Finnischer Klima-Alarmist fordert Umerziehungslager für Leugner des Klimawandels

Posted on Sep 20 2010 - 5:10pm by AlexBenesch

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Monday, September 20, 2010

Ein populärer finnischer Klima-Alarmist hat nun offen einen globalen Faschismus gefordert als notwendigen Schritt um den Planeten vor der Zerstörung zu bewahren. “Leugner” des Klimawandels sollen in Gulags umerzogen, die Mehrheit der Menschen umgebracht und und der Rest in einem grünen Polizeistaat versklavt werden. Fortpflanzung soll ein staatlich verliehenes Privileg werden, Zwangssterilisationen die Norm repräsentieren und Autos sollen beschlagnahmt werden da das Reisen nur der Elite gestattet ist.

Der Philosoph Pentti Linkola hat Jünger um sich geschart die sich selbst als “Ökofaschisten” bezeichnen. Solche bizarren, absurden Grundhaltungen waren bislang abseits der Öffentlichkeit gehalten worden, der eine gesäuberte Version der Agenda als unausweichliche “Notwendigkeit” verkauft wird.

In Linkolas Vorstellung “würden nur ein paar Millionen Menschen als Bauern und Fischer arbeiten, ohne moderne Annehmlichkeiten wie das Automobil”. Eine “grüne Polizei” würde die unnötigen Moralvorstellungen über den Haufen werfen und die Bevölkerung dominieren. Nicht nur Zwangsabtreibungen werden gefordert, auch ein weiterer Weltkrieg wäre “eine tolle Sache für den Planeten” weil dadurch mehrere zehn Millionen Menschen ausgelöscht würden. Immerhin seien “Wachstum und Freiheit” die “schlimmsten Ideologien auf der Welt”:

“Jede Diktatur wäre besser als eine moderne Demokratie.”

Es handelt sich leider nicht um Satire.

“Es kann keinen so inkompetenten Diktator geben, der dümmer ist als die Mehrheit der Leute. Die beste Diktatur wäre eine in der viele Köpfe rollen und die Regierung jedes wirtschaftliche Wachstum verhindert.”

Diejenigen die dieser Logik nicht folgen, würden in Gulags verfrachtet zur “Umerziehung”.

“Wenn es einen Knopf gäbe den ich drücken könnte, würde ich mich ohne zu zögern opfern wenn das bedeuten würde dass Millionen Menschen sterben.”

Und er setzt noch einen drauf:

“Wer vermisst schon all die Leute die im zweiten Weltkrieg gestorben sind? Wer vermisst die zwanzig Millionen die von Stalin hingerichtet wurden? Wer vermisst Hitlers sechs Millionen Juden?”

Wenn diese Worte von einem irren Massenmörder geschrieben worden wären, dann könnten wir deren Bedeutung noch herunterspielen, aber wir haben es hier zu tun mit einem prominenten Umweltschützer dessen Popularität anwächst.

“Wir müssen [...] von der Geschichte revolutionärer Bewegungen lernen – die Nationalsozialisten, die finnischen Stalinisten, von den vielen Stufen der russischen Revolution, von den Methoden der Roten Brigaden – und unser narzisstisches Selbst vergessen.”

In Wirklichkeit wird sich die Weltbevölkerung bis 2020 stabilisieren und dann dramatisch sinken. Lassen sie sich nicht täuschen:

“Ein Mathematiker hat einmal berechnet dass alle sieben Milliarden Menschen in Texas leben könnten, wenn die Bevölkerungsdichte in New York von 10.500 Menschen pro Quadratkilometer angenommen wird. Nun denken bei New York alle gleich an Wolkenkratzer, obwohl diese nur in einem kleinen Teil der Stadt stehen.”

Oliver Janich, Das Kapitalismus-Komplott, S. 256

Das Kapitalismus-Komplott von Oliver Janich im Infokrieg-Shop

About the Author

Der in Bayern geborene und aufgewachsene Alexander Benesch startete nach seinem Abitur im Jahr 2006 die investigative Medienplattform INFOKRIEG.TV. Zwei Jahre später machte er sich zusammen mit seiner Frau selbstständig und erweiterte die Medientätigkeit um ein E-Commerce-Business für Outdoor und Survival.

47 Comments so far. Feel free to join this conversation.

  1. das_ding 20/09/2010 at 18:34 - Reply

    Bei Einreise in die BRD:

    Verhaftung und Anklage wegen Volksverhetzung! Weiß leider nich wie die Gesetze sind in Finnland.

    • Chefilluminat 20/09/2010 at 20:57 - Reply

      Wozu? Es gibt doch den EU-Haftbefehl nachdem ein jeder verhaftet werden kann wenn er ein Gesetz eines anderen EU-Landes gebrochen hat (Auch wenn derjenige nichts von einem solchen Gesetz in dem jeweiligen Land wusste) um ihn dort seine Strafe verbüssen zu lassen ^^.

  2. LightRising 20/09/2010 at 18:34 - Reply

    Ich mußte den Beitrag mehrmals lesen, um mich zu vergewissern, dass ich mich nicht verkuckt habe. Da fällt mir nichts mehr dazu ein, außer, dass “Menschen” die so etwas von sich geben direkt und ohne über “Los” zu gehen in die Psychiatrie eingewiesen werden sollten. Unfassbar, und erneut ein legaler und geduldeter Schlag ins Gesicht freidenkender Humanisten.

  3. L. M. 20/09/2010 at 18:56 - Reply

    ökofaschismus haben wir hier doch auch schon lange! die grünen wurden vom c i a installiert, joschk. fisch., einer ihrer erfolgreichsten agenten, hat sich mit derartig auffälliger wink-mit dem-zaunpfahl/turnschuh-revoluzzer-propaganda über jahre inszeniert, dass an seine integrität und im gefolde diejenige der anderen grünen nur die blöden und faschisten glauben konnten. Wir sind umgeben von blödheit und faschismus hoch zehn …

  4. Guantana-MOHR 20/09/2010 at 19:09 - Reply

    Schon echt die härte!! Was ne Kackbratze :)!
    hab mal nur bei wikipedia gelesen was so über ihn steht.

    “…
    In seinen späteren Werken, vor allem im 1989 erschienenen Johdatus 1990-luvun ajatteluun (Einführung in die Philosophie der 1990er Jahre) wurde er dann zunehmend deutlicher; er sprach sich für Genozid und gezielte Eugenik zur Bekämpfung des für ihn größten Übels, der Überbevölkerung, aus. Des Weiteren forderte er die Eindämmung des wirtschaftlichen Fortschritts und die Zerstörung der modernen Technologien.

    Ziel der Weltanschauung Linkolas wäre es, die Weltbevölkerung mit allen möglichen Mitteln – am besten durch einen dritten Weltkrieg – auf mindestens ein Viertel zu reduzieren und diesen Bestand durch strenge Geburtenkontrolle zu halten. Die dann Überlebenden sollten ohne Strom und alle anderen Annehmlichkeiten der modernen Zivilisation ihr Leben als Fischer, Bauern und Handwerker in einer durch Diktatur regierten Gesellschaft fortführen. Auf diese Weise will er den Fortbestand der Erde sichern und den „homo destructivus“ an seinem zerstörerischen Tun hindern.

    Pentti Linkola sprach sich immer offen für Terrorismus und jegliche Handlungen, die menschliches Leben zerstören, aus. So begrüßte er etwa den Anschlag auf das World Trade Center im Jahre 2001 und war ein großer Bewunderer des Unabombers. Obwohl er von der Öffentlichkeit oft in die Nähe des Nationalsozialismus gerückt wird, widmete er eins seiner Bücher auch der Baader-Meinhof-Gruppe.

    Auch die USA, die „die schlimmste Ideologie der Welt symbolisiert: Wachstum und Freiheit“, ist ihm ein Dorn im Auge.”
    http://de.wikipedia.org/wiki/Pentti_Linkola#Philosophie

    Das kenn ich doch …. und auch hier könnte ich wieder Kotzen!

    Peacen Miesen Reason 4.0
    Guantana-MOHR a.k.a Guerilla

  5. Thomas 20/09/2010 at 20:31 - Reply

    Aber natürlich bleiben die Infokrieger die Feinde der “Demokratie”.

  6. Toxi1965 20/09/2010 at 20:43 - Reply

    Also ich bin wirklich baff … mir fehlen die Worte …

  7. Markus P. 20/09/2010 at 20:50 - Reply

    Wenn Den Haag keine Täuschung ist, dann ist er ein Kandidat.

  8. Birol B. 20/09/2010 at 21:36 - Reply

    Ich habe 1994 mal einen finischen Bauunternehmer im Urlaub in der Türkei kennengelernt.Recht wohlhabend und mit großem Anhang.Die Frauen, die dabei gewesen sind, haben mir erzählt, daß finnische Männer durch die halbjährige Winter-Dunkel-Zeit nichts anderes im Kopf haben ausser Saufen.Sie sind quasie im Dauerdelirieum. Kein Wunder, dass dann solche Ansichten dabei rauskommen. Das einzig gute daran war, dass sie sich auch nicht für ihre Frauen interessiert haben, was mir ehrlich gesagt sehr gefallen hatte.

    Eugenic,Kontrolle,Gleichgültigkeit und Manipulation sind der Tod unserer Freiheit.Liebe, Sex,Aufmerksamkeit und Widerstand sind die Waffen, die wir entgegensetzen können. Also ab nach Finnland und raubt den finnischen Schwachköpfen die Frauen, damit sich das Problem nach einer Generation von alleine erledigt.
    Double “B”

    • Anthraxx 24/09/2010 at 13:38 - Reply

      yeah, gute idee. die weiber da oben sind eh zu gutaussehend für diese scheisselabernden vollidioten. man gucke sich nur mal das foto an, auch wenns vlt in einem unpassenden moment gemacht wurde. aber viel besser kann der auch in echt nicht aussehen. das ich auch so ein problem, wenn leute scheisse aussehen, versuchen sie ihren selbsthass auf die bevölkerung zu richten und verbreiten dann solche idiotien. mal ganz ehrlich, die welt hat zuviele einwohner, das stimmt schon soweit. aber entweder, es wird jedem das recht gestattet so zu existieren, wie er/sie es für sich selbst wünscht oder JEDER einzelne hat ins gras zu beißen, wenn man schon von sonem scheiss labert. nur weil irgend so ein h*rensohn geld hat wie heu gibt es ihm lange nicht das recht, sich über andere zu stellen. zu dumm nur, dass sich dieser planet von papierfetzen lenken lässt… und zu dumm, dass sich scheinbar min. 80% der leute, die schon mal geld gesehen haben sich davon beeindrucken lassen…

  9. Klima-Bullshit 20/09/2010 at 21:57 - Reply

    Ich wette einen Kasten Bier dass unsere Massenmedien und Spitzenpolitiker solche Sachen in 1-2 Jahren auch fordern werden. Auf die ist Verlass.

    Wie mir diese ganze Klima-Sch… zum Hals raushängt!

    • Killuminat 21/09/2010 at 20:16 - Reply

      vielleicht nich in ein oder zwei jahrn aber lange dauern tuts echt nich mehr!!!!

  10. Sitting-Bull 20/09/2010 at 22:33 - Reply
  11. ecco1347/michael 20/09/2010 at 23:12 - Reply

    ich weis nicht.ich bekomme ein ganz schlechtes gefühl wenn ich sehe das die eugeniker in der letzten zeit ganz offen ihre perverse philosophie herrausträllern.sie sind sich scheinbar schon so sicher in ihrer sache das sie die masse der bevölkerung gar nicht mehr als gegenspieler sehen und keine angst vor deren reaktion haben.wehrloses nervendes getümmel was sie zertreten wollen.die sind doch krank.

    wenn der mensch sich von diesem laster befreit hat…zu was währen wir fähig?wir hätten wirklich die fähigkeit eine welt zu erschaffen wo das leben für jeden richtig lebenswert ist und das hat sich der mensch nach so vielen jahrhunderten sklaverei verdient.

  12. paulg 21/09/2010 at 02:58 - Reply

    Mir fehlen auch absolut die Wort,*aufsteh&aufsklorennn*! Aber wenn man 200 Jahre lang die Worte des ermordeten und besten Schriftsteller unserer Nation Friedrich von Schiller, ignoriert muss man sich nicht wundern wenn man auf einmal in einer totalitären-demokratie (was für eine Worterfindung) aufwacht. EUSSR, USRAEL, und Bankstar lassen grüßen! Brave new world.

  13. hannes 21/09/2010 at 06:00 - Reply

    Ja das hört sich schwer nach NS zeiten an….. wenn du nicht denkst wie wir oder andere mit deinen ansichten die uns wieder sprechen ansteckst… ab ins konzentrationslager…..

  14. Holly 21/09/2010 at 07:28 - Reply

    das ist ja schon die Härte aber bein den Schlafdeutschen dürfte für so jemanden es keine schwierigkeit sein an die Macht zu kommen!!!!! Wir müssen noch viel mehr machen damit das ganze nicht in einem 3. …… endet.

  15. alex 21/09/2010 at 08:18 - Reply

    Dann sollte man mit denen anfangen die solche dinge von sich geben.solche heuchler.die elite soll die welt beherrschen und den menschen davon abhalten die erde zu zerstören.eh,bin ich im falschem film.wer verschmutzt die umwelt,wir oder die ölkonzerne.

  16. bebbi 21/09/2010 at 08:44 - Reply

    Das dieser Irre nicht gestoppt wird zeigt, dass solche Aussagen vielleicht gewollt sind?

  17. eduard 21/09/2010 at 10:48 - Reply

    Wo ist der Typ entlaufen? Der hat wohl etwas zuviel philosophiert. Einzige Lösung, sein Opfer annehmen und hinrichten.

  18. wolfswurt 21/09/2010 at 14:54 - Reply

    Interessant an dieser Forderung die dem NS-Staat gleicht ist, daß sie von einem Juden erhoben wird.

  19. sagnein1 21/09/2010 at 15:03 - Reply

    Kranke Scheiße ,das wird noch richtig abgehen ,wir leben in einer kranken Zeit !!!!
    Hier das Hörspiel “Schöne neue Welt” zum download
    http://www.archive.org/details/HoerspielGerman-AldousHuxleySchoeneNeueWeltbraveNewWorld.mp3

  20. lukas 21/09/2010 at 17:08 - Reply

    Der Krieg gegen den Terror:
    Die umfassendste verdeckte Operation, die es je gab!

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP18410_200910.pdf

  21. Syntax Error 21/09/2010 at 20:22 - Reply

    hat jemand ulrich horstmanns “das untier” gelesen? hier eine wikipedia kurzbeschreibung, die ich sehr treffend finde:”Er propagierte eine Philosophie der „Menschenflucht“, deren Ziel die baldige Selbstauslöschung der Menschheit mit Hilfe des angehäuften Atomwaffenarsenals sein sollte.”
    weiß jemand, ob es ein hörbuch davon gibt (läßt sich einfach schneller verbreiten)?

  22. AppetitHaeppchen 21/09/2010 at 22:10 - Reply

    Loits, ich hatte echt nen richtig harten Tag und habe gerade so richtig, richtig abgelacht.

    Danke für diesen Artikel xD

    Man, der Typ hat doch beide Eier ordentlich am wandern xD

  23. Tobi 22/09/2010 at 14:57 - Reply

    Ich stimme hier zu, dass diese Ansichten misanthropisch sind, gebe aber zu bedenken, dass dieser Typ wenig bis keinen Einfluss hat. Auf Seiten wie dieser werden solche Vollidioten immer wieder gerne thematisiert. Es ist doch völlig klar, dass es solche Meinungen gibt, es geht sogar noch viel krasser.
    Ich wünsche mir hier mehr Konzentration auf Dinge, die man möchte, als auf Dinge die man nicht möchte.

    Weiter möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen, um die Kommentatoren zu kritisieren: Wenn man sich hier so manch undifferenzierten Kommentar durchliest, fragt man sich all zu oft, ob man nun auf der Homepage der BILD-Zeitung gelandet ist. Gerade im Infokrieg-Bereich wird verurteilt was das Zeug hält. Manche fordern hier sogar offen die Deportation von Andersdenkenden.
    Liebe Infokrieger(damit meine ich nicht diese Seite, sondern die Bewegung), Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden. Hierbei ist völlig egal, was er denkt oder fordert. Vielen fällt gar nicht mehr auf, dass sie das gleiche fordern, wie ihre politischen Gegner, nur eben andersherum.

    Ansonsten finde ich diesen Informationskanal gut, lese ihn öfters, auch wenn ich ihm genauso wenig glaube wie irgendwelchen anderen Medien.

  24. MadChengi 23/09/2010 at 10:36 - Reply

    Find ich ne gute Lösung, angesichts der neuen Generation “Kanalratten, PC-Konsolen Brutalos und deren coolen Bitches” chippen und wegknipsen!!!

  25. MadChengi 23/09/2010 at 10:38 - Reply

    Traurig aber wahr – die Menschheit verdient es nicht besser…Bruder gegen Bruder, Frauen gegen Männer und Kumpel gibts nich’ mehr. No Love Zone – kill’em all!!! Fuck humanity!

  26. KPAX 23/09/2010 at 11:04 - Reply

    “Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden”,schreibt hier jemand.

    Solange es beim Denken bleibt,sagte sich Mordechai 1939 ,als er mein Kampf las und wanderte nicht aus.

    • Tobi 23/09/2010 at 12:16 - Reply

      Du hast schon irgendwie Recht, jeder möchte sein Weltbild aber auch durchgesetzt sehen. Gerade bei menschenverachtenden Ansichten ist das höchst problematisch, da stimme ich zu. Wo man da die persönliche Grenze zieht ist je nach Lebensumstand unterschiedlich.
      Jemand der Ideologien vertritt wie Linkola, hat meines Erachtens jeglichen Kontakt zur Außenwelt verloren. Man kann nur hoffen, dass möglichst viele Menschen die Inkonsistenz dieser Ideen bemerken. Aber gerade in elitären Kreisen scheint dieses Weltbild ja geradezu aufzublühen.
      Ich kenne teilweise sehr schwierige Meinung aus meinem persönlichem Umfeld. Dort hat das Establishment schon voll zugeschlagen. Anderseits gibt es auch immer wieder anarchistisch eingestellte Leute wie mich, die dem gegen halten (bitte keine Diskussionen über Utopien).

      Ich für meinen Teil sehe es aber wesentlich positiver als der große Teil der Infokrieg-Szene, der am allerliebsten schwarz malt. Meiner Meinung nach gibt es noch genügend Leute, die ihr Wahres noch nicht verloren haben, bzw es gibt immer mehr Leute, die ihr Wahres entdecken.

      Und genau da sollte man ansetzen. Die eigene Persönlichkeit stärken, Massenverhalten ignorieren, sein eigenes echtes Wesen finden und vor allem sich selbst lieben lernen. So wird man extrem unempfindlich für Manipulationen von außen. Auf den meisten Infokrieg-Seiten wird sich beschwert wie böse die Anderen sind. Dass man selbst ein Teil des Ganzen ist, dass man im Grunde selbst verurteilt und den Weltbildern anderer nacheifert wird meistens vergessen. Ich weiß, dass die Ansichten hier auseinander gehen, aber meiner Meinung nach ist der erste Kampf den man führen muss, der Kampf in einem selbst. Glückliche Menschen lassen sich wesentlich schlechter manipulieren und glückliche Menschen lassen sich sehr schwer zu Konsumenten machen. Das was hier passiert haben WIR gemacht bzw zugelassen und nicht die bösen Anderen. Das geht konträr zum Infokrieg-Gedanken, ist aber meine echte persönliche Meinung. Sicher weil ich selbst nicht aus der Unterschicht komme, wenig zu bemängeln habe und viel Zeit für die Entwicklung meiner Persönlichkeit habe.

      Dies ist im Übrigen die erste Seite, die meine Kommentare nicht zensiert. Vielen Dank. Kritik sollte immer angemessen sein, aber Zensur – wie z.B. auf Schall und Rauch – ist für mich nicht hinnehmbar und ein Zeichen für journalistische Inkompetenz.

      Abschließen sage ich, dass dieses Medium die Medienlandschaft bereichert. Auch wenn ich den martialischen Namen und die Aufmachung, die Musik bei den Radiosendungen nicht gerade förderlich finde. Ich bekomme immer so eine seltsame Weltuntergangsstimmung, wenn ich das sehe. Prost!

  27. Toxi1965 23/09/2010 at 12:11 - Reply

    Laut Professor Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider ist Freiheit , wenn man alles tun kann solange man anderen nicht schadet . ;)

  28. Serious 23/09/2010 at 14:04 - Reply

    @ Guatana-Mohr

    Mich erinnern die Ausführungen des Zitats aus dem Wikipedia-Artikels über die Philosophie Pentti Linkolas an eine Sciencefictionserie der BBC, die im Fernsehen lief, als ich Kind war.
    Das ZDF hat sie damals gezeigt. Ich fand diese Serie damals richtig gut.

    Sie nannte sich “The Tripods- die dreibeinigen Herrrscher”.
    Der Originalroman dazu ist von Samuel Youd, ist 1967 erschienen und heißt „Die dreibeinigen Monster“.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_dreibeinigen_Herrscher

    Samuel Youd, dessen richtiger Name John Christopher ist, war übrigens Stipendiat der Rockefeller Foundation.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Samuel_Youd

    Der Film wird derzeit übrigens gerade verfilmt, und soll 2012 in die Kinos kommen.
    http://www.imdb.com/title/tt0441811/

    Es geht in dem Buch um eine auf vorindustriellem Niveau lebende menschliche Gesellschaft, die von Außerirdischen regiert wird, die sich in dreibeinigen Gefährten fortbewegen.

    Die Menschen dort werden ab einem gewissen Alter „geweiht“, d.h. sie werden von so einem Dreibeiner abgeholt,und kommen zurück mit einer Platte auf dem Kopf, und dem Verlust aller Kreativität und jeden freien Denkens.
    Sie werden danach mit Freuden zu guten Arbeitern zur Erhaltung des Systems.

    Wer sich der Weihe entzieht, gilt in der Gesellschaft als Ausgestoßener, und darf nicht einmal mehr in dem Rest von Zivilisation leben, der geblieben ist.

    Das Langzeitziel der Außerirdischen in dieser Geschichte ist es, die Atmosphäre der Erde so zu verändern, dass sie hier leben können, und die Menschheit langsam auszurotten.

    Ein Außerirdischer verlautbart in dieser Geschichte in einem Gespräch mit einem Menschen, dass seine Rasse die Menschheit für aggressiv, rückständig und noch nicht reif genug für Hochtechnologie hält.
    (Ein ständig wiederkehrendes Argument im Sciencefictiongenre.)

    Erschreckend!

  29. The Schizoid 23/09/2010 at 15:11 - Reply

    Derjenige, der umerzogen gehört ist dieser Typ! Aber gewaltig!

  30. Konrad Fischer 24/09/2010 at 06:25 - Reply

    Finde ich gut, daß der alte Finne seine wahre Meinung so offen äußert. Schade, daß es die feig-verdrucksten Klimaschutzfaschisten in der CDU/CSU/FDP/DIE LINKE/SPD/DIE GRÜNEN etc. noch nicht ganz so offen eingestehen, wohin die Reise gehen soll und es gerade mal zu absonderlichen Bußgeldern und krankmachenden Zerstörungszwängen in Bauvorschriften und der Energiegesetzgebung bringen. Da muß man noch etwas zwischen den Zeilen lesen, was nur die schaffen, die überhaupt richtig lesen können.

    Konrad Fischer

  31. alex 24/09/2010 at 18:29 - Reply

    Der mensch ist als sklave erschaffen worden und wird deshalb auch so behandelt.auch wenn wir menschen für die ELite tiere sein sollten.Trotzdem hat der mensch das recht zu existieren.Kakalaken haben bisher jede katastrophe überlebt.der mensch wird auch überleben und sich weiter entwickeln.

  32. Pinoccio 25/09/2010 at 10:14 - Reply

    Sorry, aber ich musste über diese Kreatur erst einmal laut lachen.
    Es wäre von diesen feigen psychopathischen Eugenikern doch nur konsequent, ihre Ideologien mit gutem Beispiel vorzuleben, freiwillig abzutreten und auch keine Kinder zu zeugen. Aber dafür reicht es bei ihnen nicht.

  33. Ab-Nach-Finnland :)) 26/09/2010 at 23:17 - Reply

    @Birol B.
    weisst du vieleicht wann diese “winter-dunkel-zeit” ist??

  34. NoTarget 27/09/2010 at 10:21 - Reply

    Willkommen bei den Grünen Khmer…

  35. freeman5808 14/12/2010 at 08:23 - Reply

    Nun, dieser Herr mit Namen “Pentti Linkola” sollte meiner Meinung nach mit gutem Beispiel voran gehen, und erst mal sich selber und seine Anhänger umbringen und suizid begehen lassen. Wein saufen, und Wasser predigen. Es ist einfach den Tod der Anderen zu verlangen, er soll bei sich selber anfangen,und die Menschheit erlösen von sich und seinen Jüngern…!

Leave A Response