Uncategorized

UPDATE: MP3 und Videoaufzeichnung der IKTV-Livesendung vom Sonntag

Die MP3-Datei finden sie hier (Rapidshare) und hier (Filedropper). Weitere Downloadlinks folgen!

Unten finden sie die Videoaufzeichnung via Ustream und Youtube.

Energie und Nahrung zählen neben Sicherheit zu den grundlegendsten Bedürfnissen der Menschen. Auf alle diese “Güter” fordern einflussreiche Kreise ein Monopol um sie künstlich zu verknappen und zu verteuern.

Wer sind die Player und was ist der Spielplan?

Youtube:

Ustream:

Video streaming by Ustream

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Podcast der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 17. August 2010

AlexBenesch

IKTV live am 16. November 2011

AlexBenesch

IKTV am 12. Juli 2011 mit Peter Boehringer und Oliver Janich

AlexBenesch

124 comments

Avatar
Carlitos Amsel vom Holunderstrauch 20. Februar 2011 at 22:52

Hallo Alexander.
Man kann während einer Rede anstatt dem Wort “anständig”, -was ein wenig mickrig und knickrig klingt, auch die Worte “vernünftig und fair” verwenden. Alles Gute, Dir und Deiner Familie: K.

Reply
Avatar
Blume 16. Februar 2011 at 15:17

Stellen die da auf wahrheiten.org allen ernstes die Evolution in Frage?? xDD

Reply
Avatar
Fluor Bernays 16. Februar 2011 at 11:58

Klima-Lügnern wachsen die abgeschlagenen Köpfe nicht mehr nach:

http://www.wahrheiten.org/blog/2011/02/16/klima-luegnern-wachsen-die-abgeschlagenen-koepfe-nicht-mehr-nach/#more-16689

Viele Grüße F.B.

Reply
Avatar
Lydia 16. Februar 2011 at 12:52

“… müssten alle ihren Beitrag leisten” fordert “Prinz” Charles ? Wie meint er dies ? Blindes und gehorsames “Ja” sagen und für etwas bezahlen, was ganz natürlich ist ?

Dieser falsche “Prinz” sollte zunächst einmal prüfen ob sein Gehirn noch mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird, und desweiteren sollte auch er ersteinmal einen Beitrag leisten, welcher der Menschheit dienlich wäre.

Die Politik sollte ersteinmal anfangen einen aktiven Beitrag zu leisten, um die Natur aufrecht zu erhalten anstatt sie systematisch zu zerstören sowie sie uns letztendlich damit systematisch zerstören.

Begradigte Flüße, zerstörerische Monokulturen, Zerstörung von nährstoffreichen Boden usw. Wo gibt es denn noch wirklich gesunde Wälder ? Wo fließt denn das Wasser noch natürlich ohne vom Menschen vergewaltigt und verunreinigt zu werden ? Von der Verschmutzung der “Luft” durch ihre Chemtrails möchte ich erst gar nicht sprechen …

Puh, ist mir schlecht. Muß `mal “frische” hahahha “Luft” schnappen …

Reply
Avatar
truthteller 15. Februar 2011 at 19:01

http://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Mubarak-Familie-hat-ausgesorgt-article2584996.html

Mubarak hat geschätzte 40 Milliarden… vieles aus Steuern der Konzerne und Entwicklungshilfen… Ich sage es doch, die Konzerne regieren… Sie geben ihren Marionetten Steuergelder und schicken aus ihren Heimatländern Entwicklungshilfe für Ägypten, für Familie Mubarak, sehr schön, Deutschland hat geholfen und ein Ägypter hat sich sehr toll entwickelt, Herr Mubarak, Prima!!

Reply
Avatar
truthteller 15. Februar 2011 at 18:18

Nimmt die NWO ihren lauf? Jetzt berichten sogar Focus… das die Proteste in Ägypten und Iran von den USA & Co betrieben werden…

http://www.focus.de/politik/ausland/iran/unruhen-in-teheran-clinton-treibt-iranischen-widerstand-an_aid_600022.html

http://www.focus.de/politik/ausland/iran/teheran-ueberbordender-hass-im-iranischen-parlament_aid_600296.html

kippt jetzt ein Land nach dem anderen und wird von der NWO offiziell übernommen… Ohne Kriege… ist das alles schon soweit fortgeschritten?

Reply
Avatar
Fluor Bernays 15. Februar 2011 at 19:22

Die Macht des Bösen: Das Zentralbankwesen ist während farbiger Revolutionen um jeden Preis zu schützen:

http://www.propagandafront.de/163450/die-macht-des-bosen-das-zentralbankwesen-ist-wahrend-farbiger-revolutionen-um-jeden-preis-zu-schutzen.html

Viele Grüße, F.B.

Reply
Avatar
beewhyz 15. Februar 2011 at 0:44

off topic: wer kennt die hier http://www.globalchangenow.de/
hab noch nie was von denen gehört vorher. Beschreiben sich als Selbstverwaltet und Unabhängig. Themen sind auch interressant (wobei NWO als ganzes keine eräwhnung findet, könnte aber auch zum Schutz dienen??). Gebt mal n paar statements ab wer da war / ist / jemanden kennt usw.

Grüße

Reply
Avatar
Tibetterrier 15. Februar 2011 at 1:13

Soweit ich weiß, ist Global Change eine Mainstream-Organisation die Pro NWO und Weltregierung ist.

Reply
Avatar
Tim Osman 14. Februar 2011 at 19:27

Das ist realistisch du Eimer Rofl

Reply
Avatar
Ingo 14. Februar 2011 at 18:04

Hi Alex, eine wirklich gute Sendung.
Was du zum Thema Kohlekraft sagst finde ich gut. Aber über das Erdgas in Deutschland möge noch gesagt sein,
dass es unkonventionell durch einen multinationalen Konzern gefördert werden soll ( Exxon Mobile).

Hier mal ein Bericht von Russia Today

http://www.youtube.com/watch?v=Mkr-ImrRxNM

Und noch etwas dazu was in Deutschland passiert:

http://www.youtube.com/watch?v=HbqJghwpoVw

http://www.youtube.com/watch?v=sOItZfQQHeg

Gift im Boden und Trinkwasser sind nicht reparierbare Schäden.

Reply
Avatar
Aspartangela 14. Februar 2011 at 17:44

Bündnis 90/ Die Grünen »Fachgespräch« am 18.3.11: Das Interesse am Zweifel – Die Strategien der sog. Klimaskeptiker und wer dahintersteht
Michael Limburg:

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-limburg/buendnis-9-die-gruenen-fachgespraech-am-18-3-11-das-interesse-am-zweifel-die-strategien-der-.html

PS: Ich finde den Kopp Verlag so zu 75% zum ko…
Verherrlicht nicht, prüft!

Reply
Avatar
Tim Osman 14. Februar 2011 at 16:56

Hier eine wichtige Botschaft für uns, die Bevölkerung:
We are fucked!

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 14. Februar 2011 at 18:24

Das ist aber optimistisch…

Reply
Avatar
inforatnik 14. Februar 2011 at 16:14

Hallo Leute,

das Thema der Sendung war “Energie und Nahrung” und jetzt entbrennt ein Streit über Waffen. Ich selber habe keine Waffen und will auch keine, da ich im Balkan Krieg erlebt habe was Waffen anrichten können. Jeder sollte sich mal genau überlegen, was es bedeutet eine Waffe auf jemanden zu richten und abdrücken. Es ist kein PC Spiel und verändert das ganze leben danach. Ich kenne viele Leute die vor dem Krieg ganz normale Menschen waren und danach als psychische Fracks geendet haben. Nur in Kroatien haben sich seit dem Krieg über 2000 ex- Soldaten selber das Leben genommen, weil Sie krank waren!

Jeder sollte sich besser fit halten; joggen, schwimmen oder evtl. eine Kampfsportart üben und sich verschiedene Szenarien vorab überlegen. Nach dem Motto, was mache ich wenn dies und das passiert. Des Weiteren empfehle ich, sich ein Netzwerk an vertrauenswürdigen Freunden auf zu bauen. Gemeinsam einen Permakultur Garten anlegen und für saubere Nahrung und frisches Wasser zu sorgen. Ich glaube nicht dass in einem Notfall (Naturkatastrophe wie Erdbeben, Solarmaximum mit Stromausfall, Hochwasser, Schnee, usw.) oder einer gemachten Krise wie Hyperinflation, Geldentwertung, erst Mal Waffen einem helfen.

Es wird darauf ankommen, wer hat welche Fähigkeiten, wer hat ein gutes Herz und ein volles Lager, wer hat sich Wissen angeeignet, wer hilft seinen Mitmenschen und nicht wer eine Waffe hat. Jeder der dann mit einer Waffe loszieht um andere zu bedrohen oder ihnen was weg zu nehmen, wird m.M.n. nicht weit kommen. Was benötigen wir wirklich zum Leben? Sauberes Wasser, Essen, Medizinische Dinge, Wärme und danach soziale Dinge, wie Liebe, Freunde, Familie, Anerkennung, Vertrauen usw. Investiert lieber in eure Freunde, in euer eigenes Geschäft, in Edelmetalle und andere Tauschobjekte, in eine gute Outdoor Ausrüstung, Wasserfilter, Wasserreiniger (Tabletten) Nahrungsvorrat (Konserven, Nudeln, Eingemachtes, Gewürze, Salz, Zucker, Langzeitnahrung usw.), Medizinische Dinge, wie Verbandszeug, Erste Hilfe Sets, Skalpell, Medizin Bücher, MMS von Jim Humble, Generator für Kollodiales Silber, Vitamintabletten, funktionelle Kleidung und gute Schuhe, gutes Werkzeug, Fernglas usw. Lernt was über Pflanzen, Anbau, Lagerung, kochen, Brot backen, was sind essbare Wildpflanzen, wie kann man Gemüse einlegen. Wo finde ich Trinkwasser wenn es keinen Strom gibt? Ein Stromgenerator der auf HHO umgerüstet ist, wäre gut. Ein Fass Diesel oder Benzin, wer platz hat. Gartengeräte sind bestimmt auch hilfreich. Fragt eure Omas und Opas was man alles benötigt wenn es keinen Strom gibt, die wissen das alle noch. Wenn jemand noch Medizinisch was machen muss, OP, Zähne, usw. sollte er das jetzt machen, so schnell es geht. Lernt euch in der Natur zu bewegen, geht mal in Wald wandern, schafft euch ne genaue Karte eurer Gegend an. Lernt wie man einen Kompass benutzt und andere praktische Dinge. Kauft euch Kurbel Taschenlampen und Kerzen. Eine Getreidemühle ist auch eine feine Sache. Lernt wie man Holz schlägt und ein Feuer macht. Gasherd mit par Gasflaschen und eine Hand-Kurbel-Waschmaschine. Amateurfunk ist auch ein nützliches Hobby. Winterklamotten jetzt beim WSV.

Es gibt sehr viele Sinnvolle Sachen die man kaufen kann und ja, ich weis das kostet alles Geld. Ich habe aber schon vor 3 Jahren damit angefangen mir zu überlegen was ist los in dieser Welt und wo führt das hin. Damals habe ich meine Lebensversicherung mir ausbezahlen lassen und das Geld in nützliche Dinge investiert. Meine Prioritäten haben sich geändert und statt mein Geld für Blödsinn (Mode, neuste Technik wie LCD, teure Handys) zu verschwenden, kaufe ich mir Sachen, von denen ich der Meinung bin, das Sie mir mal nützen können. Jeder muss aber für sich entscheiden, was er macht und jeder ist für sich verantwortlich. Lasst euch nicht unterkriegen mit den täglichen schlechten Nachrichten, genießt jeden Tag, seit fröhlich und habt keine Angst, weil die Angst ist deren stärkste Waffe!

Viele Grüße und Kopf hoch!

p.s wenn jemand noch die eine oder andere Frage hat, kann er mich anschreiben unter [email protected] und ich versuche schnell zu antworten.

p.s. Alex, vielen Dank für deine Sendung und Arbeit, ich kenne es zwar erst seit 2-3 Monaten, aber es gefällt mir wenn junge Menschen ihren Kopf ein schalten, auch wenn ich nicht mit allem 100% einverstanden bin was du so erzählst.

Reply
Avatar
madurskli 14. Februar 2011 at 16:42

JA, TATSÄCHLICH:

Waffen waren nicht das Thema!

Aber ich Zitiere noch mal für dich:
///Energie und Nahrung zählen neben Sicherheit zu den grundlegendsten Bedürfnissen der Menschen. Auf alle diese ”Güter” fordern einflussreiche Kreise ein Monopol um sie künstlich zu verknappen und zu verteuern.///

Und….? wieviel wurde denn beleuchtet, was uns gegenwärtig beschäftigt?
“Hunger wird gemacht…
10% des Hungers wird durch Katastrophen ausgelöst, aber bei 90% des weltweiten Hungers handelt es sich um chronischen Hunger, verursacht durch Freihandel, freie Spekulation mit Grundnahrungsmitteln und falsche Agrarpolitik.”
Ist das Wort eines zunehmenden Hungers in der Welt überhaubt gefallen?
“Die Zahl der weltweit Unterernährten ist wieder über eine Milliarde Menschen gestiegen. Grund ist keine echte, physische Knappheit an Nahrungsmitteln, sondern das, was vornehm „fehlender Zugang zu Nahrungsmitteln“ genannt wird. Kurz: Essen ist teuer geworden.”

Und die Schuldigen?
Habe ich etwas über: Cargill

Finanzderivate

Fonds und Banken wetten an Terminbörsen auf steigende Rohstoffpreise

Getreidebörse von Chicago

oder, Spekulation mit Nahrungsmitteln gehört?

Mindestens 120 Millionen Menschen stürzten zur Zeit unter die Armutsschwelle. In etlichen Ländern des globalen Südens, die dank der Globalisierung keine Nahrungsmittel mehr exportieren, sondern sie importieren müssen, brachen Hungerrevolten aus – es kam zu Unruhen in mehr als 30 Staaten.

Was der Titel der Sendung vermuten liess…….haben wir über all das etwas vernommen?

Reply
Avatar
madurskli 14. Februar 2011 at 17:20

Als “grundlegende” Bedürfnisse wurden bisher eigentlich nur drei identifiziert!

Nahrung

Dach über dem Kopf

Liebe/Zuwendung/Aufmerksamkeit

Energie ist kein Grundbedürfnis, sondern eine zivilisatorische Zwangsoption!

Reply
Avatar
Max 14. Februar 2011 at 14:05

Was ist eigentlich mit dem Forum los ? Also die verrübergehende SChließung hält nun schon recht lange an, Alex wäre nett wenn du dich dazu äußern könntest.

Grüße

Reply
Avatar
madurskli 14. Februar 2011 at 15:25

Noch nicht gemerkt, die Säuberung eines Forums kann Monate wenn nich Jahre dauern!!!!!!!!!!!!!!!

Auch das tippen einer Erklärung ist eine sehr komplexe Sache, die Monate beansprucht!

Während andere ein Forum als tragendes Element einer Website ansehen, empfinden wieder andere dies al nebensächliche.

Und noch nich realisiert das Alex sein Ding durchzieht?

Such dir ein neues Forum das über mehrere Jahre stabil ist!

Reply
Avatar
Bundeskrimianalamt (Abt. für Infokriegerismus) 14. Februar 2011 at 11:31

@flour bernais

beim model SIG 220 geht meine Variante besser^^

Reply
Avatar
Bundeskrimianalamt (Abt. für Infokriegerismus) 14. Februar 2011 at 11:24

Wenn man diese Regeln konsequent (das heisst IMMER) zur Anwendung bringt dann kann NICHTS PASSIEREN.

Man könnte diese Regeln einem Schimpansen beibringen, da sie extrem simpel sind!

Also bildet die Leute an der Waffe aus anstatt sie ihnen weg zu nehmen (nur wer will natürlich, sollte kein muss sein^^)

Reply
Avatar
üff 15. Februar 2011 at 19:26

@alain

was du erzählst ist einfach nur dumm.ich hoffe das deutsche waffengesetz ist gut genug das du keine wbk bekommst-kauf dir n cowboyhut

Reply
Avatar
Bundeskrimianalamt (Abt. für Infokriegerismus) 14. Februar 2011 at 11:20

@blume/@fluor bernheiss^^

Leuuute, cool bleiben es ist weder lustig noch ernst, es ist eine Begebenheit die nur Leute beurteilen können welche sie erlebt haben…..

Wichtig ist doch zu sagen dass der Grossteil der leg. Waffenbesitzer anständige Leute sind. Schaut mich an, ich habe noch nie im Leben meine Hand im Zorn gegen einen Mitmenschen erhoben ausser zur Verteidigung, habe aber einige Waffen zuhause.
An alle Waffenskeptiker:

Es gibt vier Sicherheitsregel:

1. Eine Waffe ist immer als geladen zu betrachten.

2. Solange die Visiervorrichtung nicht auf das Ziel gerichtet ist, IST DER ZEIGEFINGER AUSSERHALB DES ABZUGSBÜGELS ZU HALTEN!

3.NIE auf etwas zielen das man nicht treffen will!

4.Seines Zieles sicher sein

Im Militär lernt jeder Rekrut diese Regeln MINDESTENS 1000 MAL!

Wenn ich eine Pistole in die Hand nehme beachte ich daher AUTOMATISCH DIESE REGELN und führe zusätzlich die PSK, die persönliche Sicherheitskontrolle durch.

Heisst Schlitten zurück, wenn keine Patrone im Lauf — ok

Magazin raus, wenn nichts darin — ok

Reply
Avatar
Fluor Bernays 14. Februar 2011 at 11:26

@Bundeskrimianalamt,

wenn Du zuerst das Magazin entnimmst
und danach das Patronenlager prüfst,
dürfte es noch besser gehen 🙂

Reply
Avatar
Blume 15. Februar 2011 at 1:29

Leider ist nicht jeder Mensch so vernüftig wie du.

Wie blind manche Menschen für Eigen- und Fremdgefährdung sind, sieht man täglich im Straßenverkehr.

Gegen sicher aufbewahrte Waffen bei Leuten, die die Berechtigung besitzen habe ich nichts.
Aber ich hab das Gefühl ein paar hier würden ihre “Wumme” gerne mit rumtragen.

Reply
Avatar
Alain 15. Februar 2011 at 8:58

Natürlich würde ich sie gerne mit mir rumtragen. Warum nicht? Niemand hat das Recht mir vorzuscheiben, was für Gegenstände ich mit mir rumtrage. Schon gar nicht wenn mir diese Gegenstände in einer Notfallsituation das Leben retten könnte.

Man möge darüber nachdenken, wie so mancher Amoklauf hätte durchgeführt werden können, wenn normale Zivilisten in der Umgebung einfach Ihre Waffen gezogen hätten? Ohh nein, wo denke ich hin!!! Ich habe ja vergessen alles immer total Emotional zu sehen 😀

Nja es ist eigentlich recht einfach: Psychos, Kriminelle und anderes Gesocks interessieren Gesetze nicht und machen eh was Sie wollen, da helfen die tollsten Gesetze nichts. Jeder der nicht für ein freiheitliches Waffenrecht ist, ist gegen eine gerechte Machtverteilung und hofft wohl nie in eine Notfallsituation zu kommen und wenn, das die Polizei sofort zu stelle ist. Nja viel Spass in eurer Realität.

Reply
Avatar
Blume 15. Februar 2011 at 16:54

@Alain

“Man möge darüber nachdenken, wie so mancher Amoklauf hätte durchgeführt werden können, wenn normale Zivilisten in der Umgebung einfach Ihre Waffen gezogen hätten? Ohh nein, wo denke ich hin!!! Ich habe ja vergessen alles immer total Emotional zu sehen :D”

Spielen wir das doch mal durch. Du bist beim shoppen und plötzlich peitscht ein Schuss durch die Luft. Noch einer. Panik. Menschen rennen durcheinander, fallen hin. Im selben Moment haben schon mehrere bewaffnete Bürger reflexartig ihre Pistole gezogen um zu helfen. Jeder von ihnen sucht jetzt unter Stress einen “Amokläufer” und hält vielleicht den Falschen für die Bedrohung.

Als das Attentat auf Griffords geschah hätte ein übereifriger Waffenbesitzer beinahe ein größeres Blutbad angerichtet. Joe Zamudio kam mit gezogener Waffe an der Ort des Geschehens und erschoss um ein Haar den Kerl, der soeben den Attentäter überwältigt und entwaffnet hatte.

Er gibt selber zu, dass es pures Glück war: “I was very lucky. Honestly, it was a matter of seconds. Two, maybe three seconds between when I came through the doorway and when I was laying on top of [the real shooter], holding him down. So, I mean, in that short amount of time I made a lot of really big decisions really fast. … I was really lucky.”

Reply
Avatar
Weltenwanderer 14. Februar 2011 at 11:03

leider läßt sich die Sendung nicht mehr über den youtube-downloader abreifen (als Videostream)

Aus diesem Grude wäre es schön, noch ein mp3 der Sendung zu haben.

Alx – bitte online stellen als Download.

Reply
Avatar
Fluor Bernays 14. Februar 2011 at 10:35

@ Blume,

Du schreibst:
“Ha ha. Echt lustig. ~.~”

Ich kann nicht verstehen,
was DU (!) daran lustig findest.

Bekommst Du im Nachgang wenigstens
mit, wenn Du Tatsachen verdrehst?

Blume, vielleicht solltest Du mal
schauen ob noch genug Wasser
im Topf ist.

Fluor Bernays

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 18:58

Sagt dir das Wort Ironie was?

Reply
Avatar
Freigeist 14. Februar 2011 at 4:37

http://www.keine-waffen.de/

Gun control isn’t about guns. It’s about control!

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 5:15

Ich glaub die Schreiber auf der Seite haben sie nicht mehr alle.
Ziemlich viel Sarkasmus und Zynismus, obwohl es um Leid und Tod geht.

“In Viersen wählte ein Mann den Alkohol. Allerdings nicht um sich wegzusaufen. Das “über die Wupper” besorgte sein Bekannter – ebenfalls voll wie eine Haubitze – mit einem Messer. Wie üblich.”

Ha ha. Echt lustig. ~.~
Da stirbt ein Mensch und auf irgendeiner Pro-Schusswaffen-Seite macht man sich auch noch drüber lustig.

Soviel zu Feuerwaffen und Moral.

Reply
Avatar
Freigeist 14. Februar 2011 at 15:01

@Blume

Werde erwachsen oder zieh dir Windeln an.

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 22:18

Man bist du ein toller Kerl. xD

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 14. Februar 2011 at 0:42

Ja auf die Schweizer ist halt doch noch verlass. Habe schon befürchtet, dass sie sich ihrer Freiheit berauben lassen.

Apropos, ich habe kürzlich mit einer Schweizerin diskutiert, die ich für das Waffenrecht gewinnen wollte und sucthe dabei vergeblich einen schon älteren Artikel von Alex über den Sinn des Waffenrecht in den USA mit Zitaten von Jefferson. z.B. “dass diejenigen die welche ihre Schwerter nicht zu Pflugscharen umschieden, für die pflügen werden, welche das nicht tun” und andere Zitate. Kann mir vielleicht bitte jemand den Link dazu geben?

Zu den Revolutionen in Nordafrika machen sich schon die ersten unangenehmen Nebenwirkungen bemerkbar. Nämlich die amsteigende Invasion von Lampedusa durch Flüchtlinge. Gibt schließlich noch nicht genug Probleme in Europa. In Griechenland ist die Lage zur türkischen Grenze ähnlich. Und man muss sich schon wundern, dass die Türkei nicht mal die Fähren über das Marmarameer kontrollieren kann, bei dem gewaltigen Militär.

Reply
Avatar
narf 14. Februar 2011 at 1:00

oben in der suchleiste einfach “Waffenrecht” suchen…

z.b. diesen Artikel von Alex trifft es sicher sehr gut, sind auch ein paar Zitate von Jefferson dabei…

http://infokrieg.tv/wordpress/2008/02/18/der-zweite-verfassungszusatz-der-bill-of-rights-ein-individuelles-recht-fur-einen-kollektiven-zweck/

Reply
Avatar
inforatnik 13. Februar 2011 at 22:48

Hallo zusammen,

zum Thema Nahrung, kann ich evtl. ein Beitrag leisten. Ich lese seit einem Jahr viele Bücher über Permakultur und habe schon in meinem Garten ein Hügelbeet angelegt und war begeistert. Es ist eine sehr einfache, natürliche Art, sauber und nachhaltig Pflanzen an zu bauen. Jeder der kein Garten hat, kann sich für wenig Geld ein wenig Land pachten (ich zahle für 930qm 150 €/Jahr). Alle infos in Sepp Holzers Bücher oder in der Permakultur “Bibel” von Bill Mollison. hier Sepp?s Webseite
http://www.krameterhof.at/
viele Grüße und habt keine Angst

Reply
Avatar
blechtrommler 16. Februar 2011 at 2:15

Der Sepp Holzer wird am 2.§. April auch zum Kongress der Unabhängigen Medien in Hannover erwartet
http://www.2011.bcg2009.de/

Reply
Avatar
Ela 13. Februar 2011 at 22:21

Hallo Blume,

ich empfehle dir “Kriegswaffe Wetter”: http://www.youtube.com/watch?v=OstbAWsJzzs

Hier nochwas zum Climategate: http://www.youtube.com/watch?v=nCfDHP5dIgk

http://www.youtube.com/watch?v=Gr2ss5uilQY&feature=related

Gruss
Ela

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 18:56

Danke… 🙂

Reply
Avatar
Winweis 13. Februar 2011 at 22:03

Es gibt Mikrofone die man mit einem Bügel hinters Ohr klemmt.
Die Microfonkapsel befindet sich
dann seitlich von Kinn.
Außerdem wäre der Abstand zwischen Mund und Mikrofon immer gleich was auch die Lautstärkeschwankungen beseitigen würde.
Kosten ca. 100 Euro.

Reply
Avatar
Bundeskrimianalamt (Abt. für Infokriegerismus) 13. Februar 2011 at 21:51

jaaaa!

Diese Initiative “Schutz vor Waffengewalt” wurde mit 56% abgelehnt….

Grossartig für die Schweiz!

Gruss an alle mitdenkenden Bürger!

Reply
Avatar
Landsknecht 14. Februar 2011 at 19:22

Hosianna!

Einmal eine gute Nachricht. Das ist ja selten genug.

http://ef-magazin.de/2011/02/14/2852-wehrhafte-schweizer-tell-bleibt-bewaffnet

Reply
Avatar
chris 13. Februar 2011 at 20:17

Warum werden nicht mehr Ansätze diskutiert?
Dauert das Gemecker und Hin und Her.

Reply
Avatar
russenjin 13. Februar 2011 at 19:52

hi alex und infokrieger bin durch zufall auf diese seite gestossen und finde gut was du oder ihr hir macht also ungefilterte news in klartext,
ich hab auch ein paar fragen …
1.wird es im infokrieg ein forum geben (das jetzige is offline)
2.ich würd gerne von alex und den infokriegen ihre meinungen lesen bezüglich der elite und ihren plänen N.W.O ob es eine chance gibt dies zu stopen oder nicht und gibt es gruppen die gegen sie arbeiten usw… wär nett wen du in der nächsten sendung das erwähnst

sry mein deutsch ist nicht so perfect … aber ich denk man kan mich verstähen

Reply
Avatar
blechtrommler 13. Februar 2011 at 23:50

He neuer – das es den blog gibt, zeugt von Hoffnung und Zuversicht;-)

Reply
Avatar
kc 13. Februar 2011 at 19:30

hallo

ich wollte mal fragen wie man wissen kann wann es desinformation ist und wann nicht. ich hörte auch schon das alex jones ein desinfoagent ist oder das kopp verlag desinfo beinhaltet… wie kann ich wissen was zu glauben ist?

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 14. Februar 2011 at 18:18

@kc

…z.B. wenn eine Partei, die im Verruf steht, selbst Dokumente veröffentlicht hat, die ihre Misslage unterstreichen. Oftmals kommt es vor, dass man Quellen aus den eigenen Reihen der NWO-Propagandisten zitieren kann. Was natürlich nicht offiziel angesprochen wird unter unter den Teppich geredet wird…Man sollte allerdings mehrere Quellen aus möglichst verschiedenen Intressenvertretern vergleichen. Jeder verfolgt Intressen, daher ist es wichtig zu wissen welche. Die Öl-Lobby verfolgt das Intresse ihr Monopol aufrecht zu erhalten und propagiert deshalb, die Ressourcenknappheit! Sie lehnt jegliche Neuerkenntnisse aus der Wissenschaft ab wie z.B. die “A-biologische Öl-reproduktion”. Sie kaufen neue ökologisch wertvolle Ideen auf und lassen sie hoch patentieren. Danach lässt man solche Ideen unbeachtet verrotten.

Eine Desinformation ist meistens nicht wissenschaftlich fundiert…und hat den Zweck Menschen abzulenken von einem wesentlich wichtigerem Fakt! Wenn Obama bei seinem Wahlkämpfen, davon geredet hat bestimmte Politische Aktionen durchzuführen (wie z.B. eine Prüfung der Federal Reserve), dann hat er es nur getan, weil er die Stimmen der Menschen haben wollte, die genau das erwarten. Und nun ist es durch sein Handeln erwiesen, dass er nix von dem druchsetzen wird…im Gegenteil, er wird der Fed weiterhin in die Arme spielen…

hoffe ich konnte dir damit klarmachen, wie man Desinfo von realen Infos unterscheidet…

Reply
Avatar
madurskli 13. Februar 2011 at 19:19

Hallo Alex, ich würde es begrüssen wenn du nochmals zu deinem verlinkten Thema:

*”Bundesagrarministerium will Agrarrohstoffhandel einschränken und provoziert so Hungersnöte!”

ein paar Worte verlierst.
Nach meinen sehr intensiven Recherchen stehen die Aussagen von Bärlingea völlig quer in der Meinungslandschaft.

meine Kritik ist hier zu Lesen: *Apokalypse in uns: Bärligea gegen Wut und Hungerbürger;

http://www.erinnerungsforum.net/forum/sehenswertes/gegen-das-vergessen/msg28875/#msg28875

Reply
Avatar
ZZZZ 13. Februar 2011 at 19:02

das Thema CO2 wird regelmäßig an meiner Schule seit der 8. Klasse propagiert. Immer und immer wieder und in allen Fächern.
Ob Erdkunde,Chemie,Politik. Immer wieder wird einem eingetrichtert wie böse CO2 ist.

Ich hab mal versucht ClimateGate usw. in den Unterricht einzubringen.
Von den Lehrern wird man ignoriert oder es wird als unseriös abgestempelt.

Reply
Avatar
Grishak 13. Februar 2011 at 19:23

Bei mir war es zu der Zeit genau andersrum.
Von den Lehrern hieß es immer: CO2 aaach… wurde auch nie behandelt sogar gezielt umgangen bzw übersprungen das Thema.

Begründung war: Zu viele widersprüchlichkeiten.

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 19:56

Find auch man sollte da eher der Ölindustrie und deren Freunden vertrauen, statt selber nachzudenken. ~.~

Keine Frage, die Programme zum “Klimaschutz” sind ein Witz (weil größtenteils wirkungslos) und von wirtschaftlichen Interessen geleitet.

Trotzdem müßte jedem klar sein, dass die hemmungslose Ausbeutung unserer Erde in diesem Maße nicht lange gutgehen kann.

Zu behaupten das verbrauchen fossiler Brennstoffe wäre klimaunbedenklich ist genau so unseriös, wie die Zukunftsprognosen des IPCC.

Zu Alex Beneschs Argument mit der “CO2 armen Phase”:

Vollkommen richtig, in der Frühphase unseres Planeten war die CO2 Konzentration wesentlich höher. Doch uns moderne Menschen gibt es gerade mal lächerliche 200.000 Jahre. Einen größeren CO2 Anstieg haben wir noch nicht erlebt, ebenso wenig die Folgen. Die Natur wird sich freuen, einige Pflanzenarten werden davon profitieren und sich ausbreiten.
Leider trifft das nicht auf unsere Hauptnahrungsquelle (Getreide) zu. Dieses wächst unter CO2 Düngung zwar auch schneller, bildet aber nichtmehr annähernd so viele Nährstoffe.

Aber da kann Monsanto sicher helfen. 😉

Reply
Avatar
Fluor Bernays 13. Februar 2011 at 21:13

@ Blume,

schau Dir doch auch mal die Sendung
vom Alex an!
Und versuch dabei aufmerksam zu sein.

Wenn Du dann von Thesen hörst,
die Dir neu sind – nichts glauben, selbst prüfen!

Natürlich gibt es auch andere Möglichkeiten.
Zum Beispiel einfach so wie Du ignorant über das Gesagte hinwegzugehen und völlig faktenresistent irgendwelchen Mumpitz
über Öl, Klima oder “fossile” Brennstoffe zu behaupten.

Besuch mal den Shop von Alex und kauf Dir ein Buch zum Thema.

Das bringt mehr Substanz und
ich für meinen Teil freue mich
dann über Debatten mit Dir auf faktenbasiertem Niveau.

Und während Du auf Dein Buch wartest,
hier ein kleiner Filmbeitrag zum Thema Erdöl:

Öl – und doch kein Ende?

Diese Dokumentation von 3sat vom März 2010 nährt starke Zweifel an der bisher behaupteten biologischen Entstehungstheorie von Erdöl und Erdgas. Doch die großen Ölkonzerne und Ölbanken dürfen ein derartiges “Endlos”-Szenario natürlich niemals zulassen.

http://www.wahrheiten.org/blog/oel-luege/

Viele Grüße, Fluor Bernays

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 22:07

@Fluor Bernays

Ich sehe fast jede Sendung mit meinem Freund.

Wo behaupte ich denn Mumpitz?

Deine überheblichen Tipps, kannst du dir sparen solange es um Bücher eines Hartmut Bachmann geht.

Wie wenig Ahnung er hat sieht man schon auf Seite 24, als er sich darüber ausläßt, dass der Mensch doch nur für 3% des CO2 Anteils verantwortlich ist.
Das ist zwar richtig, jedoch enthält er dem Leser vor, dass diese Mengen zusätzlich in das System einströmen. Warum?

Auf Seite 34 behauptet er dreist Atommüll wäre nicht so schlimm und meint das “Risiko wäre nicht höher als bei der Verwendung von Feuer”. So viel zu “Fakten”.

Auf Seite 64 behauptet er der globale Meeresspiegel würde nicht ansteigen. Ach, wirklich?

Danach vergeht einem eigentlich jede Lust weiterzulesen.

Reply
Avatar
Fluor Bernays 13. Februar 2011 at 23:06

@ Blume,

Aufmerksamkeit ist wirklich
nicht Deine Stärke.

Zitat von Dir:
“Deine überheblichen Tipps, kannst du dir sparen solange es um Bücher eines Hartmut Bachmann geht.”

Davon steht in meinem Kommentar
an Dich kein Wort.

Falls Du wirklich eine Frau bist,
schick doch mal eine intelligentere
Vertreterin Deiner Art!

Fluor Bernays

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 23:26

Bitte??!! Warum wirst du denn jetzt ausfallend?

Flour Bernays schrieb: “Besuch mal den Shop von Alex und kauf Dir ein Buch zum Thema.”

Zum Thema Klima finde ich dort nunmal “Die Lüge der Klimakatastrophe” von Hartmut Bachmann.

Welches Buch meintest du denn bitte?

Reply
Avatar
blechtrommler 13. Februar 2011 at 23:57

Sag Du doch mal bitte, Blume, welche Energie Dir vorschwebt zur Befriedigung unserer Ansprüche.

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 0:30

@ Fluor Bernays

Das ist jetzt aber nicht unbedingt zu Thema Klimawandel, oder? Oo
Warum lenkst du ab?

@ blechtrommler

Finde Brennstoffzellen recht interessant.
Solarenergie könnte auch noch wichtig werden, sofern wir sie irgendwann effizient nutzen können. Warum nicht in alle Richtungen forschen?

Verständlich, dass die Ölindustrie sowas nicht will und einen möglichen Klimawandel kleinredet. Euch müßte doch klar sein, dass wir von importiertem Öl abhängig sind und somit erpressbar. Warum also daran festhalten?

Reply
Avatar
Fluor Bernays 14. Februar 2011 at 9:56

@Blume

ich empfehle Dir das Buch zu lesen.

So oberflächlich wie Du meine
Kommentare liest,
könnte es jedoch auch so sein,
daß Du es schon gelesen hast –
nur eben wieder nicht aufmerksam.

Wer sich für das Buch
“Das Kapitalismus-Komplott”
interessiert:

Oliver Janich hat dort auch die
nachprüfbaren Fakten zum Thema
Klimalüge zusammengetragen.

Er entlarvt den angeblich “menschengemachten” Klimawandel
gut nachprüfbar als Schwindel
und zeigt auf, daß die Klimalüge
ausschliesslich als Begründung für die zentrale Reglementierung und Besteuerung aller Lebensbereiche
dienen soll.
Er nennt die kreativen Schöpfer dieser Lüge und zitiert diese
aus ihren eigenen Schriften.

Spätestens wenn sich diese dann vor Zeugen und internationaler Presse selbst der Lüge bezichtigen wirds doch interessant oder?
Viel Spaß beim Lesen.

Das Buch ist meiner Ansicht nach
der beste Einstieg ins Verständnis
über die Ziele und Absichten der
sog. “Neuen Weltordnung”.

Und jeder, der versteht wie die vorgehen, macht es den selbsternannten “Eliten”
wieder ein Stück schwerer ihre Ziele umzusetzen.

Warum?
Weil sie zu allem unsere Zustimmung brauchen.
Und die kriegen sie – aber nur so lange, wie wir uns wie Lemminge verhalten.

Viele Grüße, Fluor Bernays

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 14. Februar 2011 at 12:12

Hallo Blume,

Dein Zitat”Auf Seite 64 behauptet er der globale Meeresspiegel würde nicht ansteigen. Ach, wirklich?”

Steigt er denn wirklich an? Ich habe noch nie nachgemessen. Ging bisher schon etwas unter, was sonst nicht untergegangen wäre? z.B. Durch Errosion.

Wenn es stimmt, dass der Mensch nur für 3% verantwortlich ist, dann ist das doch ein absolut logisches Argument. Dann würden weniger als 3% mehr Wälder genügen, da ja jeder Baum auch mehr aufnimmt. Wäre doch wesentlich einfacher Regionen für den Menschen unantastbar zu erklären und die dortigen Wälder zu schützen und wieder aufzuforsten. Wieviel zusätzliches CO2 strömt wohl bei einem Vulkanausbruch ins System ein? Das höhere CO2 in der Frühphase der Erde war wohl einer der Gründe, dass unser Planet grün wurde. Ich versuche immer mit Logig ranzugehen. So kann man sich auch ein Bild von Dingen machen, von denen man nicht soviel versteht.

Ich bin auch dafür vom Öl wegzukommen, aber ich glaube, dass der Emisionshandel sogar der Ölindustrie hilft, da dann der Anschein erweckt wird, es würde etwas getan werden. Man müsste einfach nur Hanf wieder nutzen und man bräuchte wesentlich weniger Öl. Vom Schutz des Ökosystems ganz abgesehen.

Allerbeste Grüße

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 22:19

@ Fluor
“So oberflächlich wie Du meine
Kommentare liest,
könnte es jedoch auch so sein,
daß Du es schon gelesen hast –
nur eben wieder nicht aufmerksam.”

Fällt es dir so schwer einzugestehen, dass du dich irreführend ausgedrückt hast?
Du sprachst von einem Buch “zum Thema”.
Langsam glaube ich du willst mich nur provozieren.

Lass deine Empfehlungen erstmal stecken und versuch zu artikulieren wo ich Mumpitz geredet habe und warum…

@Nürnberger

Der Meeresspiegel ist seit 1870 um im Schnitt 20cm gestiegen. GPS-Messungen zeigen einen Anstieg von 1,3 mm im Jahr, das liegt zwar weit unter der Prognose des IPCC aber immerhin.

“Wenn es stimmt, dass der Mensch nur für 3% verantwortlich ist, dann ist das doch ein absolut logisches Argument. Dann würden weniger als 3% mehr Wälder genügen, da ja jeder Baum auch mehr aufnimmt.”

Stimmt genau 🙂 Wir müßten zum Ausgleich einfach Bäume pflanzen, statt sie abzuholzen.
Warum tun wir das dann nicht?
Achja, die Industrie fänds nicht so toll. Und wenn der Staat sie zwingen würde wäre das ja auch wieder schlecht.

Solang wir mehr Bäume fällen als anpflanzen ist das ein ziemlich gutes Argument. Vulkanische Aktivität ist teil des Systems und kommt nicht zusätzlich dazu.

“Das höhere CO2 in der Frühphase der Erde war wohl einer der Gründe, dass unser Planet grün wurde.”

Wie gesagt, die Natur wird weniger Probleme mit einem CO2 Anstieg haben als der Mensch.

“Ich bin auch dafür vom Öl wegzukommen, aber ich glaube, dass der Emisionshandel sogar der Ölindustrie hilft, da dann der Anschein erweckt wird, es würde etwas getan werden.”

Bin genau deiner Meinung. Und mit dem Hanf sehe ich das genau so.

Reply
Avatar
Kommentator 13. Februar 2011 at 19:01

Stock hier ab und an mal…

Vorab: Nein! Es liegt nicht an meinem PC und meiner Leitung… die Sendungen zuvor liefen alle normal.

Reply
Avatar
netterEddy 13. Februar 2011 at 19:01

ey ihr ganzen vollidioten mit eurer krawattenkritik seht was ihr angerichtet habt.
alex bitte wenigstens den obersten knopf auf wenn schon keine krawatte.
danke

Reply
Avatar
Lydia 13. Februar 2011 at 19:32

… und hat die – übrigens tolle – Sendung von Alex nun weniger Substanz trotz “fehlender” Krawatte ? Mit Sicherheit nicht.

Wer Beiträge und Sendungen die auf Informationen ausgelegt sind anhand von Kleidungsstücken bewertet ist unglaublich dämlich, oberflächlich, konditioniert und mindestens genauso spiessig wie diejenigen, die wir kritisieren. Und wenn Alex in Strapse auftreten würde wäre es mir egal, weil es seine ganz persönliche und individuelle Auswahl ist – und auch bleiben sollte. Das geht dich gar nichts an netterEddy. Gar nichts. Kannst ja wegschauen Du Spiesser.

Alex, weiter so und weg von dem was wir kritisieren.

Ach und nochwas netterEddy: Lerne Du ersteinmal die sogenannten Basics bevor Du dich so weit aus deinem ungeputzen viereckigen Fenster lehnst.

Zum Glück fallen immer weniger Frauen auf solche “Männer” wie dich herein. 🙂

Und weiter gehts mit den wichtigen Dingen, aber solchen primitven Blähungen muss man einfach Kontra geben.

Reply
Avatar
netterEddy 13. Februar 2011 at 20:26

war die sendung vorher schlechter? ihr habt doch angefangen von wegen er sei das nicht und nur freimaurer würden sowas tragen und so. ich habe versucht ihn in seiner entscheidung zu unterstützen ihr habt genörgelt und zwar genau aufgrund dessen was du hier vorgibts ausseracht zu lassen.
“Zum Glück fallen immer weniger Frauen auf solche “Männer” wie dich herein. 🙂 ”
oh wow da bin ich jetzt aber tief in eine schublade geschoben worden. ich bin sprachlos 🙁

Reply
Avatar
Bekay 13. Februar 2011 at 19:00

Hi Alex,
bitte weise doch darauf hin, dass es heute Abend tatsächlich eine wichtige und gute Doku auf 3SAT gibt: “Food inc.” Und vielleicht noch ein Wort zu den historischen Tagen in Ägypten?

Reply
Avatar
BMika 13. Februar 2011 at 18:55

Hi Alex,

Traurig aber wahr.
In Bremer Schulen wurde eine Aktion von der SPD initialisiert wonach die Kinder ja CO2 verbrauchen und nun beschlossen wurde ab und an die Fenster mal zu öffnen. Dazu wird eine Kampagne mit weißen Luftballons auf gezogen und unnütz Geld verbraten. Bei uns kam der Lehrer damal zum anfang der Stunde herein und ließ die Fenster öffnen, da es in Klassenzimmern immer müffelt!

Gruß:-)BMika

Reply
Avatar
Generation Elitärer Volkstrottel 13. Februar 2011 at 18:51

Hi Alex,

habe ständig Störgeräusche, die es nicht angenehmer machen, die Sendung anzuhören…Diese fallen mir seit der letzten Sendung auf…und sind regelmäsige frequenzgeräusche…

wäre gut wenn du dass mal regeln könntest!

Reply
Avatar
chris 13. Februar 2011 at 18:38

Hier steht mehr zur kalten Fusion:

http://www.borderlands.de/net_pdf/NET0111S9-17

Reply
Avatar
xman 13. Februar 2011 at 18:22

Angeblich Stromerzeugung durch kalte Fusion ohne Radioaktivität geglückt

Die beiden italienischen Wissenschaftler Andrea Rossi und Sergio Focardi sollen angeblich an der Universität in Bologna den ersten Reaktor gebaut haben, der durch sogenannte “kalte Fusion” Energie erzeugt. Und das ganz ohne Radioaktivität und Umweltverschmutzung.

Der Strom wird durch die Fusionierung von Nickel und Wasserstoff zu Kupfer erzeugt. Bei einem Energieaufwand von 400 Watt können laut den Wissenschaftlern 12400 Watt erzeugt werden. Ende diesen Jahres könnte die Massenproduktion beginnen.

Andere Wissenschaftler sehen die Aussagen der beiden Italiener kritisch, da diese gegen bekannte physikalische Gesetze und Theorien verstoßen. Auch das Patentamt hat eine Patentierung abgelehnt. Dennoch scheint die Energieproduktion – wie von den Wissenschaftlern beschrieben – zu funktionieren

Reply
Avatar
blechtrommler 13. Februar 2011 at 22:36

Das ist herrlich, oder? Nicht, dass die Natur”gesetze” nun in Veruf kämen – es ist die Anlage, die dagegen verstößt…
Finsteres Mittelalter, FreundInnen!

Reply
Avatar
PeerTeer 13. Februar 2011 at 18:18

Hallo,

Du hast in der letzten Sendung von Zwangsprostituierten in den USA bei Sportereignissen gesprochen. Die Zahl ging in die hundertausende.
Ich denke Du bist da feministischer Propaganda aufgesessen, denn dies erinnert an die Propaganda von Alice Schwarzer hier in Deutschland vor ein paar Jahren. Frau S. und alle Medien sprachen da von 40 tausend Zwangsprostituierten. Die Fems sitzen ja auch im Staat z.b. Frauenministerium, von den Grünen brauch ich ja garnicht erst zu reden (Stichwort: Frauenstatut).
Die Hyterie führte dann zu Massenrazzien in Puffs.
Monate später kam das ergebnis. Von den 40 000 blieben dann nur noch vier Zwangsprostituierte über und die wurden nicht mal importiert. Also nichts mit Massen von süßen Kleinen Mädchen, die Massenweise in Puffs getopft werden.
Ich denke gerade dieses Thema sollte möglichst nüchtern betrachten, auch wenns schwerfällt, da gerade der Feminismus dieses Thema belegt hat, auf unseriöse Weise verfälscht und aufbauscht, und damit seine Agenda voranbringt.

Ich denke solche Meldungen müssen daher gründlich auf feministische Einflussnahme geprüft werden, da sich der Feminismus in den Medien und im Staat festgesetzt hat und seit Jahrzehnten sein Unwesen treibt.

Frage: Prüfst Du solche Nachrichten (Zwangsprostitution usw.) auf feministische Einflüsse?

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 18:56

“Ich denke solche Meldungen müssen daher gründlich auf feministische Einflussnahme geprüft werden, da sich der Feminismus in den Medien und im Staat festgesetzt hat und seit Jahrzehnten sein Unwesen treibt.”

Wenn ich sowas lese, könnte ich kotzen … ~.~

Männer!

Reply
Avatar
PeerTeer 13. Februar 2011 at 19:40

Zitat:
“Wenn ich sowas lese, könnte ich kotzen … ~.~

Männer!”

Aha, keine Argumente und eine abwertende Haltung Männern gegenüber. Wirklich sehr emanzipiert!

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 19:54

Find auch man sollte da eher der Ölindustrie und deren Freunden vertrauen, statt selber nachzudenken. ~.~

Keine Frage, die Programme zum “Klimaschutz” sind ein Witz (weil größtenteils wirkungslos) und von wirtschaftlichen Interessen geleitet.

Trotzdem müßte jedem klar sein, dass die hemmungslose Ausbeutung unserer Erde in diesem Maße nicht lange gutgehen kann.

Zu behaupten das verbrauchen fossiler Brennstoffe wäre klimaunbedenklich ist genau so unseriös, wie die Zukunftsprognosen des IPCC.

Zu Alex Beneschs Argument mit der “CO2 armen Phase”:

Vollkommen richtig, in der Frühphase unseres Planeten war die CO2 Konzentration wesentlich höher. Doch uns moderne Menschen gibt es gerade mal lächerliche 200.000 Jahre. Einen größeren CO2 Anstieg haben wir noch nicht erlebt, ebenso wenig die Folgen. Die Natur wird sich freuen, einige Pflanzenarten werden davon profitieren und sich ausbreiten.
Leider trifft das nicht auf unsere Hauptnahrungsquelle (Getreide) zu. Dieses wächst unter CO2 Düngung zwar auch schneller, bildet aber nichtmehr annähernd so viele Nährstoffe.

Aber da kann Monsanto sicher helfen. 😉

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 20:04

Gnah, jetzt verposte ich mich schon. xD

@PeerTeer

Ich hab nur was gegen “Männer” die sich durch das erstarkende weibliche Geschlecht bedroht fühlen.

Wir waren viel zu lange eure “Untertanen” (Epheserbrief).

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 14. Februar 2011 at 0:29

@Blume

Es wäre nicht schlecht, wenn du vor deinen Posts etwas in dich gehen und etwas überlegen würdest. Von Vorteil wäre es auch deinen Ton etwas zu mässigen. Wenn dir schon viele auf deine vielen Fragen antwortesn, finde ich es sehr ungezogen stets mit ünüberlegten Fragen dagegen zu schießen, ohne sich mal ein paar Gedanken zu machen.

Deine Art ist sehr anstrengend.

Was du erstarkendes weibliches Geschlecht nennst, würde ich als Opfer einer gesellschaftsfeindlichen Propaganda bezeichnen. Ist dir schon mal aufgefallen, dass Werbung udn verlödende Zeitschriften hauptsächlich auf Frauen abzielen? Ich halte auch nichts davon Leuten aufgrund einer Quote, anstatt ihrer Fähigkeiten einen Posten zu geben. Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass sich gewisse Normen auch aufgrund der Fähigkeiten der Geschlechter entwickelt haben könnten?

Dir würde es auch nicht schaden, wenn dich dein Freund mal übers Knie legen würde. ;-D

Reply
Avatar
randomanon 14. Februar 2011 at 0:53

@Blümchen

Dieser Konflikt – wenn er für dich denn real ist – hat auf der politischen Ebene aber nichts zu suchen, sondern gehört in die eigenen 4 Wände. Keine NGO/Hilfsorga etc. sollte sich der Politik bemächtigen um solche freiheitseinschränkenden, schadhaften Gesetze wie die Mindestfrauenquote in Vorständen festzusetzen, durchzuboxen.

Reply
Avatar
PeerTeer 14. Februar 2011 at 14:35

@PeerTeer
>>
Ich hab nur was gegen “Männer” die sich durch das erstarkende weibliche Geschlecht bedroht fühlen.

Wir waren viel zu lange eure “Untertanen” (Epheserbrief).
<<

Ständig diese agressive Opferhaltung in deinen Postings.
Um deine Haltung zu legitimieren gebrauchst du das Schreckgespenst vom Mann als ewigem Unterdrücker.
Der Unterdrücker ist dabei jeder Mann, der dir widerspricht.
Die einzige Person, die sich vom anderen Geschlecht bedroht fühlt, bist du doch.

Reply
Avatar
üff 14. Februar 2011 at 17:25

Frauenquote wofür!?
wir haben eine bundeskanzlerin-gewählt von frauen und männern.wir haben eine arbeitsministerin eine schwangere ministerin und Westerwelle :-)also mir sind das genug weiber…Mal im ernst wie kommt man/Frau darauf zu behaupten frauen würden unterdrückt in einer Männerdominierten welt würde die diskussion im Keim erstickt.Ich bin unternehmer und ziehe eine kompetente frau jederzeit einem in der Sache schlechterem Mann vor.Warum auch nicht schliesslich verdient sie/er mein geld.Eine Frauenquote untergräbt die Leistungen von frauen in Führungspositionen denn diese wäre nicht mehr erkämpft sondern ein muss für den Unternehmer.Wirklich selbstbewusste Frauen lehnen solche ,,dahastdukleines-Geschenke,, ab

Reply
Avatar
PeerTeer 14. Februar 2011 at 17:38

Für die, die es interessiert.
Hier ein Vortag von der AZK über Genderismus mit bezug zum Feminismus, NWO, Huxley und Konsorten.
Sehr interessant auch für die, die glauben Feminismus hätte was mit Gleichberechtigung zu tun oder der Mann wäre der Feind der Frauen (@Blume).

Reply
Avatar
PeerTeer 14. Februar 2011 at 17:39 Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 18:29

@PeerTeer “Ständig diese agressive Opferhaltung in deinen Postings.
Um deine Haltung zu legitimieren gebrauchst du das Schreckgespenst vom Mann als ewigem Unterdrücker.
Der Unterdrücker ist dabei jeder Mann, der dir widerspricht.
Die einzige Person, die sich vom anderen Geschlecht bedroht fühlt, bist du doch.”

Warum sollte ich mich bedroht fühlen? Zum Glück haben die meisten echten Männer eingesehen, dass die Frau nicht nur zum kochen und kinderhüten da ist. Bis 1997 war Vergewaltigung in der Ehe nichtmal strafbar. Aber diese bösen Feministen mußten das ja ändern. Ein echter Kerl bist du…

Es ist sicher nicht alles gut. Die “Frauen-Quote” zum Beispiel finde ich kontraproduktiv. Aber ist halt auch nicht alles Scheiße, was aus der Ecke vermeintlicher “Feministen” kommt.

@Nürnberger Paladin

“Ist dir schon mal aufgefallen, dass Werbung udn verlödende Zeitschriften hauptsächlich auf Frauen abzielen?”

Hmm und Männer lassen sich durch sinnfreie Sportnews und Titten ablenken. Wo ist der Unterschied? Fußball macht auch nicht klüger als Sex and the City, erst recht nicht wenn man dabei Bier trinkt.

Verblödung ist in meinen Augen geschlechterunabhängig.

“Ist dir schon mal in den Sinn gekommen, dass sich gewisse Normen auch aufgrund der Fähigkeiten der Geschlechter entwickelt haben könnten?”

Geistig sehe ich in den Fähigkeiten keinen unterschied. Körperlich gebe ich dir recht. Unsere Fähigkeiten umfassen bei weitem mehr als Hausfrau und Mutter zu sein.

Versteh mich nicht falsch, auch ich will irgendwann Hausfrau und Mutter werden, aber erst nachdem ich auf eigenen Beinen stehe. Ich will meine Ausbildung abschließen um selber Geld zu haben und nicht von meinem Freund abhängig zu sein. Klar, würde er mich durchfüttern aber es ist doch verständlich dass ich das nicht will. Denn darum geht es bei der Emanzipation, um Unabhängigkeit! Es ist nicht so lang her da mußte die Frau den Mann noch um Erlaubnis fragen, wenn sie arbeiten wollte.

“Dir würde es auch nicht schaden, wenn dich dein Freund mal übers Knie legen würde. ;-D”

Bringt nix ;P Ich mag das. xD

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 22:35

@ PeerTeer

Ziemlich homophob die Gute.
Warum findet man unter “Verweise” Seiten von “Nationalen Sozialisten”? Oo

Jeder sollte so Leben wie er es für richtig hält. Wer ist denn diese Frau Thürkauf, dass sie anderen vorschreiben will, wie sie ihre Sexualität zu leben haben?

Ziemlich anmaßend.

Homosexualität ist weder etwas widernatürliches (kommt auch im Tierreich vor) noch ist es sonderlich modern.

Reply
Avatar
PeerTeer 15. Februar 2011 at 14:57

@Blume

Zitat:
>>
Warum sollte ich mich bedroht fühlen?
<>
Zum Glück haben die meisten echten Männer eingesehen, dass die Frau nicht nur zum kochen und kinderhüten da ist.
<>
Bis 1997 war Vergewaltigung in der Ehe nichtmal strafbar.
<>
Aber diese bösen Feministen mußten das ja ändern.
<>
Ein echter Kerl bist du…
<<

Ich weiss du meinst das als Beleidigung, deshalb möchte ich dir sagen, dass ich dich nie als echte Frau bezeichnen würde.

Du bist offensichtlich eine Feministin. Was suchst du also auf einer Seite, die Feminismus als NWO-attacke gegen die Menschen ansieht?

Reply
Avatar
PeerTeer 15. Februar 2011 at 15:18

@Blume

Zitat:
>>
Warum findet man unter “Verweise” Seiten von “Nationalen Sozialisten”? Oo
<>
Jeder sollte so Leben wie er es für richtig hält. Wer ist denn diese Frau Thürkauf, dass sie anderen vorschreiben will, wie sie ihre Sexualität zu leben haben?
<<

Sie bemängelt nicht die Homosexualität und die Akzeptanz Homosexueller, sondern dass sie zur Leitkultur gemacht wurde und wird. Sie wird Jugendlichen schmackhaft gemacht, was mit Tolleranz nichts zu tun hat.

Das ist das, was bei dir nach solch einem Vortrag hängenbleibt? Bedenklich!

Du bist durch und durch eine Feministin.
Bezeichnend ist dabei, wie schön du die feministischen Buzzwords bringst: z.B. homophob, oder weiter oben, das Kinder-Küche-Argument. Gut aufgepasst. Kompliment. Für einen der sich auskennt, sehr entlarvend.

Reply
Avatar
PeerTeer 15. Februar 2011 at 16:19

Oh, shit.
Seh gerade, dass meine Posts verstümmelt sind.
Ich sollte mit den Pfeiltasten wohl aufpassen.

Wirklich ärgerlich, vielleicht hab ich ja später nochmal Zeit zu antworten.

Reply
Avatar
PeerTeer 15. Februar 2011 at 18:33

@Blume

Die Sache möchte ich noch sagen, da sie wichtig ist und oben verlorengegangen ist.

Blume schrieb:
“Bis 1997 war Vergewaltigung in der Ehe nichtmal strafbar. Aber diese bösen Feministen mußten das ja ändern. Ein echter Kerl bist du…”

Der Focus schreibt:

FOCUS Online: Dennoch hat der Gesetzgeber vor 13 Jahren entschieden, Vergewaltigung in der Ehe unter Strafe zu stellen.

Ufer: Und genau das war ein Fehler. Der Fall Kachelmann ist geradezu ein Schulbeispiel, wie mit diesem Straftatbestand Missbrauch betrieben werden kann. Zudem war die alte Rechtslage völlig ausreichend – denn Körperverletzung und Nötigung waren auch in der Ehe schon immer strafbar.

Link:
http://www.focus.de/panorama/welt/justiz-dann-sage-ich-du-hast-mich-vergewaltigt_aid_516630.html,

Also, Vergewaltigung in der Ehe wurde sehr wohl geahndet, nur eben unter einem anderem Namen.

Von wegen Feminismus ist die Rettung der Frauen. Das ist ne glatte Lüge.

Auch Alex sagte in einer Sendung, der Feminismus sieht Männer als moralisch ond biologisch minderwertig an.
Und jemand wie du kommt dann mit falschen Darstellungen um den Feminismus doch noch irgendwie anzupreisen.

Reply
Avatar
Blume 15. Februar 2011 at 22:42

@ PeerTeer

“Ich weiss du meinst das als Beleidigung, deshalb möchte ich dir sagen, dass ich dich nie als echte Frau bezeichnen würde.”

xD Mit einer echten Frau könntest du doch gar nicht umgehen.

Du scheinst in Feministinnen dein Feindbild gefunden zu haben und steckst jede, die dir widerspricht in dieses Lager.
Ärmlich.

Auch die Idee Feministinnen würden Männer als minderwertig betrachten ist absurd.

Bist ziemlich verrannt.

Reply
Avatar
PeerTeer 16. Februar 2011 at 18:35

@Blume
Na ja. Wie ich sehe hast du dein Pulver verschossen.
Keine Sachargumente, kein Versuch mehr meine Argumente zu wiederlegen, nur noch ein paar schnippische Sprüchlein um mich persönlich anzugreifen. Was zeigt, dass ich mich in meinen Ansichten bestätigt sehen kann.

Ich betrachte die Diskussion damit als beendet.

Reply
Avatar
Fluor Bernays 13. Februar 2011 at 18:00

Alex,

zum Thema Lebensmittel und Energie:

geh bitte auf die Bedeutung
der individuellen Autarkie ein
un den Unterschied zwischen
Vorräten und Selbsterzeugung.

40 Mio. Amerikaner auf Lebensmittelmarken nach dem Motto:

Beiß nicht in die Hand, die Dich füttert!

Reply
Avatar
Volker Reusing 13. Februar 2011 at 17:56

Der wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestags hat jetzt Stellung genommen zu einigen der wahnwitzigen Konzepte des Geoengineering.

Wir fragen uns, ob die Chemtrails in dem dort erwähnten Reflektionskonzept enthalten sind.

http://www.bundestag.de/dokumente/analysen/2010/geo-engineering.pdf

Herzliche Grüße,

Unser Politikblog

Reply
Avatar
Alain 13. Februar 2011 at 17:49

Hi Alex

Mal erfreuliche Nachrichten:

Die Initative “Schutz vor Waffengewalt”, die von den Sozialdemokraten, den
Grünen wie der “Gruppe für eine Schweiz ohne Armee” in Feld geführt wurde, wurde am heutigen Wahlsonntag mit 57%
abgelehnt, bei einer Stimmbeteiligung von 48% (was schon relativ viel ist). Wäre diese Initiative angenommen worden,
würde man als Milizsoldat keine Waffe mehr nach Hause nehmen dürfen. Alle Waffen (auch nicht Militärische!) für die man
keinen Bedarf wie -fähigkeitsnachweis erbringen könnte, wären eingesammelt worden. Zur Zeit laufen im Schweizer
Fernsehen natürlich viele Talkrunden, mit allen Beteiligten. Aufällig ist das NIEMAND das Thema Selbstschutz
anspricht…
Aber wie auch immer. Ich denke es sollte gerade unseren deutschen Nachbar zeigen, wie eine direkte
Demokratie halt doch funktioniert! Die ganzen Leute, die einem immer wieder einreden wollen, das wählen bzw. abstimmen
gehen nichts bringt, sind in meinen Augen einfach nur Desinformanten (ob vorsätzlich oder nicht, ist mir mal egal)!

Viele Grüsse und nach viel Erfolg mit deiner Sendung!
Alain

Reply
Avatar
Blume 13. Februar 2011 at 18:53

Wann brauchtest du zuletzt in Deutschland (o. Schweiz) eine Feuerwaffe zum “Selbstschutz”?

Reply
Avatar
Alain 13. Februar 2011 at 19:30

Ich wurde vor ca. 6 Monaten körperlich angegriffen. Ich hatte nur einen Pfefferspray dabei. Dieser hatte aber nicht die Wirkung, wie ich erhoffte und musste dann abhauen. Hätte ich die Erlaubniss eine Feuerwaffe auf mir zu tragen, hätte ein ziehen der Waffe gereicht und die Situation wäre erledigt gewesen. Die Polizei konnte mir nicht weiterhelfen, auch wenn die Person indendifizert wurde! Sollange nichts weiter geschehen ist, so die Aussage, können wir (die Polizei) auch nichts tun, da es nur Zwischenmenschliche Probleme sind (was auch immer das heissen mag..).

So das war eine Situation, die ich selbst erlebt habe. Ich könnte aber aus meiner Kindheit noch etliche Situationen herholen, die meiner Mutter erlebte, wo ich dabei war.

Selbstschutz ist ein Grundrecht, gesetzlich auch heutzutage mit “Notwehr” gesichert. Eigentlich dürfte es eine solche Abstimmung nicht mal geben, da durch so ein neues Gesetz, die Mittel für Notwehr stark eingeschränkt werden und daher nicht Rechtes sind.

Reply
Avatar
Alain 13. Februar 2011 at 20:48

Was weis ich warum der Kommentar nicht einfach freigeschaltet wird…

Im Prinzip ist diese Frage nicht wirklich Relevant. Selbstschutz ist ein Grundrecht (Naturrecht, Gottgegeben, logisch, vernünftig, such dir was aus). Dies ist auch heute “noch” gesetzlich verankert, Stichwort “Notwehr”. Und wenn ich in eine Situation komme, wo mein Leben bedroht ist und ich wegen irgendwelchen Gesetzen nicht in der Lage bin, mich verhältnismässig zu verteidigen, ist das unmoralisch und nicht Rechtens.
Ich hatte vor ca. 6 Monaten so eine Situation, wo ich eine Feuerwaffe gezogen hätte (ob ich geschossen hätte, ist eine ganz andere Frage. In diesem Fall wohl eher nicht).
Bei diesem einen Fall zb. hatte ich mal locker 45min auf die Polizei gewartet, nur damit die mir sagen konnten, dass sie nicht machen können, da ja nichts schlimmes passiert sei. Als dank, haben Sie dann noch meinen Pfefferspray konfiziert, denn ich benutzt habe, um aus der Situation zu verschwinden.

Versteh mich nicht falsch, es ist richtig eine Polizei zu haben. Aber die kann nicht überall sein.

Reply
Avatar
Fluor Bernays 13. Februar 2011 at 23:40

@ Blume

Du hast zum Zeitpunkt Deines Kommentares angeblich seit ca.1Stunde und 53 min. die Sendung
gesehen und stellst diese Frage…

Woran liegts?
Fehlende Aufmerksamkeit?
Zu schwer zu verstehen?
Defizite im Erkenntnisvermögen?
Absicht?

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 0:04

Da erzählst du was. Mir hat eine Streife auch mal mein Pfefferspray abgenommen. “Du weißt aber schon, dass das verboten ist…”. Oo Das war Nachts um halb 3 und ich war alleine auf dem Weg nach Hause. ~.~ Schönen Dank, dacht ich mir.

Stimme dir auch völlig zu, wenn man in eine lebensbedrohliche Situation kommt sollte man das Recht haben sich zu verteidigen. Aber braucht man in Deutschland dafür zwingend eine Schusswaffe? Du konntest dich ja auch mit Pfefferspray aus der Situation winden. Was hätte denn eine Pistole geändert?

Bin bei dem Thema echt hin- und hergerissen, denn irgendwie hätte ich ein ungutes Gefühl, wenn jeder mit einer Waffe rumlaufen würde. Zumindest wäre es ziemlich einschüchternd für jene die keine haben.

Reply
Avatar
Nürnberger_Paladin 14. Februar 2011 at 1:03

Eine Waffe sollte man auch nicht bei sich tragen, aber zu Hause sollte man einen besitzen dürfen.

Eine Diktatur muss ihre Bevölkerung als erstes entwaffnen, da sie sonst Widerstand leisten kann. Und ich möchte mal die Schergen sehen, welche in einen Ort eindringen möchten, in dem sie aus jedem Haus ein Lauf anlächelt. Bei Widerstand überlegen es sich die Schergen nochmal, ob sie für eine ungerechte Sache ihr Leben riskieren.

Es ist kennzeichnend für ein freies Volk, dass jeder das Recht auf eine Waffe hat, um die Freiheit des Landes zu verteidigen. Als vor langer Zeit die Völker noch frei waren, war es sogar Pflicht eines jeden Mannes eine Waffe zu tragen. Und jeder im Waffenfähigen Alter hatte das Recht seine Stimme im Rat zu erheben.

Reply
Avatar
Alain 14. Februar 2011 at 1:38

Ja natürlich, diesmal hat ein Pfefferspray gereicht. Was ist aber, wenn dieser Typ mit einem Messer auf mich los wäre? Und wie gesagt, so eine tolle Wirkung haben diese Sprays nicht… Da braucht dein Gegenüber nur etwas angetrunken zu sein oder einfach einen hohen Adrenalin-Spiegel zu haben und man kann sich den Spray sonst wo reinschieben 😛

Es sollen auch nicht ALLE mit Waffen rumlaufen, nur die, die es auch wollen. Und natürlich sollte man Kriminellen den legalen Waffenkauf nicht erlauben. Bei uns ist das ja so. Wenn man eine Waffe kaufen möchte, muss man zuerst ein Strafregisterauszug zur Polizei schicken, wenn die das ok geben, bekommt man einen Waffenerwerbsschein, mit dem man dann seine Waffe kaufen kann. Wer irgendwelche Kapitalverbrechen in seinen Auszug hat, kanns gleich vergessen. Aber es kann nicht sein, dass der brave Bürger, der sich nichts zuschulden hat kommen lassen, kriminalisiert wird. Weil der Kriminelle schert, die Gesetze eh nicht.

Nicht zu vergessen ist der Faktor, dass eine bewaffnete Bevölkerung sich immer gegen eine korrupte Regierung wehren kann.

Und wie Alex schon mehrmals gesagt hat: Die Erfindung der Schusswaffe lässt sich nicht rückgängig machen! Jeder mit Schwarzpulver aus Feuerwerksknaller und etwas handwerklichen Geschick kann sich selber eine Waffe bauen. Diverse Anleitungen finden sich auch immer mehr Internet und würden sich auch relativ schnell verbreiten, selbst wenn man weltweit ein Waffenverbot durchziehen würde.

Ich als Waffenbesitzer (ich darf sie leider nicht auf mir tragen…), der auch Kontakt zu anderen Waffenbesitzer hat, kann sagen, dass man seine Verantwortung durchaus ernst nimmt. Wenn man sich mit dem Thema Selbstschutz genauer auseinandersetzt, setzt und man auch etwas machen will, merkt man, wie es zu einem gewissen Lifestyle wird. Man geht viel konzentrierter durchs Leben und ist auch viel mehr aufmerksamer. Auch wird man eher mal die Initiative ergreifen, wenn ein Mitbürger Hilfe braucht.

Na gut. Es ist spät und habe wohl was weis ich wie viele Fehler da oben^^ abschließend noch ein Zitat:

“… Eine Waffe in der Hand eines schlechten Mannes ist eine schlechte Sache, in der Hand eines guten
Mannes ist eine Waffe aber für niemanden eine Bedrohung, ausser für schlechte Leute…”
Charlton Heston, 1923 – 2008

Die eMail ist diesesmal sogar echt. Können uns ja mal etwas genauer darüber unterhalten 😉

Reply
Avatar
Alain 14. Februar 2011 at 1:41

Ich hasse diese Comment is awaiting moderation.
. >:/

Ja natürlich, diesmal hat ein Pfefferspray gereicht. Was ist aber, wenn dieser Typ mit einem Messer auf mich los wäre? Und wie gesagt, so eine tolle Wirkung haben diese Sprays nicht… Da braucht dein Gegenüber nur etwas angetrunken zu sein oder einfach einen hohen Adrenalin-Spiegel zu haben und man kann sich den Spray sonst wo reinschieben 😛

Es sollen auch nicht ALLE mit Waffen rumlaufen, nur die, die es auch wollen. Und natürlich sollte man Kriminellen den legalen Waffenkauf nicht erlauben. Bei uns ist das ja so. Wenn man eine Waffe kaufen möchte, muss man zuerst ein Strafregisterauszug zur Polizei schicken, wenn die das ok geben, bekommt man einen Waffenerwerbsschein, mit dem man dann seine Waffe kaufen kann. Wer irgendwelche Kapitalverbrechen in seinen Auszug hat, kanns gleich vergessen. Aber es kann nicht sein, dass der brave Bürger, der sich nichts zuschulden hat kommen lassen, kriminalisiert wird. Weil der Kriminelle schert, die Gesetze eh nicht.

Nicht zu vergessen ist der Faktor, dass eine bewaffnete Bevölkerung sich immer gegen eine korrupte Regierung wehren kann.

Und wie Alex schon mehrmals gesagt hat: Die Erfindung der Schusswaffe lässt sich nicht rückgängig machen! Jeder mit Schwarzpulver aus Feuerwerksknaller und etwas handwerklichen Geschick kann sich selber eine Waffe bauen. Diverse Anleitungen finden sich auch immer mehr Internet und würden sich auch relativ schnell verbreiten, selbst wenn man weltweit ein Waffenverbot durchziehen würde.

Ich als Waffenbesitzer (ich darf sie leider nicht auf mir tragen…), der auch Kontakt zu anderen Waffenbesitzer hat, kann sagen, dass man seine Verantwortung durchaus ernst nimmt. Wenn man sich mit dem Thema Selbstschutz genauer auseinandersetzt, setzt und man auch etwas machen will, merkt man, wie es zu einem gewissen Lifestyle wird. Man geht viel konzentrierter durchs Leben und ist auch viel mehr aufmerksamer. Auch wird man eher mal die Initiative ergreifen, wenn ein Mitbürger Hilfe braucht.

Na gut. Es ist spät und habe wohl was weis ich wie viele Fehler da oben^^ abschließend noch ein Zitat:

“… Eine Waffe in der Hand eines schlechten Mannes ist eine schlechte Sache, in der Hand eines guten
Mannes ist eine Waffe aber für niemanden eine Bedrohung, ausser für schlechte Leute…”
Charlton Heston, 1923 – 2008

Die eMail ist diesesmal sogar echt. Können uns ja mal etwas genauer darüber unterhalten 😉

Reply
Avatar
üff 14. Februar 2011 at 17:10

also bei manchen einträgen kann mann nur den kopf schütteln!Es ist richtig das das recht eine schusswaffe zu tragen nicht nur zwischen der staatsgewalt und den gesetzlosen aufgeteilt sein darf.Es ist aber absolut richtig das schusswaffenbesitzer ihre waffen sicher verwahrt zuhause zu lagern [email protected] hast du schon mal darüber nachgedacht das du bei einer,,amerikanischeren,,handhabung unseres waffengesetzes evtl.in den lauf einer Heckler&Koch gestammelt hättest?!Sei froh das der grossteil unserer Kleinkrimminellen eben NICHT an Waffen herankommt und Opa Erwin der kaum noch auto fahren kann nicht auch noch bewaffnet ist!Waffen gehören ausschliesslich in verantwortungsbewusste Hände-welche ich einigen kommentatoren klar abspreche!!

Reply
Avatar
Blume 14. Februar 2011 at 23:36

Ich denke üff hat recht.

Reply
Avatar
Fluor Bernays 13. Februar 2011 at 17:45

Hallo Alex,

geh doch bitte auch kurz nochmal darauf
ein, daß Diktaturen immer ihre Zivil-
bevölkerungen entwaffnen.

Zu allen Zeiten und überall auf der Welt.

Viele Grüße von Fluor Bernays

Reply
Avatar
SpocC 13. Februar 2011 at 17:39

Hey super Sendung heute!
Endlich mal die libertären Grundsätze erläutert.

Reply
Avatar
Sleeper 13. Februar 2011 at 17:26

Konstrukt EU – um Deutschland zu schwächen 09.12.2010

http://www.youtube.com/watch?v=5IkpJautVGs

Reply
Avatar
Oberster Soviet 13. Februar 2011 at 17:15

Könnt ihr den Ton mal etwas hochdrehen?

Reply
Avatar
guyincognito 13. Februar 2011 at 16:55

kanns kaum erwarten, dass die sendung endlich startet! super thema!

Interview anthony sutton über wallstreet und der aufstieg hitlers bei stan monteith:

deutsch übersetzt:

http://video.google.com/videoplay?docid=-5425890874359387009&hl=de&emb=1

englisch:

http://video.google.com/videoplay?docid=6244851259954264539&hl=de&emb=1

Reply
Avatar
Raptor 15. Februar 2011 at 0:40

Danke für die Links! 😉

Reply
Avatar
Thor 13. Februar 2011 at 12:14

Hallo, interpretiere ich es richtig aus dem Thema, dass Du heute auch über den Berliner Volksentscheid über die Offenlegung der Geheimverträge zur Teilprivatisierung der Berliner Wasserbetriebe an RWE und Vivendi berichtest? Es wäre auf jeden Fall sehr passend, zumal sich SPON auf die Seite der Privatisierer geschlagen hat:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,745068,00.html

Es geht bei diesem Entscheid gar nicht um die Rekommunusierung, da kommt Berlin vor 2029 eh nicht raus, sondern um die Offenlegung von möglicher Korruption etc. Klar, die werden es so machen, wie mi dem Flughafen Tempelhof: Bei einen erfogreichem Votum werden Sie den Volsentscheid für nicht gültig erklären, ist ja angeblich auch Grundgesetzeswidrig!

Reply
Avatar
ebm_bln 13. Februar 2011 at 19:48

1. Der VOLKSENTSCHEID IST ERFOLGREICH! Mehr als 98% der abgegebenen Stimmen konnten auf JA gezählt werden…

tja… 😉

2. Sollte auch diesmal mit juristischen Spitzfindigkeiten das Ergebnis (somit der Bürgerwillen) versucht werden, zu unterdrücken – so drohe ich jetzt schon mal öffentlich:

“Kairo geht auch in BERLIN!!!”

greetz Ein-Besorgter-Mensch – Blog

Reply
Avatar
TheTruth 13. Februar 2011 at 12:06

Ein offener Brief an Alexander Benesch und die Infokrieger

Ich versuche mich kurz zu fassen. Zuerst vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zu dem was du bis jetzt erreicht hast und was du für uns tust. Infokrieg.tv ist eine feste Größe als Informationsressource für viele Menschen geworden.

Dieses Jahr ist der zehnte Jahrestag der Anschläge des 11. Septembers und wir würden gut daran tun uns schon jetzt Gedanken darüber zu machen, was wir an diesem Tag tun werden. Insbesondere dich möchte ich dazu aufrufen eine zentrale Rolle zu spielen. Warum du? Weil es letztes Jahr ohne dich nicht lief, von der Demonstration zum 11. September die letztes Jahr in Karlsruhe stattgefunden hat wissen viele nicht mal, auch Infokrieg.tv hat nicht darüber berichtet.

Dieses Jahr soll das anders werden! Der 11. September 2011 sollte der Tag unserer Bewegung werden. Wir mögen uns über viele Dinge uneinig sein und viele haben Infokrieg.tv in den letzten Jahren den Rücken gekehrt, weil sie die ein oder anderen Informationen hier nicht gutheißen mochten. Aber der 11. September vereint uns alle!

Deswegen möchte ich dich dazu aufrufen die Dinge in die Hand zu nehmen. Es mag wichtig sein das du uns über China und Wikileaks aufklärst, aber wichtiger ist es das du die Geschehnisse des 11. Septembers in deiner Sendung wieder aufbereitest, nutze dazu die neuen Möglichkeiten deines Studios. Wir werden dazu anfangen zu den entsprechenden Live-Sendungen (Bitte Ankündigen) Freunde einzuladen. Bitte verweise nicht auf die Dokus die es zu diesem Thema gibt, eine Person die Live darüber spricht wirkt bei weitem mehr als ein 5 Jahre alter Film.

Aber das ist noch nicht alles, die Geschehnisse in Tunesien und Ägypten haben es gezeigt, dies ist das Jahr der Straße. Wir brauchen eine Demonstration dieses Jahr! Wenn du der Veranstalter bist dann werden wir kommen, vielleicht 1.000, vielleicht sogar 10.000! Du bist mit Infokrieg.tv die zentrale Anlaufstelle, wir nennen uns Infokrieger und wenn du die Dinge in die Hand nimmst, dann werden wir kommen und wir müssen jetzt damit anfangen diesen Tag zu planen!

* Niemand soll sagen er hätte zu kurzfristig davon erfahren und schon was vor – Dieses Jahr werdet ihr euren Freunden sagen das ihr an diesem Tag nicht könnt.

* Niemand soll sagen es wäre zu teuer dahin zu fahren – Dieses Jahr habt ihr alle schon lange eure Fahrkarten gekauft, bzw. eure Mitfahrgelegenheiten organisiert

* Niemand soll sagen das er nicht alleine fahren möchte – Dieses Jahr habt ihr alle mindestens einen Freund von der Wichtigkeit überzeugt.

Lasst uns den 11. September 2011 zu unserem Tag machen!

Melde am besten sobald wie möglich eine Demonstration an einem Ort an, den du für am geeignetsten hältst. Jeder der sich auf Infokrieg.tv informiert weiß dann Bescheid und hat keine Ausrede mehr, an diesem Tag nicht dort zu sein.

Wir können es schaffen, lasst diesen Tag nicht ungenutzt verstreichen

TheTruth

Reply
Avatar
Areopagraf 13. Februar 2011 at 17:12

Warum schreibst du ihm nicht privat an? Letztes Jahr hatte er doch in seiner Radiosendung ein paar Aktionen genannt! Was bringen den Demos? Wieso sollte das Alex auch noch machen… ?

Und das mit der Koordination dieses Jahr kriegen wir auch noch hin.

My 5 Cents 😉

Reply
Avatar
marco 13. Februar 2011 at 18:13

erst denken dann schreiben

wer das nicht kapiert ist nich mehr ganz richtig

bin voll dafür!

sagt laut was zu sagen ist

Reply
Avatar
patschn 13. Februar 2011 at 20:31

leider gibt es fürn 9/11
halt keine öffentlich anerkannten beweise.in meinem umfeld lassen sich viele leute von IKTV sendungen und meiner aufklärungsmission dazu bringen sich selbst ein bild zu machen.
sobald jedoch 9/11 angesprochen wird ist für die meisten neueinsteiger schluß denn dass geht über ihre vorstellungskraft.
führt man sie jedoch von fakt zu fakt kommen sie selbst irgendwann auf die idee das WTC themen nich sooo abwegig sind

Reply
Avatar
blechtrommler 13. Februar 2011 at 22:19

@Aero – weil er so nicht nein sagen kann? Ist doch praktisch?

Reply
Avatar
payg 13. Februar 2011 at 22:39

sehr schöne idee! bin dabei!
kann “theTruth” nur zustimmen!

Und wenn schon, muss meiner Meinung nach der Ort auch Berlin sein.

Das beste was wir schon erreichen könnten wäre, dass die Massenmedien überhaupt mal irgendwie infokrieg.tv thematisieren, oder auch nur der begriff des infokriegs thema wird…

Reply
Avatar
TheTruth 13. Februar 2011 at 23:10

@ Aero

Die Idee eines offenen Briefes ist es Öffentlichkeit herzustellen. Mir liegt das Thema sehr am Herzen und es wäre äußerst Schade wenn der diesjährige 11. September wieder ungenutzt bleiben würde, so wie es eben die letzten Jahre leider immer war.

@ patschn

Ich weiß das es schwer ist andere von ihren Denkblokaden zu befreien. Ich hoffe da eben auch auf das Talent von Alex Dinge anschaulich darzustellen. Damit kann man auch zeigen, hey, es gibt Leute die hier und jetzt sich mit dem Thema auseinander setzen. Live ist eben etwas anderes als einen 5 Jahre alten Film anzuschauen.

@ payg

Danke für deine Unterstützung. Ich fände Berlin auch sehr passend und das obwohl ich sehr weit weg von Berlin wohne 🙂

@ all

Ich weiß was ich hier von Alex verlange, aber ich will ja nicht das er noch mehr arbeitet, ich hoffe nur das er seine Energie auf dieses Thema wenigstens zeitweise wieder fokussiert. Ich meine es ist ja gut wenn wir jetzt über Putin so gut Bescheid wissen, aber nur weil wir jetzt schlauer sind ist noch nichts passiert, was an den Tatsachen etwas ändern würde.

Und wie gesagt, das Thema 9/11 ist etwas mit dem wir uns alle identifizieren können, etwas was uns vereint. Dieses Thema hat das Potential die ganze Truthbewegung in Bewegung zu setzen, auch diejenigen die sich inzwischen von Alex abgewandt haben.

United we stand!

Reply
Avatar
blechtrommler 13. Februar 2011 at 23:44

Ich hab Dich so verstanden auch, theTruth – die Verantwortlichkeit wäre symbolisch – und bei uns guten Zuarbeitern und Mitorganisatoren eher noch Gewinn für Alex denn Stress?

Reply
Avatar
Areopagraf 14. Februar 2011 at 2:03

@TheTruth

Ich hab Alex letztes Jahr brav meine Termine geschickt, und er hat sie verkündet. Leider ist das alles zu kurz gekommen. Ein eigener Artikel dieses Jahr mit den Terminen, sowie frühzeitige Koordination ist Pflicht.

Trotzdem, Alex hat genug zu tun. Ich würde mich freuen wenn er zu ner Aktion in Nürnberg oder München auftauchen würde, aber es gibt eben wichtigeres zu tun.
Zudem will ich Alex ungern reinziehen in örtliche Aktionen, da er eh schon genug Angriffsfläche bildet.

Sorry, wenn ich dich scharf angegangen habe, aber man weiß ja nicht, wer hinter den Posts steckt ;P

Reply
Avatar
marco 14. Februar 2011 at 5:07

ich hab mal wieder nur lügner hinter mir. ich habs schon lange vorrausgesagt und alle die diese posts schreiben und ihren anhängern der verdrehten sprache haben die wahrheit als solche noch nicht erkannt. die methoden die ihr benutz um eure faschogruppen zu informieren bringt menschen dazu das zu glauben was ihr auf anderen ebenen versschickt. die infos die ihr im geschriebenen wort niederschreibt kommen also nicht an und dass wisst ihr auch den euer focus steht auf dem gefühl somit kommt auch nur das gefühl an. infokrieg struggelt=kämpft für eine einheitlich verständliche berichterstattung was ihr aufgrund (danke alex) von selbstzweifeln nicht auf die reihe bekommt. ihr solltet mal tefla und jaleel statt svage und sido spioelen.

Reply
Avatar
TheTruth 15. Februar 2011 at 10:29

Ich würde mich freuen wenn zu nächsten Sendung jemand anderes, dem meine Idee gefällt, einen eigenen “Offenen Brief” schreiben würde und damit die Diskussion am Leben erhält und hoffentlich Alex dazu veranlasst zur Idee Stellung zu nehmen 🙂

Wie gesagt, ich möchte Alex nicht mehr Arbeit zumuten, sondern hoffe das er dieses Thema vielleicht wieder mehr in sein Programm aufnimmt. Und wie “Blechtrommler” schon geschrieben hat, es geht mehr um die symbolische Kraft bei der Demonstration die von Alex ausgeht, wenn er als Veranstalter auftritt. Die eigentlich Organisation würden bestimmt viele Freiwillige übernehmen.

In meinen Augen macht es eben keinen Sinn wenn ich jetzt anfangen würde einen eigenen Blog aufzumachen den dann vielleicht 20 Leute mal anschauen. Es geht darum die Popularität von Infokrieg.tv zu nutzen, die wir ja auch alle durch Flyer, Aufkleber und im Internet gefördert haben. Und auch sollte man sich überlegen ob es nicht sinnvoller ist eine große vereinte Aktion zu haben als eine Anzahl kleiner lokaler Aktionen die alle unter dem Radar der öffentlichen Wahrnehmung liegen.

Ich hoffe ich konnte den Ball ins Rollen bringen, ich selber bin bei dieser Sache nicht wichtig, es wird nur funktionieren wenn wir zusammen halten.

Auf einen 11. September der die ganze Masse unserer Bewegung offenbart.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.