Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Wednesday, August 4, 2010

Die Organisation Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), bestehend aus ehemaligen Beamten der Nachrichtendienste und des Militärs, warnt nun Obama in einem Memorandum, dass Israel für diesen Monat einen Überraschungsangriff gegen den Iran plane und dass Obama sich öffentlich von einem solchen Vorhaben distanzieren müsse um einen ausgedehnten Krieg und die Zerstörung Israels zu verhindern.

“Wir möchten sie mit unserem Schreiben davor warnen, dass Israel wahrscheinlich diesen Monat bereits den Iran angreifen wird. Dies würde wahrscheinlich zu einem ausgedehnten Krieg führen,”

heißt es.

Das Dokument trägt die Unterschriften von Phil Giraldi, ehemals CIA (20 Jahre), Larry Johnson, ehemals CIA und DoS, (24 Jahre), W. Patrick Lang, Col., USA, Special Forces (ret.); Director of HUMINT Collection, Defense Intelligence Agency (30 Jahre), Ray McGovern, US Army Intelligence Officer, CIA (30 Jahre), Coleen Rowley, FBI (24 Jahre), sowie Ann Wright, Col., US Army Reserve (ret.), (29 Jahre); Foreign Service Officer, Department of State (16 Jahre).

Die Experten erläutern dass Israel einen Überraschungsangriff starten möchte, um Obama vor vollendete Tatsachen zu stellen damit jener politisch kaum eine andere Möglichkeit hätte, als die volle Unterstützung des US-Militärs hinter die Kampagne zu sichern. VIPS betont dass Israel regelmäßig Überraschungen und Täuschungen für geopolitische Ziele verwendet und dass den Beteuerungen des israelischen Premierministers, keine Überrschungsaktion zu starten, nicht zu trauen sei.

Man bezieht sich auf Anmerkungen von Netanyahu vor neun Jahren im israelischen Fensehen um deutlich zu machen, wie sehr er die US-Regierung als manipulierbar betrachtet:

“Amerika kann mit Leichtigkeit bewegt werden. In die richtige Richtung bewegt werden. [...] Die werden uns nicht in die Quere kommen. [...] 80% der Amerikaner unterstützen uns. Es ist absurd.”


In dem Memo heißt es:

“Wir hoffen dass ihre Berater ihnen mitgeteilt haben, dass ein Regimewechsel und nicht Nuklearwaffen Irans Israels Hauptanliegen ist.”

“Ein deutliches öffentliches Statement von ihnen, eine persönliche Warnung an Israel, nicht den Iran anzugreifen, würde einen solchen Schritt Israels wahrscheinlich verhindern.”

Diese Worte werden wahrscheinlich auf taube Ohren stoßen, da Washington beinahe so eifrig an Angriffsplänen arbeitet wie Israel. Ein Bericht im Time Magazine vergangenen Monat bestätigte dass Israel Washington davon überzeugt hätte, einen Militärschlag als Priorität bei der strategischen Planung zu behandeln. Es hieß das US Central Command habe einen Plan fertiggestellt für gezielte Luftschläge gegen Irans Nukleareinrichtungen und dass Israel in diesen Prozess miteinbezogen wurde.

Am 1. August wiederholte Admiral Mullen, der Vorsitzende der Joint Chiefs of Staff, während eines Gastauftritts in der CBS-Sendung Face the Nation, dass die militärische Option auf dem Tisch bleibe. Bei einem Angriff würden B2-Bomber und Cruise Missiles eingesetzt werden, gefolgt von einer CIA-gestützten Revolution durch Oppositionsgruppen im Iran.
Die US-Regierung hat seit langem die sunnitische Terrororganisation Jundullah finanziert und ausgebildet, um Bombenanschläge und weitere Aktionen zur Destabilisierung durchzuführen. Die Gruppe wurde früher ironischerweise von dem angeblichen Kopf der 9/11-Anschläge Khalid Sheikh Mohammed angeführt.