Greg Palast im Interview: Die Fukushima-Katastrophe und die kriminelle Nuklearindustrie

Posted on Mar 20 2011 - 6:15pm by AlexBenesch

Das aktuelle Infowars-Interview mit Greg Palast, Bestseller-Autor, Investigativjournalist (BBC, Guardian) und ehemaliger US-Bundesermittler für Betrugsfälle in der Atomindustrie, über TEPCO und die Vertuschung des aktuellen Desasters in Japan:

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

41 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. Kahjl 20/03/2011 at 18:38 - Reply

    Interssantes Video, auch wenn wenig neues dabei ist, man findet dennoch die Bestätigung der eigenen Vermutung

  2. Kahjl 20/03/2011 at 18:42 - Reply

    auch tschernobyl wurde in den ersten Wochen runtergespielt.

    Man kann davon ausgehen dass es immer schlimmer ist als in den Medien dargestellt. Leider.

  3. EuroTanic 20/03/2011 at 19:34 - Reply

    objektiv gesehen ist es Unsinn sich über radioaktive Strahlung aus Japan zu unterhalten. Erstens schleudert Le Hague derartiges jeden Tag ins Wasser und in der Luft, sodass man diese bei richtiger Windrichtung in Finnland messen kann, andererseits werden die Menschen in Deutschland eher am Rauchen, Saufen, Medikamenten, ungesundes Essen und ungenügender Bewegung sterben.

  4. ProjektPlanetX 20/03/2011 at 20:03 - Reply

    Servus @all!
    Danke für die Arbeit der schnellen Übersetzung.
    Die Lage in Japan ist weiter hoch brisant – das Abklingbecken in Reaktor 4 offenbar Leck, was einen 500 km Radius in Japan verstrahlen könnte.
    Kein Wort in den Massenmedien, wo genau schon eine Kernschmelze stattgefunden hat, die es gegeben haben muss, sonst wäre die Strahlung nicht derart lebensgefährlich für die Arbeiter in Fukushima.

    Und was melden die Massenmedien:
    “Knut ist tot”!

    Zudem werden Strahlenwertveröffentlichungen in Deutschland untersagt.

    Da habe ich keine Fragen mehr, aber eine Antwort: REVOLUTION!

    Pfüerti
    Andreas, Admin von Projekt Planet X

    • Blume 20/03/2011 at 20:28 - Reply

      “Zudem werden Strahlenwertveröffentlichungen in Deutschland untersagt.”

      Ähm, wer sagt das?

    • mentor 21/03/2011 at 22:28 - Reply

      Wer isn knut?!

  5. ProjektPlanetX 20/03/2011 at 20:48 - Reply

    @Blume
    Diese Information ist bei Gerhard Wisnewski nachzulesen!

    Zitat:
    “Leser Thorsten Grimm* aus Kellinghusen, Schleswig-Holstein, staunte nicht schlecht, als er am heutigen 17. März 2011 seine gewohnte Morgenzeitung aufschlug: »Strahlendaten bleiben geheim«, meldete da doch glatt die Norddeutsche Rundschau, eine Lokalzeitung in Schleswig-Holstein unter der Rubrik »Die Katastrophe in Japan«. »Seit gestern«, also dem 16. März 2011, dürfen die Wetterstationen auf Fehmarn und in Schleswig ihre Messergebnisse nicht mehr veröffentlichen, kann man da lesen. Die Zentrale des Deutschen Wetterdienstes habe eine entsprechende
    Norddeutsche Rundschau vom 16.03.2011 (Ausriss)

    Hausmitteilung verschickt. Die Norddeutsche Rundschau zitierte den Vize-Chef der Schleswiger Station, wonach dies »eine Vorsichtsmaßnahme« sei, »die Fehlinterpretationen durch Laien« verhindern soll.

    Demnach haben nun das Bundesamt für Strahlenschutz und das Bundesumweltministerium den Daumen auf den Daten: »Falls die Messwerte bedenklich werden, informiert die Zentrale sofort das Bundesamt für Strahlenschutz sowie das Bundesumweltministerium«, zitiert die Norddeutsche Rundschau den Wetterfrosch. »Als ich das heute morgen in der Zeitung las, kam in mir eine unbändige Wut hoch«, sagt der Kellinghuser Thorsten Grimm.”

  6. Alexander Traut 21/03/2011 at 00:14 - Reply

    Wo bezien(haben bezogen) Sie Ihre Informationen über Stalin und siene Taten?

  7. Alexander Traut 21/03/2011 at 00:26 - Reply

    Es gibt Hoffnung, bis es noch solche leute wie Alex Benesch gibt!
    Hier ein Interessanter link zum tema: “Was machen wir jetzt, wen wir das alles wissen”!
    http://vodaspb.ru/english/index.html

  8. Weltenwanderer 21/03/2011 at 01:16 - Reply

    http://www.politaia.org/politik/wichtige-informationen-von-fulford-videos-englisch/

    Mal ne andere Varienate des Auslösers des Tsunamis.

    würde mich auch nicht wundern – und hier mal was über Wetterwaffen

    http://www.youtube.com/user/politaia?feature=mhum#p/c/886035D9215C4DE5/0/ociueHOLF84

    Vielleicht wollte man (Japan) mal sehen, was alles möglich ist und wie man Kraftwerke in Zukunft bauen muß (gins)

    http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/nuklearunfall-fukushima-einfach-und-genau-erklaert/

  9. Weltenwanderer 21/03/2011 at 01:41 - Reply

    Ach ja, noch was.

    was ist eigentlich mit der freigesetzten Radioaktivität aus den rund 1000 Kernwaffendetonationsexperimenten weltweit?
    Diese wurden sowohl erdnah, im hohen Orbit oder später dann auch unterirdisch gezündet.

    Komisch, daß dabei niemandem eine radioaktive Wolke aufgefallen ist. Auch die Presse schwieg dabei kontinuierlich und niemand lief mit Geigerzählern durch die Gegend.

    • aussenseiter 21/03/2011 at 11:22 - Reply

      das wird jetzt in einigen medien berichtet, dass die belastung in den 60er’n, über deutschland, 3x so hoch war wie damals bei tschernobyl.
      guck’st du “quarks&co” vom 18.3.!

    • Gaia 21/03/2011 at 13:36 - Reply

      Vielleicht schwirren davon noch viele Isotopen in der Atmospäre rum. Könnte ein (verschwiegener) Grund für den Einsatz von Chemtrails sein. (Nur ein Gedanke von mir)

  10. ProjektPlanetX 21/03/2011 at 10:37 - Reply

    Schaut Euch mal die HAARP Werte vom Beginn des Erdbebens an…

    http://planetx.forenking.de/viewtopic.php?f=3&t=23&st=0&sk=t&sd=a&start=900
    und http://planetx.forenking.de/viewtopic.php?f=3&t=12&st=0&sk=t&sd=a&start=20

    Auch wenn HAARP aktiv gewesen ist, so kann theoretisch auch unabsichtlich das Erdbeben ausgelöst worden sein.

    Wer Zweifel hat, ob HAARP in der Lage ist, Erdbeben auszulösen (nicht zu verwechseln mit verursachen), der sollte ab Minute 25 hier rein schauen:
    http://www.youtube.com/watch?v=OstbAWsJzzs&feature=player_embedded

    Bejamin Fulford sieht offenbar ebenso eine Beziehung zwischen HAARP und Japan.
    Tipp: Nach “Benjamin Fulford HAARP” auf youtube suchen.

    • dogbert 21/03/2011 at 11:43 - Reply

      Das “H” in HAARP steht für High Frequency. ELF steht jedoch für Extreme Low Frequency. Und dann sind elektromagnetische Transversalwellen (Funk) keine akustischen Longitudinalwellen (Schall). Für die Wandlung braucht man eben so etwas wie einen Lautsprecher. Ich denke, da wird einiges ohne physikalisches Hintergrundwissen bunt durcheinandergewürfelt!

    • Klausi 21/03/2011 at 11:49 - Reply

      @ dogbert

      ich weis nicht ob ich es in dem Film HAARp – Löcher im Himmel gesehn oder vor ein paar Jahren schon mal irgendwo gelesen habe.. aber HAARP ‘arbeitet’ mit 2,6ghz mikrowellen als trägersignal, welche signale oder frequenzen in dieses trägersignal hineinmoduliert werden bleibt dem anwender überlassen.
      Somit ist es nicht unmöglich mit HAARP ELF wellen zu senden.

    • dogbert 21/03/2011 at 12:01 - Reply

      Wahnsinn, daß die Natur die Übertragungsfrequenz kennt und demodulieren kann! Mein Laptop braucht dazu eine WLAN-Karte!

    • ProjektPlanetX 21/03/2011 at 12:04 - Reply

      @dogbert
      Servus aus München – wenn ich die Patente von HAARP betrachte, dann ist HAARP eine potenzielle Kriegswaffe:

      Zitat der Quelle:
      http://www.alaska-info.de/a-z/haarp/alaska_haarp1.html

      > US-Patent Nr. 4.873.928 – Oktober 1989
      “strahlungsfreie Explosionen von nuklearen Ausmaßen” <

      Wenn man Benjamin Fulford folgt, dann gibt es Spannungen zwischen den USA und Japan – der Einfluss der USA in Japan sollte zurück gedrängt werden.
      Von den Drohungen der asiatischen Tiraden in den Jahren 2008 / 2009, die ersten 10.000 der „globalen Finanzelite um Rockefeller herum“ zu ermorden, will ich besser nicht sprechen.
      Und die Antwort der „Elite“ auf diese Drohungen möchte ich mir auch nicht vorstellen.

    • dogbert 21/03/2011 at 12:25 - Reply

      Wo ist das US-Patent Nr. 4.873.928 verffentlicht bzw. einsehbar?

    • Klausi 21/03/2011 at 12:49 - Reply

      @ dogbert

      der 1. punkt geht an dich, da ich jetzt zu faul bin mich durch die ganze HAARP berichterstattung zu wühlen, das Prinzip dazu hat bereits Nicola Tesla entdeckt wo er mal meinte das es sogar möglich wäre die erde zu spalten mit der richtigen frequenz. Wie das jetzt genau mit dem demodulieren funktioniert muss ich zugeben bin ich momentan überfragt, ich meine mich aber zu erinnern das dies in HAARP – Löcher im Himmel (YT Video) erläutert wird.

    • Feinheit 21/03/2011 at 13:14 - Reply

      hallo,

      zum einsehen von patentschriften empfehle ich depatisnet.de..dort gibst du unter recherche US4873928 in die suchmaschine ein, batz.

      gruß und friede!

    • Guantana-MOHR a.k.a Guerilla 21/03/2011 at 15:17 - Reply

      @ProjektPlanetX:
      Hab das Paten hier auch schon gepostet ;)..

      Ich wollte eigentlich nur mal zu Fulford loswerden, da man der Vogel ja in letzter zeit immer häufiger Zitiert bekommt..

      In diesem video:
      (Japan – HAARP – B. Fulford – Das letzte Ultimatum – Aktuell )

      http://www.youtube.com/watch?v=7TsWyG4LNEo

      Erzählt er, dass HAARP das erdbeben Ausgelöst hat (da Stimme ich soweit zu!) und eine Atombombe den Tsunami Ausgelöst hätte. Schon ma gesehen wie es Aussieht wenn Atombomben unterwasser detonieren (Bikini Atoll z.B.)?
      Als vermeintlichen Beweis fürt er an, das die Welle angeblich nur in eine Richtung gegangen wäre und das dieses in der natur nicht vorkommt. Ich weiss ja nicht in wie Weit sich andere Mit Tsunamis beschäftigt haben, aber ich hab dem Beden und der Welle in Thailand mich ausgibig mit Tsunamis beschäftigt: Die Welle ist definitiv nicht nur in eine Richtung verlaufen (Das wäre sogar bei einer A-Bomben explosion nicht der Fall), die Schäden waren nur kaum der Rede wert (z.B. Chile usw.). Aber das kommt in der Natur eben sehr wohl vor und is nicht so Ungewöhlich wie er es darstellt Ähnlich wie bei einem Tornado; dein Haus wird völlig Zerstört und das Haus deines Nachbarn steht fast Unbeschädigt daneben :). Nagut nicht das beste Beispiel, aber es verdeutlicht was ich meine.
      So gab es z.B. zwischen 1960 und 1969 128 Aufegzeichnete Tsunamis, von denen aber nur 16 überhaupt eine Zerstörung anrichteten (gemeint sind wohl Zerstörungen von Städten ect., nicht leere Landabschnitte o.ä.). Zwischen 1990 und 1999 waren es 97 Tsunamis von denen allerdings 21 Zerstörungen verursachten. Das liegt an der Ausbreitung von Städten usw. Es gibt etwa 10 Tsunamis pro jahr, von denen allerdings meiste nur 1 oder sogar keiner überhaupt Zerstörungen anrichten.
      Also warum drüber Berichten (Medien)?

      Tsunamis sind vergleichsweise seltene Erscheinungen (z.B. im gegensatz zu Vulkanausbrüchen) und auf keinen Fall mit sog. Monster-Wellen zu verwchseln.
      Fast 90% der tsunamis werden durch Erdbeben angeregt oder ausgelöst. Bedingung ist, dass die
      Erdbeben stark genug sind, um die Erdkruste bis zum Meeresboden hin
      aufzureißen. Das ist aber nur für Erdbeben mit Magnituden M (Stärke nach der Richterskala) über 6
      der Fall. Es ereignen sich ca.200 Beben dieser Stärke jährlich.
      Aber nur etwa 10 bis 20% dieser Beben erzeugen auch eine hinreichend starke vertikale Bewegung des Meeresbodens, um einen Tsunami anzuregen. Nennenswerte Schäden verursachen aber nur tsunamis mit Run up–Höhen von 2 m und mehr. Diese werden, von ausnahmen abgesehen in der Regel nur durch Beben mit M>7 erzeugt. Davon gibt es im Durchschnitt weltweit etwa 17
      Beben (schwankte im 20. Jahrhundert zwischen etwa 5 bis 40 pro Jahr; HAARP?).
      Nur etwa jedes zehnte von ihnen erzeugt auch einen nennenswerten Tsunami.

      Doch zurück zu Fulford :)

      Interessant finde ich auch das er mit keinem Wort die Geldschöpfung erwähnt. Immerhin das eigentliche Grundproblem, also warum die Kackbratzen da Oben überhaupt machen können was sie wollen.
      Scheint so, als wollten seine withe-Dragon Freunde sich dieses Geschäft nicht entgehen lassen :).

      Er Redet davon, dass die USA Geld von Japan haben wollte, weil die USA Pleite ist,- darum das Beben und der Tsunami.
      Laut Denk: Die USA is zwar an sich Pleite (vergleich BPI und Schulden), aber durch ihre Weltleitwährung sind sie absolut Kreditwürdig. Außerdem wollen wir doch nicht vergessen, dass die FED das Geld aus dem nichts Schöpft.
      Auch hat der Tsunami den USA dahingehend ja gar nichts gebracht, jetzt bekommen sie erst recht kein Geld mehr von den Japanern, die holen ihr Geld nämlich gerade wieder ins Land zurück.

      Dann meint Mr. Full-Pull, die USA wollten Öl von Japan haben.. ätherische Öle? Was anderes haben die nämlich nicht, Japan hat keine Ölvorkommen!

      Und dieses Ultimatum.. das hat er schon 2007 gestellt, bei diesem “tollen” Interview mit Rockefeller.

      http://www.youtube.com/watch?v=b24ZuNyAckw

      Die lange version Kostet natürlich Geld (3Dollar)
      http://www.911eyewitness.com/fullford_rockerfeller.html

      Auch das Interview mit Rocky is so´ne Sache.
      Er Arbeitet ja angeblich für die “Gegenseite” aus dem Asiatischen Raum.. eben diese Weisser Drache geschichte.
      Man kann davon Ausgehen, dass wenn es so ist Rockefeller darüber Bescheid wusste. Is denke ich jedem Klar, zumal er ja auch völlig offen den Rockefellers droht usw.
      Da kommen bei mir gleich mehrere Fragen hoch, z.B.:
      – Warum hat Fullford ihm nicht direkt und mündlich vor ort dieses Ultimatum gestellt (hat er danach in seinem Video) und ganz offen Tacheles geredet? Beide Seiten wissen ja über alles Bescheid. Und das dieses Interview nicht in westlichen Medien auftauchen würde, war Rockefeller sicher bewusst ;), er hätte ja bissl was drehen können.
      Auch hätte er, bzw. sein Einfluss dieses fiktive tacheles Video, von z.B. YT wieder entfernen können, falls es zu offen gewesen wäre oder so.
      Aber nein, Fulford redet über belangloses Zeug (auf die nWo bezogen) mit Rockefeller und Kommentiert das zwischen durch mit seinen eigenen Ansichten (lässt sich Briefe von seinem Toten Großvater Diktieren, die an David Rockefeller addressiert sind usw.).
      Und das Rockefeller “Ängstlich” wirkt (wie von Fulford behauptet), weil er ja wusste, das Withe-Dragon-Yakuza Benjamin ihn jederzeit mit seinen Ninja-Assassins hätte töten können, kann ich nicht Nachvollziehen. Sehe ich nicht, für mich wirkt es ehrlich gesagt mehr Erschöpft und bissl Gelangweilt oder Genervt von Fulfords Fragen. Dann muss man sagen, auch wenn Rockefller erstaunlich Fit wirkt (war ja klar), dass er dennoch ein 90 Jährigen Mann alter Mann war. Und das er Aufpasst was er sagt, ist bei ihm klar.. gerade wenn er vor einen einfachen Journalisten sitzt, der ihm auch noch hin und wieder sehr Direkte Fragen stellte, die Rocky aber gut mit seinen Einstudierten Antworten herunterspielen konnte. Aber sein Hrin wird nach 90Jahren bestimmt auch sie SPitze seiner Leistung überschritten haben. Sieht man ja wie lange er Denkt, bevor er spricht.

      Dann soll Rockefeller so außenvor sein, dass er nicht mal weiss das Ron Paul Präsidentschafts Kanidat war und die FED beenden wollte, aber die Sicherheitspolitik zwischen USA und Japan wird laut Fulford ganz sicher Geschprächsthema zwischen dem Kaiser und Rockefeller sein (der Japan ja um Geld bitten wollte).
      Das interview beweist und wiederlegt gar nichts, außer das Rockefeller etwder einfach keine Ahnung hat was in seinen Büchern steht, oder es tatsächlich nicht öffentlich sagen möchte und, dass er gut Standartantworten liefern kann.

      Fulford ist er ist Journalist (?) und unterbricht ständig mit Schnitten das Interview… what the fuck.. jeder weiss, dass man (gerade solche unglaublich tollen und aufklärerischen) Interviews nicht Schneidet, sondern sie komplett veröffentlicht. Zumal er hin und wieder offensichtlich Schneidet, obwohl es so aissieht, dass Rocky noch´n Satz bringen wollte.
      USW. USF.

      Mal zur Etikette Fulfords.
      Wir Reden hier von Japan, für die Auftreten, Respekt ect.pp. sehr Wichtig und Kulturbestimmend, aber Benji darf, auch noch als Sprecher dieser äußerst mächtigen und geheimen (wohl ehr nicht mehr) asiatischen Bruderschaft rumlaufen wie der letzte Schlumpf (wirkt oft Ungepflegt) und sich dabei anhören als hätte er Watte im Mund :).

      Reicht auch erstmal :).
      Ich würde ihn nur mit äußerster Vorsicht genießen! Für mich geht er ehr in Richtung Desinfo.

      Peacen Miesen Reason 5.0
      Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

      PS: Beim schreiben hier bin ich über zwei Interessante Links gestoplert (Nr.2 hab ich mir noch nicht ganz reingezogen)

      Nr1:

      http://endzeitbotschaft.blogspot.com/2011/03/benjamin-fulford-ist-ein.html

      (ich weiss, der name des Blogs is kacke :) )

      Nr2:

      http://www.scribd.com/doc/40231632/Fulford-Dossier

    • Nürnberger_Paladin 21/03/2011 at 17:29 - Reply

      Dank an euch beide, für die guten Infos. :)

    • Tony Ledo 21/03/2011 at 17:49 - Reply

      Zu Benjamin Fulford. Der Bursche ist ein gerissener Fuchs: Sammle mit einem auf dem Boden einer fetzigen und markigen Revolver-Geschichte von Freimaurern, Ninjas, Illuminaten, Satanisten und Drachenorden, Morddrohungen und Giftmischereien, etc. gebauten Blos und anfangs sogar noch recht interessanten Statements (teils noch aus der Forbes-Zeit) eine Menge neugierig gewordene Leser ein. Mache dir mit Statements und einem geschickt in Szene gesetzten Main-Player-Fake-Interview weltweit eine Namen. Werde etwas verrückter, so dass sich nach dem im Sektenbetrieb wirksamen Gesetz: je irrationaler desto gläubiger die Anhänger, ein harter Kern herausbildet. Verlange dann monatliche Beiträge für die Freischaltung der ganz brisanten Insider-Infos für alle, die auch Insider sein wollen.

      Jetzt mal rechnen: wenn er nur 10.000 Abonnenten (bei weltweiter Verbreitung seines Blogs!) hat und pro Monat 8 $ verlangt, verdient er schon – sehr richtig: 80.000 Dollar pro Monat. Vielleicht sieht er deshalb etwas angezählt aus. Das Geld will ja schließlich ausgegeben werden (=;/

      Bei mir war übrigens Schluss mit lustig, als er mit Leo ‘die Nase’ Zagami ankam. Ganz schlechte Nummer!

      Nach Fulford dürfte es die FED seit mehr als zweieinhalb Jahren nicht mehr geben … stöhn.

    • Tony Ledo 21/03/2011 at 18:06 - Reply

      … gebauten BLOG, muss es heißen.

      Leo ‘die Nase’ Zagami – soviel Spass und Zeit muss sein:

      http://www.youtube.com/watch?v=Oohv17NTLi8

      Fulford vs.Zagami:

      http://www.youtube.com/watch?v=kqPg-mc1CIQ&feature=related

      Leo Zagami Claims “I am that I am” (sehr cool!!!)

      http://www.youtube.com/watch?v=qB7FHEE0I94

      OK, ich nehme alles zurück: Zagami ist Cheffe-Sache!

  11. aussenseiter 21/03/2011 at 11:39 - Reply

    es gab so ein typ der ein grosses erdbeben für diese zeit in san franciso prophezeite. vieleicht genügt im richtigen moment nur noch ein kleiner “Schubs” um ein EB frühzeitiger oder anderswo auszulösen als es natürlicher weise passieren würde.

  12. Tony Ledo 21/03/2011 at 12:39 - Reply

    Die Bosse der Atomindustrie & ihre Helfer und Helferlein in Wirtschaft, Politik & Medien machen nichts anderes als Wetten abzuschließen. Alle geben sie ein verbleibendes Restrisiko zu – das müssen sie auch, sonst würden sie als komplett durchgeknallt gelten – dennoch sprechen sie davon, dass alles sicher und beherschbar sei. Das bedeutet eine Wette auf die Zukunft von durch etwa die Plutonium-Halbwertszeit von 24110 Jahren gerechnet Milliarden Menschen abzuschließen… es passiert schon nichts – wetten, dass!

    Ich frage mich dabei, wie angesichts der glücklicherweise manchmal bekannt werdenden Lügen, Verharmlosungen und Vertuschungen sich die Verantwortlichen all die Jahre selbst ertragen können. Aber auch das schaffen sie – wetten, dass! Und welcher karrieregeiler Opportunist hätte nicht auch, um das hinzukriegen, sich selbst in aller offenbaren Verderbtheit noch irgendwie ausstehen zu können, gerne solch einen gut funktionierenden Totstellreflex eingebaut wie die?

    Manche von denen bringen es damit sogar fertig, Familien zu gründen und Kinder in die Welt zu schicken … (als Politiker ist Familie gut für die Karriere – würg.)

  13. Blaumann 21/03/2011 at 16:08 - Reply

    Habe hier einen Artikel über die Strahlenkapazität geschrieben.

    Hier sieht man mal das Ausmaß der ganzen Kacke.

    Echt traurig!

    http://www.crowroyal.de/index.php/nuetzliches/blog/57-kernexplosionen-bis-zum-heutigen-tag

  14. ProjektPlanetX 21/03/2011 at 17:23 - Reply

    Private Messungen einer Bürgerinitiative in Japan, die Strahlenwerte in Japan über das Internet sammelt und publiziert:

    http://www.rdtn.org

    Die informativste Webseite über die aktuellen Strahlenwerte in Japan!

    Erstklassige Idee!

  15. Dieter Habernickel 21/03/2011 at 19:33 - Reply

    Was ich nicht verstehe, die Japaner sind in der Robotertechnik führend, weshalb setzt man hier keine Roboter ein.
    Robotergesteuerte Löschfahrzeuge zum Beispiel, da ist doch allesmögliche denkbar oder will man das nicht!

    • Dieter Habernickel 21/03/2011 at 19:39 - Reply

      Was ich nicht verstehe, weshalb werden hier keine Robotergesteuerte Löschfahrzeuge eingesetzt, Japan ist doch führend in der Robotertechnik oder will man das nicht?
      Mir scheint hier wird sehr primitiv vorgegangen!

    • aussenseiter 23/03/2011 at 10:11 - Reply

      oder auch dass die wirklich über eine woche benötigten um die akw’s mit strom zu beliefern. ?????

    • Uhlf 23/03/2011 at 10:50 - Reply

      Ja, man hat das gefühl es gäbe insgesamt nur 200 HelferInnen die alles mit den bloßen händen und vieleicht ein paar Schufeln zu bewältigen versuchen.

      Warum hat man nicht gleich damit begonnen einen Sarkophag über die Anlage zu gießen.

      ” Finnen warnen Japaner eindringlich vor weiterem Kühlen der Reaktoren mit Meerwasser:
      Kondensierende Salzkristalle werden in wenigen Tagen weitere Kühlung für immer unmöglich machen!

      Die Verwendung von Meerwasser zur Kühlung Reaktoren wird Fukushima defekt keine langfristige Lösung, während der
      Generaldirektor der STUK Jukka Laaksonen.
      Laaksonen sagte YLE Radio 1 die Nummer eins am Morgen in einem Interview, das Meer wird neue Probleme für die Reaktoren zu
      bringen.

      Das Meer ist keine langfristige Lösung. In einem Topf das Wasser abkochen und dem Ausscheiden aus dem Salz, es wird zu
      Problemen führen, sagte Laaksonen.

      Nach Laaksonen, hat STUK der japanischen Lappeenranta gesagt, vor zwanzig Jahren AWARD Experiment und deren Ergebnisse. Aus
      ihrer Sicht wird der Reaktor neue Probleme, es sei denn das Salz zu steigen.

      Im schlimmsten Fall, sollte es Salzlösung konzentriert werden und das Salz zu kristallisieren beginnt. Dann wird der Reaktor nicht
      mehr in irgendeiner Weise gekühlt werden.

      Nach Laaksonen, ist das Problem nur in frischem Wasser für die Kühlung gelöst. ”

      quelle
      http://www.yle.fi/uutiset/teemat/japanin_tsunami/2011/03/stuk_merivesijaahdytyksesta_uusia_ongelmia_fukushimaan_2450186.html

  16. Blaumann 21/03/2011 at 19:50 - Reply

    Astreine Informationen. Danach habe ich wirklich tagelang gesucht.

    Danke dafür!

  17. Bernd 21/03/2011 at 21:51 - Reply

    Was mich wundert ist wie offensichtlich die Schweinereien sind. Wie kann jemand der halbwegs Normal im Kopf ist ein Kraftwerk an der Küste genehmigen, oder wie kann ein Arbeiter Tonnen von Brennstäben beim AKW einlagern? Jeder Normale Mensch würde sagen – Leckt mich doch, und wenns euch nicht passt dann gebt mir die Papiere – scheiß auf den Job. aber die Japsen etc. sagen da nur jawol großer Häuptling. Genau so wenn’s um Krieg geht. Wenn Die Soldaten geschlossen sagen würden wir schießen nicht, dann wäre der Krieg schnell erledigt. Aber dazu fehlt denen der Arsch in der Hose.

  18. gong108 24/03/2011 at 00:14 - Reply

    hat irgend jemand infos zu Benjamin Fullford ? ich wüsste gerne wie seriös er ist , bisher hat er mein vertrauen .

    er hat ein video zu der katastrophe in japan gemacht und die NWO dafür verantwortlich gemacht , er hat der NWO ein durch die Black DRAGON society gestelltes ultimatum übermittelt.

    ich habe daraufhin etwas nach infos zu ihm und den infos welche er gepostet hat geforscht und bin bis jetzt von der richtigkeit überzeugt , mich würde interessieren ob jemand da schon erfahrungen gemacht hat und in wie weit man ihm als quelle trauen kann .

  19. gong108 24/03/2011 at 00:34 - Reply

    hmm wenn ich mir hier so durchlese was die leute zu B Fullford schreiben dann kommen mir weitere zweifel, ich werde wohl doch erst mal noch etwas warten und weiter buddeln bevor ich was dazu mache , is schon ein verflixtes ding man muss wirklich jeden auf herz und nieren prüfen. ich bin im moment hin und her gerissen , ich hatte gehofft das er die wahrheit sag aber in der tat er hat es ein paar jahre zuvor anngkündigt und es ist nichts passiert , das letzte was ich von ihm gesehen habe war das man ihm eine art tumor entfernt hat welcher sich im nachhinein als mini eidechse heraus gestellt haben soll , das ganze wurde fotografiert nur leider so unscharf das man nichts erkennen kann bis auf einem batzen fleisch ( das ist schon sehr suspekt) und das argument das er nur eine zuhörerschaft finden will von der er dann geld beziehen kann leuchtet ein auch auf mich hat er einen sehr schlunzigen und eher trotteligen eindruck gemacht .
    tja, schade drumm aber im moment gibt es zu viele zweifel an ihm ich hatte gehofft das er tatsächlich mit diesen Black ragon zu tun hat und das die info richtig ist auf der anderen seite wenn man sich die geshcichte der Black Dragon ansieht dann sind die nicht besser als die NWO , einzig und allein das der feind meines feindes mein freund ist wäre ein pro argument , das ganze ist sehr verwirrend aber das war es schon immer in diesem bereich .

Leave A Response