Sicherheit Terror

Insiderquellen: Bin Ladens Leiche lag 10 Jahre auf Eis

Paul Joseph Watson
Infowars.com
May 2, 2011

Eine Vielzahl an unterschiedlichen Quellen, darunter eine Person die persönlich mit Bin Laden in der Vergangenheit gearbeitet hat, hatte uns gegenüber direkt erklärt, dass Osamas Leiche seit rund einem Jahrzehnt auf Eis lag und sein “Tod” zu einer politisch opportunen Zeit verkündet werden sollte. Es wurden von Seiten des Weißen Hauses bislang keine Belege für die angeblich erfolgreiche Kommandoaktion vom Sonntag präsentiert; die Leiche soll im Meer versenkt worden sein sodass niemand definitiv herausfinden kann wann er tatsächlich gestorben ist.

Im April 2002 sagte  Steve R. Pieczenik, Mitglied des elitären Council on Foreign Relations und stellvertretender Vizeaußenminister unter Henry Kissinger, Cyrus Vance und James Bake, gegenüber der Alex Jones Show dass bin Laden bereits “seit Monaten tot” sei. Pieczenik arbeitete direkt mit Bin Laden zusammen als die USA ihn während den späten 1970ern und frühen 1980ern finanzierten und bewaffneten um die Sowjets aus Afghanistan zu vertreiben.

“Ich habe durch meine Quellen herausgefunden dass er eine Nierenerkrankung hatte. Und als Arzt wusste ich dass er zwei Dialyse-Maschinen haben musste und im Sterben lag,”

sagte Pieczenik zu Jones am 24. April 2002.

“Urplötzlich sahen wir aus dem Nichts wieder ein Video von bin Laden und es hieß oh, es wäre uns anonym zugesandt worden, was bedeutet dass jemand in unserer Regierung versucht hatte, auf unserer Seite die Moral aufrechtzuhalten und die Jagd nach ihm zu verlängern obwohl er seit Monaten tot ist.”

Das berüchtigte Videoband des übergewichtigen Bin-Laden-Doppelgängers der sich für 9/11 verantwortlich erklärte, sei ein Schwindel gewesen der die Leute nach den Anschlägen emotional manipulieren sollte.

 Der darauffolgende Krieg in Afghanistan geschah “mit dem Einverständnis der bin-Laden-Familie, die genau wusste dass er sterben wird”.

Wir berichteten im August 2002, dass eine ranghohe Quelle aus der republikanischen Partei Alex Jones anvertraut hatte, dass Bin Laden tot sei und dessen Leiche auf Eis gehalten werde bis sein Tod zum politisch günstigsten Zeitpunkt verlautbart wird. Jones hakte nach ob es sich dabei um Spekulation handelte, aber die Quelle beharrte darauf, es absolut ernst zu meinen. Viele spekulierten dass kurz vor den Präsidentschaftswahlen 2004 dieser Moment kommen würde, aber sobald Demokraten offen Bedenken äußerten über eine politisch motivierte Verkündung der Ergreifung des Terrorführers, entschieden sich die Republikaner dafür, es bei einem gefälschten Osama-Videoband zu belassen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Jetzt wird auch schon Coulibalys Waffe von Verschwörungsbloggern weggeleugnet

AlexBenesch

Könnte Krieg mit Nordkorea vom Wirtschaftskollaps ablenken?

AlexBenesch

Saudis drohen Wirtschaftskrieg an, falls US-Gerichte sie wegen 9/11 belangen

AlexBenesch

44 comments

Avatar
Sascha 5. Mai 2011 at 2:04

Wichtige Fragen zum Tod von Osama mal lustig dargestellt. Was habe ich gelacht. XD
http://www.youtube.com/watch?v=tgE7ahdrQsY&feature=player_embedded

Reply
Avatar
Valthiel 5. Mai 2011 at 1:12

Vielleicht veröffentlichen sie das unkenntliche Foto von Osamas vermeintlicher Leiche dann über Wikileaks ^^

Damit würde der “Beweis” mehr Wirkung haben, weil er von einem vermeintlichen Feind der US Regierung kommt.

Reply
Osama Bin Laden tot–der politische Islamismus lebt | Global Review 4. Mai 2011 at 23:03

[…] auf Eis eingefroren gewesen, um ihr jetzt einen Abgang zu verschaffen—Bin Laden on the rocks!(http://infokrieg.tv/wordpress/2011/05/02/insiderquellen-bin-ladens-leiche-lag-10-jahre-auf-eis/). Die geheime Beseitigung der Leiche auf See, sowie ein gefälschtes Photo, die Weigerung der […]

Reply
Avatar
Sleeper 4. Mai 2011 at 20:35

Osama wurde mit Haarp Strahlen beschossen. Deswegen veröffentlicht man auch kein Foto. Anhand der Wunden hätte man auf die Haarp-Strahlenfrequenz schließen können und somit Haarp als Waffe enttarnt. Gleiches Spiel wie bei Kennedy damals.

Reply
Avatar
stopmc 4. Mai 2011 at 17:12

Wenn’s doch nicht so traurig wäre – Spiegel hat berichtet:

“…Bin Laden soll zwei Mal in den Kopf getroffen worden sein, einmal direkt über dem linken Auge. Wie es in Medienberichten hieß, “explodierte sein Kopf…”

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,760483,00.html

Das macht die ganze Sache natürlich bedeutend einfacher.

Jetzt brauchen die uns nur noch ihre großartigen Videos/Bilder mit irgendeinem Typen ohne Birne präsentieren und sagen es wäre Bin Laden.

Reply
Avatar
Valthiel 4. Mai 2011 at 14:11

Also so ein Gentest ist schon machbar in der Zeit.

Die machen ja keine Sequenzierung, das würde länger dauern und wäre soweiso ein unglaublicher Aufwand für ein ganzes Genom, sondern die schneiden beide DNA Proben mit ein oder mehreren Enzymen in kleinere Abschnitte und lassen die dann über eine sogenannte Gelelekrophorese laufen. Damit werden die unterschiedlich langen DNA Abschnitte der Länge nach geordnet und mit der Färbung entsteht dann ein charakteristisches Muster auf dem Gel. Die Muster kann man dann vergleichen. Wäre die DNA unterschiedlich, hätten die Enzyme sie an anderen Stellen (sowohl Ort als auch Anzahl wären anders) geschnitten und die unterschiedlichen DNA Abschnitte hätten ein anderes Muster auf dem Gel verursacht.

Möglich ist das also sicher, aber sagt überhaupt nichts aus weil man ja niemandem trauen kann. Es weiß ja niemand wer den Test gemacht hat oder ob überhaupt und selbst wenn, hätten sie die DNA ja auch woanders her haben können.

Reply
Avatar
Kanishka 4. Mai 2011 at 13:46

Nieder mit US/EU faschisten!!!

Reply
Avatar
bongo 4. Mai 2011 at 5:00

Gibts auch seriösere Quellen dafür als von einem Indiana Jones ?

Reply
Avatar
Der Josh 4. Mai 2011 at 0:01

mal ne frage…
kurz nach der bekanntgabe des todes wurde bereits gesagt, daß die leiche auch gentechnisch überprüft worden sei…
jetzt mal rein technisch: ist so ein gentest wirklich innerhalb 1-2 stunden überhaupt möglich? und ist so ein “schnell-test” überhaupt zuverlässig???
in meinen augen recht fragwürdig…

Reply
Avatar
CO² 3. Mai 2011 at 22:26

Der Zeitpunkt der “Heldentat” passt auch mit den möglichen Anschlägen am 26.06.11 im Berliner-Stadion (reine Vermutung, trotz einiger Indizien).

Mögliches Szenario:
In den Medien wird es dann den Moslems angehängt und als Terror-Racheakt interpretiert und die Menschen können sich auf neue einschränkende Gesetze vorbereiten (wenn man uns Menschen überhaupt noch weiter einschränken kann)…… Aber 80 % der naiven “Systemtrottel” werden es sowieso nicht schnallen.

Ganz zu schweigen von der immer aggressiver werdenden Hetze gegen andere Religionen und Völker.

Reply
Avatar
wasser 3. Mai 2011 at 17:20

Helmut Schmidt und Peter Scholl-Latour zum Tod von Bin Laden

http://goo.gl/V0mDg

Reply
Avatar
Bergmann, H. 3. Mai 2011 at 15:28

Als ich gestern früh die Nachricht von Bin Ladens Tod im Radio hörte, war meine erste Reaktion, dass mal wieder Milliarden von Menschen eine Gehirnwäsche verpasst kriegen sollen. Was auch immer die Wahrheit ist oder nicht, ist erst einmal völlig egal. Wichtig ist, dass die Massenmedien genau das verbreiten, was die Amis der Welt verkaufen wollen und was damit beabsichtigt wird. Gründe gibt es genug. Z.B., 1) die Popularität Obamas ein bischen aufzufrischen.
2) Die amerikanisache Bevölkerung von den wahren Tätern des 11. September ablenken.
3) Durch Panikmache von Rachefeldzügen islamistischer Terroristen, um Anti-Terrror-Gesetze zu verschärfen.
4) Gründe zu ersinnen, um neue Kriege zu rechtfertigen.
Man wird sehen was passiert, aber irgent etwas wird passieren, denke ich.

Reply
Avatar
anon1979 3. Mai 2011 at 14:17

Das ist jetzt aber nicht dein ernst oder?

Ich lese hier seit Monaten mit, der krasseste scheiß geht ab im kommentarbereich!
und du zensierst meinen witzig gemeinten Post?
Wollte die ganze diskussion nur etwas entspannen.
Und bin definitiv kein Troll oder sowas.

Hast du etwa auch meine IP geblockt?
bin etwas entäuscht von Dir,hätte mehr erwartet.
hast meine mail denk ich, eine begründung der zensur würde ich sehr begrüßen.

Reply
Avatar
anon1980 3. Mai 2011 at 14:47

Herzlichen Dank.

Ich hatte definitiv nicht vor jemanden zu beleidigen oder das ganze total ins lächerliche zu ziehen.
Aber als ich die Überschrift gelesen habe konnte ich einfach nicht anders.

Ich glaube übrigens auch kein Wort von der offiziellen Story.

Reply
Avatar
anon1980 3. Mai 2011 at 13:53

Osama ist tod es lebe Obama!

Was ein Buchstabe für einen Unterschied machen kann…

s= 19
b = 2
s+b = 21

Kann irgendein Hermeneutiker damit was anfangen?

und dann noch:

Osama am Stiel!
Osama von Schleck!

Ok,Spaß beiseite.
Theorien sind was schönes aber ohne wissenschaftlichen Beweis wird es nicht zum Fakt.

Der ware Philosoph glaubt nicht,sondern er weiss oder er weiss nicht.
Insiderquellen..naja.

Screenshot or it never happened!
und immer die Form wahren.

Reply
Avatar
Tony Ledo 3. Mai 2011 at 12:47

Islamwissenschaftler Thomas Bauer von der Universität Münster: “”Dass jemand auf dem Land stirbt und dann auf See bestattet wird, ist kaum mit dem islamischen Recht in Deckung zu bringen. Das spricht dafür, dass die USA den Leichnam einfach schnellstmöglich verschwinden lassen wollen.”

Bauer gehe nicht davon aus, dass ein Bin-Laden-Grab an Land zu einer Wallfahrtsstätte geworden wäre. “Das ist nicht realistisch. Bin Laden gehörte innerhalb des Islams zur Sekte der Wahhabiten.” “Sie lehnen eine Heiligen- oder Gräberverehrung vehement ab.”

Auch ohne Grabstätte sei weiterhin denkbar, dass der Terroristenführer in den Augen von Fanatikern zum Märtyrer verklärt werde. “So oder so kann es Leute geben, die ihn als Märtyrer bewundern.” Dazu sei kein Grab nötig.

-> http://www.ftd.de/politik/international/:tod-des-terrorpaten-bin-ladens-hastige-seebestattung/60046663.html

Immerhin!

Reply
Avatar
Seiffman 3. Mai 2011 at 12:02

Ein wirklich interessanter Artikel. Und schön daß man in den Mainstreammedien vereinzelt “kritische” Berichte, in denen die Merkwürdigkeiten angeschnitten werden, findet. Aber mehrheitlich sehe ich nur Dreck (Galileo, Blöd etc.). Aufzeichnen, zusammenschneiden und veröffentlichen um das Interesse, welches sicherlich nur kurz andauern wirdd zu nutzen und Menschen zu informieren!!!

Reply
Avatar
holz 3. Mai 2011 at 12:39

Da hast du Recht. Es ist sehr spannend zu begreifen, wie die Mainstreammedien eigentlich funktionieren, wer in den Redaktionen sitzt und wem die Firmen gehören. Die meisten Medien nutzen im Grunde ein oder zwei Quellen, kloppen die Meldungen von zwei oder drei Agenturen runter und am Ende entscheidet der Chefredakteur, was los ist. Nicht umsonst sitzen in der Bilderberggruppe auch etliche Vertreter großer Medienfirmen. 2006 hab ich in der Doku von Alex Jones z.B. in der Gästeliste einer Vertreter des Springerverlages entdecken können, er wird beleibe nicht der einzige sein.

Das gefakte Bild von Bin Laden zeigt, wie sich selbst Medien wie der Spiegel einen feuchten Dreck um Recherche scheren und einfach nur das abkloppen, was alle anderen schreiben und rausgeben.

In der Medienwelt gehts um Quoten, Aufreisser und schockierende Sachen und der Erste zu sein, Recherchen und Wahrheitsfindung sind schon lange verloren gegangen.

Reply
Avatar
one Truther more 3. Mai 2011 at 10:51

und um es klarzustellen Operation Osama(oder wie auch immer) hat nichts mit Obama zu tun. Logisch er hat doch auch keine Befehlsgewalt über das US Militär oder seh ich das falsch?

Reply
Avatar
holz 3. Mai 2011 at 12:25

Theoretisch ist er der Oberbefehlshaber der US Streitkräfte. Eigentlich muss er solche Aktionen auch zustimmen, aber wir wissen alle, wie viele verdeckte Operationen es gibt, ohne das der US Präsident irgend etwas davon erfährt. Der Präsident ist eigentlich immer nur der “Oberbefehlshaber”, wenn es um Medien- und Propagandawirksame Dinge geht. Wenn es um unbequeme oder fragwürdige Dinge geht, dann hat der US Präsident nix zu sagen. Das Thema UFOs ist ein wundervolles Beispiel. Da wollten etliche US Präsidenten Aufklärung haben, passiert ist nie was, erfahren haben die nichts, wie die Wahrheit aussieht.

Reply
Avatar
one Truther more 1 3. Mai 2011 at 10:46

Bin Ladens Tod rechtfertigt selbst GuantánamoObama erweist sich als entschlossener Oberbefehlshaber. Die Liquidierung von Bin Laden legitimiert auch das umstrittene Gefängnis Guantánamo.

Quelle: http://www.welt.de/politik/ausland/article13322360/Bin-Ladens-Tod-rechtfertigt-selbst-Guantanamo.html

Reply
Avatar
Naja 3. Mai 2011 at 9:06

Auch 10 Jahre auf Eis hinterlassen Spuren. Das wird man auf jeden Fall nachweisen können.

Reply
Avatar
lol 2. Mai 2011 at 23:53

Die kommentare hier sind so lächerlich.
Hab schon erwartet das man hier wieder die lächerlichsten Quellen auspackt um beweisen das Bin Laden schon ewig tot ist.

Reply
Avatar
heinz 3. Mai 2011 at 1:46

fällt das nur mir auf oder sind 3 von 4 derjenigen, die time je zu dieser fragwürdigen ehre verhalf, araber?
so schlimm sind die araber nun auch nicht, dass sonst nur noch hitler es mit ihnen aufnehmen kann…..

Reply
Avatar
heinz 3. Mai 2011 at 1:46

*…,denen time…

Reply
Avatar
Blume 2. Mai 2011 at 23:35

Freut mich, dass wir wieder von esoterischem Schwachsinn wie HAARP und Chemtrails wegkommen.

Der Artikel ist wirklich interessant, obwohl es wieder nur eine Übersetzung ist. Eigene Gedanken von Alex zum Thema wären mal erfrischend.

Dass Al-Kaida (höchst wahrscheinlich bis heute) von der CIA/wem auch immer unterstützt und bewaffnet wurde, ist ja kein Geheimnis.
(Mein Freund zockt zur Zeit “Operation Flashpoint: Red River”. Selbst dort wird die CIA finanzierte Geschichte von Al-Kaida im Vorspann erklärt.)
Vom Prinzip müßte jeder Nerd bescheit wissen. Der politisch Interessierte sowieso.

Selbst wenn Osama nicht schon längt tot war (diese Version halte ich nicht für ausgeschlossen) wieso braucht man für einen schwerkranken Dialysepatienten laut offizieller Version(?) zwei Kopfschüsse????

Angeblich hat man ihn nach 24 Stunden auf See bestattet, weil kein Land die Leiche haben wollte. Und natürlich wollte man “islamische Beerdigungsrituale” (nach denen die Leiche nach einer gewissen Zeit beerdigt sein muss) einhalten. Inwiefern Seebestattungen dazugehören weiss ich nicht.

Mal sehen wie sich das ganze entwickelt….

Reply
Avatar
heinz 3. Mai 2011 at 1:43

@blume:
seebestattungen sind nicht islamisch. genauso wenig wie feuerbestattungen.

Reply
Avatar
Toxi1965 3. Mai 2011 at 7:17

@Blume

Ich freu mich für dich mit das wir von HAARP und esoterik weg gekommen sind.

Hoch intelligente Menschen wie du ist das natürlich ein graus .

Dein Freund spielt gerne 3D-Shooter …. ja das passt.

Da kann man besser die Welt mit Einsen und Nullen erklären . 😉

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Mai 2011 at 22:20

Möglichkeit 2, die einleuchtendere, finde ich: Osama ist als Dialysepatient mit einer über 10jährigen Krankengeschichte nicht verwunderlich, falls er tatsächlich gestern erschossen worden sein sollte, irgendwo gestorben. Seine Leiche war nie in Besitz der Amis aber einige Insider wußten, wie kolportiert von seinem Tod. Der gestern Erschossene ist irgendwer, möglicherweise ein vormals benutztes recht gut bezahltes Double, das vielleicht vorübergehend deaktiviert auf einen Befehl irgendwann in der Zukunft wartete. Die DNA-Probe war es, die tiefgefroren der Aktivierung harrte, und die man endlich termingerecht herauskramte. Wobei es wenier um dne Wahlkampf Obamasin einem Jahr geht, sondern darum zusammen mit dem Libyen-Einsatz allen glaubhafte Vorwände für ein neues Terror-Angst-Szenario zu schaffen, das zunächst mal von den wirtschaftlich problematischen Verhältnissen, der Korruption, usw. ablenkt. Die Osama-Leiche ist bekanntlich inzwischen Fischfutter, angeblich um ein Märtyrergrab als Wallfahrtsort zu vermeiden. Wenig glaubhaft, denn man hätte die Leiche auch nach einem Termin in der Gerichtsmedizin ebenso verschwinden lassen können.

Bush hatte eventuell keine DNS-Probe, um sie im Wahlkamof gegen Obama pro McCain gleichermaßen einsetzen zu können. Die Obama-Clique hatte sie aber! (Das kann man allerdings auch, jedoch wäre das weit schwieriger zu bewerkstelligen gewesen, von der Osama-Leiche behaupten.)

Interessant wird, wie sie sich über die Extraktion der DNA-Probe erklären werden.

Reply
Avatar
Ronny Sommer 2. Mai 2011 at 21:48

na ja, er war ja bis dato weder sichtbar noch gab es konkrete hinweise wo er stecken sollte…

Reply
Avatar
Tony Ledo 2. Mai 2011 at 21:30

10 Jahre auf Eis? – Möglich. Aber warum hat Bush dann die Leiche nicht ‘aktiviert’, um im Wahlkampf die Republikaner gegen Obama brillieren zu lassen? Gab es sogar eine Abmachung darüber hinaus?

Ein Fall für die 2 Alex’!

Reply
Avatar
one Truther more 2. Mai 2011 at 21:07

von Schöller
Mhhh Lagnese

Reply
Avatar
Deadly 2. Mai 2011 at 21:00

Die Osama Leiche soll eindeutig sein? xD

Das kann man auch anders sehen… hier
http://i51.tinypic.com/kd7fv6.jpg

Reply
Avatar
Toxi1965 2. Mai 2011 at 20:39

Ich mußte über die Überschrift so lachen … 😀 😀

Ich war heute morgen noch auf Spiegelonline und da stand dann , Eilmeldung !!

Da dachte ich mir …hmm…haben sie ihn entlich aufgetaut 😀 😀

Jetzt lese ich das hier 😀

Reply
Avatar
KPAX 2. Mai 2011 at 19:44

Scheint ja wohl so zu sein,daß man keine Leiche mehr hat ?

DNA-Abgleich wurde gemacht,aber die Bilder der Osama Leiche seien so eindeutig,daß man den Abgleich eigentlich nicht nötig gehabt hätte.

Die geben sich ja nicht einmal mehr Mühe,warum auch.

Reply
Avatar
Maria Lourdes 2. Mai 2011 at 19:42

10 Jahre auf Eis, ob die da noch einige Leichen im Keller haben? Da fällt mir grad ein, am 30.April vor 66 Jahren ist auch eine Leiche auf mysteriöse Art und Weise verschwunden, ob da nochmal was kommt! Das war jetzt ein Scherz, denn nach so einem Tag der Hiobs-Botschaften, bleibt einem nur mehr eins: positives Denken!
Aber aufpassen! Die Steigerung von positivem Denken ist der Galgenhumor, sagt Maria Lourdes http://www.weltkrieg.cc

Reply
Avatar
Billy the kid 2. Mai 2011 at 19:38

Ja stimmt, das ist wie im Hollywood Film Caveman. Bin Laden ist ja auch in auf gewisser Art ein caveman. Caveman war ein Steinzeit Mensch aus dem Eis.

Reply
Avatar
Max 2. Mai 2011 at 19:21

Hallo Alex,

mach doch heute eine Sondersendung zum Thema würde super passen !

Wieso kann ich die anderen Artikel nicht öffnen?

Leute lasst den Kopf nicht hängen terrorisiert die Medien mit Anrufen und mails. Schreibt was ihr von der Todesinszenierung haltet.

Der Stern hat bspw. nach mehrfachen Mails und Anrufen meinerseits folgendes in Ihrem Artikel verändert:

http://www.stern.de/politik/ausland/wie-die-usa-osama-bin-laden-toeteten-der-minuten-thriller-von-abbottabad-1680335.html

Schaut mal unten, das Bild hatte der Spiegel vor allen anderen bereits wieder aus dem Netz genommen. Und auch ihre Mitteilung mit der Seebestattung wurde geändert. Es gibt noch zig Medien die Ähnlichen Schwachsinn schreiben.

Probiert auch den Medien mitzuteilen das ihr die Geschichte für Unglaubwürdig haltet. Viele Medien berichten wenigstens darüber, dass einige Sachen der Todesgeschichte sehr zweifelhaft sind.

Reply
Avatar
hell-cat 2. Mai 2011 at 19:08

Ich würde gerne mal in die Zeit reisen, um zu sehen, was in 40 Jahren als gesichert gilt und ob wir dann noch als Verschwörungstheoretiker gelten…

Reply
Avatar
The Bearer 2. Mai 2011 at 19:58

@hell-cat

ich glaube leider das wird so sein.Will wir,ich bestimt,dann auf Untersuchungen anderer “Ereignisse” drängen.Auch wenn andere Sachen gesichert belegt sind..
Wir sind immer die”BÖSEN”;)

Reply
Avatar
F.B. 4. Mai 2011 at 21:43

Ganz aktuell,

unbedingt ansehen und weiterverbreiten!
____________________________________________________

Top-Insider der US-Regierung: Bin Laden starb 2001, 9/11 war eine Operation unter falscher Flagge:

Paul Joseph Watson, Infowars.com 04.05.2011

Ein Top-Insider der US-Regierung, Dr. Steve R. Pieczenik – ein Mann, der unter drei verschiedenen Präsidenten zahlreiche einflussreiche Positionen bekleidete und aktuell immer noch für das US-Verteidigungsministerium tätig ist – schockierte gestern in der Alex Jones Show mit der Erklärung, dass Osama Bin Laden im Jahre 2001 gestorben sei und er bereit wäre, vor einem Großen Geschworenengericht auszusagen, dass ein führender US-General ihm gegenüber persönlich erklärt habe, 9/11 sei eine Operation unter falscher Flagge gewesen.

weiterlesen und Video:

http://www.propagandafront.de/170310/top-insider-der-us-regierung-bin-laden-starb-2001-911-war-eine-operation-unter-falscher-flagge.html

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz