Uncategorized

Leute mit Hirn aller Länder vereinigt euch

Ein Gastkommentar von Lukas

Die offizielle Geschichtsschreibung besagt, dass die Sowjetunion zerbrochen und die DDR von der BRD geschluckt wurde. Häufig kommt es einem aber eher vor als wären die Nationalstaaten zerbrochen und die BRD von der DDR geschluckt worden während die Sowjetunion untergetaucht war um uns nun in Form einer EUdSSR heimzusuchen. Je stärker wir uns auf einen Totalbankrott zubewegen, verursacht durch eine von den Zentralbanken des Westens inszenierten Finanzkrise, desto formbarer und empfänglicher werden die Menschen für den zersetzenden Sozialismus und die rigorose Neuordnung unseres Lebens.

Da Kommunismus nur auf Elend gedeihen kann und in keiner Gesellschaft mit einigermaßen solidem Wohlstand wirklich populär ist, scheiterte die Stasi mit dem Versuch, durch den Mord an Benno Ohnesorg bei den 68ern eine Revolte loszutreten genauso wie Joschka Fischer mit seinem Versuch kläglich versagte, die Opelaner zum Aufstand für den Kommunismus zu bewegen. Es musste ein neues Vehikel her um sozialistisches Gedankengut in die Mitte der bürgerlichen Gesellschaft zu bringen. Der Umweltschutz bot sich aus mehrerlei Gründen an, welche bereits den Nationalsozialisten bekannt waren, die auch begeistert den Umweltschutz als Vorwand für Unterdrückung herangezogen hatten. Zum einen kann eine Behörde den Unternehmen, welche ja durch Abgas- und Abfallproduktion die Umwelt schädigen würden, genau vorgeben was und wie viel zu welcher Zeit produziert werden darf. Emissionsrechtehandel ist nichts anderes als eine Lizenzvergabe gegen Geld und eine Lizenz ist nichts anderes als eine Erlaubnis für dass, was ansonsten verboten ist. Zum anderen lässt sich gerade durch den Lizenzhandel auf den Ausstoß von Co2 nicht nur Bewegungsfreiheit und Konsumverhalten eines Menschen einschränken, sondern geradezu jede menschliche Handlung selbst, da jeder Mensch beim Ausatmen Co2 verursacht. Die Atemsteuer war früher noch ein Witz und nun wird sie bittere Realität.

Und gerade der kommunistische Führer, den man im Westen als progressiven Reformator wahrgenommen hat, treibt diese Agenda voran. Michail Gorbatschow hat nach dem offiziellen Zusammenfall der Sowjetunion eine eigene Stiftung gegründet, die sich den Namen Internationales Grünes Kreuz gibt und natürlich die Theorie vom Mensch gemachten Klimawandel genauso verbreitet wie die Deklaration der ,,Earth Charta“. Die angeblichen internationalen Raubtierkapitalisten aus dem Westen waren begeistert. Die Grundprinzipien lesen sich im typischen Neusprech der Neuen Weltordnung. Redet man von einer friedlichen Gesellschaft, bedeutet das eine entwaffnete und wehrlose Gesellschaft. Redet man vom Beseitigen der Armut, bedeutet das nichts anderes als eine Umverteilung der Reichtümer im Stile von Lenin, also jedem der aus Sicht der Bürokraten zuviel besitzt, alles wegzunehmen. Des Weiteren macht man überhaupt keinen Hehl daraus, Konsumverhalten und Produktion zu „gestalten“, was de facto nichts anderes als Planwirtschaft bedeutet. Über das Engagement des Genossen Gorbatschow für den Umweltschutz in Sowjetzeiten ist uns leider nichts bekannt.

Deutschland in die Abhängigkeit treiben

Bei den marxistischen Grünen ganz oben auf der Abschlussliste steht die Atomkraft, welche für Deutschland, das über keine nennenswerten Ölvorkommen und über kaum rentable Kohlevorkommen verfügt, Chancen bietet. Anstatt einen echten Markt aussieben zu lassen was rentabel funktioniert und was nicht, hat der Jungsozialist, RAF-Anwalt und spätere SPD-Politiker Gerhard Schröder unter seiner rot-grünen Administration Subventionen lieber in den Bau von Gaskraftwerken und die North European Gas Pipeline gesteckt, welche abhängig sind von dem Zufluss von russischem Gas. Als Belohung für seine Demontagearbeit an der Souveränität unseres Landes wurde Gerhard Schröder Aufsichtsratschef des Pipeline-Konsortiums NEGP Company, bei dem der russische Konzern Gazprom 51% der Anteile hält.

Atomwaffengegner für die Abrüstung im Westen

Natürlich steht auch neben der moralischen Zersetzung und Unterwanderung auch die militärische Schwächung des Westens auf der Liste der Agenda. Beispielsweise finanzierte die Sowjetunion über den KGB diverse Abrüstungsgruppen im Westen, wie die Campaign for Nuclear Disarmament, worin auch der Ehemann der heutigen Hohen Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik und diese sogar selbst, als damalige Schatzmeisterin des CND, verstrickt waren. Mal abgesehen davon, dass dieser Titel so anmaßend und aufgeblasen klingt wie „Hohepriester“, sollte man doch meinen, dass derartige Verbindungen sich für die Sicherheitspolitik der Europäischen Union als problematisch erweisen könnten. Seit ihrer Ernennung hat sich bisher allerdings nur der Abgeordnete der UK Independence Party Nigel Farage für diese Verbindungen interessiert.

Der Historiker Antony Sutton dokumentierte während seiner über Jahrzehnte verlaufenden Karriere ausführlich, dass das Sowjetmilitär ohne konstante Technologietransfers aus dem Westen nie auch nur annähernd konkurrenzfähig gewesen wäre. Die KGB-Finanzierung zahleicher Abrüstungsgruppen und der Rest der gesellschaftlichen Subversion lieferte dann westlichen Politikern und Abwehrorganen die Vorlage, ihrerseits Freiheit zu zerstören. Man war entweder auf „unserer“ Seite oder auf der Seite „der anderen“. Dass „unsere“ Eliten hinter den Kulissen mit den Eliten „der anderen“ kooperierten und sich kollektiv einen Ast ablachten während ideologisch motivierte Normalbürger von beiden Seiten wie zwischen zwei Mühlsteinen zerrieben wurden, schmerzt doch sehr.

Das sowjetische System würde eine Gruppe von Demonstranten, die beispielsweise gegen die Stationierung von Atomraketen in ihrer Sowjetrepublik protestieren würden, mit größter Sicherheit genauso niederschlagen lassen wie in der Stalinallee, in Budapest, in Prag oder in Vilnius. Bürgerwillen hat man im Kommunismus nicht zu fürchten, dass ist Sinn und Sache jeder Tyrannei.

Die Linke und die Kommunismus-Debatte als tragikomische Theateraufführung

In den deutschen Medien ist Kommunismus nur in Form der Linken in der Politik präsent. Der Parteipöbel streitet darüber, wie idealistisch, wie progressiv die Partei noch ist wenn die Parteibonzen Porsche fahren und unterschiedliche Ansichten darüber vertreten, wie offen man die eigene Ideologie mit klaren Worten benennen soll. Vergessen sind die ganzen Kommunisten/Maoisten in der grünen Partei wie Joschka Fischer, Jürgen Trittin, Daniel Cohn Bendit, Reinhard Bütikofer, Angelika Beer. Vergessen sind die Kommunisten und stasibelasteten Leute in anderen Parteien wie Angela Merkel, zu DDR Zeiten FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda. Und vergessen sind auch die im Polizeiapparat. Der einzelne mag die Linkspartei vielleicht als kommunistisch erkennen, aber übersieht dabei, dass die kommunistische Agenda parteiübergreifend ist. In den großen Fragen, den globalen Angelegenheiten, handeln alle Parteien wie eine Partei. Die Linke hat das gleiche Umweltschutz- und Emissionsrechteprogramm wie die FDP oder die CDU.

Anstatt zu ergründen, wie viel Kommunismus wirklich in der Realpolitik und wieviel Realität in der kommunistischen Politik steckt, will man einen Schlagabtausch zwischen Gregor Gysi und einem FDP-Mitglied in einem Fernsehstudio.

Aktivismus oder Aktionismus?

In meiner Stadt hat seit ungefähr zwei Jahren ein Geschäft geöffnet, dass Kleidung von der Modemarke Thor Steinar vertreibt, welche bei Angehörigen der Neonazi-Szene beliebt sein soll. Ein Sarkast würde festhalten dass es der Schöpfer dieses Mode-Gags geschafft hat die Neonazis zu kommerzialisieren. Solange jene ihr Geld für überteuerte Pullis und Jacken ausgeben, fehlt ihnen das Geld schon mal um Waffen und Sprengstoff zu beschaffen. Bald rottete sich das Wohlfühlprotest-Bürgertum mit den Gewerkschaften und diversen marxistischen bis anarchistischen Gruppierung zusammen um mit zahllosen Demonstrationen den Verkauf von faschistischen Pullis und Jacken heldenhaft zu stoppen. Wieviele Maoisten und Leninisten, also Fans bzw. Apologeten von genozidalen Irren sich darunter befanden ist uns unbekannt.

Konsequenterweise sollten diejenigen Sozialismus-Befürworter die Anzüge von Hugo Boss besitzen, diese an die Allgemeinheit umverteilen. Hugo Boss hat ebenfalls für Nazis Kleidung produziert, allerdings für die Originalen. Zu seinen Kunden zählten die SA, die SS, die Wehrmacht und die HJ, für die er auch unter Zuhilfenahme von Zwangsarbeitern produzierte.

Ihre Volkswagen, Mercedes, Opel, Fords und diverse anderen Fabrikate die für die Wehrmacht essentiell waren, könnten ebenfalls an sozialistische Gesinnungsbrüder in China oder Russland umverteilt werden. Man bekommt sicher einen Lada oder Trabanten zurückverteilt. Versprochen!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Podcast der Infokrieg-Live-Radiosendung vom 30. Juli 2010

AlexBenesch

Infokrieg-Radio Live-Premiere am 20.07.2010

AlexBenesch

ONLINE: IKTV über Russlands psychologische Kriegsführung

AlexBenesch

69 comments

Avatar
Olli 20. Februar 2011 at 1:48

so, mal sehen ob das gelöscht wird..

also finde diesen Artikel einfach nur „Scheisse“.. aber er erreicht sein beschränktes Zielpublikum !
Ihr Infokrieger“ ihr seid nur Verlierer im kapitalistischen System und heult rum weil Ihr nur noch die Krümel vom Kuchen aufsammelt.. aber kein eigenes Stück abbekommt.. aber über Kommunisten herziehen.. das ist so extrem lächerlich inforkrieg.tv ist eine DESINFO SEITE !

Reply
Avatar
pein 3. Februar 2011 at 14:52

Hallo,

als ich den Artikel gelesen habe dachte ich mir, da hat jemand den Kommunismus in seiner Reinform nicht verstanden und völlig fehl interpretiert, was übrigens auch die Regierungen die Kommunismus ausprobieren von Anfang fehlinterpretiert haben:

– Kommunismus funktioniert nur wenn jeder frei ist. –

D.h. jede Regierung die sich als Kommunistisch ausgibt (Wasser predigen aber Wein trinken) ist es in Wahrheit nicht und benutzt dies nur als Deckmantel.

Und nochmal zum Verständis? Was zum Henker hat Kleidung, SS, Nazis etc. in diesem Artikel verloren?

Die Mainstream Medien haben ein Feinbild vermittelt, den Kommunismus.

Da dies den Oberen 10000x die Macht wegnehmen würde.

Kommunismus muss nicht aus Elend entsehen, sondern aus Willen des Volkes, ohne leute die viel mehr Macht/Besitz haben als andere, alles 100% anzugleichen ist genauso utopisch.

Die Idee ist super, verdient einen neuen Blick drauf, und ein reset was aktuell darunter zu verstehen ist.

Die Kommentare hab ich mir beim Drüberfliegen gespart, da hier über Kleidung diskutiert wurde?!
-pein

Reply
Avatar
Freigeist 11. Februar 2011 at 4:04

Jaja, der hats nicht verstanden. Das selbe Argumentationsmuster wie bei Esoterikern die man als Betrüger entlarvt. Der Kritiker „hats ja nicht verstanden“.

Die „da oben“, die haben den Kommunismus erst geschaffen. Jemand der nach Kommunismus schreit hat vielleicht Marx gelesen, aber erst der Antikommunist hat ihn auch verstanden.

Reply
Avatar
Weazle 27. Januar 2011 at 17:54

nicht gefährlich sondern wiederlich

kauft lieber hier

http://storch-heinar.de/

Reply
Avatar
Chef 28. Januar 2011 at 13:11

Nun, ich finde Klamotten auf denen steht „Nürnberg reloaded“ genauso widerlich. Propagieren diese Leute doch eine Siegerjustiz (über welche sie sich auch lustig machen), welche aber auch gar nichts mit rechtstaatlichen Regeln für eine eine faire Gerichtsverhaundlung zu tun hatte und auf absoluter Willkür basierte. So was ist für einen freiheitlich denkenden Menschen nun wirklich nicht unterstützenswert.

PS: Lonsdale ist eine Boxermarke und wurde von Jugendlichen getragen, die ihr Kämpferimage unterstreichen wollten. Wenn man nun jedem Jugendlichen der mit sowas rumrennt gleich NS-Gedankengut unterstellen will, ist das schlicht gelogen.

Reply
Avatar
Chef 28. Januar 2011 at 17:09

Nein, nicht heute, sondern schon immer. Sich über die Nürnbergerprozesse lustig zu machen und sich diese sogar zurück zu wünschen zeugt schon von Geschichtsunkenntnis.
Oder was war bitte an diesen Prozessen so gut? Dass dort die Wahrheit über die NS-Diktatur ans Licht gekommen ist? Nicht wirklich oder?

Die Storch Heinar Seite ist doch infantiler Schwachsinn. Und die Geschichtsblinden Leute haben auch noch das Gefühl witzig und kreativ zu sein. Also ich kauf bestimmt nicht bei denen ein.
PS: Bei Thor Steinar übrigens auch nicht.

Reply
Avatar
Thomas 26. Januar 2011 at 20:10

In Meiner Stadt Nürnberg hat vor kurzem Tonsberg dicht gemacht. Natürlich machen die Ladenbetreiber halt 2 Meter weiter oder irgendwo anders ihren Laden wieder auf, aber man sollte sich aufjedenfall mit Neo-Nazismus auseinandersetzen. Hier wird Thor Stainer schon fast verharmlost, schade.

Reply
Avatar
Chef 27. Januar 2011 at 12:07

Was ist denn so gefährlich an Thor Steinar?

Reply
Avatar
Der Dude 27. Januar 2011 at 15:30

Kleider machen Leute. Das mit Thor Steinar ist soweit ich das schon vor diesen Artikel mitbekommen habe, so eine Art erkennungswaesche, die man schon uniform nennen koennte, aber nicht so aussieht, bis auf die Symbole, die missbraucht werden.

Nun in der Abendschule hatte ich einen Lehrer der auch über die Marke „Lonsdale“ uns aufkaeren wollte. War doch wohl auch Kleidung in umlauf wo „Loa-nsdap-le“ zur erkennung „gleichgesinnter“ genutzt wurde im umlauf. Die Eltern, die neos sein wollen, erziehen ihre kinder dementsprechend und Kleider machen wie geagt die Leute von heute und morgen.

Nun, wer das auch editiert hat weiß ich nicht, jedenfalls sagt Wikipedia zu Thor SteiNARR..

„Der Brandenburger Verfassungsschutz, einige zivilgesellschaftliche Organisationen und Antifa-Gruppen sowie die meisten Medienberichte sehen in Thor Steinar ein Erkennungsmerkmal der neonazistischen Szene. In der Öffentlichkeit wird Thor Steinar meist in diesem Zusammenhang thematisiert. Das Tragen von Thor-Steinar-Kleidung ist unter anderem im Deutschen Bundestag, im Landtag Mecklenburg-Vorpommern, an der Universität Greifswald, sowie in zahlreichen Fußballstadien verboten.“

Weiter heißt es auf Wiki:

„Am 4. November 2008 wurde die MediaTex GmbH an die Al Zarooni Tureva mit Sitz in Dubai verkauft. Seitdem wird die Marke von mehreren Neonazi-Gruppen boykottiert“

Siehe „Öffentliche Rezeption“

http://de.wikipedia.org/wiki/Thor_Steinar

Reply
Avatar
Der Dude 27. Januar 2011 at 15:41

Ui, das wusste ich auch nicht was ich nun noch verlinke, wusste der Lehrer wohl auch nicht alles. Naja, schrieb ich doch über den Aufklaerenden Lehrer der sagte, dass es Lo-nsdap-le Shirts mal gab, bin ich nun zur aktuellen suche im Web auf Consdaple gestoßen.

„Der Schriftzug erinnert in seiner Gestaltung stark an das Logo von Lonsdale, das sich in der Vergangenheit aus demselben Grund (Buchstabenreihe NSDA) großer Beliebtheit in der Neonazi-Szene erfreute.“ (aha!)

„Auf Grund heftiger damit verbundener Kritik verweigert der Hersteller Lonsdale inzwischen die Lieferung seiner Kleidung an bekannte Neonaziläden und begann 2003 eine antirassistische Kampagne („Lonsdale loves all colours.“) mit vielen Models dunklerer Hautfarbe, was die Hauptgründe dafür waren, dass die Kleidermarke Consdaple ins Leben gerufen wurde.“

http://de.wikipedia.org/wiki/Consdaple

Reply
Avatar
EuroTanic 26. Januar 2011 at 1:32

Tumulte der Wutbürger verunsichern die Obrigkeiten weltweit. AIRBUS nutzt die Krise für einen Auftrags Aufschwung XXL.

http://file1.npage.de/006690/51/bilder/airbusgold1.jpg

auf http://www.browse.npage.de

Reply
Avatar
Der Dude 25. Januar 2011 at 11:32

Das mit der Waesche ist mir schon laenger ein graus, weil man Rechte von Linken ‚autonomen‘ nicht unterscheiden kann, was ein auch wegen den ideologien nicht wundern sollte. xD

In der Schule hatte ich mal einen „klassenkammeraden“ der so schon Kontakte zur Rechten & Linken Szene hatte und wegen seinem Verhalten auch der Verfassungsschutz in die Schule kommen musste und ihm sagte, „dass er gewisse Symbole nur in sein Heft und nicht darauf malen darf“. Kein Scherz. Ich meine gehts noch? Ich hoerte von ihm in der Pause für mich raus, dass einem nützlichen Idioten von oben Sonder-unrechte gegeben worden sind. Tz, tz tz.

Wegen der kommerzialisierung der Neos, hab ich noch nen Thema, dass von 2009 ist und zum Artikel passt.

Hardcore-Begriff ist jetzt rechte Marke

„Ein Rechter lässt sich den Begriff einer Musikrichtung markenrechtlich schützen, die eigentlich aus dem linken Milieu kommt.“

http://www.taz.de/1/leben/alltag/artikel/1/hardcore-begriff-ist-jetzt-rechte-marke/

Mit der Unterwanderung der Skins haben die neos, die Büchse der Pandorer geoeffnet und sich ins abseits gespielt, wie sie es auch selber sagen. So z.B. der „H!“ aus Koeln.

Nun sind die schon seit laengeren auch dabei eine Szene nach der anderen zu Unterwandern und zu spalten.

Da muss man aufpassen, dass Musik nicht pervertiert und missbraucht wird.

Die Ursprüngliche Deutsche Rock Musik ist weder Rechts noch Links, weil sie einige Jahre nach dem Ende des Krieges in Deutschland von den Amerikanern und Briten abgeschaut oder inspiriert wurde diese so zu machen. Damals war es für die Bands eher was diskriminierendes „Kraut Rock“ zu spielen, doch nun steht der Begriff für Qualitaet.

Haltet einfach auch da die Augen offen und schützt betroffene vor der Irsinnigen ideologischen Verdummung!
Seid Wachsam Leute.

Reply
Avatar
Von Hase 25. Januar 2011 at 12:14

Also nur mal so zur Info: http://de.wikipedia.org/wiki/Krautrock

und:

http://de.wikipedia.org/wiki/Skinhead

mittlerweile versuchen Sies auch schon mit Hiphop, als Punks und seit etwa mitte der 90ger auch im Bürgerlichen milieu.

Reply
Avatar
max power 25. Januar 2011 at 0:31

Kontrolle durch Einführung von Emissionsrechten…
Eher eine Erschaffung eines neuen Geschäftszweiges/Aktienzweiges.
Denn es gibt keine Beweise, die diese Aussage bestärken.

Schröder – Lobbyist JA, doch die Laufzeit der Atomkraftwerke wurde verlängert. Also haben wir mit Sicherheit keine Abhängigkeit zu befürchten, jedenfalls nicht mehr als im Augenblick.

Und noch ein Kommentar zu den kommunistischen Hintergründen unserer Politiker (schließe jetzt die Linke aus:
Ein Beispiel, nach dem 2. Weltkrieg bestand der Großteil der militärischen Führungsriege (NVA und Bundeswehr) aus ehemaligen Wehrmachtsoffizieren und Generale.
Ein logischer Schritt, denn sonst konnte niemand diese Aufgaben übernehmen, jedoch waren die meisten dieser Soldaten KEINE anhänger des Nationalsozialismus, haben aber dafür gekämpft.

Also kann man nicht schlussfolgern, dass Angela Merkel kommunistischen Gedankengut verbreiten möchte nur weil sie FDJ-Sekretärin war.

Wer Hugo Boss kritisiert sollte auch Porsche ins Visier nehmen, leute sowas muss nicht sein.

Bitte, bitte bessere Beweisführung, sonst verlieren Seiten wie diese an Bedeutung

Reply
Avatar
max power 25. Januar 2011 at 0:27

Kontrolle durch Einführung von Emissionsrechten…
Eher eine Erschaffung eines neuen Geschäftszweiges/Aktienzweiges.
Denn es gibt keine Beweise, die diese Aussage bestärken.

Schröder – Lobbyist JA, doch die Laufzeit der Atomkraftwerke wurde verlängert. Also haben wir mit Sicherheit keine Abhängigkeit zu befürchten, jedenfalls nicht mehr als im Augenblick.

Und noch ein Kommentar zu den kommunistischen Hintergründen unserer Politiker (schließe jetzt die Linke aus:
Ein Beispiel, nach dem 2. Weltkrieg bestand der Großteil der militärischen Führungsriege (NVA und Bundeswehr) aus ehemaligen Wehrmachtsoffizieren und Generale.
Ein logischer Schritt, denn sonst konnte niemand diese Aufgaben übernehmen, jedoch waren die meisten dieser Soldaten KEINE Anhänger des Nationalsozialismus, haben aber dafür gekämpft.

Also kann man nicht schlussfolgern, dass Angela Merkel kommunistischen Gedankengut verbreiten möchte nur weil sie FDJ-Sekretärin war.

Bitte, bitte bessere Beweisführung, sonst verlieren Seiten wie diese an Bedeutung

Reply
Avatar
Stefan Schneider 25. Januar 2011 at 12:00

die Wehrmacht ist nicht die NSDAP oder die SS… hier muss man ganz klar unterscheiden.

das wäre genauso als würdest du die Polizisten zur damaligen Zeit mit der GESTAPO gleichsetzen

die beweisführung in dem artikel hinkt natürlich, was aber der kürze geschuldet ist. man bräuchte schon ein paar hundert seiten ums klar darzulegen, daher auch meine empfehlung „das Kapitalismus-Komplott“ zu lesen… da ist es ausführlich dargelegt. wenn dir das noch nicht reicht dann kannst du auch noch von Torsten Mann „Weltoktober“ und „Rote Lügen in grünem Gewand“ lesen… und solltest du dann noch fragen haben so kannst du gern wiederkommen und fragen…

Reply
Avatar
Stefan Schneider 25. Januar 2011 at 12:00

die Wehrmacht ist nicht die NSDAP oder die SS… hier muss man ganz klar unterscheiden.

das wäre genauso als würdest du die Polizisten zur damaligen Zeit mit der GESTAPO gleichsetzen

die beweisführung in dem artikel hinkt natürlich, was aber der kürze geschuldet ist. man bräuchte schon ein paar hundert seiten ums klar darzulegen, daher auch meine empfehlung „das Kapitalismus-Komplott“ zu lesen… da ist es ausführlich dargelegt. wenn dir das noch nicht reicht dann kannst du auch noch von Torsten Mann „Weltoktober“ und „Rote Lügen

Reply
Avatar
Stefan Schneider 25. Januar 2011 at 12:07

FDJ-Sekretärin ist nicht das selbe wie Sekretärin heute. Das war damals vergleichbar mit Geschäftführer.

außerdem war sie Sekretärin für Propaganda usw und hat an DER Eliteuni der DDR studiert wo niemand rein kam und studieren durfte der nicht Ideologisch ganz klar im Sinne der Stasi handelte. Frag dich mal warum Frau Merkel bis heute mit Händen und Füßen verhindert das ihre Stasi-Akte öffentlich wird.

IM-Erika…

Reply
Tweets that mention INFOKRIEG.TV – Leute mit Hirn aller Länder vereinigt euch -- Topsy.com 24. Januar 2011 at 21:47

[…] This post was mentioned on Twitter by Kurt Klein, Oliver @ AnonSphere. Oliver @ AnonSphere said: Leute mit Hirn aller Länder vereinigt euch http://rd.ag/kR […]

Reply
Avatar
Stefan Schneider 24. Januar 2011 at 18:16

Sehr schöner Beitrag, glückwünsche an die Autorin. In meiner Stadt hat auch vor ziemlich genau 2 Jahren ein Thor-Steinar Laden aufgemacht. Die Proteste und hohlen Phrasen der Demonstranten waren irgenwo zwischen „zum lachen“ und „zum heulen“…

Der Beitrag is Fehlerlos.

Wer belege dazu haben möchte möge von Oliver Janich – „Das Kapitalismus Komplott“ lesen

Ich möchte hier nochmal die PdV ans Herz legen.
http://www.parteidervernunft.de

wer aus Sachsen-Anhalt kommt und Interesse hat, der dortige Landesverband der PdV veranstaltet dort am 5.2.2011 einen Stammtisch.

17 Uhr im Hotel „Bodetal“,
Blankenburger Straße 39,
Rübeland

Für eine bessere Koordination
des Abends wird gebeten,
sich möglichst vorher anzumelden,
und zwar über die Telefonnummer
(03 94 54)
8 97 73. „Wir freuen uns aber
auch über kurzentschlossene,
unangemeldete Teilnehmer“

Reply
Avatar
Sehr schön 24. Januar 2011 at 17:32

Schaut mal hier die PdV zu Gast bei einem Talkradio-Format:
http://www.youtube.com/watch?v=vxtCI3ni90w

Wie gesagt, die Kommunisten kontrollieren alle Medien.

Reply
Avatar
Von Hase 25. Januar 2011 at 12:17

…AAAAAH HIILFEE DIE KOMMUNISTEN KOMMEN …..

Reply
Avatar
anderst 24. Januar 2011 at 15:42

wo is mein beitrag ? wechzensiert ?

Reply
Leute mit Hirn aller Länder vereinigt euch « infowars 24. Januar 2011 at 14:50

[…] weiter […]

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 14:07

Hey, ich hab mir das auch schon vom Sürmeli angeschaut, was er so bislang gesagt hat und macht.

Es stimmt zwar, dass die Organe in einer gewissenweise eine entgiftung von voruteilen und lügen brauchen, damit das deutsche Recht angewandt und Menschenrechte in der Schule den Kindern gelernt werden koennen, wie es in der Weimarer Verfassung steht, aber sind immerhin noch die alliierten am obersten Hebel und nach dem Film Der Untergang der Republik sollte klar sein, dass die menschenrechte weltweit weiter abgebaut werden. Ich denke daher, dass Amerika nach Kennedys Rede sich aendern muss, so dass die Presse nichtmehr unter der kontrolle der allierten steht.

Brd Medien von Alliierten kontrolliert bis 2099

http://www.nworesist.de/brd-medien-von-alleirten-kontrrolliert-bis-2099/

Wegen dem Vertrag von Lissabon und der herkunft meines Vaters und seiner Flucht von Allenstein, hab ich mich über die Stadt informiert und eine Volksabstimmung in dieser Stadt vom 11. Juli 1920 gefunden, die durch den Versailler „Friedens“ Vertrag zustande kam. Die Deutschen wollte eindeudig Deutsche bleiben, und dann kam der weitere mit dem Vertrag versprochene Krieg und aenderte alles grundlegend.

Einwenig Geschichte..

Aufruf zur Erinnerung an die Volksabstimmung im südl. Ostpreußen vor 90 Jahren am 11. Juli 1920

http://www.youtube.com/watch?v=LD8rVT-dqEA

Und Nachrichten um Deutschland..

Germany’s sovereignty restricted by US and allies, insider’s book claims

The former head of the West German Military Intelligence has issued a book revealing secret details of a 1949 US-German treaty, alleging America and its allies have been deliberately suppressing the nation’s sovereignty.

http://rt.com/usa/news/germany-us-pact-komossa/

Deutschland hat keinen Friedensvertrag

http://www.youtube.com/watch?v=VZJdqGeQv8s

Deutsches Reich NICHT untergegangen,Theo Waigel,Tagesschau

http://www.youtube.com/watch?v=9V1Gdu_5L4E

Otto Schily zur nicht vollzogenen Wiedervereinigung

http://www.youtube.com/watch?v=noKy64ACWJU

BRD GmbH – Siegmar Gabriel – Wir haben keine Bundesregierung

http://www.youtube.com/watch?v=-SjJBRlq4z8

BRD ist eine Firma! Trittin sagt dies selbst im Wahlkampf 2009

http://www.youtube.com/watch?v=g5bC66LMHZI

BRD GmbH Europa

http://www.youtube.com/watch?v=u97p3GViXNk

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 16:48

Okay, weiter? 😀

Ich verweise auf einen alten Bericht der Rockefellers, der im Buch Die Insider Band I eigentlich drin stehen sollte, wenn das Kapitel der Illus bis 1986 nicht wegzensiert ist…

„Es ist fast unmöglich, die Bestrebungen der Weishauptschen Verschwörung auf dem Feld der
Erziehungspropaganda präziser auszudrücken, als das im „Gelegenheitsbrief Nr. l des Rockefellerschen General Education Board im Jahre 1904 geschah. In ihm heißt es „In unseren Träumen haben wir unbegrenzte Mittel, und die Leute fügen sich mit völliger Hingabe unseren formenden Händen. Die gegenwärtigen Erziehungs-Konventionen entschwinden ihren Geistern und, ungehindert durch Tradition, breiten wir unseren guten Willen über ein dankbares und ansprechendes ländliches Volk. Wir werden nicht versuchen, diese Leute oder eines ihrer Kinder zu Philosophen oder zu Menschen der Lehre oder Männer der Wissenschaft zu machen. Wir haben aus ihnen nicht Autoren,-Publizisten, Dichter oder
Männer der Schrift zu ziehen. Wir werden weder nach werdenden großen Künstlern, Malern und Musikern
suchen, noch nach Anwälten, Doktoren, Predigern, Politikern, Staatsmännern, von welchen wir über ein großes Potential verfügen. Die Aufgabe vor uns wird eine sehr einfache und ebenso schöne sein, diese Leute so, wie wir sie vorfinden, für ein vollkommen ideales Leben dort, wo sie sind, auszubilden. Wir werden daher unsere Kinder organisieren und sie lehren, was ihre Väter und Mütter auf imperfekte Weise tun, in ihren Heimen, den Geschäften und auf den Farmen perfekt zu tun.“ Alle wesentlichen Elemente von Weishaupts Illuminismus finden sich in diesem Brief. Zunächst die Pose der
Menschenfreundlichkeit; dann die Absicht, die Leute einer Gehirnwäsche zu unterziehen — sie zu „formen“; drittens die Ausmerzung von Tradition, Wissenschaft und echtem Lernen; viertens der diktatorische Anspruch; fünftens der Plan, die Bauern in ein Kastensystem einzuteilen — „wie wir sie vorfinden“; sechstens der Plan, die nationale Intelligenz auf den kleinsten gemeinsamen Nenner
hinabzudrücken und den Einfluß des Elternhauses zu zerstören (was einer Abschaffung der Familie
gleichkommt); siebtens die völlige Verachtung der Bauern; achtens das Element der Subversion und des Un-Amerikanismus — die erklärte Absicht, anerkannte Sitten und Gebräuche über Bord zu werfen für die Rockefellerschen Bestrebungen; und schließlich der „Perfektionismus“, die „Vervollkommnung des menschlichen Lebens“, die auch Weishaupts vorgebliches Ziel war. Der korrumpierende Einfluß, den die
Rockefeller-Stiftungen auf das amerikanische Schulsystem hatten, ist ausführlich dokumentiert.“

http://www.wissensnavigator.com/documents/Die_Insider_BAUMEISTER_DER_NEUENWELT_ORDNUNG_GARY_ALLEN.pdf

Nun, Der Sürmeli meint, dass die Deutschen selber der Friedensvertrag sind, und diesen erfüllen wenn sich das staatsvolk zu den menschenrechten bekennt, und wir nicht mehr mit militaer auf der straße besetzt seien doch gibt es doch noch 1000+ Militaerbasen rund um den Globus was kaum erwaehnt wird.

Hier sind noch ergaenzende Links zum einkalkulieren der Situation..

http://de.wikipedia.org/wiki/Ausländische_Militärbasen_in_Deutschland

http://www.waronwant.org/news/blog/over-1000-us-military-bases-worldwide.html

militarybases.com/

Zitate aus dem Buch das Deutschland Protokoll I:

http://www.scribd.com/doc/15946429/Zitate-aus-dem-Buch-Das-Deutschland-Protokoll

„Ironischerweise ist Deutschland keine souveraene Nation, ohne Friedensvertrag und mit über 70.000 US-amerikanischen Truppen noch immer auf seinem Boden: Die USA und Großbritannien koennten die Bundestagswahl anullieren unter Deutschlands tatsaechlicher Verfassung, dem Londoner Abkommen vom 8. August 1945″ (American Free Press vom 7.Oktober 2002)

„In der BRD kamen nur solche Leute ans Ruder, die in Washington unterschrieben hatten, die Wünsche der Amis zu erfüllen. Wie in den USA ließen sich die richtigen Politiker auch in der BRD einkaufen. Ja, Ihr versteht mich richtig: Alles kann man in den USA kaufen. Auch die Politiker. Warum also nicht auch in der BRD und bei Euch? Egal, wo Ihr lebt. Und wer mit diesen Regeln nicht mitspielt, der ist weg vom Futterplatz. Daß es immer nur einige wenige Leute sind, die manmitspielen läßt, liegt klar auf der Hand. Weil es billiger ist, ein paar Leute an den Freßkübel zu lassen als die Masse des Volkes. In Deutschland hat man also auch nur eine Hand voll Leute gebraucht, um diese demokratische Show abzuziehen. Die Widerborstigen, die dieses Einkaufen nicht mitmachen wollten, hat man eingesperrt; – mit oder ohne Prozeß. Ich hörte, man ließ auch ein paar Leute umlegen.“ -Völker, hört die Signale.“ von General a. D. Anatoly Wolkow

„Der US-amerikanische Publizist Lippmann äußerte kürzlich: Als verloren könne ein Krieg nur dann gelten, wenn das eigene Territorium vom Feind besetzt ist, die führende Schicht des besiegten Volkes in Kriegsverbrecherprozessen abgeurteilt wird und die Besiegten einem Umerziehungsprogramm
(Re-education) unterworfen werden. Ein nahe liegendes Mittel dafür sei, die Geschichte in der Sicht der Sieger in die Hirne der Besiegten einzupflanzen. Von entscheidender Bedeutung ist dabei die Übertragung der moralischen Kategorien der Kriegspropaganda des siegreichen Staates in das Bewußtsein der Besiegten. Erst wenn die Kriegspropaganda der Sieger Eingang in die Geschichtsbücher der Besiegten gefunden hat, und von der nachfolgenden Generation auch geglaubt wird, dann erst kann die
Umerziehung als wirklich gelungen angesehen werden.“ -Deutscher Anzeiger“ vom 15.05.1970

„Die Umerziehung wird für alt und jung gleichermaßen erzwungen und sie darf sich nicht auf das Klassenzimmer beschränken. Die gewaltige überzeugende Kraft dramatischer Darstellung muß voll in ihren Dienst gestellt werden. Filme können hier die vollste Reife erreichen. Die größten Schriftsteller, Produzenten und Stars werden unter Anleitung derInternationalen Universität die bodenlose Bosheit des Nazitums dramatisieren und dem gegenüber die Schönheit und Einfalt eines Deutschlands loben, das
sich nicht länger mit Schießen und Marschieren befaßt. Sie werden damit beauftragt, ein anziehendes Bild der Demokratie darzustellen und der Rundfunk wird sowohl durch Unterhaltung, wie auch durch ungetarnte Vorträge in die Häuser selbst eindringen. Die Autoren, Dramatiker, Herausgeber und Verleger müssen sich der laufenden Prüfung durch die Internationale Universität unterwerfen; denn sie sind alle Erzieher. Von Beginn an sollen alle nichtdemokratischen Veröffentlichungen unterbunden werden. Erst nachdem das deutsche Denken Gelegenheit hatte, in den neuen Idealen gestärkt zu werden, können auch gegenteilige Ansichten zugelassen werden, im Vertrauen darauf, daß das Virus keinen Boden mehr findet; dadurch wird größere Immunität für die Zukunft erreicht.

Der Umerziehungsprozeß muß ganz Deutschland durchdringen und bedecken. Auch die Arbeiter sollen im Verlauf von Freizeiten vereinfachte Lehrstunden in Demokratie erhalten. Sommeraufenthalte und Volksbildungsmöglichkeiten müssen dabei Hilfestellung leisten. Viele deutsche Gefangene werden nach Kriegsende in Rußland bleiben, nicht freiwillig, sondern weil die Russen sie als Arbeiter brauchen. Das ist nicht nur vollkommen legal, sondern beugt auch der Gefahr vor, daß die zurückkehrenden
Kriegsgefangenen zum Kern einer neuen nationalen Bewegung werden.

Die Internationale Universität ist am besten dazu geeignet, die Einzelheiten des deutschen Erziehungswesens, der Lehrpläne, der Schulen, der Auswahl der Lehrer und der Lehrbücher, kurz: Alle pädagogischen Angelegenheiten zu regeln. Wir brauchen ein High Command für die offensive
Umerziehung. Besonders begabte deutsche Schüler erhalten die Gelegenheit zur Fortbildung an unseren Schulen, sie werden als Lehrer nach Deutschland zurückkehren und eine neue kulturelle Tradition, verbunden mit internationalem Bürgersinn, begründen. Die Professoren sollen nach Möglichkeit
deutsche Liberale und Demokraten sein. Jedes nur denkbare Mittel geistiger Beeinflussung im Sinn demokratischer Kultur muß in den Dienst der Umerziehung gestellt werden. Die Aufgaben der Kirchen, der Kinos, der Theater, des Rundfunks, der Presse und der Gewerkschaften sind dabei
vorgezeichnet. Die Umerziehung tritt an die Stelle des Wehrdienstes und jeder Deutsche wird ihr zwangsläufig unterworfen, so wie früher der gesetzlichen Wehrpflicht. Uns ist die Aufgabe zugefallen, Frieden und Freiheit zu retten; jene Freiheit, die am BergSinai geboren, in Bethlehem in die Wiege gelegt, deren kränkliche frühe Jugend in England verbracht wurde, deren eiserne Schulmeister Frankreich war, die ihr junges Mannesalter in den Vereinigten Staaten erlebte und die, wenn wir unseren Teil dazu tun, bestimmt ist zu leben – überall in der Welt.“ -What to do with Germany. 1945. Distributed by Special Service Division, Army Service Forces, U.S. Army. Not for Sale.“

„Wir Deutschen sollten die Wahrheit auch dann ertragen lernen, wenn sie für uns günstig ist“ -Heinrich von Brentano

„Herr Gorbatschow: – Gibt es da ein Geheimnis der deutschen Einheit, das wir nicht kennen?“ „Ja.“ Frage von Franz- Josef Wagner, -Berliner Bild- Zeitung“ am 14. September 2000 zu Michail Gorbatschow und dessen Antwort darauf

„Auch die Sowjetunion und die Deutsche Demokratische Republik sind im Jahre 1949 vom Fortbestand des deutschen Staates ausgegangen. Dies bekundet deutlich die Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik vom 7. Oktober 1949, die bis zur Verfassung vom 6. April 1968 in Kraft war. Darin heißt es in Artikel 1 Absatz 1: Deutschland ist eine unteilbare Republik; sie baut sich auf den deutschen Ländern auf…“ -Urteil BVGU 2 BVR 373/83 des Bundesverfassungsgerichts von 1987

„Fort Knox am Tiergarten: Beim Richtfest der neuen US-Botschaft in Berlin wurde klar: Der Bau wird eine Festung, eines der sichersten Gebäude Europas. Selbst die neue Küche für das Obergeschoß wurde hinter Sichtblenden angeliefert, als würde dort in Wahrheit eine hochgeheime Raketenabwehr aufgebaut, was den Amerikanern auch zuzutrauen wäre.“ -Der Spiegel“, Ausg. 42/2006

„Die für die Außen- und Deutschlandpolitik zuständigen Staatsorgane der Bundesrepublik Deutschland haben von Beginn an am Fortbestand des deutschen Staates auch nach der Niederlage im Zweiten Weltkrieg an der Subjektsidentität der Bundesrepublik Deutschland mit dem deutschen Staat und an der einen deutschen Staatsangehörigkeit festgehalten, sowie vom Fortbestand des Viermächte-Status über Deutschland als Ganzes aus.“ -Urteil des Bundesverfassungsgerichts 2 BVR 373/83 von 1987

„Die Amerikaner gehen davon aus, daß der III. Weltkrieg ebenso wie der I. und II. in Europa ausgefochten wird.“ -US-Admiral Roque zur „Frankfurter Rundschau“ am 29. April 1981

„Definition Verfassung: Geschriebene oder ungeschriebene Grundsätze über Aufbau und Tätigkeit besonders über die Form und Willensbildung des Staates, die Rechtsstellung der höchsten Staatsorgane und der Staatsbürger, auch die diese Grundsätze enthaltene Urkunde (Verfassungsurkunde,
Staatsgrundgesetz). Der Inhalt der Verfassung ist nach der Staatsform verschieden. Geschaffen wird die Verfassung vom Träger der verfassungsgebenden Gewalt, in der Demokratie durch die vom Volk gewählten Vertreter, bestätigt durch eine Volksabstimmung.“ -Der Brockhaus“

„Das Bonner Grundgesetz zeichnet sich in der Geschichte des Konstitutionalismus dadurch aus, daß es eine Verfassung ohne Verfassungsbewegung ist.“ -Theo Pirker in: „Die SPD nach Hitler“, S. 92

„Es gibt wohl kaum eine Verfassung in der Geschichte der westlichen Welt, an deren Entstehung die öffentliche Meinung so wenig Anteil genommen hat.“ -Peter H. Merkl: „Die Entstehung der Bundesrepublik Deutschland“, S. 103

„Trotz dieses ursprünglich provisorischen Charakters hat sich das Grundgesetz im Laufe der Geschichte der Bundesrepublik als Verfassung gefestigt und bewährt. Mit dem Vollzug der staatlichen Einheit Deutschlands am 3.10.1990 ist es durch die souveräne und bewußte Entscheidung der deutschen Bevölkerung zur gesamtdeutschen Verfassung geworden.“ -www.bundesregierung.de/Gesetze-,4221/.htm_

„Nun, welches sind die Grundwerte, die dieses deutsche Volk haben zur Nation werden lassen? Eine Nation ist nämlich etwas anderes als eine bloße Bevölkerung und sogar etwas anderes als das, was man zu Recht unter Volk versteht. Nation ist kein Wachstumsprodukt, sondern ein Produkt des Willens, Nation zu sein. Das Volk ist geschichtsträchtig, die Nation geschichtsmächtig. Aber um das sein zu können, muß man den Willen haben, es zu sein.“ -Prof. Dr. Carlo Schmid am 23. Februar 1972 im Deutschen Bundestag

„… daß dem deutschen Volk seit der Niederlage des deutschen Staates im zweiten Weltkrieg versagt geblieben ist, in freier Selbstbestimmung über seine politische Form zu entscheiden….“
-Auszug aus dem Urteil BVGU 2 BVR 373/83, S. 21/22 des
Bundesverfassungsgericht von 1987

„Rastlos in seiner Arbeit, kühn in seinem Denken, gerecht in seinem Tun, fest in seiner Sitte, stark in seiner Wehr, so wandle die deutsche Nation zuversichtlich ihre Zukunftsbahn. Maßvoll im Glück, standhaft im Missgeschick, erring unser Volk die Vollendung seiner Einheit und bewahre den Frieden, die Freiheit, die Frohheit.“ -Johannes Scherr 1817-1886 in: „Germania Zwei Jahrtausende Kulturgeschichte“

MfG, denke ich, dass das zum Posten passt..^^

Reply
Avatar
Freigeist 24. Januar 2011 at 17:39

Hey hey hey, immer mal lescher. Spam hier nichts bevor dus nicht gesichtet hast. Hier gehts nicht um sowas. Lass den Mist, das polarisiert nur und da ist viel Müll dabei. Schreib selbst einen Artikel aber derhier ist nicht deine Plattform.

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 20:04

Was meinste wo ich den meisten „Spam“ davon her, also gekauft habe? 🙂
Ich kann doch auch nichts dazu, was mal in der Geschichte geschrieben wurde. Wollt nur die handfesten teilweise offiziellen infos posten, um die Zensur zu hinterfragen, damit man sich vor anti-deutscher hetze vorschützt. Ich weiß naemlich auch nicht wo, jedenfalls landete auch mein Urgroßopa auf jeden Fall noch vor dem zweiten Weltkrieg in einem endsprechet großen Grab, schreib ich mal. Meine Familie war auch von der Seite meiner Oma Blaublütter, was mir heut nicht viel Bedeutet, außer dass es vielleicht auch Land gab.. Der Reichtum der Grafenschaft Pfeifenbrück oderso aehnlich (?) wurde durch die Nazis oderso geraubt. Die Geschichte ist ohne den Akten jedenfalls noch waessrig!

Wirds jetzt vielleicht verstaendlich warum ich mal zitiere und verbinde?
Ich will einfach nur die Wahrheit rekonstruieren koennen. Über Artikel schreiben werde ich irgendwann, muss mich da aber noch durch ein Buch waelzen, was mir wichtig und halb durch ist. 😉

Wie konnte das alles passieren? Manipulation der Emotionen?

Stellt Fragen und verlangt Antworten!

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 20:08

Mnah, mein Ur-Opa kann auch im zweiten Weltkrieg draufgegangen sein und eventuell mussten die den Namen abgeben.. Mehr weiß man nicht. Mein Vater ging unter den Nazis auch nicht gerne zur Schule und arbeitete lieber auf den hof und der see.

Reply
Avatar
Andre 24. Januar 2011 at 12:47

Du hast dich aber auch ganz schön in der BRD temartik reingesteigert ! Klar ist es wichtig eine eigene Verfassung zuhaben. Erst mal müssen wir aus der Eu glaub ma die werden dir erzählen das der lissabone vertag unsere Verfassung ist !

Reply
Avatar
Oliver Janich 24. Januar 2011 at 3:48

Dann würde ich meine Antwort auf die Kritik auch gleich lesen. Es hilft aber nicht, Kritiken zu lesen von Leuten die ohnehin schon derselben Meinung sind. Deshalb habe ich ja 480 Seiten gebraucht, weil es verdammt schwer ist die jahrzehntelange Gehirnwäsche zu neutralisieren. Ich bekomme sehr viele Zuschriften von Lesern, die sagen dass es bei Ihnen gelungen ist und sie ihre jahrelangen Ansichten geändert haben. Menschen bei denen es nicht gelingt sind nur eine kleine Minderheit. Sie können also vorher nicht unbedingt wissen zu welcher Gruppe sie gehören werden. Genau für Linke habe ich das Buch ja geschrieben. Weil ihr Ziel, soziale Gerechtigkeit, auch mein Ziel ist. Die Menschen fallen auf den furchtbar simplen Propagandatrick herein, dass jemand nur ein Ziel benennt, damit die Leute nicht mehr hinterfragen ob die Maßnahmen das Ziel überhaupt erreichen. Können Sie aus logischen Gründen gar nicht. Aber diese logischen Gründe muss man erst einmal kennenlernen.

Reply
Avatar
Andre 24. Januar 2011 at 4:54

Ich kann nur sagen das ich dein Buch noch mal gekauft hab um es weiter zugeben. Und ich hab meine Mitgliedsantrag auch schon los geschickt 🙂 Hoffentlich kann man meine Schrift lesen hehe ^^

Reply
Avatar
Goldi 24. Januar 2011 at 9:16

Wenn Du schon hier postest, dann möchte ich mich auch gleich bei Dir für das super Buch bedanken.

Reply
Avatar
Goldi 24. Januar 2011 at 21:16

@ Blume – Teil 1
Nun, lass mich einen Versuch machen, das aus meiner Sicht – wenigstens kurz – zu erklären.
Es handelt sich weniger um eine Kritik, als vielmehr um eine Rezension, wie man am Titel schön sieht. Dass der Autor seine eigenen Gedanken macht und entsprechende Fragen stellt ist gut, ja, eine notwendige und willkommene Ergänzung in der Diskussion.
Dass die USA z.B. China die Tarnkappenbombertechnologie geliefert haben, Pakistan, garantiert nicht ohne Einverständnis der CIA, Iran Atomtechnologie, wie das auch die Russen tun, die USA und Moskau zusammenarbeiteten, wie auch massgebende Familien Hitler und Lenin finanzierten, ist heutzutage ein Gemeinplatz.
Dass Janich das vielleicht ein bisschen präziser hätte umschreiben können, mindert seine Arbeit nicht sehr, ist sie doch ein Anfang in der Diskussion.
Sowohl der 1. wie auch der 2. WK wurden sorgfältig aufgebaut und von zentraler Stelle geplant, wie man unschwer an den – mittlerweile auch allgemein zugänglichen – Quellen feststellen kann. Dies nach dem Motto – divide et impera. Einige haben damit nicht bloss ihre Macht gefestigt, sondern auch viel Kohle gemacht. Somit ist klar, man muss etwas schlecht machen können – Herrenrasse – um nachher gut dastehen und die Handlungen (Nürnberg und Wiedergutmachung) begründen zu können.
Zur „Frage, warum diese Kräfte sich nicht einfach 1935 zusammengesetzt und sich gemeinsam zur Weltregierung erklärt haben“. Ganz einfach, weil da die Gesellschaften noch nicht genug geschwächt, atomisiert und indoktriniert waren, die Bibel noch kannten und ein Zusammengehörigkeitsgefühl hatten (insbesondere z.B. la Grande Nation sowie die USA). Das wäre damals mit ziemlicher Sicherheit in die Hose gegangen (der Teufel ist zu schlau, um sich solche Fehler zu erlauben). Auch habe ich gestern klar geschrieben, dass früher Grenzen und Zölle bestanden, welche zuerst haben eingerissen werden müssen.
Was die Diskussion um das Wort „Kommunismus“ betrifft, naja, das ist Definitionsfrage. Wenn die Gesellschaften genug vermischt und atomisiert sind, sind sie ja irgendwie auch alle gleich (hilflos).
„Indem der gegenwärtige Sozialstaat viele Menschen der Notwendigkeit enthebe zu arbeiten, und sogar noch ihren Kinderreichtum subventioniere, ziehe er den Fleißigen auf Kosten der Faulen das Geld aus der Tasche.“ Da gebe ich Janich vollkommen recht, eine Kritik daran ist m.E. nicht gerechtfertigt, wie ich das ja gestern ausgeführt habe.

Reply
Avatar
Goldi 24. Januar 2011 at 21:17

@ Blume – Teil 2
„Beginnen wir, obwohl es nicht das wichtigste Thema ist, bei der privaten Krankenversicherung: Als ehemaliger Versicherungsmakler kann ich nämlich ein Lied davon singen, wie schwer es ist, einen Kunden, der in seinem Leben schon mehr als dreimal gehustet hat, bei einer PKV unterzubringen. Sehr viele Menschen würden bei Abschaffung der gesetzlichen Krankenversicherung schlicht ohne Versicherungsschutz dastehen. Wer etwas anderes behauptet, weiß nicht, wovon er redet. Ein staatlich verordneter Kontrahierungszwang könnte Abhilfe schaffen, aber das ist sicherlich das Letzte, was Janich will.“ Genau: Die Missstände und Irrsinns-Teuerung bei immer schlechter werdendem Gesundheitswesen resultieren ja genau aus solcherlei staatlichen Förderungen, Staatsschulen, Konkurrenzlosigkeit und Quasi-Monopol. Kontrahierungszwang verschlimmert das alles nur noch mehr.
„Überhaupt wertet er jeden staatlichen Eingriff in die Wirtschaft a priori als „Kommunismus“, da er Menschen zwinge oder doch motiviere, sich anders zu entscheiden, als sie es ohne diesen Eingriff getan hätten.“ Nun, ob das Janich schrieb, weiss ich nicht mehr. Aber er ist Anhänger der Österr. Schule der Nationalökonomie, welche das auch nie so fordert, sondern fordert, dass der Staat Grenzen setzt und Rechtssicherheit schafft. Anarchie ist nicht im Sinne dieser Schule. Ob das Janich so ausgeführt hat, wie das Manfred hier darstellt, weiss ich nicht mehr, denn ich habe das Buch vor längerer Zeit gelesen und das nicht mehr so genau im Kopf.
„Diese Menschen würden auch ohne Sozialstaat kommen, wenn man sie nicht gewaltsam fernhalten würde. Mitsamt ihren Lebensgewohnheiten, die normalerweise nicht den Vorstellungen eines Mitteleuropäers entsprechen werden.“
Nun, das habe ich oben und gestern geschrieben: Früher gab es Grenzen und Zölle. Ob da Janich gleicher Meinung ist, entzieht sich meiner momentanen Kenntnis.
(Nebenbei: Dass die Überalterung einer Gesellschaft immer ein Problem ist und dieses Problem auch mit Kapitalakkumulation nicht gelöst werden kann, sei nur am Rande erwähnt. Die Überalterung wiederum ist ein Ausfluss nicht bloss der Pille, sondern auch der gewollten Atomisierung der Gesellschaft. Stichworte: Schwulenförderung, gewollte und geförderte Familienzerrüttung, Emanzipation usw.. Eben all das, was durch die 68er Bewegung, welche von den USA ausging und gezielt gesponsert wurde, ausgelöst wurde.)
„…jede auf Staatseingriffen beruhende Politik umfasst, umstandslos auf Vertreter ganz verschiedener Ideologien und kommt deshalb zu dem Ergebnis, die Nazis, die eigentlichen Kommunisten und die westlichen Globalisten wollten dasselbe, nämlich einen weltweiten „Kommunismus“.“
Dazu habe ich oben bereits Stellung bezogen – divide et impera.
„Was Janich übersieht, ist, dass Kommunisten keine Radikalliberalen sind, die bloß zufällig auf der anderen Seite der Barrikade stehen, sondern Marxisten, die von einem völlig anderen Ansatz ausgehen.“
Wer war Marx? Wer sich informieren will, kommt schnell auf die Sprünge…, lieber Manfred. Dasselbe gilt für den KGB.
„Janich weist auf die quasi-hegelianische Dialektik hin, die von den Globalisten angewandt wird: Sie denken von der Synthese her. Wenn ich will, dass die Menschen der Einschränkung ihrer Bürgerrechte zustimmen, müssen sie Angst haben; damit sie Angst haben, muss ich einen Terroranschlag oder Ähnliches inszenieren. These: Terror. Antithese: Angst. Synthese: Diktatur.
Der Gedanke ist originell und im Prinzip auch richtig, reicht aber tiefer. Um Marx zu persiflieren, besteht die Dialektik der globalistischen Strategie darin, die Ökosteuerung, die Finanzmarktregulierung oder auch den Sozialstaat als Entwicklungsformen der Globaldiktatur zu verwenden, sie aber aufzuheben, sobald sie in Fesseln derselben umzuschlagen drohen.
Die politische Linke ist alles andere als der steuernde Geist, der diesen Prozess im Namen des Weltkommunismus vorantreibt. Sie wird mit ihrer Regulierungswut vor den Karren einer Strategie gespannt, an deren Ende ein System stehen wird, in dem alle – oder zumindest die demokratisch legitimierten – Interventionsmöglichkeiten vernichtet sein werden.“
Ganz genau.
„Erstens für die eigenen Kinder,
zweitens für das eigene Volk,
drittens für den eigenen Glauben.“
Ganz genau.

Reply
Avatar
Thor 25. Januar 2011 at 1:04

@ Blume: Boh ey, das ist ja mal ein toller link mit einen tollen Beitrag!
Ja, der Ultraliberalismus ist subtil, weil er die Freiheit verpricht und damit verführt, sind nur wenige in der Lage diesen als (verdeckte) Herrschaftslehre zu erkennen. Natürlich wollen die NWO-Eliten auch keinen Kommunismnus im engern Sinne, letzterer wurde tatsächlich von den NWO-Eliten initiiert und zwar als „Experiment“. Nach dem die SU und DDR untergeganen waren sagten Sprecher von diesen Eliten : „Das Experiment Sozialismus ist gescheitert!“: Warum sollten die ausgerechent 100% ein System übernehmen was nach ihren eigenen Experiment gescheitert ist?
Desweiteren gab es mit Franfurter Schule (einer von CIA initiierten „Denkfabrik“) sogar eine Kreuzung von Marximsmus und Liberalsismus , dem Linksliberalismus. Gut es war eine Kreuzung mit der libertären (aber beim genauer hinschauen totalitären) Schule der Psychonalalyse.

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 1:29

Ich nochmal. Da ist beim kopieren aber was nicht mitgekommen und verschob den Text teilweise. Komisch, hab heut schon was bei myspace beobachtet, was ich nicht tat. Najut..

Desweiteren geht das Buch auf das Recht auf Glück ein und schreibt über die 500 groeßten Konzerne, die neuen Feudalherren, sowie von einer babarischen Weltordnung. Auf Wikipedia laß ich mal das Zeagler auch che kannte und er ihm empfohlen hat, die arbeit zumachen die er nun noch macht. Oliver Stone hat auch schon fidel castro gefragt was er über die nwo denkt. Und Castro ist vor einiger Zeit gegen die Bilderberger aufgetreten?

Die „braun oder eher grünhemden“, koennen die durch einer so sozial gekünzelten Opposition herangezogen werden? Fragen über Fragen..

Es ist zwar richtig, was in dem Buch soweit alles noch so niedergeschrieben wurde, jedoch frag ich mich ob zeagler wirklich gegen die nwo was macht oder für ihr aggiert? Zeagler war ja auch schonmal hier im TV und sprach über die Weltordnung, hang jedoch der offiziellen 9/11 theorie an was mich wunderte.

http://www.youtube.com/watch?v=nkteeA04tBg

Was mich auch noch halt bedenklich stimmt, ist weil das Buch folgendermassen endet.

„Mein Buch stellt eine Diagnose. Die Zerstoerung der kannibalischen Weltordnung ist die Sache der Voelker. Der Krieg der planetarisch sozialen Gerechtigkeit muss noch geführt werden. (…) Alle diese künftigen Kaempfe werden ein Nachhall des Aufrufs von Gracchus Babeuf sein, des Anführers der Verschwoerung der Gleichen, der am 27. Mai 1797 blutüberstroemt zum Schafott getragen wurde: >[…] Moege.. (siehe oben)

O.O

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 1:39

Vielleicht noch ein sehr taugliches Buch für Deutschland und die Welt.

„Deutschland Im Globalen Bürgerkrieg

Der Schwindel der „Neuen. Weltordnung“

Eine Streitschrift

Das Buch befaßt sich mit den Grundfragen der deutschen Realität. Die Analysen sind außergewöhnlich und die Thesen überzeugend. Der Autor stellt Deutschland in den Zusammenhang der Weltereignisse und greift die „Ohne-mich.“ Einstellung des Wohlstandsbürgers und die Anpassung der deutschen Elite an Trends, die von anderen bestimmt werden, scharf an. Er zeigt, daß Nationalsozialismus und internationaler Sozialismus: Marxismus – Leninismus – Früchte des gleichen Ungeistes sind. Perestroika, von Campe zufolge, ist nicht ein Instrument zur Demokratisierung der (ehemaligen) Sowjetunion, sondern dient der Sowjetisierung der Welt. Folgerichtig bezeichnet er die SED-Stasi Elite wie auch die heutige chinesische Führerschaft als „rote Nazis“. Im globalen Bürgerkrieg geht es um die Erhaltung oder Zerstörung der fundamentalen, das heißt, der absoluten Werte, auf denen unsere Gesellschaft und Zivilisation beruhen.

von Campe macht deutlich, was echte Vergangenheitsbewältigung ist: die moralische Erneuerung jedes einzelnen Menschen und aller Nationen. Als Alternative zur totallitären Bürokratisierung der Welt sieht von Campe die Befreiung der menschlichen Natur von der Versklavung von auf sich selbst bezogenen Motiven durch die existenzielle Verpflichtung zur absoluten Wahrheit.“

http://www.voncampe.com/deutsch/deutschland_1.html

Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 1:17

Also geht es im endeffekt darum, dass die Arbeiter, Gewerkschaften, Schulen und Behoerden aufgeklaert gehoehren über die Abzocke, das klima-regime und die Betrügereien. Man denke an die Nachkommen!

Ich frage deshalb nun eine Frage, die mir nun wieder in Erinnerung gerufen wurde. Jean Ziegler hat das Buch „Das Imperium der Schande – Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung“ geschrieben. Faengt das Buch doch mit der Unabhaengigkeitserklaerung der Vereinigten Staaten an, berichtet es darüber wie Benjamin Franklin zum ersten Botschafter der jungen amerikanischen Republik wurde und wie Franklins ansehen war und was er sagte.

„Eines Abends trat ein zwanzigjaehriger Anwalt namens Georges Danton an Franklins Tisch (im Cafe). Lautstark beschimpfte er den speisenden: >Die Welt ist nichts als Ungerechtigkeit und Elend. Wo bleibt die Sanktion? Hinter Eurer Erklaerung, Herr Franklin, steht keinerlei Justiz – oder Militaergewalt, die ihr Respekt verschaffen keonnte…Irrtum! Hinter dieser Erklaerung steht eine betraectliche, unvergaengliche Macht: die Macht der Schande (the power of shame).

Im franzoesichen Woerterbuch Petit Robert kann man zu dem Worte >SchandeDemütigende Unehre. Peinliches Gefühl der Minderwertigkeit, der Unwürdigkeit oder der Ernidrigung gegenüber einem anderen, der Herabsetzung in der Meinung der anderen (Gefühl der Entehrung).

Im Deutschen unterscheidet man zwischen Scham und Schande. Ich empfinde Scham über die Schmach, die dem andern angetan wird, und schande über meine davon befleckte Ehre, ein Mensch zu sein…“

Ich verweise darauf, weil es auch im Zusammenhang mit Immanuel Kant gesehen wird, dass das Buch vom Zeagler aufkaelrt aber darin auch extrem sozialistisch ist.

„Für Immanuel Kant entspricht das Gefühl der Schande der Entehrung. Es bringt die Empoerung über ein Verhalten zum Ausdruck, über erniedrigende, herabwürdigende und niedertraechtige Taten und Absichten, die im Widerspruch stehen zu einem ursprünglichen, >jedem Menschen, kraft seiner Menschheit, zustehende(n) Recht.[…] Moege der Kampf beginnen über das berühmte Kapitel der Gleichheit des Eigentums! Moege das Volk alle barbarischen Institutionen stürzen! Moege der Krieg der Reichen gegen den Armen endlich diesen Anschein großer Kühnheit auf der einen Seite und großer Feigheit auf der anderen einbüßen! [ Ja, ich wiederhole es, alle Misstaende sind auf ihrem Gipfel, sie koennen sich nicht verschlimmern. Sie koennen nur durch einen totalen Umsturz beseitigt werden. […]. Fassen wir das Ziel der Gesellschaft ins Auge! Fassen wir das gemeinsame Glück ins Auge und aendern wir nach tausend Jahren diese groben Gesetze.“

Das Buch kaufte ich inner City bei Weltbild und für mich traegt das Buch ziemlich Dick auf, wobei auch der Autor bei der UN als Sonderberichterstater zu finden ist.

Was meint ihr? hier kann man doch die emotionalen propagandalügen durchschauen!
Teile die Verstaender geschickt von der Wahrheit und Herrsche durch Ordo Ad Chao?

Ergaenzend ist da schon was rauszuholen aber lest da doch lieber echt „Das Kapitalismus Komplott“ 🙂

Reply
Avatar
Fluor Bernays 24. Januar 2011 at 0:07

Hallo Bernd1964,

ich empfehle Ihnen die Lektüre
des Buches „Das Kapitalismus-Komplott“
von Oliver Janich und bin gespannt
auf Ihre Meinung.

Viel Erkenntnisgewinn wünscht
Fluor Bernays

Reply
Avatar
Blume 24. Januar 2011 at 0:47 Reply
Avatar
Der Dude 24. Januar 2011 at 2:12

Ein Gedanke.
10 Jahre vor 9/11 hielt der aeltere Bush eine Rede über die große Idee der nwo. Ist dies doch aber eigentlich fast die selbe Idee die im dritten Reich im TV und Volksempfaenger empfangen wurde, das Werk des 1000 Jaehrigen Reichs.
So frag ich mich nun was 10 Jahre nach 9/11 weltweit gefodert oder bestaetigt wird, die realsierung und übernahme der weltregierung?

Über die Übernahme und Realisierung hab ich geschrieben, dass die Loge in Hagen dass auf ihre Homepage schon verlünkedet. Nun im Logenhaus ist auch ein kunst-geschaeft, und im schaufenster stehen die wtc gebaeude im kleinformat. Ich wiederhol das nun nicht gerne, weil auch andere noch schreiben wollen, aber finde ich es wichtig darauf hinzuweisen.

http://www.vzm-hagen.de/die-freimaurerei

Reply
Avatar
Bernd1964 23. Januar 2011 at 23:24

Kapitalismus und Kommunismus sind beides obsolete sozio-ökonomische Konzepte aus dem letzen und vorletzten Jahrhundert. Beide Ideologien basieren auf der Vorstellung, dass unendliches ökonomisches Wachstum auf einem endlichen Planeten möglich sei.

Die Grenzen eines sinnvollen globalen Wachstums wurden aber etwa um das Jahr 1985 erreicht. Seither geht jedes zusätzliche Wachstum auf Kosten der ökologischen Stabilität der irdischen Sphäre. Ich bin es gewohnt Unverständnis und Widerspruch von Infokriegern bezüglich dieser Feststellung zu erhalten. Eine detaillierte Betrachtung der ökologischen Realitäten der Erde bestätigt jedoch diese Aussage eindringlich.

Reply
Avatar
Blume 24. Januar 2011 at 0:27

Gut auf den Punkt gebracht.

Reply
Avatar
Kevin 24. Januar 2011 at 2:35

Ökonomisches Wachstum bedeutet nicht unbedingt Ausbreitung. Wachstum ist in der Ökonomie vor allem ein Zuwachs an Produktivität.

Nicht mehr Schuhe, sondern die nachgefragten Schuhe so schnell und günstig wie möglich herzustellen ist Wachstum.

Das Wachstum durch Produktivität wird es immer geben. Das Problem ist heutzutage, das die Menschen nichts davon haben, da vor allem der Geldsozialismus nur einige wenige Günstlinge hat, zu denen umverteilt wird.

Wer hat schon was gegen Maschinen? Sie sollten halt auch unser Leben leichter machen, anstatt uns nur zu ersetzen.

Reply
Avatar
Andre 24. Januar 2011 at 4:37

Ich versteh nicht wie es in einem Echten Kapitalismus zu einer Ausbeutung kommen soll ? Wenn Waren oder Stoffe selten sind, sind sie Teuer. Dann werden alternativen gesucht oder man geht mit der Ware sparsam um weil sie Teuer ist.

Reply
Avatar
Steffen 24. Januar 2011 at 6:47

Auch Bernd empfehle ich dringend das Buch von Oliver Janich zu lesen.
Dann muss man nicht ständig mit Halbwissen und Halbwahrheiten um sich werfen.

Reply
Avatar
zomfg 23. Januar 2011 at 23:03

Vielleicht sollte der Verfasser dieses Artikels erst einmal nachlesen was unter Kommunismus bzw. Sozialismus ursprünglich verstanden wurde. Das weder die Sowjetunion, Nordkorea noch die DDR etwas mit dem Kommunismus bzw. Sozialismus zutun haben, sollte dann eigentlich klar sein. Die Unfreiheit die sich in den genannten Beispielen ausgebreitet hat, ist nicht mit den grundlegenden Prinzipien zu vereinigen die ein Karl Marx oder eine Rosa Luxemburg gedacht haben. Es setzen sich eben leider nicht immer die Ideen und Konzepte durch die tatsächlich für alle Menschen am besten wären. In der Doku die Ware Wahrheit wird angeklagt das gewisse Informationen ausgeblendet werden, genau das passiert hier auch.

Reply
Avatar
Ernie 24. Januar 2011 at 12:43

WORD!

anzumerken sei auch das den Real-Sozialismus auch bzw überwiegend Machterhalt, Gier und letztlich auch die einflußnahme dubioser Interessen á Rothschild und British Empire beprägt haben.

Reply
Avatar
Thor 24. Januar 2011 at 23:59

Ähem, du liest Dich wie einer aus der linksextremem Szene! SU Nordkorea DDR hatten nichts mit Kommunismus zu tun? Wie bitte: Dann hatte Hitler auch nichts mit Nationalsozialismus zu tun! Schon Karl Marx sprach von „Diktatur“ des Proletariats. Noch in den 1980er nahmt ihr Linksextremen Menschenverächter (sorry dass ich so hart bin ich bin aus einen Jahrgang wo ich solche Leute kennengelert habe) die DDR und SU in Schutz und gabt die Schuld für Mauer und co. dem Westen. Ja Berichte über Menschenrechtsverletzuungen und Lagern waren angeblich die Propaganda der Westmedien.
Nichts desto trotz ist der „reine“ Kapitalismus oder der „reine Markt“ eben nicht die Lösung. Wo das hinführt sieht man an den USA:

http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/mike-adams/fda-verbot-von-injizierbarem-vitamin-c-wird-gesundheit-der-amerikaner-weiter-ruinieren.html

Das hier ist purer Kapzalismus (Macht des Kapitals). Das hat mit „freier Marktwirtschaft“ nur so viel zu tun, dass es eben die Folge des naiven Glauben ist ein völlig freier Markt ohne staatliche Eingriffe reguliert sich von selber! Mensch, wo ist bloß der Nicolas Hofer geblieben, der in früheren Radiosendungen erklärte, dass matematische Modelle eben keine Selbstregulierung simulieren.
Und ja eine Mischung mit „Thyrannei“ ist schon angesagt. Die Mafia und schlimmere Organisationen werden nicht durch liebes zuhöhren aufhöhren, gegen sowas wie auch Monsanto und Pharmakartell muss hat durchgegriffen werden und zwar mit Gewalt. Mir geht die Propagierung der Gewaltlosigkeitauf den Keks (typisch für viele moderne Linke).
Übrigens der Liberalmus ist genau so von der Freimaurerei gefördert worden wie der Kommunismus und Faschismus.
Ich war vor 7-8 Jahren auch noch liberal, da merkt man gar nicht, dass man einer Ideologie anhängt, genauso wie Kommunisten abstreiten Sie wären Ideologen.
Die vorsozialistischen Gesellschaften waren stark, weil Sie sehr auf Tradition und Religion wert gelegt haben, keineswegs weil Sie liberal waren. Damals gab es den Zusammenhalt von Sippen und Familien.

Reply
Avatar
Chef 25. Januar 2011 at 16:24

Immer die selbe Ausrede der Kommunisten. Es gab zwar schon zig Versuche den Kommunismus durchzusetzen (Russland, Kuba, DDR, Vietnam, Jugoslawien, Albanien, China etc pp.) aber letztlich wurde der Kommunismus dort nirgends verwirklicht.
Es stimmt sogar, dass in keinem der Länder der Kommunismus in seiner Theorie vollzogen wurde, nur werden daraus die falschen Schlüsse gezogen. „Unser Versuch aber bringt allen Leuten nur das Beste“, tönt es dann jeweils, anstatt dass man sich von einem Gesellschaftsmodell verabschiedet, welches nicht umsetzbar ist und immer zum krassen Gegenteil von dem geführt hat, was eigentlich oder angeblich angestrebt war.
Kapitalismus und Kommunismus stehen beide auf dem Sockel eines egalitären (utopischen) Menschenbildes und sind deshalb nur zwei Seiten einer Medaille.

Und bevor jetzt jemand sagt, dass es im Amazonas indigene Stämme gibt, welche sozusagen den Kommunismus leben: Erstens sind das oft Stämme von nicht mehr als einer Handvoll Leute und nicht zu vergleichen mit unserer hoch technisierten und arbeitsteiligen Welt, zweitens hat selbst Marx gemeint, dass für den Kommunismus eine Gesellschaft ersteinmal industrialisiert werden muss. Es bildet sich ein quasi anachronistischer Widerspruch.

Reply
Avatar
Broquen 25. Januar 2011 at 17:34

@Chef

In Jugoslawien gab es keinen Kommunismus, es wurde zwar mit Partisanen gegen die Nazis gekämpft, aber Tito hatte Stalin nie vertraut, wenn du auch nur die Winzigsten Basics über die Jugoslawische geschichte wüsstes hättest du dies nicht in zusammenhang bringen.

Reply
Avatar
Chef 25. Januar 2011 at 22:41

@broquen
Es gab noch in überhaupt keinem Staat auf der Welt den Kommunismus, denn Staat und Kommunismus sind zwi Sachen, die sich schon mal von grundauf widersprechen. Das habe ich übrigens in meinem Beitrag auch explizit so geschrieben. von da her ist es mir rätselhaft, wieso du mir hier versuchst zu unterstellen, ich hätte keine Ahnung von jugoslawischer Geschichte, es sei denn du wolltest mir dies unterstellen, in der Absicht, meinen ganzen Beitrag zu entwerten. Was dir allerdings nicht gelingen kann, solange du mir Dinge in den Mund legst, die ich nicht sage.

Zudem spielt es für die Aussage die ich mit meinem Beitrag machte überhaupt keine Rolle, ob Titos Sozialismus von einer etwas anderer Prägung war als jener Stalins. Es gibt soviele verschieden Abhandlungen über den Sozialismus, dass Stalin für sich bestimmt nicht das Recht beanspruchen konnte, zu definieren, wer nun als Kommunist/Sozialist zu gelten habe und wer nicht.

Reply
Avatar
broquen 26. Januar 2011 at 11:32

@ Chef sorry stimmt, mir standen nur plötzlich die Haare zu berge als ich Jugoslawien im kontext mit kommunismus las, ging mir irgendwie der vorhang runter. Einfach weil Tito ein in dieser beziehung auch zum Diktator wurde und alle die er in Jugoslawien für kommunismus kompatibel hielt, verhaften ließ.
Jugoslawien war in der Zeit Titos ein Souveräner, wohlhabender & fruchtbarer Staat, gut befreundet mit den beiden Weltmächten. Freilich lebte man In YU nicht in saus & braus, aber man war versorgt, modern es war friedlich und hat alles bekommen.

Reply
Avatar
Der Dude 23. Januar 2011 at 21:41

Hab den Artikel nocht nicht gelesen, mache dies aber gleich noch.

Wollte eben auf der Seite irgendwo passend was posten. Ich denke hier passt das. Schaue gard den Film „The Coca Cola Case“, indem es darum geht, dass Coca Cola z.b. in Kolumbien Para-militaers zu ihren Gunsten bezahlte und es auch ein 200 Jahre altes Gesetz gegen sowas anti-voelkerrechtliches gibt.

http://www.youtube.com/watch?v=LnaGcvldY0w

Reply
Avatar
Der Dude 23. Januar 2011 at 23:42

Okay, sehr informativ und verstaendlich ist der Artikel geschrieben worden, danke.

Als Leser danke ich und verweise auch wegen dem teilweise guten Cokefilm, auf ein Zitat aus dem Artikel, welches bei dieser eigentlichen niederlage gegen Coke vor Gericht hier nun doch passt, da man in dem Film sehen kann, dass die Menschen schlimme Dinge erleben und sich dementsprechend Verhalten, jedoch wohl noch nicht den weitblick für die nwo haben. Der Film zeigt wie ich finde teilweise, dass es einigen Kontrollfreaks in Konzernen, Regierungen und Militaers nicht um die Würde der Menschen geht. Naja.

Nun das Zitat:

„Dass „unsere“ Eliten hinter den Kulissen mit den Eliten „der anderen“ kooperierten und sich kollektiv einen Ast ablachten während ideologisch motivierte Normalbürger von beiden Seiten wie zwischen zwei Mühlsteinen zerrieben wurden, schmerzt doch sehr.“

Dito

Reply
Avatar
Nivek 23. Januar 2011 at 21:37

Schade, schon wieder sehr einseitig und polarisierend. Irgendwie erinnern mich solche Worte an die Obamagegner, die ihm ständig vorwerfen ein Kommunist zu sein.

Aber wenn es die Leserquote erhört, wird es schon i.O. sein. Wie Alex schon sinngemäß in Ware Wahrheit sagt: Wenn es ums eigene „Überleben“ geht, ist es oft nicht leicht.

Reply
Avatar
Franz-P1 23. Januar 2011 at 21:32

Reiner Kapitalismus heißt doch nur freier Markt.
Gegen einen freien Markt
gibt es keine vernünftigen Argumente.
Du solltest dich vielleicht noch etwas
besser über Kapitalismus (Freien Markt)
informieren.

Ich will gewerkschaften nicht prinzipiell schlecht machen,
aber wenn man sich manche ansieht,
sind sie durchaus nicht ganz Koscher.

Reply
Avatar
exveritas 23. Januar 2011 at 21:32

Die Sozialisten haben aktuell das Spiel auf ihrer Seite. Schaut man sich z.B. die RAF an, waren das eher nur die dummen Linken. So wie auch die Horden Linker, die durch manche Straße zieht – nützliche Idioten eben; die gibt es natürlich auch rechts wie mittig.

Die perfideren Sozialisten aber sitzen heute in zentralen Stellen der Gesellschaft („Marsch durch die Institutionen“) und bilden die Jüngeren wiederum zu Sozialisten aus. Die besten von ihnen schaffen es dann bis nach Brüssel – hurra. Die Ideologie der Erlösung des Menschen durch den Menschen (CO2, „Wissenschaft“, „Medizin“, etc.) lebt weiter fort.

Das Problem an solchen dummen Experimenten, und da sind dann auch die klugen Sozialisten dumm, sind die vielen Toten am Ende und die Vernichtung von Kapital, Familie, Gesellschaft etc – vielen Dank.

Na ich könnte wetten, wenn das alles in der EU zu sehr gegen die Wand fährt, daß dann mal wieder ein Rechter ran darf. Oder ein rechts-links-mittiger Superman. Die Dummen werden letztlich von Dummen regiert – so funktioniert Demokratie nun mal.

Mir scheint, daß die viel gepriesene Evolution des Menschen beim Gehirn eher rückläufig ist. Zur evolutionären Steigerung der Geistesleistung, empfehle ich die Lehren Jesu zu studieren.

Reply
Avatar
Thomas 23. Januar 2011 at 21:07

Das hier hat ein Leser kommentiert. Es lohnt sich, wiederholt zu werden:

„An alle beführworter des Sozialismus ihr braucht keine alternativen Medien besuchen. Legt euch zurück Trinkt ein Bier und wartet was auf euch zukommt. Ihr werdet die NWO lieben ! Sozialismus pur vom aller feinsten jeder bekommt vom Staat seine Essensmarken bisschen Flurid mit drin das ihr den Sozialismus noch mehr Lieben lernt. Ihr braucht euch um nichts mehr kümmern keine eigen Verantwortung übernehmen. Ihr müsst nur für den Megastaat arbeiten gehen. Da braucht ihr auch nicht mehr über euren Chef schimpfen der euch ja nur ausbeuten will. Aber in wirklichkeit Sozial ist weil er eure Krankenversicherung Rentenversicherung usw mitbezahlt. Ihr braucht euch nicht aufregen das er vieleicht ein Porsche fährt den ihm garnicht gehört sondern den er auf Raten abbezahlt. Es wird euer Paradies sein ! Nicht zuvergessen ihr werdet in einem Grünen Paradies leben wo jeder eine Essensmarke mehr bekommt wenn er sein co2 ausstoß so niedrig hält wie es geht ist das nicht ein Traum ? Man tut gutes und Rettet die welt und bekommt auch noch eine Belohnung.“

Ja, lehnt Euch einfach zurück und trinkt ein Bier. Ihr kriegt Euren geliebten Sozialismus. Den werdet ihr dann zwar hassen lernen aber dann wird es zu spät sein.

Ökosozialismus, Überwachungsfaschismus, CO2-Diktatur, Rationierung, Propaganda, Gehirnwäsche, Zwangsarbeit, krank machendes Essen und Medikamente im Trinkwasser. Ihr wollt es, ihr kriegt es.

Reply
Avatar
Julian 23. Januar 2011 at 21:02

Viele deiner Beispiele wie das von HUGO BOSS sprechen eher gegen reinen Kapitalismus.
Ich frage mich oft wie man so dumm sein kann und glauben kann, reiner Sozialismus oder Kapitalismus wäre eine Lösung.

Die Mischung macht’s.

Es gibt beispielsweise keinen Grund etwas gegen Gewerkschaften zu haben da diese ausschließlich Vorteile für Angestellte und Arbeiter bringen.

Reply
Avatar
Dr.Lichtblitz 24. Januar 2011 at 1:07

Die mischung machts ? So wie unsere glorreiche sozial demokratie oder wie?

Reply
Avatar
Freigeist 24. Januar 2011 at 1:20

Es gibt keine Mischung aus Tyrannei und Freiheit.

Selbst wer nur ein bisschen Tyrannei zulässt wird mit Problemen konfrontiert werden, die darauß resultieren. Die Lösung der Kontrollorgane wird natürlich wird natürlich mehr Kontrolle, mehr Tyrannei sein.

Reply
Avatar
Steffen 24. Januar 2011 at 6:42

Julian setzt Kapitalismus mit Marktwirtschaft gleich.

Ich empfehle dringend die Lektüre von Oliver Janichs Buch.

Reply
Avatar
Freigeist 24. Januar 2011 at 6:51

Und wenn du beispielsweiße sagst, „es gäbe keinen Grund etwas gegen Gewerkschaften zu haben“, dann ist das schon verdammt blauäugig. Gewerkschaftsbosse sind genauso korrumpierbar wie alle anderen auch.

http://www.redstate.com/laborunionreport/2010/11/17/tsa-unionization-an-32-million-annual-gift-to-union-bosses/

Sie dienen außerdem dazu, bereits abgemachte Kompromisse abzuschliessen die der Arbeiter so niemals hinnehmen würde.

Du kriegst auch nichts Geschenkt von dennen, du musst zahlendes Mitglied sein.

Außerdem haben nahezu alle Gewerkschaften merkwürdigerweiße eine „linke“ Agenda, sprich sie wollen immer irgendwas vom Staat oder vom Arbeitgeber. Keineswegs Vorteile für den Angestellten.

Sieh bitte vorher nach bevor du solche blauäugen und absolut falschen bis schädlichen Aussagen machst.

Reply
Avatar
Thomas 23. Januar 2011 at 20:30

Guter Text. Bitte mehr von diesem Autor.

Das derzeit vorherrschende Geldsystem ist de facto planwirtschaftlich-sozialistisch und führt deshalb nun auch zu den ruinösen Verhältnissen, die für sozialistische Systeme typisch sind – weil Sozialismus nicht funktioniert, auch nicht als Geldsystem.

Viele der in der Neonazi-Szene (National-Sozialisten) beliebten Klamotten werden übrigens in Ostasien hergestellt. Aber das interessiert die rechten Punker natürlich nicht, obwohl es ihrem eigenen bekloppten Weltbild widerspricht.

Reply
Avatar
Chef 25. Januar 2011 at 16:07

Nun ja, man sollte das schon im Zusammenhang sehen. Wenn ein Neo-Nazi zu H&M oder Aldi geht, dann werden seine Kleider auch in Asien produziert. Viele Alternativen gibt es ja da nicht.
Übrigens, Deutschland verfügt auch nicht über allzu grosse Uranvorkommen, ist in dieser Beziehung also auch vom Ausland abhängig.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.