Share

Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit?

War es für Gegner des Vietnamkriegs in den Siebzigern während dem Daniel Ellsberg-Schwindel völlig selbstverständlich, den jungen Mann von der RAND Corporation zu feiern, gehört es heute zum guten Ton bei Gegnern der heutigen US-Kriege, irgendwo einen Wikileaks-Mirror zu installieren

Wie lautet die alte Weisheit? Wenn das Orchester erst richtig laut spielt und alles andere übertönt, mögen manche nichts anderes mehr tun als mitzusummen.

Für einige ist es quasi der Ritterschlag: Julian Assange befindet sich nun vorerst in Haft und eine der beiden Damen hinter der wirren und undurchsichtigen Vergewaltungungsanzeige soll Verbindungen zur CIA besitzen. War es für  Gegner des Vietnamkriegs in den Siebzigern während dem Daniel Ellsberg-Schwindel, orchestriert von Leslie Gelb und Morton Halperin aus dem Rat für auswärtige Beziehungen, völlig selbstverständlich den jungen Mann von der RAND Corporation zu feiern obwohl jener mit dem Lancieren der Pentagon-Papiere die CIA entlastet, Kennedy dämonisiert und Vietnam auf die Army geschoben hatte, gehört es heute zum guten Ton bei Gegnern der heutigen US-Kriege, irgendwo einen Wikileaks-Mirror zu installieren. Schließlich muss ja die abstruse und durchsichtige Propaganda des US-Außenministeriums und der CIA in Form der Depeschen an den Mann gebracht werden. Google News listet tausende dramatische Meldungen über die unzähligen fiesen Angriffe gegen Wikileaks die wie ein Trommelfeuer wirken, aber niemand scheint die offensichtlichste Frage zu stellen:

Warum nochmal genau ließ sich die US-Administration Monate oder sogar Jahre Zeit damit, die Infrastruktur von Wikileaks zu torpedieren? Allerspätestens nach der Verhaftung der Quelle Bradley Manning mussten die US-Behörden informiert gewesen sein über den Diebstahl der Depeschen und anderen Materials vom militärischen SIPR-Netzwerk. Warum rief das US-Außenministerium nicht bereits Anfang 2008 nach durchgesickerten Militärberichten Paypal, VISA, Mastercard, Amazon und ähnliche Firmen an und forderte, keine Transaktionen mehr für Wikileaks durchzuführen? Unternehmen haben keine Rechtssicherheit wenn es um Projekte wie Wikileaks geht. Heise berichtete:

“Handelt es sich bei der Veröffentlichung von teilweise geheimen Dokumenten durch Wikileaks um Urheber- und Persönlichkeitsverletzungen oder nicht? Hetzner sieht zumindest eine “rechtliche Grauzone” und zitiert den Rechtsberater des Unternehmens, Dr. Sven Müller-Grune: “Vollkommen ungeklärt ist bisher, ob Wikileaks beziehungsweise die dahinter stehenden Personen durch die Informationsbeschaffung ebenso wie durch die Verbreitung dieser Informationen strafbare Handlungen begangen haben. Diese Strafbarkeit könnte sich auch auf diejenigen Personen erstrecken, welche die Inhalte wissentlich verbreiten.” Zahlreiche der von Wikileaks zur Verfügung gestellten Materialien enthielten private Informationen und Ansichten, wodurch “massiv Persönlichkeitsrechte verletzt” würden, führt Hetzners Rechtsberater weiter aus.

Großkonzerne wie VISA und Mastercard sind sowieso bereits schwer eingebunden in den Regierungsapparat und kooperieren ständig mit verfassungswidrigen Gesetzen zur Terrorbekämpfung. Ein paar Anrufe und die Sache wäre wohl erledigt gewesen. Ob wir irgendwann in einem “geleakten” Kabel lesen, warum Hillary Clintons Büro den Hörer nicht abnehmen und wählen konnte? Stattdessen entschloss sich die ach so besorgte US-Regierung vor einigen Monaten bereits, mit den geheimdienst-nahen Zeitungen New York Times (CIA, DIA etc.), dem London Guardian (der “linke Arm des MI6″) und dem SPIEGEL (BND) sowie Wikileaks zu verhandeln, wie man die Daten zu exorbitanten  Titelstories machen und somit Julian Assange in kürzester Zeit in eine Weltberühmtheit verwandeln könnte. Assanges Material, wie jedem ersichtlich ist der sich tatsächlich die Mühe gemacht hat die New York Times, den Guardian und den SPIEGEL zu lesen, spielte dem militärisch-industriellen Komplex in die Hände mit krassen Angriffen gegen praktisch alle ausländischen Staatsfunktionäre, die auf der Abschussliste der CIA und des Außenministeriums standen während die harmlosen Skandale die NATO/Echelon-Staaten trafen. Die Systempresse verkündete natürlich ringsum den Super-GAU für die US-Regierung und dass man im Pentagon “vor Wut schäumen würde” (O-Ton Bildzeitung). Das reichte leider um Assange Glaubwürdigkeit zu verleihen und hunderttausende, wenn nicht gar Millionen hart verdiente Dollars von Spendern mit guten Absichten weltweit flossen Monate lang völlig ungehindert. Jetzt auf einmal, nach der seit Monaten mit der US-Regierung und den Mockingbird-Medien koordinierten Veröffentlichung der US-Depeschen, sehen wir auf einmal wie sich Konzerne wie PayPal ringsum plötzlich erinnern, dass sie allgemeine Geschäftsbedingungen haben.

Wikileaks nutzte beispielsweise ausgerechnet Amazon’s EC2 cloud-based data-storage service in Amerika und die Firma tat vergangenen Mittwoch das Offensichtliche: Man beendete das Hosting unter Verweis auf die AGBs. Voilá, kostenlose PR für Wikileaks. Am Donnerstag darauf löste der Domain-Name-Service-Provider namens EveryDNS die Domain WikiLeaks.org nicht mehr auf, da man diversen Hackerattacken nicht gewachsen war, die anscheinend von Hackern ausgingen die die US-Regierung aus welchen Gründen auch immer sehr wertschätzen. Das Bild der fröhlich-einigen Hacker-Welt ist so falsch wie der Akademiker-Titel von einer “Moffett-Universität” mit dem sich Assange früher noch schmückte. So einige Hacker meinen tatsächlich, wie die US-Regierung behauptet, Assanges Veröffentlichungen seien eine Gefahr für die nationale Sicherheit des Landes. Wenn diese Leute das Keyboard beiseite schieben und die Serie Star Trek im Hintergrund leise drehen (Babylon 5 ist sowieso cleverer) würden, könnten sie vielleicht das Mysterium ergründen worin die Bedrohung bestehen soll, wenn in den Dokumenten nichts anderes drinsteht als der gleiche Senf der vorher in den Zeitungen stand? Vor kurzem hieß es in den Schlagzeilen “Wikileaks veröffentlicht Liste mit Terrorzielen!” Eigentlich war das Material alt, für Terroristen unbrauchbar und nicht wirklich geheim, aber hey: Mehr PR für Wikileaks! Der bis letzte Woche von Wikileaks genutzte Service EveryDNS ist kostenlos und wird durch Spenden am Leben gehalten. Wired Magazine hielt fest:

Es ist unklar weshalb Wikileaks sich für einen kostenlosen Provider entschieden hatte, und nicht für einen bulletproof DNS bezahlt hat der einem Angriff standhalten könnte.
Die Firma EveryDNS antwortete laut einem Statement auf ihrer Webseite, dass man Wikileaks am Mittwoch darauf hinwies dass man die Organisation in 24 Stunden fallenlassen müsse. Man versuchte Wikileaks zu kontaktieren über die Email-Adresse die zu dem Account gehörte sowie über Twitter und man besuchte sogar den verschlüsselten Chat Room der Gruppe um den Hinweis zu übermitteln. Dies hätte mehr als genug Zeit sein sollen damit Wikileaks ihren DNS wechselt. Nichtsdestotrotz konnten Besucher Donnerstag Abend nicht länger Wikileaks.org erreichen.

Noch mehr kostenlose Schlagzeilen! Anstatt die IP-Adresse über Twitter als Esatzlösung zu verteilen, postete man:

“WikiLeaks.org domain von US everydns.net abgewürgt nach behaupteten Massenangriffen
SPENDET AN UNS https://donations.datacell.com/”.

Man bewarb dann Wikileaks.ch als Alternativadresse, diese wurde jedoch auch wieder mit EveryDNS aufgelöst und war nicht mehr erreichbar. In kürzester Zeit hatte man ohne groß einen Finger zu rühren das Bild einer wilden Verfolgung geschaffen. Assange hat laut Medienberichten sogar ein schweizer Konto mit Falschangaben eröffnet, wonach er in der Schweiz wohne. Die Bank schließt das Konto unter Verweis auf die AGBs und Presto! Mehr PR.

Zum Schluss folgt hier die Checkliste mit der man garantiert auf jeden Betrüger hereinfällt:

  • Gibt er zu verstehen dass er ein “Rebell” ist und “alternativ”? Check.
  • Hält die Mehrheit der Leute die generell ähnlich denken wie ich ihn für toll? Check.
  • Gibt es mir ein warmes optimistisches Gefühl ihm zuzujubeln und strahlt sein Glanz dabei auch etwas auf mich ab? Check.
  • Wird er “vom System” verfolgt? Check.

78 Comments on this Post

  1. Hallo Alex,
    “Man bewarb dann Wikileaks.ch als Alternativadresse,”

    Hast du nicht das Interview mit Präsidenten der Piratenpartei von Freeman gelesen?

    Freeman: Sie blieben dann in Kontakt und haben dann die Internet-Adresse für ihn hier eröffnet.

    Simonet: Nein, die Internet-Adresse haben wir vor ca. sechs Monaten unabhängig ob da was gross raus kommt, weil wir Wikileaks einfach gut finden, und wikileaks.ch auf unseren Namen registriert. Das Treffen war dann später, als er den Wunsch für ein Asylgesuch ankündigte. Beim Treffen haben wir überhaupt nicht über die Domain geredet und die Umschaltung gestern geschah auch ohne Rücksprache mit uns. Wir haben erst durch den Tweet erfahren das es so ist.

    Die Domain war also schon länger beworben.
    Gruß
    NeutrinoPower

  2. sagtmal leute…?
    sind die alle blind?
    rafft eigendlich niemand mehr was die da mit uns abziehen wollen?
    auch auf ASR gibt es keinen einzigen kommentar der diesem ungeheurlichem unfug krittisch gegenübersteht oder durchgelassen wurde.ich verstehe die welt nicht mehr das alle auf diesen schwindel hereinfallen.scheinbar liest keiner die depeschen oder versteht die inhalte nicht.was deckt assange denn auf bitte?irgend ein thema was in den letzten 3 jahren heiss diskutiert wurde wo wir genau wissen es gibt hunderte themen die wirklich wichtig währen.ufos kommen jetzt auch noch?das würde bestens passen.da warte ich nur drauf.leutet er dann die alien agenda ein :-).ich lach mich noch krank.aber eins muss man wikileaks lassen es ist ein mega geiles werzeug geworden um politiker gefügig zu machen und denen die vieleicht gegen die globalisten arbeiten die luft zum atmen zu nehmen.teflon merkel was für eine beleidigung…..leute bitte lasst euch doch nicht so jämmerlich veralbern das ist doch krank.für wie unfähig haltet ihr die geheimdieste der heutigen zeit.denkt ihr das sind kindergärten?der typ arbeitet mit den system medien hand in hand kappiert das noch jemand?

    • Ja, das raffen wirklich nur sehrsehr wenige.

      Auf der ganzen Welt werden angeblich gefährliche Feinde der USA verschleppt und auf Grundlage der Terrorismusgesetzte formlos und ohne großen Papierkram festgehalten. Er nicht? Check.

      GoldmanSachs genützt? Check.

      Von Soros bezahlt? Check.

      Come on folks, wie offensichtlich solls sein..?

    • Tja, mich beschleicht das Gefühl, das Assange ein williges Werkzeug der Weltverbrecher ist.
      Ich kann nur spekulieren in wie weit er (Assange) persönliche Eitelkeiten befriedigt, oder von vornherein den Deal mitgemacht hat.
      Ob nun unter Zwang oder freiwillig.

      Wie auch immer. Ich denke, würde er nicht nach einer “höheren Pfeife” tanzen, wäre er nicht in den Medien sondern auf dem Friedhof und der Mainstream hätte längst eine Story für ihn parat gehabt.

  3. Zuerst einmal freue ich mich, dass es Aktivisten der Gegenöffentlichkeit wie Infokrieg gibt.

    Gegenöffentlichkeit muß aber präziser als die Systemmedien sein, wenn sie überzeugen will. Schlussfolgerungen wie z.B. Wikileaks bereitet den globalen Krieg der USA vor, sind – na ja – ohne konkrete Beweise lächerlich. Momentan ist der Schaden für die USA erheblich. Die Verfolgung Assanges, ungestrafte offene Todesaufrufe, mediales Schweigen offenbaren genug eingeschlafenen Bürgern, in welcher Welt sie wirklich Leben. Wikileaks bewirkt gerade etwas, was 100 Infokrieg.Tvs zusammen nicht schaffen könnten, und ich hoffe, dass das nicht zu Neidreaktionen führt oder geführt hat..

    Das jetzt auf Teufel komm raus versucht wird, eine sturre Anti-Wikileaks Haltung einzunehmen, könnte euch allerdings Glaubwürdigkeit kosten. Ihr wollt mir doch nicht weissmachen, das im Interesse der USA oder irgendeines amerikanischen Geheimdienstes ist, die USA als verlogene Weltmacht darzustellen, die ganz nebenbei perfide UN-Spionage betreibt und sich als Putschist in Honduras outet.

    Und das mit der Checkliste. Ich bitte euch. Sie beleidigt meine Intelligenz. Wäre Assange ein Betrüger, bräuchte er sich nicht die Mühe machen und 9/11-Verschwörungstheoretiker zu belächeln. Für einen Betrüger, ist das eine kontraproduktive Haltung.

    Was mich angeht, solange Wikileaks einen Supergau im System verursacht, ist mir Assanges Haltung zu 9/11 schnurzegal.

    • OhmanGEORG

      dann informier dich “vernünftig” auf 100%ig seriösen seiten und nicht auf welchen die mal “nur bullshit schreiben” und mal “das schreiben was du glaubst wahr zu sein” rausbringen…..;)

  4. kleiner Nachtrag:

    Die Zusammenarbeit mit den Systemmedien ist absolut verständlich. Deren Reichweite kann und sollte man sich bedienen, wenn es einer Sache nützt und wenn es eine Sache bekannt macht. Warum nicht. Wenn der infrastrukturell besser ausgestattete Feind so dämlich ist und einem hilft, dann umso besser. In der Kommunikationspolitik braucht man für eine Sache Multiplikatoren und Wikileaks macht das gerade sehr clever.

    Das hier und da pauschal behauptet wird, die Depeschen seien belanglos, wow …
    Erstmal ist die Tatsache, dass die angebliche Supermacht USA es nicht schafft Geheimnisse zu bewahren, der diplomatische Supergau an sich. In den kommenden Jahren, werden die USA Probleme haben vertrauliche Gespräche zu führen und ehrliche Standpunkte zu hören, was die Arbeit von Geheimdiensten und Diplomaten erheblich erschweren wird. Darüber hinaus sind Fakten über Korruption, Putsche, Drohungen, Belohnungssysteme/Beförderungen für brave Freunde, Spionageaktivitäten und die Vorbereitung des Iran-Krieges keine Lappalien. Mit welcher Argumentation sollen z.B. die USA nun in einen Iran-Krieg gehen, nachdem die Welt nun die wahren Motive und die Vorbereitungen der USA erfahren hat. Das ist für einen möglichen Iran-Krieg ein Propaganda-Supergau.

    • Walter Egal

      Was aber, wenn eben jene Dokumente, welche sich auf den Iran beziehen, als Vorwand gelten sollen, Ahmadinedschad so sehr in die Enge zu treiben, dass er sich durch genau diese Manipulation einen Fehltritt erlaubt, den die USA dann prompt ausnutzen, um in den Krieg gegen den Iran zu ziehen. Die Dokumente interessieren dann auch keinen mehr. Genauso wie Fakten über sämtliche andere Kriege von Oben diskreditiert werden, damit Sie eben auch niemanden mehr interessieren. Allerdings meine ich gerade eine Tendenz dahingehend zu sehen, dass eben immer mehr Leute ihre Augen öffnen, bis es irgendwann knallt. Aber vielleicht ist die ganze Gegenbewegung – ohne dass sie es selbst merkt – aufgrund von unterbewusster Manipulation auch nur ein weiteres Puzzlestück, welches nur in diesem Zeitalter eingesetzt werden kann. Ich weiß noch nicht genau – und werde es womöglich auch erst erfahren, wenn es soweit ist – was hier gerade in der Welt läuft, ich weiß nur, dass mich seit geraumer Zeit ein sehr, sehr ungutes Gefühl plagt. Macht euch mal Gedanken. Ich glaube es geht primär um etwas völlig anderes als um Wirtschaftserfolge/-ziele und ein totalitäres Regime/System oder wie auch immer. Vielleicht der Ultra-Kansas-City-Shuffle: alle schauen nach links, während Sie rechts vorbeilaufen.

  5. Googelt mal nach “WikiLeaks insurance file” bzw. “WikiLeaks history insurance”

    In diesen Dokumenten sollen u.a. Namen von Spionen, Informanten, Terroristen und Dissidenten stehen, sowie viele weitere “hochexplosive Informationen“.

    Die Gerüchte verdichten sich und es wird gemunkelt, dass die Datei mit 9/11 befasst.

    http://www.youtube.com/watch?v=0L80N5HpRA8

  6. Wikileaks ist die erfolgreichste und dazu noch selbstfinanzierte CIA Mission aller Zeiten. Die Leute sind so verblendet.

    Assange reist um die Welt mit nem Haufen Mainstreamreportern in seinem Harem…

    Der Mann ist oefter in den Nachrichten als Obama oder sonst wer…

    WACHT AUF!

    Nordkorea bashing check

    Iran bashing check

    Pakistan check

    Irak- und Afghanistankrieg trotz aller Luegen in einem guten Licht erscheinen lassen check

    Nen Haufen wertloser Informationen wie Merkel die Teflonpfanne usw.

    Nachdem Fall der Mauer zeigt sich das die USSR ein organisiertes Verbrechen war.

    Wikileaks zeigt das die USA ein unorganisiertes Verbrechen ist…

    Das ist doch offensichtlich es werden alle Laender die sich nicht dem Westen verplichten lassen angegiffen (Iran, Nordkorea usw.) und zur gleichen Zeit werden die westlichen Nationen (insbesondere die USA) als totale Trottel hingestellt.
    Was sagt das uns?
    Ein dritter steckt hinter wikileaks die Globalisten…

    Und jetzt liest man ueberall Mist darueber und Leute schreiben das sie kein Paypal mehr verwenden…
    Ja ich veraender die Welt damit!
    Paypal war schon immer ein Saftladen und in englischsprachigen Laendern muss man bei der Nutzung eines Paypal accounts angeben das man kein Politiker ist (Bestechung) wie laecherlich ist das den?
    Wer wuerde fuer immer nachvollziehbare “Spendengelder” ueber paypal schicken?

    Alex Jones hatte auch schon Probleme mit paypal. Paypal ist die totalitaere Globalistenbank der Zukunft (Paypal ist rechtlich in Europa schon eine Bank), wer wird in der Zukunft Geld noch per normaler Ueberweisung verschicken?

  7. @ecco1347

    ich glaube ASR laesst diese Kommentare nicht zu…

  8. Nur weil Wikileaks nicht das veröffentlicht was scheinbar die meisten hier lesen wollen: mordlüsternde Amerikaner, kinderfressende Juden, ominöse Eliten die die Weltherrschaft an sich reisen wollen, Bush hat höchst persönlich die Sprengsätze in den WTCs verlegt, etc., wird Assange und seine Seite nun verteufelt.
    Im Gegenteil die veröffentlichten Depeschen sprechen sogar gegen diese Einschätzungen. Aber da nun mal die Amerikaner und Juden Unmenschen zu sein haben, wird hier, wie immer um eine Erklärung zu haben, einfach unterstellt ohne Quellen oder Belege zu haben. Ganz klar, da steckt ein Geheimdienst dahinter, der die ganze Menschheit, bis natürlich auf uns Wahrheitssuchenden, verarscht, denn wir sind die einzigen schlauen auf diesem Planeten, alle anderen sind doof! Was nicht passt wird passend gemacht: “Da steckt ein Geheimdienst, Elite dahinter” …die Allzweckwaffe, wenn’s mal wieder nicht passt!

  9. Die Artikel über WikiLeaks mangeln stark an objektivität und Quellen, Herr Benesch!

  10. Wer nicht begreift was für ein Geheimdienstapparat dahintersteckt und welch dreckiges Spiel da abgezogen wird, dem sollte man den titel “Inforkieger absprechen!”

    Alexander Benesch hat total recht! Sagt mal wie dumm seid ihr eigentlich? merkt denn niemand mehr dass alles genau zur nwo agenda passt? Was lest ihr eigentlich solche seiten, wenn ihr nur konsumiert und euch nicht eure eigenen Gedanken bildet?

    sry aber ihr tut mir nur noch leid! Als nächstes kommt der mit den Ufos und bereitet die massen auf ein kommen der aliens vor. anschliessend kommen die, und sie werden euch sagen dass man nun nicht mehr so im geiste der brüderlichkeit weiterfahren könne. welcome nwo!

    mein gott ich fass mir nur noch mehr an den kopf!

    die bringen leute innert 5 minuten um, wenns denen nicht passt! Was habt ihr eigentlich das gefühl? die seien blöde dort in der us regierung? keiner fragt sich wie er an solche geheimdokumente kommt, obwohl das pentagon das sicherste intranet ( nein, nicht netzwerk, ihr naps!) kommt, keiner merkt dass er mit den medien, den knallhartesten lügnern kooperiert, keiner merkt das er in der wichtigen sache 9/11 ein Lügner ist.

    Sry aber ihr tut mir nur noch leid. ihr verdient es echt, eure Sklavenmeister. Die schafe die assange glauben werden schuld sein, wenn gleich der 3. weltkrieg losbricht, das bargeld abgeschafft wird, das internet zensuriert und die elite mit ihrer hochtechnologie einen false flag alien willkommensgruss starten werden.

    boah ey.. ich krieg vögel…

  11. Und alexander, kick mal schall und rauch aus deiner navi liste, freeman kann man doch nicht ernst nehmen. der schläft genauso wie pumuckel im nimmerland!

    zudem zensiert der berichte, und ich hab von freunden mitbekommen, wie da komische typen rumlaufen und die tel. nr. von anderen infokriegern verlangt haben.

    der ist nicht seriös, es gibt viele gute andere internet seiten die du verlinken kannst, du solltest aber nicht auch noch diese Typen unterstützen. wenn jemand eine homepage über aufklärung macht und sowas nicht erkennt, dann schadet er unserer sache auch mehr als sonstwas!

  12. Scheiss geheimdienste !!!

    …………………./´¯/)
    ………………..,/¯../
    ………………./…./
    …………./´¯/’…’/´¯¯`·¸
    ………./’/…/…./……./¨¯
    ……..(‘(…´…´…. ¯~/’…’)
    ……………………..’…../
    ……….”…………. _.·´
    ……………………..(
    …………………………

  13. Hugo Hugg, sollten dein Postings auch in Zukunft nur aus Anmaßungen und gehaltlosem Geposte besteht landet in Zukunft selbiges im Mülleimer.
    Konstruktive Kritik immer gerne.

  14. Auch ich habe meine Probleme mit Assange und traue ihm nicht.

    Manche brauchen ungebedingt einen Helden. Er ist jedoch nicht Neo.

    Aufgrund des First Ammendments gibt es ja eigentlich keinen Grund ihn zu verhaften in US.

    Auf Bloomberg News erschien dazu ein Artikel von Ann Taylor” Wikileaks founder beyond US Law.”

    Bis jetzt hat Wikileak vorallem uneingeschraenktes Lob von israelischen Zeitungen wie haaretz.com ( ca. 25 Artikel)und Jerusalempost und israel. Politikern bekommen.

    Haaretz schreibt sogar, dass Wikileaksinfos eine voellig neue Sicht des Nahostkonflikts eroeffnen und dass Assange deswegen ein Held ist. Naehmlich,dass nicht der Israel-Palestinensische Konflikt das Hauptproblem ist sondern der Iran.
    Unter dem Titel “Wikileaks exposed the true Middleast conflict-He is not merely undermining the new world order-Assange is dangerous because he has shattered the dogma of the middle east” weiterer Artikel auch “Wikileaks fiasco doesen;t embarass one bit”

    Wir werden ja sehen, welche Infos noch kommen: Obama -Goldman Sucks wahlkampf spenden, 9/11, WOMD’s, Blackwater usw. bin ja gespannt.

    Bis jetzt sind alles eigentlich nur Bestaetigungen von dem was wir wussten oder und nicht wirkliche Enthuellungen wie z.B. das Helicopter video.( doch dass kann ein Versuchsballon gewesen sein und Manning sitzt ja dafuer im Militaergefaengnis. ) Es kann ja auch gut sein, dass Infos von den Diensten dazwischen geschmuggelt wurden.

    Ich gehe immer nach dem Cui Bono? Prinzip

    Das koennte z.B. moeglich sein:

    ESstehen zur Zeit die “STart”Vertrag
    ( Atomraketenvertrag) zwischen US und Russland auf dem Programm und muss noch vom Kongress radifiziert werden. Inzwischen haben sich schon einige Reps. dagegen ausgesprochen.
    Mit mehr negativen Russlandveroeffentlichungen kann man die Abstimmung auch beeinflussen.( Vielleicht kann er sich dann vor dem russischen Geheimdienst verstecken)

    oder die Tuerkei:Die Amis brauchen die Tuerkei fuer ihre Pipelines, Basen, Flughafen, Schiffe. Das letzte was sie brauchen koennen ist eine tuerk. Regierung, die unkalkulierbar und israelkritsch ist ( Erdogan)

    oder Afghanistan: Karzai ist auch reif zum politischen Abschuss und ein Wackelcandidat.
    Also streut man halt noch ein paar mehr negative Infos ueber ihn und der Clown kann gehn.

    Das einzig positive Info, fuer mich, ist bis jetzt das Info ueber dem Missbrauch afghanischer Kinder, doch dass ist auch nur eine Bestaetigung dessen, was seit zwei Jahren bekannt ist.

    PS. ASR hat nicht alle aber einige kritische Kommentare durchgelassen.

  15. Nur mal so als kleine Frage am Rande. Wie genau schaft es Assage eigentlich in die verschiedenenländer??? Fliegt er econemy oder bussines class ;)?
    Ne aber mal im ernst, wenn ich für meine Firma unterwegs bin, wird meist mein Gepäck durchsucht, ohne Gültigenperso und Visa kommt man sowieso niegens hin. Also woher hat Assage die werkzeuge, die es ihm erlauben duch alle Kontrollen zu kommen die für normal sterbliche unüberwindbar scheinen???

  16. Ganz ehrlich… i don’t get it :(

    Das 9/11 ein Insidejob war glaube ich ja gerne. Banken/Waffenindustrie profitieren vomn Krieg, Öl fällt auch noch ab usw… Hat echt was gebracht die Tower zu crashen.

    Aber was soll die Regierung (oder welcher Hintermann auch immer) davon haben dass die Leute mehr über ihre dreckigen Seiten erfahren… Überall auf der Welt demonstrieren gehen und durch Dinge wie wikileaks innerlich nur noch wütender werden?

    Ich meine, come on – irgendwann wird es schwierig eine große Zahl an Leuten einfach nieder zu mähen… Können ja nicht jedem Demonstranten in Europa (und so wird es kommen) Pfeffer in die Augen sprühen.

    Was haben die also davon? Wenn Ihr so erleuchtet seid, sagt’s mir bitte.

    Zum Thema Wikileaks:
    Die Leute bei Wikileaks machen aktiv was, arbeiten mit Medien zusammen, veröffentlichen brisante Videos, leben relativ gefährlich usw… Was macht Ihr denn? Ihr kommentiert hier ohne Ende und erreicht im Prinzip gar nix… Ihr labert und labert vor Euch hin und sonst passiert nix.
    Das heißt nicht, dass ich das schlecht reden will – was hier passiert. Aber etwas kleinere Brötchen backen wäre vielleicht angebracht. Zumindestens was das Wiki-Bashing angeht.

  17. Ich teile die Skepsis der meisten bezüglich Wikileaks hier, aber nicht den Umgangston mit den Andersdenkenden. Könnt Ihr nicht argumentieren, ohne der Gegenseite ständig Blödheit und Naivität zu unterstellen? Stellt Fragen, wie z.B. rex, dann sollen die Wiki-Freaks antworten. Oder z.B. die Frage von Alex im Text “Warum nochmal genau ließ sich die US-Administration Monate oder sogar Jahre Zeit damit, die Infrastruktur von Wikileaks zu torpedieren?”. Für mich gibt es auch noch zahlreiche Ungereimtheiten, die mich davon abhalten, in die WL-Euphorie einzustimmen.
    Interessant ist ja, dass beide Lager die Schaden-Nutzen-Frage total unterschiedlich bewerten. Die Wiki-Freaks sagen, der Schaden sei riesig, Georg meint einen Supergau im System ausgemacht zu haben. Die anderen fragen, was ist denn schon groß passiert. Umgekehrt, cui bono: WL-Fans sagen: Dem Widerstand gegen die Eliten – das zu beurteilen, ist aber ebenso noch zu früh, wie die Beweisführung für eine Verschwörung, sprich cui bono für NWO-Eliten.
    Übrigens ein Argument für die Wikifreaks, dass diese ja selbst noch nicht so genau herausgearbeitet haben: Enthüllungen sollte man nicht nur danach bewerten, was für UNS neu ist, sondern für die Massen. Denn sonst könnte man ja
    auch sagen: Oh, 9/11 enthüllt. Naja, wussten wir ja schon, alter Hut.
    Meine Devise: Abwarten, was rauskommt, kritisch beäugen, wie es von den MSM aufgenommen wird und vor allem kritisch verfolgen, was daraus an Politik abgeleitet wird!

  18. kann einer heute den stream aufzeichenen und dann sofort als mp3 hochladen? bin richtig neugierig auf die sendung von heute. bei mir kommt immer nur ein schwarzer kasten, wenn die sendung läuft!
    also, bitte, bitte!!!!

  19. Vielleicht kommt Assanges große Zeit ja noch? (Vorsicht, Sarkasmus!). Jedenfalls wird er gerade als Märtyrer aufgebaut, als die Enthüllungsmachine in Menschengestalt. Wenn ihn in naher Zukunft einmal jeder auf diesem Planeten kennt, wird er uns die Welt erklären, mit allem, was dazugehört: von Pearl Harbor über die Mondlandung bis zu 9/11. Was Julian DANN sagt, wird sicher der Wahrheit dienen (Vorsicht, großer Sarkasmus!).

  20. Hab inzwischen auch eher ein ungutes Gefühl.
    Wenn die MSM plötzlich global so was hypen und dazu noch keine wirklich brisanten Eisen rausgegeben werden,denn das Diplomten Geplänkel schockt wirklich nur noch das berühmte Lieschen Müller,ich hab da keine Ahnung,aber bin vorsichtshalber noch pro wikiLeaks.

    Aber ich begrüsse es,daß man hier hinleuchtet,denn die Fragen sind berechtigt.

    Mit den eigenen Schlussfolgerungen ist es immer so eine Sache.
    Bei Assange hab ich für mich noch kein abschliessendes Urteil.

    Hoffe aber das Benesch da dran bleibt,denn auch das ist enorm wichtig.

    Es ist ein Sumpf und die GlobalEliten sind absolute Vollprofis uns immer wieder darein tappen zu lassen….

    Kann es nicht auch sein,daß Assange diesen Hype selbst ganz bewusst angeheitzt hat aus Selbstschutzgründen ?

    Wer vergreift sich schon an jemanden,der im Fokuss der Weltöffentlichkeit steht ?

    Mal sehen was noch kommt.

  21. Also mittlerweile geht es doch garnicht mehr darum, was WikiLeaks veröffentlicht, sondern dass WikiLeaks veröffentlicht.
    Man verurteilt Wikileaks-Zensur!

    Weltweite Proteste richten sich gegen alle die sich an der “Hexenjagd” beteiligen.
    Vorallem wird die Berichterstattung in Mainstream Medien kritisiert!!!!

    Klickt euch mal durch die Foren/Communities der Mainstream Medien und schaut euch die Member-/Leserkommentare an.

    Zum Beispiel:
    http://www.tagesschau.de/
    http://www.spiegel.de/

    Auch interessant:
    http://anonops.net/ – “Operation Payback”

  22. Also ich finde, dass dieses Bashing jetzt reicht!
    Dass Assange recht undurchsichtig ist, das stimmt! Aber nun so sicher davon auszugehen, dass das Ganze ein Inszenierung ist finde ich doch schon etwas problematrisch. Wasb ist wenn Du falsdch liegst, Alexander und z.B. das Leugnen des 9/11-Inside-Jobs nur eine Art Schutz-Aussage von Assange war? Dann hat Du hier mit viel Dreck auf Jemanden geworfen der unsere Solidarität bräuchte. Wäre er wirklich nur ein Betrüger von einen Geheimdiesst, dann würde er wohl kaum sich überall jagen lassen mit der “Hoffnung” von eventuell lebenslanger Haft (falls er dann an die USA audgelifert würde). Zweifel sind immer angebracht, derartig mit Dreck zu werfen ohne wirklich endgültig zu wissen ob diese Theorie hier stimmt wohl kaum. Außerdem lehnen über 2/3 der deutschen Bevölkerung das Veröffentlichen von Staatgeheimnissen von Wilileaks ab. Sehr popolär ist demnach Wikileaks also nicht.

    • Wo hast Du denn das her, dass 2/3 der Deutschen das Veröffentlichen von Staatsgeheimnissen ablehnen?
      Ich sehe eher eine 2/3-Mehrheit, die mit dem modernen Robin Hood jeden Abend vor der Tagesschau mitfiebert und frage mich, warum der Weltmedienapparat dieses Thema überhaupt so hochkocht.

    • Ach so, jetzt hab ich’s gefunden: Focus-Online, bzw. Stern-Umfrage. Da hat mein Bauchgefühl, Bekannten-Kollegen-Kreis, Leserkommentare von Spiegel, Focus, Tagesschau, etc. etwas anderes gesagt.
      Und sogar eine BILD-online-Befragung ergab das umgekehrte Bild. Nur 20% für Geheimhaltung, 58% für die Veröffentlichung.

    • Thor du bist ein Toor

  23. Es gibt sicherlich ein Art “Northwoods” Dokument, in dem 9/11 oder Teile davon dokumentiert sind.

    Selbst wenn Wikileaks das veröffentlichen würde ginge es unter wenn die Massenmedien es ignorieren.

    Warum hat man Wikileaks nicht schon 2008 bekämpft? Warum hat man gewartet bis der Laden wächst und populär wird?

  24. Vielleicht sollten wir mal eine andere Blickrichtung einnehmen und Wikileaks als positiv ansehen.

    Ja klar, das meiste wußten bzw, ahnten wir eh schon, ist für uns also nichts neues sondern nur eine Bestätigung.
    Aber für den “normalen” Bürger, der täglich seine Mainstreammedien kosumiert, sind diese Dinge schon neu.

    Und ja, es besteht natürlich die Gefahr, das uns Wikileaks jetzt erst einmal mit einigen Wahrheiten gefüttert hat, damit wir später folgende Lügenpropaganda auch glauben.
    Obs wirklich so kommt, abwarten …

    Aber wir sollten aus der jetzigen Situation das beste ziehen. Durch Wikileaks hat nun auch der “normale” Bürger mitbekommen, das in der Welt vieles falsch läuft. Und er hat auch mitbekommen, das die “Verschwörungstheoretiker” in vielem gar nicht so unrecht hatten.
    Und genau da sollten wir mit Aufklärungsarbeit ansetzen … und zwar jetzt, damit die Leute sensibler werden, und somit nicht auf eventuell von Wikileaks folgende Lügenpropaganda reinfallen.

    Ich sehe mehr sinn darin, die jetzige Situation für Aufklärung zu nutzen, anstatt sich hier die Köpfe heiß zu reden über was war, was ist, was konnte daraus werden. Wenn wir uns hier nur über pro und kontra Wikileaks die Köpfe heiß reden oder gar streiten, kommen wir keinen einzigen Schritt weiter, im Gegenteil, wir laufen sogar gefahr, unglaubwürdig zu werden.
    Das man schon lang nicht mehr alles glauben kann, wissen wir, das trifft auch auf Wikileaks zu … darüber sollten wir uns hier nicht laufend den Kopf zerbrechen…

  25. wikileaks war die konsequente reaktion auf den infokrieg an sich.viele sind etwas später in das infokrieg geschäfft eingestiegen und sind sich scheinbar nicht mehr ganz bewusst was die globalisten wollen und für was sie ihre agenda durchziehen.rockefeller und rotchilds ältere äusserungen sollten JETZT mal wieder betrachtet werden und wieder ins gedächniss gerufen werden.die zerstörung der usa und die zerstörung der selbstständigkeit aller länder.wo stehen sie jetzt und was ist der nächst logische schritt?das die weltmacht usa zu grunde geht ist völlig beabsichtigt und auch die zerstörung einzelner politischen figuren ist natürlich absolut bewusst durchgezogen worde.das assange jetzt mit ufo enthüllungen kommt passt 100% ins bil der illuminaten agenda.wenn die meisten von geheimdiesten sprechen denken sie das die gehaimdienste zum wohle des landes handeln dem sie angehören aber das ist NICHT so.sie wollen die weltregierung und die usa spielt bei denen in der zukunft keine grosse rolle mehr.das volk wird wohl nie verstehen das es von der rotchild,rockefeller,royals und vatikan und co gesellschaft geführt wird.die politiker sind nur marionetten ohne eigenständige funktion.der CFR ist zb sehr wichtig.augenscheinliche randpersonen wie george cloonie haben mehr einfluss wie man denkt jeder hat seine aufgabe und seinen zweck in der grossen luzifer gesellschaft.hier in deutschland bei uns zeichnet sich die vorgehensweise der new age agenda deutlich ab.zb in der grundschule das klassenbuch heisst nun “goldenes buch” die pause heisst nun “goldene zeit” die regeln in der schule heissen “goldene regeln”.das zeichen für stille(das die kinder ruhig sein sollen) ist der baphomet(das handzeichen) und die kinder sagen schon seit dem kindergarten das diese zeichen völlig normal sind.ich war total baff als ich das erfahren habe.das ist ein schleichender aber deutlicher prozess der an jeder ecke beobachtet werden kann.die illuminaten sind sehr weit gekommen und sie haben extreme erfahrung mit der kontrolle und beeinflussung der massen seit generationen haben die nichts anderes gemacht.das sind vollprofis im meinungs geschäfft.

    • @ecco1347
      Interessanter Beitrag

    • @ecco1347

      “hier in deutschland bei uns zeichnet sich die vorgehensweise der new age agenda deutlich ab…”

      Woher hast du das? Konnte keine brauchbaren Infos dazu finden…

  26. Global Research über Wikileaks:
    http://globalresearch.ca/index.php?context=va&aid=22278

    “The list of examples surfacing from the Wikileaks cables is endless in the amount of additional information it can add in the alternative media’s dissemination of information and analysis. These were but a few examples among many. Make no mistake, this is an opportunity for the spread of truth, not a distraction from it. Treat it accordingly.”

  27. “Wikileaks is a globally transformative event. Not simply in terms of awakening new people to ‘new’ information, but also in terms of the effect it is having upon global power structures, itself. With ambassadors resigning, diplomats being exposed as liars and tools, political rifts developing between Western imperial allies, and many careers and reputations of elites around the world at great risk, Wikileaks is creating the potential for an enormous deterioration in the effectiveness of imperialism and domination. That, in itself, is an admirable and worthy goal. That this is already a reality is representative of how truly transformative Wikileaks is and could be. People, globally, are starting to see their leaders through a lens not filtered by ‘public relations.’ Through mainstream media, it gets filtered through propaganda, which is why it is an essential duty of the alternative media and critical thinkers to place this information in a wider, comprehensive context. This would further erode the effectiveness of empire.

    With the reaction of several states and policing organizations to issue arrest warrants for Julian Assange, or in calling for his assassination (as one Canadian adviser to the Prime Minister suggested on television), these organizations and individuals are exposing their own hatred of democracy, transparency and freedom of information. Their reactions can be used to discredit their legitimacy to ‘rule’. If policing agencies are supposed to “protect and serve,” why are they seeking instead to “punish and subvert” those who expose the truth? Again, this comes as no surprise to those who closely study the nature of the state, and especially the modern phenomenon of the militarization of domestic society and the dismantling of rights and freedoms. However, it is happening before the eyes of the whole world, and people are paying attention. This is new.”

  28. Ich bin in Bezug auf WikiLeaks noch unentschieden, stimme dir aber zu, dass IK sich völlig verrannt hat. Der Artikel von Ulfkotte zeugt von wirklichem Journalismus, das Bashing dagegen beruht hauptsächlich auf Behauptungen und Vermutungen.

    Jemand aus der Anti-Wikileaks-Fraktion erkläre mal bitte:

    Wenn Wikileaks der Agenda in die Hände spielt, warum konstruiert man dann so eine Posse um Assange? Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit (für die meisten Menschen) gab es schon durch SPIEGEL und Co, das kann also nicht der Grund sein. Es gäbe für die Geheimdienste absolut keinen Grund diese Verfolgung zu inszenieren. Es ist einfach unlogisch!

  29. Für mich bleibt es ein Mysterium was die Leute hier auf Ik.tv oder andere Alternativmedien erwarten. Die Wahrheit? Die werdet ihr niergends wo schwarz auf weiss finden. Die müsst ihr selber suchen. Benutzt euren Verstand und bleibt immer kritisch.

    Ob nun Benesch sich verrennt in seinem Glauben, Wikileaks sei ein Instrument der Geheimdiense oder nicht soll uns egal sein. Wir lesen seine Artikeln und diskutieren die Pros und Kontras. Wer eher für Wikileaks Integrität ist/glaubt der kann zu ASR gehen und die Bestätigung holen. Leider werden kritische Kommentare dort nicht zugelassen und gelöscht.

    Für mich ist es interessant die Argumente beider Lager zu erfahren. Traurig wäre es wenn ich überall das selbe lesen müsste.

    “Truther” zeugt durch seinen Abschied von Ik.tv dass er den Nick zu unrecht trägt. Er verschliesst sich gegen andere Meinungen und Argumente weil er selber wenig Selbstbewusstsein besitzt andere Meinungen stand zu halten.

    Persönlich glaube ich nicht an die Klimalüge. Doch deshalb meide ich nicht die Alternativmedien.

    • Da gibts doch glatt ein Daumen Hoch :)

      Genau darum geht es ! Opposition ist wichtig. Sie belebt die Diskussion und beugt der Dogma-Bildung, in diesem Fall über Wikileaks, vor.

      Ich selbst kann nicht mit allen Spekulationen über Wikileaks mithalten und bin der Meinung das es keine komplette Inszenierung ist.

      Ungewöhnliche zusammenhänge zwischen dem Establishment und Wikileaks zu erkennen könnte in Zukunft aber weitere Erklärungsansätze geben.

      Danke@Nelson

  30. Die Verhaftung von Julian Assange ist ohnehin von meines Erachtens merkwürdigen Umständen begleitet. Zum Beispiel das er von Anfang an angeblich mit den britischen Behörden in Verbindung stand, dann nur ein Gespräch mit der Polizei haben sollte, daraufhin gleich verhaftet wird u. nun der zuerst formell von der schwedischen Justiz falsch ausgestellte Haftbefehl, der jetzt ein europäischer Haftbefehl ist…. alles, klingt doch mehr als Merkwürdig oder?! Und auf einigen englischsprachigen Netzseiten habe ich interessante Artikel zu der angeblichen MK-Ultra Vergangenheit von JA gefunden.
    Alles in allem wird die Story um WL immer verworrener und dubioser. Glasauge sei Wachsam! Da stimmt irgendetwas gewaltig nicht.
    Mann kann ja auch durch eine “Informationsflut” und zu einem bestimmten Zeitpunkt geschickt veröffentlichten Infos Politik machen. Selbst wenn jeder einzelne Bericht für sich genommen durchaus der Wahrheit entspricht. Das nennt man wohl kreative Medienarbeit….

  31. Der Artikel von Ulfkotte ist nicht schlecht, da er Hintergründe aufzeigt, die interessant sind und von den MSM nicht gebracht wurden (ASR hatte ja auch schon so was). Aber was beweist er eigentlich? Dass da was faul ist, ja. Ich teile jedenfalls nicht die Einschätzung Ulfkottes, dass die aktuelle Hetzjagd politisch korrekt ist. “Politisch korrekt”, wenn man das überhaupt für diesen Fall anwenden kann, ist das Mitfiebern mit Robin Hood.
    “die inszenierungsthese beruht weder auf sachlichkeit, noch ist sie in sich logisch konsistent, womit sie zentrale merkmale einer religion aufweist” – beruht der Wikileaks-Hype auf Sachlichkeit, oder doch eher auf Emotionen? Ist die WL-Weltretter-(oder Elitenbekämpfungs)these logisch konsistent? Nein, bislang nicht. Benutze keine Argumente, die gegen die verwendet werden können. Die deutsch-amerikanische Blog-Kommentatorin “Ella”, die übrigens bei Freeman wikileakskritische Beiträge schreiben darf, spricht mir aus dem Herzen wenn sie schreibt:
    Ich lasse mich gerne von Wiki ueberzeugen, wenn noch Infos dazu veroeffentlicht werden, wie Banken Unterstuetzung fuer Obama, Cheney und seine Privaten Soeldnerfirmen, MOMD in Irak, Bank connections von Obama/ Goldman Sucks, politische Hintergruende zu 9/11, Ausweitung des Krieges in Afghanistan und Pakistan usw.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Assange – Obama soll wegen UNO-Spionage-Skandal zurücktreten http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/assange-obama-soll-wegen-uno-spionage.html#ixzz17WgAqWCC

  32. ich möchte euch mal eine frage stellen.

    wie soll eurer meinung nach jemand geheime dokumente veröffentlichen, wenn er will, das möglichst viele davon etwas mitbekommen?

    angenommen die dokumente sind nicht sehr brisant, aber denoch wichtig, wie zb die kommentare zu den verschiedenen politikern.
    wenn man solche dokumente hat, was muss man tun, das ihr es nicht für eine verschwörung haltet?

  33. Irgendwie scheinen hier alle nicht die dritte Möglichkeit in Betracht zu ziehen – das Wikileaks ein Instrument der NWOler ist, es der Organisation aber nicht bewusst wird.

    Viele vergessen, dass man die USA zu Fall bringen möchte. Nur so kann man die Agenda umsetzen. Und so wie sich das alles mit Wikileaks darstellt, ist dies der wahscheinlichste Fall.

    Für die wahren Eliten sind Politiker und die USA nur Mittel zum Zweck. Kanzler und Präsidenten sind Marionetten.

    Und der Gewinn ist enorm. Die USA werden von “Wahrheitssuchern” zu Fall gebracht. Alle sind zufrieden (Truther, Amerikakritiker), aber keiner merkt, das damit nur die NWO Agenda weiter an Fahrt gewinnt.

    Es merkt nicht Wikileaks, es merkt nicht die Trutherszene. Und ich glaube das ist die Kunst! Selbst die Ziele der Gegenseiten (Mehrzahl) so zu nutzen, dass alles meiner Sache dennoch dient – auch wenn es augenscheinlich mir nicht dient.

    Somit ist auch der Widerspruch gelöst, weshalb die USA das “zulassen” und Wikileaks an der Wahrheit interessiert ist. Sprich das der Assange noch net um die Ecke gebracht wurde. Weil auch er (unbewusst) der Agenda dient, trotz Wahrheitsbewusstsein.

    An sich sehr perfide die Strategie.

    • Natürlich wäre das die logischere Alternative als die primitive CIA-USA-Denkrichtung. In die die Wikifreaks ihre Kritiker gerne deuten möchten. Aber hat Alex das geschrieben?
      Klingt gut, aber leider gilt auch hier: je spekulativer, desto schwieriger beweisbar. Und ich spekuliere weiter: Wikileaks könnte das willkommene Mittel sein, Internetzensur einzuführen. Das soll übrigens kein WL-Bashing sein, sondern dazu anregen, den weiteren öffentlichen Umgang mit WL kritisch zu hinterfragen.

    • Natürlich ist das spekulativ, aber das ist alles momentan. Doch wenn man bedenkt, was die Obereliten sich an Wissen erarbeitet haben über Manipulationsmechanismen und wie man die Dinge für sich “verdrehen” kann, dann kann man die Möglichkeiten und den Grad der “Intelligenz” dahinter interpolieren.

      Man muss einfach annehmen, dass diese Sache orchestriert wird. Und so banal wie es uns erscheint (pro/contra), ist es nicht.

      Meine Theorie und ecco’s versuchen halt hinter das Augenscheinliche zu blicken.

      Denk mal in ein paar Wochen/ Monaten gibt es sicher fundiertere Antworten. Nur jetzt pro oder contra zu sein, schadet allen Menschen außer den Planern. Den es wird geteilt und zerstreut.

      Auf dem Schachbrett gibt es nicht nur Bauern (Völker) und Eliten (König etc.), sondern auch eine Hand die führt und nicht zum Brett selber gehört. Mit den Illuminaten und Gleichgesinnten scheint noch nicht die Kette der Macht zu Ende zu sein. Aber das ist ein anderes Thema.

  34. Oh, seh grad, mein eben Geschriebenes wurde schon von dem Kommentar: ecco1347 (08/12/2010 11:40) postuliert. Hab ich überlesen. ^^

  35. Ich muss gestehen, ich weiß nicht mehr was ich glauben soll. Die Tatsache, dass die Massenmedien, die letztendlich für die andere Seite arbeitet, Wikileaks einen breiten Raum gibt, verwirrt mich schon. Es ist nicht nur Klatsch und Tratsch veröffentlicht worden. Allerdings beliefern Geheimdienste immer beide Seiten. Ihr Ziel ist Desinformation. Dazu kann man auch das eigene Land schaden, wenn es den mittelfristigen Zielen dienlich ist.

    Ich glaube nicht an schwarz oder weiß, sondern an grau. Ich glaube das Thema ist zu komplex, um für alles und jeden eine Schublade zu finden. Natürlich kann einer 911 leugnen und trotzdem die USA als Lügner bekämpfen. Könnte es nicht sein das Assange in eine Falle getappt ist und nun Teil der Verschwröung ist. Selbst wenn er ermordet werden sollte könnte es eine Geheimdienstoperation bedeuten, da seine Rolle zuende gespielt ist und er nicht mehr norwendig. Die Glaubwürdigkeit von Wikileaks würde erhöht werden.

    Ich denke diese ganze Wikileaks Sache hat zwei Dinge erreicht und ist vielleicht ein genialer gewagter risikohafter Zug (von wem auch immer): Viele Menschen rutschen vom Tiefschlaf in den Halbschlaf oder wachen auf (dafür waren die Massenmedien notwendig). Auf der anderen Seite wird die Trutherbewegung gespalten und der Drive rausgenommen. Ganz toll!

    Es herrscht Chaos! Aber das würde ebenso herrschen, wenn die Trutherbewegung volles Gehör bekommen hätte und alle Menschen jetzt wissen würden wie das mit 911 war etc.
    Die Frage ist doch wer das Chaos wie nutzt?!

    Im übrigen muss ich mich jenen anschließen, die hier böse beschimpfen und kritisieren. Solche heißen Gemüter bringen gar nichts, sondern arbeiten dem “Bösen” nur in die Hände. Wir müssen sachlich bleiben, beobachten, abwägen und miteinander reden. Bashing und Kopfschütteln für seinen gegenüber entzweit uns und reißt die Wahrheitsbewegung auseinander. Wer DAS unterstützt sollte eigentlich gemieden werden und nicht Leute, die Ihre Meinung äußern.

    Leute – hier passiert gerade was ganz großes – wir erleben Geschichte (und es spielt einfach gar keine Rolle, wer das ganze losgetreten hat und wer letztendlich dahinter steht). Ich glaube alles ist offen! Ich glaube, dass die Sache auch positiv von uns genutzt werden könnte. Die Menschen sind für die ewigen Lügen sensibilisiert worden. Ist das denn nichts?

    Das wir vor einer großen Katastrophe stehen wird sowieso nicht abgewendet werden! Das System ist am Ende, der letzte Baustein verbaut und der Bausteinturm wackelt ganz beträchtlich. Er muss eingestürzt werden, damit das Spiel von vorne beginnen kann. Wir sind in der Hand von Materialisten. Waren wir schon immer und da niemand hier sein Verhalten ändert und das System aktiv bekämpft (aufhört Geld zu bewegen/benutzen) werden wir das auch bleiben.

    Letzten Endes werden wir uns entscheiden müssen, auf welcher Seite wir stehen, wenn Tag X anbricht oder ob wir überhaupt mitspielen wollen.
    Ich bin ja dafür das Spiel zu verweigern!!!

  36. @Chris

    wunderbar, Du hast meine Gedanken kürzer und prägnanter zusammengefasst, obwohl ich nichtmal sagen würde, dass das von den NWOlern geplant war, sondern etwas ist passiert und die NWOler lassen es nach ihrer Regie weiterlaufen.

    Aber auch damit könnte ich auf dem Holzweg sein.

  37. Grundsätzlich allen Kritikern von WL zu unterstellen sie seien paranoide Verschwörungsfanatiker geht genauso am Ziel vorbei wie das derjenigen Gegner von WL die gleich alles komplett als ein Projekt der geheimen Dienste abstempeln wollen. Das greift eindeutig beides viel zu kurz. Und darin liegt wohl das Problem. Viele Leute sind nicht mehr in der Lage oder einfach nicht Willens, komplexere, ja auch damit komplizierter Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.
    Entweder Gut oder Böse, dazwischen gibts für Viele offenbar nichts mehr.
    Doch gerade in der undurchsichtigen Welt der Dienste, Geheimgesellschaften und politischen Hintergrundnetzwerke, ist eben vieles nicht so offensichtlich und klar wie sich das der durchschnittliche Normalbürger so vorstellt. Diese sog. “Welt-Elite” hält sich für illuminiert, sprich erleuchtet. Die glauben ernsthaft sie seien so was wie halbe Götter, die denken in Kategorien da wird es unsereins Schlecht werden. Weil es so brutal, kalt und einfach pervers gedacht ist das wir uns das nicht vorstellen können bzw. wollen.
    Wikileaks und Julian Assange mögen ein kleines, wenn auch zur Zeit recht spektakulär ins Szene gesetztes Rädchen sein, im Getriebe einiger NWO Strategen. Ob sich WL dessen selbst stets voll Bewusst ist wage ich zu Bezweifeln.
    Vielleicht verstehen nun einige hier warum es so Schwer ist bei der Thematik Wikileaks eine klare Linie zu finden! Wenn es die überhaupt gibt!

  38. Ich muss mal kurz etwas los werden: Es geht mir um die Qualität der Kommentare hier. Und ich meine nicht nur den inhaltlichen Grad der Information. Ich meine die Rechtschreibung etc. vieler Beiträge der User hier. Nicht nur, dass es sehr schwer zu lesen ist ohne Groß- und Kleinschreibung und ohne Kommata. Seit ihr, als diejenigen, die sich jetzt angesprochen fühlen, nur zu faul oder ist euer Bildungsniveau wirklich so tief angesiedelt, dass ihr teilweise so schreibt, wie ihr sprecht? Da wird einem ganz schlecht, bei dem Schreibstil. Also bitte, in Zukunft, etwas mehr Mühe machen damit! Danke!

  39. Es fällt auf, daß es trotz der vielen Journalisten bei der “Verhaftung” kein richtiges Foto vom ihm gibt. Er -der Egomane- dreht auf dem einzigen Foto, was überall benutzt wird, seinen Kopf zur Seite, ist kaum erkennbar. Sein Auto ist pottdreckig. Man sieht ihn nicht aussteigen, etc… Außerdem ist es ungewöhnlich, daß viele “Journalisten”, aber wenig Polizei zu sehen ist. Sein Wagen ist offensichtlich ein Schrottding, nicht gepanzert.

    => Das ist nicht Assange.

    Die Frage ist: Warum nicht?

  40. ich glaub der 1. weltweite cyberwar hat begonnen…..

    -OPERATION PAYBACK-

    mastercard.com ist down, weitere werden folgen

  41. Von mir nur einige Gedanken zu dem Thema:

    – Könnte es sein, dass Assange ein nützlicher Idiot ist, eventuell auch ohne es zu wissen?

    – Könnte es sein, dass die Leute sehen sollen, wie “gefährlich” das Internet ist und zu was “freie Informationsbeschaffung” führen kann, damit sie einer Zensur Schrägstrich zentral gelenktem Internet 2.1 zustimmen?

    – Könnte es sein, dass bewusst diejenigen, die ihre Augen zum sehen benutzen (und nicht später zum weinen), so gegeneinander aufgehetzt werden sollen, dass sie – geteilt und damit beschäftigt, sich gegenseitig zu bekämpfen – ihr eigentliches Ziel aus den Augen verlieren?

    – Könnte es sein, dass nun völlig öffentlich der Niedergang des USA-Imperiums und des Dollars/Euros eingeläutet wurde, damit sich niemand wundert und “schon alles seine Richtigkeit hat”?

    – Könnte es sein, dass das Chaos, welches gerade gestiftet wird, den Wunsch der Leute nach “Ordnung” und “Sicherheit” so groß werden lässt, dass sie jedem zujubeln werden, der diese Dinge verspricht, egal mit welchen Konsequenzen sie behaftet sind? Und könnte es sein, dass diejenigen, die “Ordnung und Sicherheit” versprechen werden, dieselben sind, die momentan für das Chaos, die Brutalität und die Angst in dieser Welt verantwortlich sind?

    – Könnte es sein, das wir gerade Zeugen einer Revolution werden – allerdings nicht von oben oder unten, sondern von “hinterrücks” – und wir uns bald, wenn wir uns nicht schnellstens im Geiste von Materialismus, Schwarz-Weiß-Denken, Schuldgeld, Arm-und-Reich-Denken, Neid, Hass, Angst und Konkurrenz zueinander befreien, in einer Welt wiederfinden werden, wie sie in George Orwell’s Buch “1984” treffend beschrieben ist?

    – Könnte es sein, dass wir uns gerade ALLE blenden lassen?

    Dieser Link ist – meiner Meinung nach – ein MUSS für alle, um die Denkweise und die Strategie der so genannten Erleuchteten wenigstens ansatzweise zu verstehen:

    http://www.seelenkrieger.org/?p=4558

    Hier noch einige andere empfehlenswerte Links der gleichen Seite:

    http://www.seelenkrieger.org/?p=4563
    http://www.seelenkrieger.org/?cat=4&paged=6
    http://www.seelenkrieger.org/?p=4772#more-4772
    http://www.seelenkrieger.org/?p=4963
    http://www.seelenkrieger.org/?p=5665
    http://www.seelenkrieger.org/?p=5536

    Lasst euch nicht irreführen. Lasst euch nicht blenden.
    Lasst euch nicht unterkriegen.

    NeXX

    • Interessanter Blog!

      Aber mit “das sind Zionisten” wäre ich vorsichtig, es ist nicht eine Gruppe an der Spitze und es sind auch nicht die Zionisten. Die Fotos mit dem Satanischen Gruss sagen auch nicht viel aus (ausser bei den Personen die man anhand mehreren Quellen einer bestimmten Gruppierung zuordnen kann)
      Aber eben ansonsten ein super und informativer Blog, viele unbedarfte Menschen könnten euch für antisemitische Spinner halten wenn ihr ihnen gleich die Zionisten an den Kopf werft(:

      Tod der neuen Weltordung!

  42. morti,
    ich würde sagen es ist genau umgekehrt. ;)

    Es ist ein offener Betrug kein besonders gut versteckter, auf Portalen wie web.de ist in der politiksparte die von jeher für Propaganda reserviert ist seit wochen 1-4 Artikel die sich ausschliesslich der bekanntmachung von Wikileaks widmen!

    Auch die Blogs sind voll mit gaaanz unvorsichtigen Äußerungen von Spitzenpolitikern über Wikileaks.

    Verglichen mit einem echten Skandal wie dem Climategate, sieht man deutlich den Unterschied. Echte Skandale werden einmal dementiert und ansonsten totgeschwiegen. Viele Leute halten Abstand von der Aufklärungsszene, weil sie an Weltbildern rüttelt, z.B. das Impfungen gut sind. Damit auch JEDER weiss was Wikileaks ist, und jeder es als investigativen Journalismus anerkennt, gibt man sich gerade SEHR viel Mühe Wikileaks hoffähig für die breite Öffentlichkeit zu machen, indem man sehr penetrant wirbt. Werben tut man nur für eigene Produkte, deshalb werte ich den Medienwirbel um Wikileaks als praktisch offenes Eingeständnis.

    Jeder intelligente Mensch durchschaut diese Farce, – auch ohne Infokrieg – weil sie plump ist, und Zielpersonen dieser Farce sind leichtgläubige die sich nur oberflächlich damit auseinandersetzen.

  43. ..oder auch Personen die sich GAR NICHT damit beschäftigen und es nur so gerüchteweise auf- und übernehmen.

    Mir drängt sich der Eindruck auf, die Nachrichten von heute sind gar nicht dazu gedacht einen kritischen Beobachter zu überzeugen!

    Es sind häufig nur dumme Aussagen die in den Raum gestellt werden, und es finden sich schon genug die es nachäffen, und damit gilt diese Aussage dann als etabliert, selbst wenn die Leute die sich so äußern auch ohne zögern das genaue Gegenteil bestätigen würden. Nach DEM Motto wird heutzutage berichtet.

    • @morti

      Die alternative Medienszene (Blogs, Foren) ist nunmal ein Querschnitt aller Menschen. Da prallen die unterschiedlichsten Erkenntnis- und Entwicklungsstufen aufeinander. Es ist ein Abbild des Seins. Da findet man halt Leute niederen Entwicklungsstandes (Anfänger) und Leute die ihr Ego überwinden (sieht man am Umgang mit anderen Sichtweisen Fremder).

      Das soviel spekuliert wird, liegt doch nicht am Spekulanten, sondern an den Kräften, die uns Wissen vorenthalten (=Zeitalter des Unwissens). Das ist ne logische Wirkung der Ursache.

      Die alternativen Medien bieten aber einen Vorteil – sie praktizieren weitgehend Freiheit (geringere Zensur) und freien Gedankenausstausch. Sehr hohe “Güter”. Das es da zu wilden Ansichten kommt, ist klar. Das liegt aber an dem “geteilt” sein und dem Unwissen.

      Das soviel Geredet wird und nichts getan, liegt eben noch an der geringen Aufklärungsrate. Mit einer Hand kann man nunmal kein Laster bewegen, dazu gehören mehrere Hände. Das Individuum ist numal zu schwach, etwas zu bewegen. Das Zusammenfinden in Gruppen birgt mit deren Anwachsen das Zerstreuen in sich. Sieht man ja inzwischen hier bei Wikileaks. Das ist die logische Folgerung der Dialektik/ Dualität/ Schaffung von Polen.
      Guter Gedankengang:
      http://www.infokriegernews.de/wordpress/2010/11/30/offtopic-vi/#comment-63590

  44. Diese Mail habe ich gerade an Freeman von ASR geschrieben!

    Hallo Freeman, es ist wirklich unfassbar das du kritische Blog Einträge auf deiner Seite zensierst, keiner meiner zwei Posts wurde veröffentlicht.  Ich glaube du bist leider auf einen ganz blöden Trick der Globalisten reingefallen und bläst ins Horn der Wikileaks Supporter. Jetzt macht es den anschein als ob du eine kritische Meinung auf deiner Seite nicht duldest.Versteh mich nicht falsch, du betreibst keine Zeitung die Objektiv sein muss, hast aber in den letzten Jahren eine gewisse Verantwortung bekommen, da du viele Leser hast, auch mal das Pferd von hinten aufzuräumen. Christoph R.Hörstel und Alex von Infokrieg machen da meiner Meinung nach sehr viel bessere Arbeit auch wenn sie von von Anfang an ganz klar kritisch gegenüber Aussänge und Wikileaks sind.Diese Haltung können Sie aber durch analytisches Denken und Fakten untermauern. Genau das Denken was dazu geführt hat 9/11 als Lüge zu entlarven.

    DieGeheimdienste haben jetzt ein wunderbares Tool entwickelt um die Szene zu spalten und um auch Meinungsmache der Internetgeneration zu kontrollieren. Schade das deine Seite zu einer dieser wird, zu der du nie gehören wolltest.
    Komisch ist dabei auch dein neuer Internetauftritt, als ob irgendwas passiert ist bei Freemann.

  45. An alle Wikileaks Befürworter und Gegner….

    Wir müssen zusammenhalten, egal welcher Meinung wir sind, lasst euch nicht spalten, das Thema muss langfristig beobachtet werden. Auch ich bin jeden Tag mal mehr auf der einen oder anderen Seite. Wir sollten uns freuen das Infokrieg und ASR beide Seiten beleuchten, dadurch bleiben wir kritisch informiert.

    Und eines hat Wikileaks auf jeden Fall schonmal erreicht:

    Chaos und Spaltung !!!!

    Nicht nur in den Massenmedien, sondern auch bei uns. Bleibt fair, macht nicht den Fehler den ihr immer den Konsumenten der Massenmedien (damals noch einstimmig) vorgeworfen habt. Jede “Verschwörungstheorie” ist auch nur eine andere Sicht der Dinge, welche es zu respektieren gilt. Auch oder gerade unter uns “Verschwörungstheoretikern”.

    Denkt daran, wenn zwei sich streiten, freut sich der dritte, und dann haben wir schneller die Neue Weltordnung als Lösung auf dem Teller, als wie wir uns gegenseitig bekriegen können.

  46. Hinter allem immer eine Verschwörung zu sehen ist ebenfalls nicht gerade weniger naiv.
    Im Falle Wikileaks stört mich, dass es eben keine “Ein-Mann-Vorstellung” ist, sondern mehrere Personen diese Organisation bilden, die sich meist im Hintergrund halten. Auch der deutsche Wikileaks Ex-Mitarbeiter Domscheid-Berg macht nicht gerade den Eindruck eines CIA-Agenten.

    Für wahrscheinlicher halte ich eher die “Dokumente” für gefälscht. Von Geheimdiensten angefertigte Schriften, die eben in Absicht internationaler Destabilität, speziell im nahen Osten und um das gelbe Meer, fungieren.

    Ebenfalls strebt Domscheid-Berg eine eigene, von Wikileaks unabhängige Enthüllungsplattform an. Der Gedanke ist auch nicht unbedingt verkehrt.

    Ob Assange aufgrund von damaligen Straftaten für die US-Geheimdienste arbeitet um gewisser Bestrafung zu entgehen, wird man bisher wohl nicht eindeutig klären können. Doch auch diese Moglichkeit ist gegeben. Zumindest würde diese sehr umfangreiche PR-Aktion so plausiebel. Glaubwürdigkeit beim Dummvolk erlangen, wenn nicht sogar Solidarität mit Assange, die USA mit recht schlaffen “Enthüllungen” als vermeintlichen Initiatoren ausschließen und die Agenda der Elite vorantreiben.

    Er könnte auch ein waschechter Agent sein und seine ganze Vergangenheit erfunden. Nur verstehe ich diese Taktik nicht, einen Agenten aus dem Weg räumen zu wollen, sei es mit Vergewaltigungsvorwürfen oder Sonstiges. Natürlich schafft es aber auch Kredibilität und Distanz, nur hätte man das auch unkomplizierter erreichen können. Vielleicht hat ein Agent auch einfach wirklich nur Pech gehabt, dort in Schweden, in diesem matriarchistischem Staat.
    Oder Agentinnen bringen Agenten zu Fall?

    Vielleicht aber auch nur ein dummer Assange, der auf fingirte “geheime Enthüllungsdokumente” reinfällt, während er gleichzeitig die 9/11 Verschwörung leugnet.

    Jedenfalls denke ich nicht, dass die bisherigen “Leaks” den Amerikanern etwas gebracht haben. Im Gegenteil. Im allgemeinen Volksmund kommen die USA seit Beginn der Leaks nicht besonders gut weg. Sie haben an Glaubwürdigkeit und Integrität verloren, meiner Meinung nach. Zumindest ist der Kontrast vieler Kommentare im Internet äußerst antiamerikanisch, im Vergleich zu vor Wikileaks. Die Depeschen über anderer Nationen, haben wenig Glaubwürdigkeit.
    Schlechtes über die USA hört man anscheinend gerne. Ich ebenfalls. Ob das rational ist, sei dahin gestellt. Doch weiß jeder, welchen Dreck die Amis am stecken haben, wie sich international stets eingemischt wird und sich als Weltpolizei aufgeführt. Einziger Nuklearangriff (Hiroshima, Nagasaki) aber friedliche Atomprogramme anderer Nationen verbieten wollen und selbst ein Mega-Arsenal.

    In dubio pro reo.

  47. Ich verschiebe mal ein e. Wirklich schade, dass man Beiträge nicht editieren kann.

  48. ich bin ebenfalls der Meinung dass man das ganze nicht schwarz/weiß betrachten sollte, die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen
    die vorteile für die NWO sind garantiert kein Zufall, zum einen kann man durch die Aktion einer Netztzensur den Weg ebnen, zum anderen spaltet man die Truth-Bewegung, frei nach dem Motto :

    “Die judäische Volksfront !” –
    “Nein die Volksfront von Judäa !”

    Eins steht auf jeden Fall fest, so wie es die Medien darstellen ist es garantiert nicht.

    Entweder wurde er ohne sein Wissen instrumentalisiert, vielleicht war es aber auch umgekehrt.

    Ich könnte mir auch durchaus vorstellen dass er zum Schein zu den Globalisten übergelaufen ist, und seitdem als eine Art Doppelagent für beide Seiten tätig ist,(das würde erklären warum er sich vom 9/11 inside-job distanziert, und altes klassisches verschwörungs/truth-Material von seiner Seite gelöscht hat) dadurch hat er die freie Wahl : Entweder er bleibt gegenüber der NWO loyal, kriegt einen Fuß in die Tür und ist bis an sein Lebensende sorgenfrei. Für diese Entscheidung muss er aber vom problemlosen Sieg der NWO ausgehen und sein gewissen über Bord werfen und alles wofür er steht. Oder aber er versucht der NWO in den Rücken zu fallen, dabei riskiert er zwar sein Leben hat aber dafür einen Beitrag geleistet die Welt zu retten, wenn er einen echter Idealist ist wäre selbst sein Tot ein Sieg.

    Vieles deutet auf jeden Fall auf eine wie auch immer geartete zusammenarbeit beider Fraktionen hin, wie sonst wäre es möglich dass die stummen MSM seit Tagen nichts anderes zu Tun als über einen Mann zu berichten der im Internet “geheimnisse” veröffentlicht und damit droht bei Seinem Ableben geheime Ufo-Beweise zu veröffentlichen wobei letzteres natürlich unter den Teppich gekehrt wird…

    Das alles steht im krassen Gegensatz zu dem was die letzten 60 Jahre passiert ist, und 60 Jahre in der Zukunft werden die Menschen die Geschichte immernoch in die Zeit vor und nach Cablegate einteilen da geb ich Assange völlig recht.

  49. freeman von ASR hat sich jetzt gelevelt und wird auch bezahlt, man muss nur die artiekl von 2008 mit dennen über wikileaks von heute vergleichen ….

  50. @Castello

    “Hallo Freeman, es ist wirklich unfassbar das du kritische Blog Einträge auf deiner Seite zensierst, keiner meiner zwei Posts wurde veröffentlicht”

    geht mir auch so….seid wikileaks wird zensiert was das zeug hält…

  51. Ja FREEMAN ist komisch:

    Habe grade das hier posten wollen. Auch wenn es nicht hier 100% passt, post ich es mal.
    Habe IK UND ASR adressiert.
    Vielleicht spring hier ein ASR ‘fan’ rum und möchte mir antworten.

    ——————
    @Alle

    Ich denke nicht das man das unterwandern durch Geheimdienste (wie auch immer) als VERschwörung bezeichnet.
    Das tut auch kaum ein Infokrieger. ASR ist meiner Ansicht nach so von ihrer Emotionalität gegenüber der Elite (den Feinden) verblendet das man nicht mehr erkennt wenn die falchen Propheten auftreten…
    Die Geheimdienst Kontakte bzw. die Möglichkeit des Enfilrtiertwerden ist bei jeder Organisation, die erstaunlicher weise spenden anzieht gang und gebe…
    Da diese Organisation wohl kaum Maulwurfe liquidiert…a la Mafia…ist ihre unterwanderung genauso einfach wie Antifas etc….

    Was Unsere (ich sehe uns selben Boot…)Wirkung auf die Elite angeht:
    Die Elite erkennt nur das die sogenannten alternativen Medien und ihre Jünger tatsächlich und ‘unreif’ und emotional instabil sind.
    Hier kommen Leute her oder verweilen, die meinen jetzt weiser und kluger und kriritscher zu sein…und gehen doch der ersten
    Aktion der Verwirrung auf den Leim.

    Ich bestreite nicht, dass WL, nun an die Öffentlichkeit gelangt, möglicherweise die mit Material überraschen könnte, die ihnen (meiner ansicht nach mit Kalkül) die möglichkeit bieten eine gemäßigte Systemkritik zu präsentieren.
    Um zu überraschen, sei vorrausgesetzt dass Assange Material hat, das er schlitzohrig selbst unter dem Druck oder Manipulation durch ‘Spione’ zurückhält und gegen allen Angst vor Konsequenzen auspielt….
    wenn er das tut, wird das Material sicherlich von IK oder ASR verbreitet (da man uns auf MAINSTREAM BASIS wohl wieder abspeist) und bei der Jetzt herschenden WIKILEAKS ”Euphorie” auch einschlagen wie eine Bombe.
    Fakt ist nur bis jetzt Höre ich in meinem Mainstream-ohr nur: teflon merkel..und inkompetentus Guido..oh wie schlimm!^^?
    und dass -welche Überraschung?- die Amerikaner Achmandineschad als gefährlich neben allen anderen Erzfeinden…

    Derweil kommen Aussagen, dass Assange sich besser als die CIA hält…er Zeitungen entscheiden lässt was die veröffentlihen wollen, (was für ein Rebell!!^^?)
    usw…Ich habe ein Problem mit Assange und das ist: Er ist nicht der Held! Helden von WL. sind eigentlich Whistleblower…und der Rest des Teams…der hackt!
    Assange nimmt nun alle Profite und macht auf gejagt! Das Schauspiel jemanden zu jagen, den man dann im TV mit HD filmt und nicht bekäme…bzw. den man nur wegen einer Vergewaltigung jagt, ist finde ich Ablenkung…
    Wenn es so ist, dass Assange verführt wurde dann hat(te) man ihn offensichtlich im Visier…

    Ich möchte betonen, dass ich durchaus keine Vorurteile gegen WL oder Assange habe. Ich habe jedoch gelernt, dass man sich kritisch mit allem und jeden auseinandersetzen sollte.
    Freeman tut einen Fehler: er klingt wie jemand, der vor Wut kocht und unter entäuschter Hoffnung leidet.
    Als kritischer Journalist sollte er den nächst besten Messias nicht gleich hofieren…
    Obama hat sich ihm als Täuschung doch auch ergeben. Das er die absolute Integrität irgendeines Wikileak-(Repräsentant/Vorsitzenden/CHefs) ‘STars’ einfach annimmt,
    nur weil es nur verdammt weh täte, auch diese oase der systemkritik als verdorben zu bezeichenen…
    ist nicht seriös!
    Er sollte im Gegensatz zu der Establismenmt-Journalie möglichst Jeden Scheiß, den man ihm verzapft, prüfen!!
    Und er sollte reflektieren über Herkunft solcher glorifizierten Heilande…

    Ein Vorteil von IK war es sehr viel zu WL in seiner Struktur und seiner Mitglieder in ERfahrung zu bringen.
    Gerade das war es immer, was uns bei jeder Organisation wichtig seine sollte…., Transparenz über z.b. Kontakte….usw.

    Und Bitte hört auf euch zu fetzen, wenn die Blogs sich teilweise unterscheiden…
    IK weist nur daraufhin, dass es bedenken geben kann bzgl .Assange…etc
    WARUM BITTE AGIERT IHR hier bei ASR, als ob ihr eine Religion oder einen -ismus vertretet…

    Wenn IK xy behauptet, dann ist freier -journalismus wenn man ohne den Gegner zu Defamieren oder Dämonisieren einfach die Argumente prüft und Stellung bezieht.
    …ob sich dieser Diskurs dann auflöst oder weitere 5 Blogs her müssen, dass wird sich zeigen.

    Es wird sich auch zeigen, ob das Hoffen nach spektakulären systemrüttelnden Veröffentlichungen ein Ende findet…oder ob man uns erst mal mit kleinen Happen abspeist…!

    Ich freue mich; wie jeder von euch; auf eine Veröffentlichung die dem System das fürchten lehrt…!
    aber leider müssen wir bedenken, dass der Vater dieses Gedanken, dass es so einfach geht und man WL einfach übersehen hat…, ein Naives Kind ist, und keiner behaupten kann,
    dass es schon je LEICHT war am System zu rütteln, es geschweigedenn zum kollabieren zu bringen…

    Was die Internetzensur angeht, hat F. recht. Es bedarf nicht WL um die bereits beschlossenen Gesetze zu vollziehen oder zu rechtfetigen…

    Es ist jedoch deutlich ein Paradebeispiel für: “wir waren zu dumm und unvorsichtig….obwohl wir alles observierten…,
    aber nun zeigt es uns zumindest, dass Hacking gefährlich ist…und wie Terroristen…
    auch HACKER einfach so unsere jahrelange Ausbildung und Experten ad absurdum führen können…
    Es wird zeit auch hierfür eine zentrale stelle zu haben!” sprich: ÜBERWACHUNG!

    ICH appelliere an deinen VERSTAND und dein GEWISSEN…!
    9/11 war auch nur ein Vorwand für Überwachung am Flughafen
    …ausgelöst durch inszenierten Diletantismus …bzgl Flugsicherheit…

    DENKE mal WIE DER FEIND: (der wolf schnappt sich das Schaf im Wolfpelz…oder wird zum angeblichen Vegetarier unter SCHAFEN)

    FAKT ist man kann aus WL Argumente speisen….
    zum Einführen von Kontrollorganen etc…

    FAKT ist man kann WL unterwanderen…
    und wie Terroroganistationen instrumentalirsieren…

    Ich schaue weiterhin auf beide Blogs und hoffe, dass keiner von beiden derart emtionalisiert wird…,
    und dass IK selbstverliebt in ÜBERSKEPSIS ERTRINKT…
    oder dass ASR die neuen LINKEN werden, die nicht merken wenn Orthodoxer KOMMUNISMUS sowohl HARDLINER als auch NEOMARXisten eint…

    ICH WÜNSCHE MIR, dass IK einen möglichen ERfolg durch WL oder wann auch immer annerkennt/konstatieren kann…
    und dass ASR Assange fallen lässt, sobald er sich als narzsisticher Ausbeuter der Hoffnung aller Alternativ Medien herausstellt….

    was frühstens mit der letzten Depesche ohne bahnbrechende Wirkung deutlich wird…oder spätestens wenn nach Jahren…WL existenz…

    Weder die FED noch Goldmansachs etc….einen auf den Deckel bekommen…(statt dessen deren Konkurrenz)

    Wenn ich mich nicht ganz irre sind wir uns da einig. Selbst wenn Assange glaube möge das 911 murks ist…

    9/11 herrscht nur Emotional in uns. Die FED FAKTISCH!

    Wir kritisieren ja schließlich nicht ‘RTL’^^ etc…sondern Wichtigeres…!!

    In diesem Sinne…
    Haltet zusammen und erlaubt und äußert faire KRITIK!

  52. @AnaalNathrakh

    schöner text!! auch am ende mit der FED … dass sollte man nie vergessen

  53. WikiLeaks nutzt MSM ? Check

    Dadurch wird Material an die BREITE Oeffentlichkeit gebracht ? Check.

    Versucht Infokrieg.tv auch die Masse zu erreichen ? Check.

    Resultiert daraus,dass Infokrieg.tv nicht anders ist als Wikileaks ? Check.

    Alles also nur Mutmassungen hier derzeit ? CHECK.

    So sieht keine gute Journalistik aus ? CHECK.

  54. Also Leute,

    machen wir es uns nicht vielleicht alle ein bisschen einfach?

    Klar ist jedenfalls, dass sich die Geheimdienste der Vasallen-Staaten des Instrumentariums Wikileaks zumindestens bedienten.

    Es ist (m.E.n) jedoch davon auszugehen, dass Wikileaks z.B. die Videos von der Tötung unschuldiger Reuters-Reporter und deren Helfer nicht mit Einwilligung des MI-Komplexes veröffentlicht hat.

    Ist es denn nicht wahrscheinlich, dass man im Laufe der Zeit das Potential der Plattform erkannt und Assanges Eitelkeit ausgenutzt hat, um nun die “richtigen” Staaten (Iran etc.) zu dämonisieren und den Westen (speziell die USA) zu banalisieren (Batman & Robin etc.)?

    Vielleicht sollten wir alle versuchen, eine etwas differenziertere Sicht auf den ganzen Wikileaks-Komplex zu erlangen, anstatt uns in Schwarz-Weiss-Denkmustern zu verlieren.

    Im Kern mag der Artikel von Alex Benesch sehr wohl zutreffen. (Ja, Babylon 5 IST cleverer!) Und mit Quellenangaben ist es bei monströsen Verschwörungen naturgemäß meistens etwas schwierig.

    Die scheinbar eröffnete “Hetzjagd” auf Wikileaks ist einfach so offensichtlich, dass es sich um eine gesteuerte Kampagne handeln MUSS. Denn würde man Assange & CO wirklich beseitigen wollen, würde man wohl zu diskreteren Mitteln greifen, oder?

    Und ja. Der arme Julian sitzt jetzt im Knast. Mit einem Laptop in seiner Einzelzelle.

    Diese ganze Geschichte ist so stümperhaft offensichtlich, dass es sich einfach nicht wirklich um eine “Hetzjagd” handeln kann. Denn den USA muss klar sein, dass jeder sieht, wie Wikileaks (angeblich)torpediert wird. Und dass man so ein bestimmtes Bild in der Öffentlichkeit generiert.

    Und wenn die USA um die Wirkung dieser “Gegenmaßnahmen” wissen, sind sie auch gewollt. Und wenn sie gewollt sind, sollte man sich fragen warum!

    Wichtig ist aber: Die Wikileaks-Idee steht und neue Portale wie Openleaks werden hoffentlich den wahren Gedanken dahinter weiter kultivieren.

  55. Schade das bei “Schall und Rauch”

    nur passende und nicht allzu kritische Kommentare veröffentlicht werden! Freeman hetzt leider gegen Alex Jones und alle die AJ unterstützen

    O-Ton Freeman: —Zitat Anfang— Freeman sagt:
    9. Dezember 2010 17:00

    @Kurt Ja, der Alex Jones lügt, denn es gibt keine Originalquelle für die Aussage über 9/11 von Assange. Das hat ein bezahlter Schreiberling in die Welt gesetzt und er plappert es nach und alle anderen auch.

    Auch wenn Assange das gesagt hätte, ist das kein Argument, denn das grösste Idol von Alex Jones, der Ron Paul, hält nichts von “9/11 ist ein Insidejob”. Warum sagt er dann nicht, der Ron Paul ist ein CIA Agent? Aha, warum?

    Er wiederpricht sich doch dauern selber und ist ein selbstverliebter Schaumschläger den man nicht mehr ernst nehmen kann. —-Zitat Ende—-

    Dort zu finden:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/12/die-anti-wikileaks-propaganda.html

    Falls Du mitliest Freeman: Sorry Freman, aber nur weil Du die Person AJ nicht leiden kannst, lügt er noch lange nicht! Er nennt die Quellen und zeigt sie in die Kamera, aber dazu müsstest Du die Youtube Videos gesehen haben! Oder sie werden auf Infowars oder prisonplanet veröffentlicht! Wenn DU echt bist Freeman, dann würdest Du mit AJ an einer “Front” kämpfen und ihm nicht in den Rücken fallen!

  1. [...] weiter [...]

  2. [...] This post was mentioned on Twitter by Magnus G., CONTRACOMA. CONTRACOMA said: Infokrieg.tv: Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit?: War es für Gegner des Vietnamkriegs in den Siebzige… http://bit.ly/egpCKf [...]

  3. By Wikileaks - DSMworld.net on 09/12/2010 at 15:11

    [...] [...]

  4. [...] Wikileaks-Inszenierung der Neuen Weltordnung: eine logische Analyse Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit? Mediengesetze in Europa: Beispiel Ungarn- Wer hats gewusst ??? EU will von Ungarn Klarstellungen [...]

  5. [...] Wikileaks-Inszenierung der Neuen Weltordnung: eine logische Analyse Das Wikileaks-Medienorchester: Wer summt mit? Mediengesetze in Europa: Beispiel Ungarn- Wer hats gewusst ??? EU will von Ungarn Klarstellungen [...]

Comments are closed.