck.. egal welche Form, Farbe oder aus welchen material er besteht. Sozialismus ist grundsätzlich Freiheitsfeindlich (nicht nur er), egal welches Gewannt man ihm verpasst. Sowas funtioniert NUR in so PC Spielen wie Anno 2070 oder so.. haha..
Und, auch wenn ich den Sozialismus nie Persönlich erleben musste, kenn dich doch recht viele, die dieses mussten. Natürlich ist nicht immer allles Falsch.. aber das ist es Selten. Nach der Argumentation oder Ansicht, könnte man ja auch JEDEN die Theorie Prüfung für Führerschein bestehen lassen.. vorrausgesetzt man hat nicht alles Falsch. Aber nein man sagt, eine gewisse fehlerquote und du Fällst durch. Auf Staatssysteme könnte man sagen.. mehrere Millionen Tode, Konzentrationslager, Menschenversuche, provuzierte Kriege, Hass und Misstrauen innerhalb der eigene Bevölkerung usw. usf. und dieses System ist Gescheitert!! Darüber brauch man dann 20 Jahre später auch nicht mehr Diskutieren!!! Oder will einer hier hitler wieder haben, nur weil der mann.. kp.. Autobahnen gebaut hat? Wohlgemerkt mit Sklaven /Zwangsarbeit, wie immer im Sozialismus!)!!

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
Mirko 12. Dezember 2011 at 10:32

Hat Janich mit einem Wort gesagt, dass er die sozialen Sicherungssysteme schleifen wolle, BEVOR die Reformen des Geldsystems (von unterdrückten Technologien ganz zu schweigen) zu einer massiven Stärkung individueller Kaufkraft und Belebung des Unternehmertums führten? Hat Janich etwa gesagt, dass man eine freie Marktwirtschaft haben könne, OHNE zuvor eine intakte Justiz (wieder-)hergestellt zu haben, welche den Kartellen gehörig die Leviten lesen würde? — Was soll diese alberne Hysterie, wir könnten es bei der Janich-Truppe mit einem Sozialdarwinismus zu tun bekommen, der einer marktgesteuerten Eugenik das Wort redete? Stimmt vielleicht etwas nicht mit Deiner Verdauung, Tony? —

Im Übrigen wird die Seele dort am meisten wert geschätzt, wo sie keiner kollektiven Daseinsvorsorge mehr seitens einer gleichgültigen bis manipulativen Staatsbürokratie ausgesetzt wäre und wo sich die (dann sehr viel mehr) Starken darauf verständigten, kein soziales Elend mehr zu dulden. Wenn wir das nicht in relativ kleinen Einheiten und auf FREIWILLIGER Basis hinkriegen, Tony, kann der Mensch meinetwegen im Abgrund der Geschichte verschwinden. Dort ist bekanntlich für alle ein Plätzchen frei.

Wenn Janich und Co. es nicht schaffen, diesen hochgradig sozialen Aspekt ihres Ansatzes gegenüber den „links“ eingestellten Bevölkerungsteilen in einfühlsamer Weise zu kommunizieren, ist eine politische Bruchlandung unausweichlich!

Zum Überbevölkerungsproblem nur diese Maxime: Man setzt keine Kinder in die Welt, denen man keine Zukunft versprechen kann. Und man subventioniert auch keine multiplen Geburten bei Leuten, die schon bei einem Kind genug zu tun hätten, um ihm eine akzeptable Zukunft anbieten zu können. Ist dieser Standpunkt etwa menschenverachtend? — Menschenverachtend ist die westliche, „humanitäre“ Subventionierung von „Überzähligen“ in Palästina, die dann vom Leben bitter enttäuscht werden und daher für einen hässlichen Bruderkrieg verheizbar werden. Die westliche Subventionierung der SECHS (!) Kinder pro palästinensischer Frau war und ist eine ungeheuerliche Verantwortungslosigkeit, zuallererst seitens der Geberländer Europas. Die Buben freilich haben keinen blassen Schimmer davon, dass sie als Krisen- und Kriegsfutter regelrecht gezüchtet werden. (Freilich liegt hier auch ein gutes Stück Unverantwortlichkeit bei den palästinensischen Müttern und Vätern) Dies Beispiel mag verdeutlichen, wie wichtig in der politischen Ökonomie nicht nur die Geborenen [Nettoreproduktionsrate], sondern auch die Ungeborenen sind auf dem Weg hin zu einer stabileren Weltordnung.

Wenn man demografische Abrüstung als conditio sine qua non einer stabilen politischen Weltordnung ansieht, heißt man noch lange nicht Rockefeller oder Gates.

Reply
Avatar
Freigeist 11. Dezember 2011 at 23:56

Ich hab absolut keinen Bock das alles nochmal zu diskutieren. Stellt euch nicht dauernt an wie Vollidioten.

Reply
Avatar
Headache 11. Dezember 2011 at 21:28

@ Tony Ledo sehr gut formuliert!!
Verfolge IKTV nun schon seit 3 Jahren und muss sagen mich hat es allein durch die vielen Buchtipps eine Menge nach vorne gebracht. Allerdings fehlt mir hier manchmal das Auseinandersetzen mit grundlegenden Dingen.
Z.B. fänd ich eine eigene Sendung zum Gesamthema Liberalismus (von Mises, Hayek oder auch Baader) recht interessant. In den bisherigen Sendungen fand ich immer nur die Ansätze aus den Werken der vorgenannten Herren. Ich könnte mir vorstellen das es manchen Hörern der Sendung ähnlich geht.
Ansonsten weiter so und alles Gute.

Reply
Avatar
Tony Ledo 11. Dezember 2011 at 20:45

Zusatz: Der sogenannte “freie Markt” ist ein Markt für Gewinner. Die menschliche Seele hat als Wert für sich dort nichts verloren. Oder wie Hayek das im großen Umschlag formulierte: “Wenn wir garantieren, daß jeder am Leben erhalten wird, der erst einmal geboren ist, werden wir bald nicht mehr in der Lage sein, dieses Versprechen zu erfüllen. Gegen die Überbevölkerung gibt es nur die eine Bremse, nämlich daß sich nur die Völker erhalten und vermehren, die sich auch selbst ernähren können”

Der Schwache, der Verlierende, hat in einem freien Markt solcher Coleur nichts zu erwarten. Das ist hier in Kommentaren und aus Alex’ Munde selbst schon auf dies abzielend angedeutet und sogar offen ausgesprochen worden.

Ich weiß unter den IK.TV-Fans mache ich mir jetzt keine Freunde, aber was macht euch eigentlich so sicher, einst zu den Gewinnern zu gehören? Eure PdV-Mitgliedschaft? Ihr wäret nicht die Ersten, die billigst verkauft worden wären.

Reply
Avatar
Tony Ledo 11. Dezember 2011 at 20:22

@Ron – Freigeist, ich war zwar noch nicht in Kuba und auch nicht in Venezuela, aber man hört vieol von der Herzlichkeit, der Solidarität untereinander und der Gastfreundschaft der Leute dort. Kinder sollen in Kuba ganz vorne stehen. Die Mangelsituaion dort ist nicht allein dem Sozialismus anzlasten sondern einer schon Jahrzehnte andauernden Blockadepolitik. Dennoch lehne ich den Sozialismus als einem Volk übergestülpte Zwangsideololgie ab, dennoch kann er für eine Zeit lang die bessere Alternative sein, wenn es um die Entscheidung geht, sich etwa dem Kapitalismus US-Machart zu beugen oder mit einem Sozialismus sich Souveränität vorzubehalten. Von Hayek hat das anders gesehen und den Faschismus als die bessere Variante angepriesen. Das hat ihn der chilenischen Diktatur sehr verbindlich gemacht. Er hatte selbstveständlich allein das Wohl der Wirtschaft, der Unternehmen im Auge.

Von Hayek veröffentlichte 1944 sein Buch “The Road to Serfdom” publiziert, in dem er, wie Alex und die PdV, jede Form von Sozialpolitik als Vorstufe für Sozialismus, Faschismus und Kommunismus diffamiert. In den USA ereichte er mit solchen Thesen eine Millionenauflage. Es sei auch noch an Milton Friedman, wie von Hayek und von Mises Mitglied der Mont Pelerin Gesellschaft, und seine Chikago Boys erinnert. Über deren Wirken in Lateinamerika ist nicht wenig Gutes bekannt geworden.

Ludwig von Mises wurde von der Rockefeller-Stiftung für das von ihr finanzierte Konjunkturforschungsinstitut engagiert. Rockefeller soll laut Alex ja “Sozialist” sein. Merkwürdig.

Das Graduate Institute of International and Development Studies war, wie man zeigen kann, eine eng mit der US-Administration und der britischen Milner-Gruppe und dem Völkerbund in Genf verknüpfte Einrichtung. Mises bekam 1934 einen Lehrauftrag von ihr in Genf.

Wie auch immer, wenn es auf den Westen bezogen, unsere Sphäre, um die Menschenverachtung, die Kluft zwischen Arm und Reich, die seelische Anstumpfung, das Ausmaß der Umweltzerstörung, das in IK.TV außer im Falle Fukushima so gut wie nie thematisiert wird, die Vergiftung der Kinder und Erwachsenen durch Lebensmittel und Gebrauchsgegenstände nur des Profits willen, das faschistoide Leistungsprinzip, das sogar Schönheit als Leistung verkaufen will und für eine unbarmherzige Ausles und Elitenbildung sorgt … wenn es darum geht, würdeich ohne zu zögern eher die neoliberale Schule der von Hayeks und von Mises, der Friedmanns und der Lippmanns dafür verantwortlich machen als irgendeinen Sozialismus, der sich in Sozialreformen niedergeschlagen haben soll. Hartz4 ist kein sozialistisches Produkt sondern ein neoliberales.

Reply
Avatar
Ron Sommer 11. Dezember 2011 at 17:46

Mein junger Freund, mir scheint du hast völlig überzogene Vorbehalte. 😉

Reply
Avatar
Freigeist 11. Dezember 2011 at 16:00

Dann zieh halt mit deinem Freund Olaf nach Kuba, Venezuela oder gleich nach China.
“den er nur aus Büchern kennt”.
Man muss nicht erst im Gulag oder in nem kubanischen Krankenhaus landen um zu wissen, dass das ne Scheiss Idee ist.

Reply
Avatar
Ron Sommer 11. Dezember 2011 at 15:07

Tja Tony, diese Naivität ist nicht überraschend, gerade weil Benesch seinen Blick nur in eine Richtung lenkt. Ich habe seit langem ein Auge auf ihn und hoffe noch immer aus ihm könnte was werden. In letzter Zeit bringt er mehr Meldungen aus dem Mainstream. Er sollte sich aber hüten diese in sein Denkkorsett zu pressen sondern als das zu interpretieren was sie sind, journalistisch qualitativ aufbereitete News. Zu deiner Kritik an unterschlagenen Inhalten habe ich einen Link für dich:

http://www.tagesschau.de/ausland/italien532.html

Übrigens, wer hat denn heute noch Angst vor dem Sozialismus? Mit meinem Freund Olaf habe ich im letzten Jahr Mittel- und Südamerika bereist. Der Sozialismus, den Benesch wenn überhaupt nur aus Büchern kennt, war dort nie ganz tot und erlebt eine Renaissance. Für uns Grund genug Evo, Hugo und Fidel mit unserer Expertise gern behilflich zu sein. Auch Dilma macht einen guten Job.

Reply
Avatar
Tony Ledo 11. Dezember 2011 at 13:19

Mal etwas Allgemeines:

Immer wieder wird der Begriff Sozialismus notorisch den Zuschauern in die Ohren geblasen, und es scheint mir, weil er nicht ausreichend differennziert, als ob Alex’ den Sozialismus den er mit EUDSSR oder der NWO gleichsetzt in einer Linie mit dem der damaligen UDSSR, dem in Kuba, in der DDR, usw. gleichsetzt.
Das halte ich für einen Fehler. Der Sozialismus alter Prägung hat sich eruptiv aus Agrargesellschaften und/oder monarchischen Staatsformen herausgestampft, indem er mit allen Mitteln diese beseitigte. Das ist etwas ganz anderes als die Tatsache, wie sie in der “Wirtschaftswoche” nachzulesen ist: “weniger als ein Prozent der weltweiten Unternehmen kontrollieren 40 Prozent des weltweiten Wohlstands.” Es heißt weiter: “Das funktioniert über teils gegenseitige Investments. So wie jedes Facebook-Mitglied mit allen anderen über mehrere Ecken befreundet ist, ist jedes der 43.000 seit 2007 untersuchten Unternehmen über verschiedene Anteilseignerschaften mit den anderen Unternehmen verbunden.”

http://www.wiwo.de/bilder/ranking-die-einflussreichsten-unternehmen-der-welt/5770726.html

Es ist sicher anzunehmen, dass jene Unternehmen, wie auch Investoren, die hinter ihnen stehen, und die zudem mit ihrem Geld, welches im Überfluss vorhanden ist, im Gegensatz zu den leeren Staatskassen, an die Fianzmärkte gehen, politische Verhältnisse vorfinden wollen, die ihnen die erwarteten Renditen auch für die Zulunft garantiert. In den Sendungen von IK.TV wird meines Erachtens unterschlagen, wie sich solche oligarchichen Befindlichkeiten aus einer Freiheit im Markt herausentwickelt haben. Jaja, die Subventionen …, aber auch sie sind aus einem Interesse weniger der Politiker als vielmehr marktbeherrschender Kräfte zur Regulierung der Märkte in deren Interesse entstanden. So sind nicht Apparatschiks oder Parteifunktionäre am Werke bei der Gestaltung der EU, sondern diejenigen, die Märkte bereits besitzen oder besitzen wollen. Selbst die Grüne Bewegung passt dort hinein. Mit einem Sozialismus alten Schages hat das kaum etwas zu tun, außer vielleicht formal der Versuche, die Mittelschicht zugunsten der Schaffung einer manipulierbareren Masse gleichermaßen abhängiger “Werktätiger” zu schröpfen und mit Planspielen Märkte zu wandeln, was allerdings mehr mit Renditen, Ressourcen, der Suche nach Schuldnern, um eben solche auszahlen zu können und der Konkurrenz zu anderen großen Marktteilnehmern wie etwa chinesischen Staatsfonds zu tun hat.

Die Naivität, die ich IK.TV zuschreibe, liegt nun darin, zu glauben, dass ein völlig freier Markt – hinter der die abstruse Idee, Kapitalismus könne als Idee begriffen werden, steht – zu dem Beschriebenen ein Gegenentwurf sein könnte. Was geschieht auf einem freien Markt neben dem in der Theorie beschaulichen und gerechten durch Konkurrenz bezähmten Handel? Schaut man auf die kartellrechtlichen Ahndungen der letzten Jahre, bekommt man eine Ahnung, welche Art gegenseitiger Absprachen und Verschwörungen sich dort immer entwickeln dürften und welche Schwiergkeiten es bereitet, diese mit der hehren Absicht sie zu unterbinden zu Gesicht zu bekommen. Die Akten von Transperancy International bezeugen das Ausmaß von Korruption und beschwört nicht Alex selbst stets den anwachsenden Einfluss der Organisierten Kriminalität? Was besagen für Deutschland und Europa die Untersuchungen von Lobbycontrol? Warum zahlen Unternehmen und Superreiche so gut wie keine Steuern, während nach unten in die Gesellschaft hinein das Steueraufkommen hoch ist? – Weil Marktfreiheiten es den stärksten und starken Unternehmen, getrieben von den in sie Investierenden, egal ob in Real- oder Finanzwirtschaft, es erlaubt haben, die für sie vitalen Politik-Bereiche zu okkupieren, provinzielle Politiker, zu dumm, um eigene Entscheidungen treffen zu können, zu kaufen und dort zu installieren, wo sie gebraucht werden, politisch wirksame Gesellschaften zu gründen oder ebenfalls zu unterwandern. Sozialistisch anmutende Instrumente sind, wenn angewandt, Methoden an den erwünschten Orten Gewinne entstehen zu lassen. Taugen solche Instrumente nicht mehr, ändert sich die Route.

Das nennt man meines Wissens nicht Sozialismus sondern ganz unideologisch verstanden Faschismus.

Reply
Avatar
blechtrommler 10. Dezember 2011 at 18:10

SpocC – dankesehr!

Reply
Avatar
Ingo 10. Dezember 2011 at 16:17

Meine Damen und Herren, ich präsentiere den Gipfel der Zynik und des Kabarret´s:
-Schäuble wird nächstes Jahr mit dem Karlspreis für sein Lebenswerk ausgezeichnet
-USA und Europa stehen gegeneinander im Wirtschaftskrieg und sind harte Konkurrenten

Auf links verzichte ich lieber, Googelt bitte selber

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 9. Dezember 2011 at 22:52

Kurze Frage an Alex (oder Anmerkung):
Könntest du die Themenbeschreibungen der einzelnen Sendungen evtl. stehen lassen und nicht Löschen. So dass man, wie ich Heute Abend, auch noch die Themen der Sendung erlesen kann.
Falls du denn welche geschrieben hast.

Peacen Miesen Reason 5.0
Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

Reply
Avatar
SpocC 9. Dezember 2011 at 22:47

Firefox-AddOn: Adblock Plus
Filterabonnement EasyList Germany … hinzufügen/aktivieren
lesen kann hilfreich sein…

Reply
Avatar
Soma 9. Dezember 2011 at 22:45

Wir sind Europa!!!! trallala trallali

Reply
Avatar
blechtrommler 9. Dezember 2011 at 20:23

wie kann ich die verfickte werbung abschalten, freunde? über adblock, klar – aber w i e ?

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!